Schminke / Make-Up

Was ist bei Braut Make-up zu beachten?

Die Hochzeit ist wohl für die meisten Menschen der schönste Tag im Leben. Und besonders an diesem Tag möchte vor allem die Braut besonders perfekt aussehen und sich auch einfach schön fühlen. Das Braut Make-up gehört neben dem Brautkleid und der Frisur zu den wichtigsten Styling-Elementen für diesen besonderen Tag. Aus diesem Grund sollte man auch nichts dem Zufall überlassen und sich für diesen besonderen Anlass in die Hände eines Profis begeben. Wir versprechen Ihnen, dass wir alles in unseren Möglichkeiten Stehende versuchen werden, damit Sie die schönste Braut der Welt sind.
Mit dem perfekten Braut Make-up kann durchaus auch ein Hauch von Hollywoodglamour durch die Hochzeitsgesellschaft wehen.

Vorteile eines professionellen Braut Make-ups?

In unserem Studio beraten wir Sie ausführlich im Rahmen eines Braut Make-ups. Das Styling stimmen wir passend auf Ihren Typ ab. Aber auch so wichtige Details, wie das Brautkleid oder die Brautfrisur sind wichtig, um das passende Styling zu finden. Ein weiteres Kriterium ist der Brautstrauß. Denn ein Braut Make-up sollte auch immer zum Brautstrauß passen. Unsere Kosmetikerinnen stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.Braut Make-up
So könnte zum Beispiel ein Terminplan für Ihr perfektes Braut Make-up aussehen:
4 Monate vor der Hochzeit: Sie sollten unser Kosmetikstudio aufsuchen und nächste Termine besprechen.
2 Monate vor der Hochzeit: Pflegen Sie regelmäßig Hände, Ellenbogen, Füße und Knie mit Feuchtigkeitsprodukten, damit keine unschönen Hautreizungen am großen Tag zu sehen sind
Gerne können Sie auch das Solarium besuchen, damit eine sommerliche Bräune Ihr Aussehen verjüngt.
1 Monat vor der Hochzeit: Ein Probeschminken in unserem Kosmetikstudio. Das Ergebnis können Sie dann Freunde und Verwandte zeigen. Gegebenenfalls notieren Sie sich die Dauer des Schminkens, damit Sie am Hochzeitstag wissen, welche Zeit Sie einkalkulieren müssen.
4 Tage vor der Hochzeit: Maniküre, Pediküre und eventuelle Wachsbehandlungen
Am Hochzeitstag: Das Braut Make-up durch eine Kosmetikerin mit dem Resultat, dass Sie bestimmt die wunderschönste Braut sein werden.

Nach dem Braut Make-up

Im Eifer des Gefechts kann es an dem Hochzeitstag schon mal dazu kommen, dass das Make-up verwischt oder auch einfach verblasst. Denn sicherlich werden auch so manche Tränen kullern oder das Make-up der Augenpartie verliert einfach den Glanz mit der Zeit. Vielleicht können Sie es ja arrangieren, dass eine Freundin während des besonderen Tages als persönliche Schminkassistentin fungiert. Die Freundin kann dann im Fall eines Falles einfach mal nachschminken. Dazu wäre es von Vorteil, wenn sie ein Art Notfalltäschchen hat, in der sich Schminkutensilien der Braut befinden. So zum Beispiel Puder oder Lippenstift.
Wir freuen uns im Hair & Beauty Studio Ihnen bei Ihrem großen Tag und den Vorbereitungen darauf zur Seite stehen zu können. Mit Sicherheit werden wir Ihre Wünsche und Vorstellung in die Realität umsetzen können. So dass es wirklich für Sie ein unvergesslicher Tag wird.

2016-10-29T16:32:48+01:00Oktober 29th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Tages-Make-up: Das Richtige für den Tag

Frauen möchten immer gerne schön in den Tag starten. Und um schön zu sein, muss man manchmal schon einige Zeit investieren. Ein berühmtes Top-Model sagte einmal, dass man für das perfekte Make-up für den Tag mindestens 20 Minuten einplanen sollte. Aber wie sieht das richte Tages-Make-up eigentlich aus? Und wie kriege ich das ganz alleine hin?
Wir erklären Ihnen professionelle die verschiedenen Schritte, um ein perfektes Make-up für den Tag zu bekommen. Wichtig ist jedoch vor Beginn darauf zu achten, dass die Creme mindestens 20 Minuten Zeit hatte, um in die Haut einzuziehen.

Tages-Make-up: so geht´s

Erster Schritt: Wenn man Make-up kauft, sollte dieses nicht auf der Hand getestet werden, sondern im unteren Wangenbereich. Auch sollte dieser Test bei Tageslicht stattfinden. möglichst sollte das Resultat auch noch von einer Freundin beurteilt werden.
Zweiter Schritt: Um ein schönes Tages-Make-up erzielen zu können, sollte eine Foundation verwendet werden. Diese sollte möglichst flüssig sein. So kann sie einfach natürlicher wirken.
Dritter Schritt: Beim Auftragen des Make-ups ist wichtig, dass es getupft wird. Denn nur so könne auch die großen Poren gefüllt werden. Auch sollte ein Schwämmchen verwendet werden. Diese sollte aber auch regelmäßig gereinigt bzw. gewaschen oder einfach ausgetauscht werden.
Vierter Schritt: Haaransätze sollten beim Auftragen immer ausgelassen werden. Ohren aber bitte mit einbeziehen und zum Hals hin einfach und schön auslaufen lassen.
Fünfter Schritt: Zum Abdecken der Augenringe einen Concealer verwenden. Dieser sollte abeTages-Make-upr immer eine Nuance heller gewählt werden.
Sechster Schritt: Ist die Foundation aufgetragen, kommt noch ein wenig Puder hin. So wird der Glanz genommen. Zu empfehlen ist hier ein Transparentpuder. Dieser passt sich dem Make-up an. Damit die Augenlider auch fettfrei werden, kann dort auch ein wenig Puder aufgetragen werden.

Halbzeit beim Tages-Make-up

Siebter Schritt: Rouge bitte immer sparsam mit einem Pinsel auf die Wangenknochen auftragen.
Achter Schritt: Ist das Make-up zu dick aufgetragen, wird das Schwämmchen zum Radiergummi. Überreste werden dann einfach ausradiert.
Neunter Schritt: Augenbrauen sollten immer nur von unten gezupft werden. Ansonsten wird der natürliche Brauenbogen einfach zerstört. Lücken in den Brauen lassen sich mit ein wenig braunen Lidschatten auf einem Pinsel korrigieren. Die Variante wirkt viel natürlicher, als der Einsatz eines Brauenstifts.
Zehnter Schritt: Lidschatten immer mit einem Pinsel aufnehmen, abklopfen und anschließend auf das Augenlid auftragen. In der Augenfalte wird begonnen und nach innen heller werden.
Elfter Schritt: Beim Tuschen ist es besonders wichtig, immer direkt am Wimpernansatz zu beginnen. Dabei die Bürste immer hin und her bewegen. So werden die Wimpern getuscht und gleichzeitig die einzelnen Härchen werden wieder voneinander getrennt. Die Wimpernzange sollte immer vor dem Tuschen zum Einsatz kommen, da sonst die Wimpern abbrechen können.
Zwölfter Schritt: Die Lippen immer in einer Farbe schminken, die der eigenen Lippenfarbe ähnelt. Konturen bitte unauffällig nachzeichnen, so verhindern Sie ein Auslaufen der Farbe.
Mit diesen zwölf Schritten zaubern Sie sich ganz einfach ein perfektes Tages-Make-up, mit dem Sie den ganzen Tag überstrahlen und Ihre Mitmenschen beeindrucken können. Sollten Sie aber dennoch unsicher sein, was den Umgang mit Make-up angeht, stehen wir Ihnen in unserem Studio gerne jederzeit zur Verfügung.

Mascara: Wimpern beim Schminken optimieren

Jede Frau besitzt Make-up. Vor allem Mascara findet die meiste Verwendung. Viele Frauen haben auch mehr als nur ein Produkt davon zu Hause, um auch für jeden Anlass die perfekte Mascara zu haben.
Um die Wimpern optimal schminken und auch betonen zu können, dient Mascara. Am äußeren Ende sind die Wimpern durchsichtig, aus diesem Grund sehen die Wimpern ungeschminkt auch meist sehr kurz und unscheinbar aus. Das Schminken der Wimpern reicht schon in das alte Ägypten und Rom zurück. Dort haben sich Männer und Frauen die Wimpern schminken lassen, um die Augen einfach zu betonen und um ihnen auch einfach mehr Ausdruck verleihen zu können. Ein weiterer schöner Nebeneffekt von betonten Wimpern ist einfach, dass diese von Hautunreinheiten ablenken. Aber auch der Teint wirkt einfach gesünder, frischer und strahlender. Bei der Nutzung von Mascara sollte jedoch auf einige Kleinigkeiten geachtet werden, damit die Wimpern einfach optimiert werden.

Die richtige Mascara wählen

Auf dem Markt gibt es viele verschieden Produkte, um die Wimpern perfekt zu schminken. Egal ob nun extra lang, besonders dicht, mit zwei Phasen oder mit einem speziellen Lacklook. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Wer kurze aber recht dicke Wimpern hat, sollte eine verlängernde Mascara wählen. Wenn jedoch das Volumen fehlt, kann man sich zwischen einem zwei-Phasen-Model oder einem Volumen Boost entscheiden. Bei dem zwei-Phasen-Model wird zuerst einer durchsichtigen Schicht auf die Wimpern aufgetragen, welche die Wimpern dann umhüllt. So wirken die Wimpern länger und kräftiger. Zum Schluss wird die Farbe auf die Wimpern aufgetragen.

Die Farbe macht die Musik

Es muss nicht immer schwarz sein. Bei Mascara finden sich die unterschiedlichen Farben, die einen gut aussehen lassen. Besonders blaue und grüne Farben lassen die Trägerin besonders im Rampenlicht stehen. Im Sommer bietet sich eine braune Mascara an, um besonders verführerisch zu wirken.Mascara

Kunstfehler einfach beheben

Eine ruhige Hand ist unabkömmlich für das Schminken der Wimpern und um diese einfach besser aussehen zu lassen. Wichtig ist zuerst den oberen Wimpernkranz kräftig zu tuschen. Im Anschluss daran den unteren Wimpernbogen. Dadurch kann die Tusche der oberen Wimpern schon trocknen und es entstehen weniger Abdrücke der feuchten Mascara. Sollten sich aber trotzdem kleine Kunstfehler einschleichen, können diese mit einem feuchten Wattestäbchen beseitigt werden. Diese Methode ist auf jeden Fall effektiver, als mit dem Finger alles nur noch mehr zu verwischen.

Abschminken ist extrem wichtig

Bitte vergessen Sie nicht sich abzuschminken. Es gibt nichts Schlimmeres für Wimpern, als das die Wimperntusche auf ihnen bleibt. Die Tusche legt sich wie ein enges Korsett um die Wimpern und kann diese so abbrechen. Dies geschieht besonders häufig nachts, wenn man auf dem Kopfkissen liegt und träumt. Leider ist es so, dass die Wimper dann erst wieder nach etwa einem Monat nachwächst. Damit man Mascara schonend entfernen kann, sollte man spezielle Fluids verwenden. Diese pflegen auch noch die meisten Wimpern. Die Mascara lässt sich dann mit diesen Fluids und einem Wattepad ganz einfach entfernen.
Wimpern sind wichtig für das Erscheinungsbild eines jeden Menschen und aus diesem Grund sollten sie auch besonders gepflegt werden. Wer seinen Wimpern auch mal hin und wieder etwas Gutes tun möchte, sollte gelegentlich auch spezielle Pflegeprodukte für Wimpern verwenden.
Sie brauchen noch mehr Tipps oder möchten mal ein professionelles Make-up sehen? Dann kommen Sie doch in unserem Make-up-Studio vorbei.
 
 

Make-up richtig und effizient einsetzen

Für die moderne Frau ist das perfekte Make-up essenziell geworden. Und die meisten Frauen gehen ohne ihr Make-up nicht mehr aus dem Haus. Viele Frauen fühlen sich ohne Make-up einfach nackt und auch zum Teil unattraktiv. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass das Make-up richtig und auch effizient eingesetzt wird, um das Bestmögliche aus seinem Typ herausholen kann.
Aber für ein perfektes Make-up gibt es einige Dinge zu beachten, damit auch das Ergebnis zufrieden stellend wird.

Make-up-Der erste Schritt: Die Tagescreme

Die richtige Pflege ist entscheidend für ein schönes Make-up. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, etwa 15 Minuten vor der Grundierung das Gesicht mit einer Tagespflege zu behandeln. So beugt man dem Austrocknen der Haut vor.

Der zweite Schritt: Die Grundierung

Nach der Tagespflege sollte nun die Grundierung aufgetragen werden. Zu beachten ist hierbei, dass die Grundierung immer einen halben Ton heller sein sollte, als die eigene Hautfarbe. Als Hilfe kann man dazu die mögliche Grundierung an Stirn- und Kinnpartie testen. Damit man relativ wenig Grundierung verbraucht, kann man auf einen Pinsel verzichten und trägt die Grundierung einfach mit den Fingerspitzen auf und verwischt diese dann nach außen. So spart man Geld und erzeugt zudem auch noch einen gleichmäßigen Teint.

Der dritte Schritt: Der Puder

Wenn Sie besonders an leicht fettender und glänzender Haut leiden, sollten Sie auf jeden Fall pudern. Hierbei bleibt es aber Ihrem ganz persönlichen Geschmack überlassen, ob Sie ein Kompaktpuder oder loses Puder benutzen. Der Kompaktpuder eignet sich hervorragend für unterwegs. Man sollte jedoch bedenken, dass dieses auch ein wenig kostspieliger ist.

Der vierte Schritt: Die Wangen

Damit die größte Aufmerksamkeit immer auf den Augen ruhen bleibt, sollten für die Wangen immer nur dezente Farben verwendet werden. Auch sollten Sie immer beachten, dass Puder nur auf Puder und Creme nur auf Creme aufgetragen werden darf. Das ist besonders wichtig, damit sich die Produkte gut mischen. Rouge wird immer nur auf die Wangenknochen aufgetragen.

Der fünfte Schritt: Die Augen

Ein Fehler, den die Damen öfters machen ist, dass sie den Lidschatten entsprechend der Kleidung auswählen. Jedoch sollte der Lidschatten viel mehr nach der eigenen Augenfarbe gewählt und aufgetragen werden. So wird zum Beispiel braunen Augen Rosé-Töne und Blau-Nuancen empfohlen. Blaue Augen werden vor allem von Orange und Braun umschmeichelt. Hingegen setzt man bei grünen Augen auf Gelb- und Goldtönen. Um den Eindruck von Müdigkeit oder Übernächtigung zu vermeiden, sollte auf das Tragen von roten Lidschatten verzichtet werden. Wer seinem Auge noch ein Highlight verleihen möchte, kann einen hellen Tupfer im hinteren Drittel der Augenbraue auftragen. Wird nun auch noch Mascara verwendet, wirkt das Auge optisch größer.

Der sechste Schritt: Die Lippen

Zur Pflege der Lippen sollte morgens und abends ein Lippenbalsam aufgetragen werden. Kleine UMake-upnebenheiten der Lippen können mit einem Lippenkorrekturstiften ausgebessert werden. Hierbei ist es wichtig, den Stift in der Farbe der Lippen auszuwählen. Um ein gleichmäßiges Auftragen zu erreichen, kann ein X in die herzförmige Wölbung der Oberlippe gezeichnet werden, anschließend schwungvoll zu den Mundwinkeln ziehen. Der restliche Bereich kann nun mit Lippenstift oder etwas Gloss noch verschönert werden.
In unserem Kosmetikstudio können wir Ihnen gerne ein perfektes Make-up zaubern, das zudem auch noch vollkommen natürlich ist.

2016-10-27T20:30:50+01:00Oktober 27th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Augenbrauen mit Permanent Make-up

Die Augenbrauen sind die Rahmen der Augen. Wie schön wäre es doch, wenn man immer einen perfekten Rahmen für seine Augen hätte? Leider ist es jedoch sehr oft so, dass die Augenbrauen nicht immer so wachsen, wie wir es gerne hätten. Manchmal hat man einfach zu wenige Augenbrauen und die vorhandenen müssen ständig korrigiert werden. Aber auch das Färben der Augenbrauen kann mit der Zeit sehr lästig werden. Und wer seine Augenbrauen immer mit einem Stift nachzeichnen muss, kenn sicherlich auch das unbehagliche Gefühl sich selber zu fragen, ob denn die Zeichnung noch da ist. Die Gedanken kreisen ständig darum, ob noch alles perfekt sitzt. Egal ob beim Sport, im Urlaub, in der Sauna oder auch beim Ausüben von Hobbys.

Mit Hilfe von Permanent Make-up Augenbrauen richtig gestalten

Durch das Permanent Make-up können Defizite im Bereich der Augenbrauen behoben werden. Und das geht ganz einfach und relativ schmerzfrei. Es wird Bereich des Permanent Make-ups auf hochwertige Produkte gesetzt, mit denen hervorragende Ergebnisse erzielt werden können.
Durch ein Permanent Make-up können unter anderem feinste Härchen oder aber auch komplette Schattierungen tätowiert werden. Dies eignet sich vor allem dann, wenn Augenbrauen lückenhaft oder auch spärlich wachsen. Mit einem Permanent Make-up kann aber auch die Augenbrauenform ganz einfach korrigiert werden. Sollte es der Fall sein, dass die Augenbraue komplett fehlt, zum Beispiel in Folge einer Krankheit, so kann hier durch ein Permanent Make-up ein kompletter Aufbau der Augenbrauen erfolgen.
Ein weiteres Highlight ist die Hintergrundschattierung durch das Permanent Make-up etwa bei fehlender Wuchsdichte der Härchen.Augenbrauen mit Permanent Make-up
Außerdem sind Professionalität und Kompetenz im Umgang mit dem Pigmentiergerät sehr wichtig. Aber auch eine ausführliche Beratung und das Eingehen auf die Wünsche unserer Kunden sind uns sehr wichtig. Zusammen suchen wir mit Ihnen die passende Farbe und Form aus. Hierbei stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Passend zu Ihrem Typ erklären wir Ihnen ob ein hellerer oder eher ein dunklerer Ton besser wäre und ob das Permanent Make-up eher ausdrucksstark oder doch lieber dezent gehalten werden sollte.
Durch eine Härchenzeichnung wird zum Beispiel die Augenbraue lückenhaft aufgefüllt. Der vorhandenen Braue folgt diese der natürlichen Wuchsrichtung. Und durch unsere professionelle Arbeit sieht das Ergebnis immer natürlich und perfekt aus. Und Sie müssen für Ihr gutes Aussehen so gut wie nie wieder etwas tun.
Unser Make-up-Studio steht Ihnen aber nicht nur für diese besondere Form des Make-ups zur Verfügung.

2016-09-29T19:15:35+01:00September 29th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Die Augenbrauen richtig färben

Um eine perfekte Augenbraue zu erschaffen, ist es auch wichtig, dass diese Braue die richtige Farbe hat. Aus diesem Grund kann es nützlich sein, diese zu färben. Aber das Färben der Augenbrauen kann auch hilfreich sein, um die Haarfarbe einfach authentischer erscheinen zu lassen. Durch andersfarbige Brauen wirken Haarfarben meist künstlich. Aber dies muss einfach auch von Fall zu Fall und von Typ zu Typ unterscheiden werden. Denn manchmal sehen die Haare besser aus, wenn auch die Augenbrauen gefärbt wurden und bei manchen ist es eben besser, die Augenbrauen unbehandelt zu lassen.Augenbrauen
Fakt ist aber auch, dass das Augenbrauenfärben nicht mehr länger nur eine Domain der Dame ist. Auch immer mehr Männer legen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild und lassen sich zum Beispiel einfach diese färben.

Was gibt es bei hellen Augenbrauen-Haaren zu beachten?

Wer sich entscheidet seine Haare heller zu färben, sollte bedenken, dass dunklere Augenbrauen dann entsprechend auch auffallen werden. Ein Unterschied ist bereits dann zu sehen, wenn man von dunkel- auf hellblonde Haare wechseln möchte. Nicht selten sieht man blonde Damen, deren Brauen dunkel gelassen wurden. Dies verrät natürlich die Unechtheit der Haarfarbe. Entscheidend ist hier jedoch der Typ der Frau. Je nachdem könnte die Dame auch besser aussehen, wenn die Brauen ebenfalls gefärbt werden würden. Werden jedoch wiederum einige dunklere Strähnen ins Haar gebracht, so können die dunkleren Brauen auch wieder gut zum Look passen.

Und wie sieht es bei dunkleren Augenbrauen-Haaren aus?

Bei dunkleren Haaren sieht der Fall schon wieder ganz anders aus. Wer sich für eine dunklere Haarfarbe entscheidet, sollte auch unbedingt immer die Augenbrauen mitfärben. Hier gilt nämlich: Je mehr Nuancen man bei der Haarfarbe überspringt, umso wichtiger wird es auch, die Augenbrauen mit zu färben. Würden Sie diese hell lassen, während sich Ihr Kopfhaar grundlegend verändert, so fehlen die Brauen als formgebendes Element im Gesicht. Auch die Augen werden dann kaum mehr auffallen. Schon wenige dunklere Nuancen reichen aus, um die Augenbrauen als fast unsichtbar erscheinen zu lassen. Das kann durchaus zur Folge haben, dass das Gesicht wichtige Konturen verliert.
Es ist also besonders wichtig, das Färben der Brauen in professionelle Hände zu geben. Denn nur so können Sie mit einem zufriedenstellenden und auch perfekten Ergebnis rechnen.
In unserem Kosmetikstudio kümmern wir uns nicht nur um Ihre Brauen.

2016-08-06T21:00:18+01:00August 6th, 2016|Kategorien: Allgemein, Gesichtspflege, Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare

10 Tipps für schnelles Styling

Du möchtest immer perfekt gestylt sein, doch manchmal fehlt einfach die Zeit für aufwändiges Zurechtmachen? Kein Problem: Das Team vom Hair-Beauty-Studio hat einige leicht umzusetzende Tipps für ein schnelles Styling für dich zusammengestellt.

Schnelles Styling:
  1. Abschminken und reinigen mit Gesichtstüchern
    Wenn du am Abend nicht viel Arbeit beim Abschminken haben willst oder erst morgens dazu kommst, verwendest du einfach Gesichtstücher – beispielsweise mit Kokos. Einige Produkte kannst du sowohl zum Entfernen von Make-up im Gesicht, als auch auf den Augen verwenden. Gleichzeitig reinigst du damit die Haut.
  2. Zwei-in-einem-Duschgel
    Um das lange Eincremen nach dem Duschen einzusparen, kannst du mit „In-Dusch-Produkten“ für ein schnelles Styling sorgen. Die Duschgels sind bereits mit einer Bodymilch angereichert und versorgen die Haut so schon während der Reinigung mit Feuchtigkeit und Fett.
  3. Leave-in für die Haare
    Soll es nach dem Haare waschen schnell gehen und du möchtest trotzdem auch eine Pflege verwenden, kannst du Leave-in-Conditioner ins Haar geben. Der muss nämlich nicht ausgespült werden. Für leichteres Kämmen nach dem Waschen sprühst du einfach Entwirr-Pflegespray ins Haar.
  4. Schnell-Trocknung
    Für ein schnelles Styling nach dem Haarewaschen sorgt ein saugfähiges Mikrofaserhandtuch. Es saugt die Feuchtigkeit sehr gut auf und wenn du dir damit einen Turban bindest, kannst du schon mal mit dem Make-up beginnen, während die Haare trocknen. Dann brauchst du nur noch den Rest trocken föhnen.
  5. Profi-Föhn
    Verwendest du zum Föhnen einen Profi-Föhn, trocknen die Haare noch schneller. Die Geräte haben mit einer Leistung ab 1800 Watt einfach mehr Power – unsere Coiffeure beraten dich gerne. Ein Tipp noch: Hat der Fön eine spezielle Ionentechnologie, besteht keine Gefahr von gekräuselten Haaren.
  6. Trockenshampoo
    Solltest du einmal gar keine Zeit zum Haare waschen haben, benutze ein Trockenshampoo. Dazu die Haare hochbinden und den gesamten Ansatz damit einsprühen. Nach einigen Minuten hat das Shampoo das Fett aus den Haaren gezogen und verfärbt sich weiß. Jetzt frottierst du den Kopf mit einem Handtuch und kämmst das Haar.
  7. Hauptsache Pony
    Für schnelles Styling könntest du zur Not auch nur den Pony waschen und die restlichen Haare zum Zopf binden oder unter einem Käppi verschwinden lassen – kommt natürlich ganz auf den Anlass an.
  8. Cremes zum Multitasking
    Es gibt heute viele Produkte, die zahlreiche Funktionen in sich vereinen – so brauchst du nicht mehr „tausend“ verschiedene Cremes aufzutragen. Es gibt beispielsweise Cremes, die deine Haut wie eine Tagescreme mit Feuchtigkeit versorgen und gleichzeitig als Make-up und Concealer dein Hautbild glätten. Oft ist zudem auch gleich UV-Schutz enthalten. So sorgst du für ein schnelles Styling und schöne, gepflegte Haut.
  9. Permanent Make up
    Willst du dir für ein schnelles Styling künftig das Nachziehen von Eyliner und Augenbrauen sparen, ist Permanent Make up genau das richtige für dich.
  10. Make up Schwämmchen
    Du kannst das Auftragen von Make up perfektionieren und damit für ein schnelles Styling sorgen. Mit einem feinporigen Schwam verteilt sich Make up, Concealer und Puder nahezu streifenfrei und vor allem sehr schnell auf der Haut.

Schnelles StylingIn unserem Kosmetikstudio geben wir dir gern weitere Tipps für schnelles Styling und perfekte Pflege. Und wenn du deine Haut professionell pflegen und dich perfekt schminken lassen möchtest, freuen wir uns auf deinen Besuch.

Schminken mit Kontaktlinsen – so geht's richtig

Wenn du Kontaktlinsen trägst, möchtest du dich natürlich trotzdem hübsch zurechtmachen. Beim Schminken mit Kontaktlinsen gibt es einiges zu beachten und die Make up Artisten aus Zürich zeigen dir, worauf es ankommt.

Schminken mit Kontaktlinsen: vorher und nachher

Zum Glück musst du nicht auf Augen-Make-up verzichten, wenn du Linsenträgerin bist. Allerdings sind deine Augen dadurch etwas empfindlicher und du solltest darauf achten, dass die Linsen mit der Schminke und anderen Kosmetika möglichst nicht direkt in Berührung kommen. Deshalb solltest du Sprays wie beispielsweise Parfüm, Deo oder Haarspray vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen benutzen. Auf diese Weise entstehen keine Ablagerungen auf den Linsen. Wenn du Haarspray sprühst, wenn die Linsen bereits eingesetzt sind, schließe die Augen danach für einige Sekunden.
Vor dem Schminken mit Kontaktlinsen sollten sich diese bereits in den Augen befinden. Denn erstens siehst du dann wesentlich besser, was du tust. Und zweitens vermeidest du dadurch, dass Make up an die Linsen kommt. Abends läuft das Ganze dann umgekehrt: Erst die Linsen herausnehmen und dann Abschminken. Dafür verwendest du am besten einen milden, nicht fettenden Make-up-Entferner für die Augen.

Spezielle Produkte zum Schminken mit Kontaktlinsen

Schminken mit KontaktlinsenGrundsätzlich solltest du für das Schminken mit Kontaktlinsen spezielle Kosmetika wie hypoallergenes Make up verwenden. Ultramikronisierte Augenkosmetik beispielsweise enthält so kleine Partikel, dass sie die Augen nicht reizen. Du kannst auch rein pflanzliche Produkte auswählen, deren Inhalts- und Farbstoffe besser verträglich sind. Meiden solltest du Kosmetika, die Stärke, Proteine, Alkohol, Konservierungsstoffe und Parfüm enthalten. Zur Vorbeugung von Augenreizungen werden zudem ph-neutrale Produkte empfohlen.
Wenn du zu uns ins Make-up-Studio kommst, sag einfach Bescheid. Dann können wir beim Schminken mit Kontaktlinsen auf die passenden Produkte achten, damit du nicht nur besonders schön aussiehst, sondern deine Augen dabei auch nicht gereizt werden.

Schonendes und perfektes Schminken mit Kontaktlinsen

Lidschatten kommt als erstes aufs Auge. Dabei solltest du besser Cremelidschatten verwenden, weil sonst die Gefahr besteht, dass bei pulvrigen Produkten etwas ins Auge geht.
Wenn du Kajal oder Eyeliner beim Schminken mit Kontaktlinsen benutzt, wähle am besten einen weichen Stift. Da die Farbe hier nicht so leicht abblättert, kann dir auch nichts ins Auge geraten. Vermeide beim Auftragen den Kontakt mit den Innenrand der Augenlider.
Für das Schminken mit Kontaktlinsen ist wasserfeste Mascara nicht geeignet. Sie kann schneller bröckeln und die enthaltenen Fasern können die Augen reizen.
Auch beim Pudern mit losem Puder und Puderpinsel können Staubpartikel ins Auge gelangen. Deshalb ist es beim Schminken mit Kontaktlinsen günstiger, wenn du Kompaktpuder benutzt.
Fazit: Wenn du beim Schminken mit Kontaktlinsen auf einiges achtest, steht einem gepflegten Tages-Mak-up oder einem glamourösen Auftritt am Abend nichts entgegen. Als I-Tüpfelchen für deine Top-Erscheinung erhältst du in unserem Nagelstudio ein perfektes Naildesign.

2016-05-28T14:34:58+01:00Mai 28th, 2016|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Permanente Kosmetik: Fluch oder Segen

Die Permanente Kosmetik ist immer wieder in aller Munde. Doch auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen der Damen. Die einen sprechend sich dafür und die anderen dagegen aus.
Ein permanentes Make-up kann dazu dienen zum Beispiel ungleichmäßig geformte Augenbrauen oder auch fehlende Härchen zu ersetzen. So kann eine gute Kosmetikerin mit feinsten Strichen ganz einfach echte Härchen der Augenbrauen nachzeichnen. Ebenmäßigkeiten der Linie der Augenbraue werden dann harmonisiert und das Erscheinungsbild wird verbessert. So besteht die Möglichkeit, das Aussehen der Kunden von unsichtbar zu dramatisch intensiv zu verbessern.

Spezieller Fall: Permanenter Lidstrich

Gerade der Lidstrich in für die meisten Frauen ein sehr heikler Aspekt in der täglichen Schminkprozedur. Nicht immer gelingt der Lidstrich auf Anhieb und so manche Dame hat sich auch schon die eine oder andere kleinere Verletzung beim Ziehen des Lidstriches zugezogen. Besonders Brillenträgerinnen können von einem permanenten Lidstrich profitieren.Permanente Kosmetik
Durch einen permanenten Lidstrich können Sie Ihren Augen ganz einfach mehr Ausdruck verleihen. Zudem wirken die Augen durch einen permanenten Lidstrich offener. Da auch in Deutschland der bekannte Nude-Look, dezentes Make-up ohne zu übertreiben, immer beliebter wird, kann durch einen permanenten Lidstrich eine dezente Betonung der Augen erfolgen.

Permanente Kosmetik: Bevor der Lidstrich permanent tätowiert wird

Bevor wir jedoch mit der Behandlung beginnen, werden wir mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch führen. Hierbei gehen wir auch intensiv auf Ihre Wünsche und Vorstellungen ein. Zusammen finden wir dann unter Berücksichtigung Ihres Gesichtes und auch Ihres Typs das passende Schönheitsideal für Sie.
Im Anschluss daran tragen wir dann eine Salbe auf Ihre Haut auf. Diese betäubt die betroffenen Hautstellen. Nun beginnt eine Kosmetikerin damit, die Form Ihres Lidstriches vorzuzeichnen. Sie kontrollieren das Ergebnis im Spiegel und geben Ihre Zustimmung oder äußern einfach noch Änderungswünsche. Wenn alles zu Ihrer Zufriedenheit ist, wird der Lidstrich nun steril und präzise in die obere Hautschicht eingebracht und versiegelt. Sie müssen für die Behandlung auch nur einige Minuten Zeit einplanen.

Permanente Kosmetik: Nachdem der Lidstrich tätowiert wurde

Nach einem Zeitraum von etwa drei bis fünf Wochen nach der Erstbehandlung bitten wir Sie dann in unser Kosmetikstudio in Berlin zu einer Kontrolle. Dort überprüfen wir das Ergebnis und werden es gegebenenfalls noch einmal verbessern oder vervollständigen.
Jeder muss sicherlich für sich selbst wissen, ob das permanent Make-up auch wirklich für einen selbst geeignet ist. Wenn Sie noch nicht wissen, ob Sie sich dafür entscheiden sollen, können Sie uns auch gerne einmal unverbindlich in unserem Studio besuchen. Wir erklären Ihnen und zeigen Ihnen natürlich auch, welche Möglichkeiten und Alternativen Sie noch haben.

Die 5 besten Superfoods für schöne Haut

Schönheit kommt nicht nur von außen, sondern auch von innen. Das wissen auch die Beauty-Experten im Hair-Beauty-Studio in Zürich. Deshalb empfehlen wir dir heute Superfoods für schöne Haut, die du in deine Ernährung einbauen kannst. Zusammen mit einem perfekten Make-up kommt deine gesamte Ausstrahlung dann noch besser zur Geltung.

1. Superfoods für schöne Haut: Goji-Beeren

Goji-Beeren sind sehr Vitamin C-reich. Dieses Vitamin ist hilfreich, damit dein Körper wichtiges Kollagen aufbauen kann. Dieses wiederum hält dein Gewebe straff und lässt die Haut jünger aussehen. Außerdem hilft Vitamin C dabei, entstandene Schäden durch Stress, Schlafmangel und Sonneneinstrahlung auszugleichen. Der hohe Gehalt an Antioxidantien unterstützt zudem strahlend schönend Haut.

2. Mandeln sind Superfoods für schöne Haut

Superfoods für schöne HautMandeln enthalten besonders viel des Hautvitamins E. Ihm wird eine besonders große Heilwirkung auf die Haut nachgesagt – es lässt sie glatter und weicher aussehen. Zudem sorgt Vitamin E für kräftigere Nägel und glänzenderes Haar. Apropos: Schöne, gepflegte Haare sind die eine Seite, ebenso wichtig ist eine Frisur, die zu deinem Typ passt. Bei deinem Coiffeur in Zürich erhältst du einen modernen und typgerechten Haarschnitt sowie weitere zahlreiche Pflegetipps.

3. Tomaten enthalten einen hilfreichen sekundären Pflanzenstoff

Hättest du gedacht, dass auch Tomaten tolle Superfoods für schöne Haut sind? Das liegt an dem enthaltenen Lycopin. Die Substanz ist ein sekundärer Pflanzenstoff und verleiht Tomaten ihre rote Farbe. Für deine Haut hat Lycopin eine positive Wirkung, indem sie diese frisch und jung hält und vor Hautalterung und Sonnenbrand schützt. Da dein Körper das Lycopin aus rohen Tomaten nur schwer verwerten kann, kommst du am besten mit gekochten Tomaten in den Genuss dieser Substanz.

4. Karotten als Superfoods für schöne Haut verwenden

Reich an Vitamin A sind Karotten. Das Vitamin klärt und beruhigt die Haut, wenn sie irritiert ist und zu Unreinheiten neigt. Zudem verträgt die Haut das Sonnenlicht besser und wird schneller braun. Das in Karotten vorkommende Silicium stärkt das Bindegewebe und lässt deine Haut jung und straff wirken. Übrigens: Im Kosmetikstudio Zürich wird deine Haut zusätzlich gepflegt und verschönert, denn die Experten wissen genau, welche Pflege dein Hauttyp benötigt.

5. Reiner Kakao macht schön

Wenn von Superfoods für schöne Haut die Rede ist, darf der Kakao keinesfalls fehlen. Gemeint ist dabei vor allem roher Kakao oder zumindest wirklich dunkle, reine Schokolade ohne weitere Zutaten wie Zucker, Farbstoffe oder Aromen. Dann sind nämlich zahlreiche Inhaltsstoffe vorhanden, die deiner Haut gut tun. Flavonoide und Phytonährstoffe wirken antioxidativ und beugen der Hautalterung vor. Die gesundheitsfördernde Substanz CocoHeal fördert das Wachstum der Hautzellen. Durch diese Eigenschaft verbessert sie die Wundheilung, minimiert Faltenbildung und hilft bei Hautschäden.
Welche Superfoods für schöne Haut du auch künftig in deinen Speiseplan integrierst: Nur ein Besuch beim Beatuy-Experten sorgt dafür, dass auch wirklich das Optimum aus deinem Typ herausgeholt wird. Wenn du dich als Model für die professionelle Beauty Fachschule zur Verfügung stellst, erhältst du besonders günstige Preise. Frage einfach nach!

Hair & Beauty Studio: Erholung und Verwöhnung

Hair and Beauty Studio: Hin und wieder sollte man sich auch einfach mal etwas Gutes tun. Da kann ein Besuch in einem Kosmetikstudio wirkliche eine Wohltat sein. Denn vor allem in dieser kalten und manchmal sehr nassen Jahreszeit muss man dem Körper helfen, sich gegen die Umwelteinflüsse zu wehren. Aber nicht nur der Besuch im Hair and Beauty Studio kann dem Körper helfen. Setzten Sie das Wohlfühlprogramm auch zu Hause fort. Denn so können Sie sicher gehen, dass Ihr Körper und Ihr Geist auch noch sehr lange im Einklang sein werden.

Hair Beauty Studio: Dem Körper was Gutes tun

Ein Säureüberschuss in unserem Körper kann durch viele Dinge hervorgerufen werden. Zum Beispiel gehören die falsche Ernährung, Stress, Genussmittel oder einfach zu viele Medikamente zu den Verantwortlichen. So wird dann das Säure-Basen-Gleichgewicht gestört. In solch einem Fall müssen die Säuren dann wieder einmal neutralisiert werden. Geschieht dies nicht, kann unser Körper beeinträchtigt werden. Viele Menschen wissen gar nicht, dass Kopfschmerzen oder auch eine Gereiztheit auf einen Säureüberschuss zurückzuführen sind.Der Besuch im Swiss Beauty Studio

 Ein Basischer Badezusatz als Hilfe

Als zweite Niere werden zum Beispiel auch basische Badezusätze bezeichnet, die zur äußerlichen Anwendung geeignet sind. Erst wenn die Säuren und Basen wieder im Gleichgewicht sind, kann sich der Körper wieder wohlfühlen. Durch die basischen Bäder können die Säuren aus dem Körper gezogen werden. Diese können sowohl als Vollbad, als auch als Fußbad verwendet werden. Aber auch ein basischer Wickel zum Beispiel über Nacht kann so manche Wunder bewirken.
Häufig werden die ersten Besserung nach dem ersten Bad festgestellt. Ein basisches Bad sollte mindestens 45 Minuten dauern. Besser ist es sogar noch ein bis zwei Stunden zu baden. Bei einem basischen Bad gilt die Devise, je länger desto besser. In den basischen Badezusätzen finden sich keinerlei Medikamente wieder. In ein Vollbad sollten etwa drei Esslöffel des Badezusatzes gegeben werden.

Basische Bäder schon in langer Tradition

Die basischen Bäder und Körperpflegen hatten schon in den früheren Hochkulturen zahlreiche Anhänger. So waren die basischen Bäder auch in den vielen Badehäusern oft genutzt. Hier trafen sich die Wohlhabenden um zu baden und um auch die aktuellen Neuigkeiten auszutauschen. Schon bei den alten Römern waren diese Bäder nicht nur dazu da, um sich zu reinigen, sondern auch um den Körper wieder in das richtige Gleichgewicht zu bringen. Auch Kleopatra nahm gerne und regelmäßig Platz in einer Wanne, in der ein basischer Badezusatz verwendet wurde.
Schauen auch Sie einfach mal in den kommenden Tagen im Hair and Beauty Studio in Zürich vorbei. Sie werden es auf keinen Fall bereuen.

2016-02-29T18:30:56+01:00Februar 29th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare

Augen größer schminken: 5 einfache Tipps

Die Experten vom Hair-Beauty-Studio in Zürich sagen: Big is beautiful – wenn es um Augen geht. Bestimmt geht es dir wie vielen Frauen, die sich große, auffallende Augen wünschen. Ist auch kein Wunder, denn dadurch wirkt dein Gesicht jünger und schöner, dein Blick wach und verführerisch und deine gesamte Erscheinung auffällig und attraktiv. Deine Augen größer schminken geht ganz leicht – hier erhältst du die passenden Tipps dafür.

1. Die Augen größer schminken mit dem richtigen Lidschatten

Die Basis bildet der Lidschatten. Wenn du die Augen größer schminken willst, verwendest du helle Farben wie Rosé, Beige, Champagner oder helle Brauntöne. Den hellen Lidschatten trägst du auf das bewegliche Lid auf. Anschließend kommt auf das äußere Drittel ein dunklerer Ton. Das verleiht deinen Augen mehr Dimension und Tiefe. Wichtig ist, dass du die Farben gut verblendest und die Übergänge weich aussehen.

2. Mehr Schimmer für größere Augen

Die Augen größer schminken kannst du zudem mit einem optischen Trick. Dafür gibst du einen schimmernden Highlighter oder Lidschatten mit Glow-Effekt in den Innenwinkel der beiden Augen. Den gleichen Ton gibst du zudem unter die Bögen der Augenbrauen. Auf diese Weise erreichst du einen strahlenden Blick und deine Augen werden optisch „geliftet“.

3. Mit Kajal die Augen größer schminken

Augen größer schminkenAuf dem oberen Augenlid ziehst du mit einem farblich passenden Kajal einen schmalen Lidstrich. Du kannst auch einen Eyeliner verwenden, der die Augen stärker betont als der weichere Kajal. Um die Augen größer schminken zu können, setzt du Eyeliner oder Kajal so dicht es geht am Wimpernbogen an, denn dann verdichtest du optisch deine Wimpern. Bleib mit der Linie am äußeren Augenwinkel. Die sogenannte Wasserlinie am unteren Augenrand betonst du mit einem weißen oder hautfarbenen Kajalstift. Damit dein Augenaufschlag den ganzen Tag über beeindruckend bleibt, verwende zum Augen größer schminken wasserfesten Kajal. In der Swiss-Beauty-Academy lernst du in verschiedenen Make-up Artist- und Visagist-Kursen, wie du perfekt mit Eyeliner und Kajal umgehst.

4. Wimpern tuschen für den Aha-Effekt

Ohne Mascara geht gar nichts, wenn du die Augen größer schminken willst. Wähle dafür schwarze, graue oder braune Wimperntusche und setze die Bürste direkt am Wimperansatz an. Bewege sie seitlich hin und her, um die Wimpern ordentlich zu trennen. Wenn du möchtest, kannst du deine Wimpern vor dem Tuschen mit einer Wimpernzange nach oben biegen, damit sie noch länger und geschwungener aussehen.

5. Augen größer schminken mit der richtigen Kontur

Die Augenbrauen setzen das I-Tüpfelchen für große, auffallende Augen und einen verführerischen Blick, denn sie geben dem Gesicht erst die endgültige Kontur und Form. Zupfe und kämme die feinen Härchen in die richtige Form. Nun zeichnest du die Augenbrauen mit einem Augenbrauengel oder -stift nach. Achte auf einen natürlichen Bogen und verwende keine zu dunklen Farben. Es sollen schließlich keine „dicken Balken“ über deinen Augen erscheinen.
Im Swiss-Beauty-Studio kannst du dir nicht nur deine Augen größer schminken lassen. Hier befindet sich die Schönheit unter einem Dach! Wie wäre es beispielsweise mit einer neuen modernen Frisur beim Coiffeur in Zürich?

Ein Besuch im Kosmetikstudio

Kosmetikstudio und der Besuch dort können für Körper und Geist eine echte Wohltat sein. Vor allem wenn es in das Swiss-Beauty-Studio geht. Hier warten verschiedene Leistungen auf Sie, die sich sehen und fühlen lassen können.

Kosmetische Behandlungen im Kosmetikstudio

Die Kosmetik ist ein großes und auch facettenreiches Gebiet. Viele Behandlungen versprechen die Schönheit noch weiter zu unterstreichen. Aber manche Behandlungen sind eben einfach nur Versprechen. Ganz anders ist es im Swiss-Beauty-Studio. Unsere Leistungen können nicht nur Ihre Schönheit unterstreichen, sondern sie werden Ihr Erscheinungsbild auch noch weiter betonen. Im Rahmen der Kosmetik bieten wir Ihnen verschiedene Angebote an.
Das Angebot umfasst verschiedene kosmetische Behandlungen. Dazu gehören unter anderem:

  • Augenbrauen färben
  • Verschiedenen Masken wie: vitalisierende Gesichtsbehandlung,Vvtalisierende Gesichtsbehandlung mit Mikrodermabrasion, tiefenreinigende Gesichtsbehandlung
  • Wimpern färben
  • Wimpernverlängerung / Wimpernverdichtung
  • Wimpernwelle

All diese Angebote führen wir in unserem Kosmetikstudio durch. In einer entspannten und harmonischen Atmosphäre können Sie sich entspannen, während wir Sie einfach noch verschönern. Wir arbeiten seit vielen Jahren in diesen Bereichen auf eine sehr professionelle Art und Weise. Viele unserer Kundinnen kommen in regelmäßigen Abständen zu uns und nehmen unsere kosmetischen Angebote immer wieder gerne in Anspruch. Lassen auch Sie sich von unserem Service begeistern und versuchen Sie eine unserer kosmetischen Behandlungen.Kosmetikstudio
Im Swiss-Beauty-Studio stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir beraten Sie in allen möglichen Fragen rund um die Kosmetik. Neben unseren Kosmetikbehandlungen können Sie auch verschiedene Wellness- und Entspannungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. Hier können Sie unter anderem zwischen verschiedenen Hand-, Fuß- Ganzkörper- oder Spezialmassagen wählen. Durch unsere Angebote können Sie den Luxus einer professionellen Behandlung oder Beratung gönnen. Sie können Kraft und Energie tanken und sich dann wieder voller Elan in den Trubel des Alltages stürzen. Probieren Sie es einfach mal aus. Sie werden mit Sicherheit begeistert sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Anti-Aging Behandlungen im Swiss-Beauty-Studio

Seit Beginn der Zeit versuchen die Menschen das Älterwerden aufzuhalten. Dies hat bisher leider noch nicht ganz funktioniert. Aber es gibt dennoch einige Möglichkeiten, um den Alterungsprozess einfach etwas zu verlangsamen. In unserem Kosmetikstudio bieten wir Ihnen verschiedene Methoden der Anti-Aging Behandlung an. Auf diese Weise möchten wir Ihnen helfen, Ihr Aussehen einfach noch ein wenig zu verbessern. Es ist nicht unbedingt notwendig, dass man die Zeichen der Zeit, die die Natur in unserem Gesicht oder auf unserem Körper hinterlässt, gleich auf den ersten Blick sieht. Aus diesem Grund stehen Ihnen bei uns mehrere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Im Bereich Anti-Aging gehören zu diesen unter anderem:

  • vitalisierende Hautpflege
  • Gesichtsmasken
  • Kräuterschälkuren
  • Peelings
  • Microdermabrasion
  • Faltenunterspritzung
  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Faltenentfernung mit dem Laser
  • Laserbehandlung von Altersflecken und Narben

 
Mit unserem vielseitigen Angebot, bieten wir Ihnen ein facettenreiches Angebot, um dem Alter den Kampf ansagen zu können. Gerne können Sie sich aber auch von beraten lassen. Gemeinsam finden wir mit Sicherheit die richtige Behandlung, um auch das Älterwerden in Ihrem Gesicht stoppen zu können. Alles, was sie tun müssen, ist Kontakt mit uns aufzunehmen. Alles andere erledigen wir dann für Sie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Kosmetikstudio.
 
 

Haar-Lexikon – Fachbegriffe vom Coiffeur erklärt

Was du schon immer von deinem Friseur wissen wolltest – darüber klärt dich das Haar-Lexikon der Züricher Coiffeurs auf. Wenn du dieses Wissen vertiefen und beruflich anwenden willst, bieten dir die Haarexperten der professionellen Coiffeurfachschule eine umfassende praktische und theoretische Ausbildung. Jetzt aber starten wir mit unserem Haar-Lexikon und dem Buchstaben S.

Haar-Lexikon: Buchstabe S

Schuppen: Sie entstehen dadurch, dass die Kopfhaut sich regeneriert und dabei tote Hautschuppen abwirft. Viele davon bleiben in den Haaren hängen. Ein ästhetisches Problem entsteht, wenn sehr viele Schuppen ausfallen und/oder diese sehr groß sind. Versuche es in dem Fall mit einem Anti-Schuppen-Shampoo. Es beruhigt die Kopfhaut und verringert die Schuppenbildung. Falls das nichts hilft, lass dich von den Haar- und Hautexperten im Hair-Beauty-Studio beraten oder wende dich an deinen Haus- bzw. Hautarzt.
Sidecut: Das ist eine asymmetrische Frisur, bei der meist eine Seite rasiert wird – wie auf einem der Fotos. Es gibt aber auch Sidecuts, bei denen beide Seiten kurz rasiert werden. Der Haarschnitt passt zu allen Haarlängen und ermöglicht dir eine kreative Frisurengestaltung.
Silikon: Im Haar-Lexikon geht es weiter mit einem Zusatz, der in einigen Kosmetikprodukten enthalten ist. Er lässt dein Haar glänzen und legt sich wie ein Schutzfilm darüber. Dadurch erscheinen sie zwar gesünder und geschmeidiger, allerdings wirkt dieser Effekt nur an der Oberfläche. Die „Versiegelung“ durch Silikon verhindert, dass Pflegeprodukte ins Haarinnere eindringen können. Zudem beschwert Silikon dein Haar. Deshalb solltest du vorhandene Rückstände mit speziellen Reinigungsshampoos oder einem Haarpeeling entfernen.
Skelettbürste: Diese Kunststoffbürste besteht aus weit auseinander stehenden Borsten. An deren Spitzen befinden sich kleine Kugeln, die deine Kopfhaut schonen. Die Skelettbürste wird meist zum Föhnen von luftigen und fransigen Frisuren verwendet. Sie lässt durch ihre skelettartige Form die warme Luft direkt ans Haar. Wenn du dein Haare mit einer Skelettbürste stylst, erhält dein Haar am Ansatz ein schönes Volumen. Außerdem ist die Bürste ideal zum Entwirren von Locken oder störrischem Haar. Beginne dazu mit dem Kämmen an den Spitzen über die Längen bis hin zum Ansatz.
Haar-Lexikon - Schön von Kopf bis Fuß im Swiss-Beauty-StudioSleek-Look: Er bezeichnet ultraglattes Haar. Es wirkt fast wie gebügelt und aufgrund der glatten Struktur und entsprechender Stylingprodukte entstehen wunderschöne glänzende Lichtreflexe. Wenn du dich selbst stylen willst, dann wasche zuerst dein Haar mit einem Glanzshampoo und föhne es glatt. Verwende zudem ein Schutzspray gegen Hitze. Denn nun kommt noch das Glätteisen zum Einsatz, das du langsam vom Ansatz bis zu den Spitzen ziehst. Lass dich doch gleich komplett stylen: Zuerst beim Coiffeur mit dem eleganten Sleek-Look und später mit dem perfekten Make-up.
Spliss: Damit werden gespaltene Haarspitzen bezeichnet. Diese treten bei häufiger mechanischer Belastung der Haare wie Glätten oder Föhnen oder durch chemische Behandlungen auf. Spliss kannst du mit speziellen Kuren bzw. Fluiden bekämpfen und ihm zudem durch regelmäßiges Nachschneiden vorbeugen.
Nun sind wir auch schon wieder am Ende des Haar-Lexikons angelangt. Vielleicht hast du ja Lust, dich für dein nächstes Styling als Model für die Swiss-Beauty-Academy zur Verfügung zu stellen – zu günstigen Preisen, versteht sich.

Alles, was Frau über Botox wissen sollte

Botox – das Nervengift ist immer noch in aller Munde. Dabei gibt es hier nicht nur Wissenswertes über diesen Stoff zu erfahren, sondern man sollte sich auch über die Gefahren im Klaren sein.

Ist Botox spritzen schmerzhaft?

Mit einer Nadel wird das Gift unter die Haut injiziert. Dieser Vorgang ist nicht schmerzhaft. Aus diesem Grund ist für diese Behandlung auch keine Narkose erforderlich. Die Behandlung mit dem Nervengift dauert nur wenige Minuten. Sie werden mit Sicherheit einen kleinen Einstich spüren. Diesen jedoch mit Schmerzen zu vergleichen, wäre sicherlich übertrieben.

Ist Botox eigentlich für jeden geeignet?

Leider kann nicht jeder Patient auch wirklich mit Botox behandelt werden. Es gibt Gruppen, den von der Botoxbehandlung abzuraten ist. Dazu gehören Schwangere und stillende Mütter. Aber auch Personen, die an Nerven – oder Muskelerkrankung leiden. Zudem vertragen sich auch bestimmte Medikamente nicht mit dem Nervengift. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie vor der Behandlung die Kosmetikern über Ihren Gesundheitszustand aufklären. Nur so kann abgewägt werden, ob bei Ihnen eine Behandlung mit Botox möglich ist.

Und nach der Behandlung?

Wenn Sie die Behandlung überstanden haben, kann unter Umständen sein, dass Sie über Kopfschmerzen klagen. Dies ist jedoch nicht der Normalfall. Die meisten Patienten fühlen sich nach der Behandlung  gut und können den gewohnten Aktivitäten wieder ganz normal nachgehen.

Botox und die Kosten

Manchmal ist es einfach notwendig, ein bisschen etwas in die Schönheit zu investieren. So ist es auch bei der Botox-Behandlung. Die Preise für die Behandlung  berechnen sich immer nach der Milliliter zahl. Je größer der zu behandelnde Bereich ist, umso mehr Milliliter werden benötigt. Als Richtwert können 300 bis 400 für die Behandlung der Stirn eingeplant werden. Die Wirkung des Nervengiftes hält dann zwei bis sechs Wochen. Für ein Dauerhaftes Ergebnis sollten die Anwendungen in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.
Vor jeder Behandlung mit Botox erfolgt in unserem Kosmetikstudio jedoch ein umfangreiches und sehr ausgiebiges Beratungsgespräch. In diesem können Sie dann auch explizit die Preise erfragen.

Es mus nicht immer Botox sein

Es mus nicht immer Botox sein

Anwendung mit Botox

Bei der Anwendung  ist besondere Vorsicht geboten. Denn nur so können unschöne Schäden vermieden werden.

Wie läuft eine Botox-Behandlung ab?

Das Gesicht wird zuerst desinfiziert und gekühlt. Durch die Kühlung sollen die Schmerzen durch die Injektion reduziert werden. Zudem sollen den Blutergüssen an den Einstichstellen vorgebeugt werden. Im Anschluss daran, wird mit einer besonders dünnen Nadel pro Muskelregion der bis sechs Einstiche mit Botox vorgenommen. Nach den Injektionen wird dann noch einmal gekühlt.

Wie wirkt Botox?

Die Hauptaufgabe von Botox ist es die Kontaktstelle zwischen Nerv und Muskel und den Botenstoff Acetylcholin zu blockieren. An den Muskel werden normalerweise Nervenimpulse geleitet. Nach der Injektion von Botox können die Muskeln aber nicht mehr angespannt werden. Aber auch andere Nervenfunktionen wie Fühlen oder Tasten werden nach der Behandlung mit Botox behindert. Die komplette Wirkung der Botox-Behandlung entfaltet sich aber erst richtig nach drei bis fünf Tagen. Es kann unter Umständen auch dazu kommen, dass nach zehn Tagen ein Nachspritzen notwendig ist. Dies wird meist dann durchgeführt, wenn das Ergebnis einfach zu schwach ist. Je nach Aktivität des Stoffwechsels hält das Ergebnis der Behandlung zwei bis sechs Monate.
Wenn Sie auf der Suche nach einer Alternative zu Botox sein sollten, schauen Sie in unserem Kosmetikstudio vorbei.

2015-11-24T08:13:56+01:00November 24th, 2015|Kategorien: Allgemein, Gesichtspflege, Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare

Ein Leberfleck muss weg

Viele Menschen haben einen Leberfleck und meist kommt dieser auch nicht allein. Viele empfinden diese aber als störend und entscheiden sich deshalb auch für eine Entfernung. Doch geht das wirklich so einfach?

Leberfleckenentfernen ohne Narben?

Für manche sind Leberflecke auch einfach nur Schönheitsflecken und gehören zum eigenen Körper dazu. Aber Leberfleckentfernen.de möchte auch den Menschen helfen, denen die kleinen Male nicht so gefallen. Denn andere Menschen stören sich sehr an den eigenen Leberflecken und wünschen sich nichts sehnlicher, als die ungeliebten kleinen und meist bräunlichen Flecken entfernen zu lassen. Jedoch birgt das Herausschneiden der Leberflecke auch einige Risiken mit sich. Durch das Entfernen der Hautwucherungen mit einem Skalpell entstehen unschöne Narben. Damit es aber gar nicht erst zu solchen Narbenbildungen kommt, besteht auch die Möglichkeit die Leberflecke mittels eines Lasers entfernen zu lassen. Durch die Laserbehandlung entstehen dem Patienten keinerlei Narben und auch andere gesundheitliche Risiken sind äußert gering.
Jedoch sollte vor einer geplanten Laserbehandlung in unserem Kosmetikinstitut ein Hautarzt aufgesucht werden. Dieser untersucht die vorhandenen und zu entfernenden Leberflecke und attestiert die Unbedenklichkeit einer solchen Entfernung der Leberflecke mit Hilfe eines Lasers.

Kann man den Leberfleck selbst entfernen?

Viele Frauen und auch Männer haben den einen oder anderen Leberfleck auf ihrem Körper. In den meisten Fällen stören die kleinen Flecken ihren Träger jedoch nicht besonders. Aber hin und wieder kommt es auch vor, dass die Leberflecke nicht unbedingt dem persönlichen Schönheitsideal entsprechen. Und so kommen die Betroffenen auf die absurdesten Ideen, um die kleinen lästigen Flecken loszuwerden. So sollen zum Beispiel spezielle Cremes zur Entfernung von Leberflecken beitragen. Die Cremes sind meist im Internet für mehrere Hundert EUROS erhältlich und verfügen aber über keinerlei nachweisliche Wirkung. Aber auch die bekannten Hausmittel sind bei der Entfernung von Leberflecken vertreten. So soll Zitronensaft zum Beispiel zum Aufhellen der Fleck verwendet werden können. Auch der Apfelessig findet seine Verwendung bei der Beseitigung der Hautwucherungen. So wie aber auch die Cremes sind die Wirkungen der Hausmittel überhaupt nicht nachweisbar. Manchmal wird auch die eigenständige Entfernung der Leberflecke durch das Herausschneiden oder Abschnüren in Betracht gezogen. Hiervon sollte aber unbedingt Abstand genommen werden. Es kann zu Entzündungen, einer Blutvergiftung oder auch unschönen Narben kommen. Wird der Leberfleck nicht komplett entfernt, begünstigt dies eine Neubildung des Flecks. Im schlimmsten Fall jedoch kann der möglich vorhandene Hautkrebs, ausbrechen und metastasieren. Auch unkontrollierbare Blutungen können auftreten und so das Leben des Betroffenen in Gefahr bringen. Die Entfernung von Leberflecken gehört definitiv in die Hände von Profis. Leberfleckentfernen.de bietet Ihnen die Möglichkeit sich ausgiebig über eine professionelle Entfernung der Leberflecke zu informieren.
leberfleck

Leberfleck entfernen mit Laser

Fast jeder Mensch hat Leberflecke. Egal ob nun im Gesicht oder am Körper. Auch vor dem Geschlecht oder dem Alter machen diese, meist, harmlosen Wucherungen der Haut nicht Halt. Durch zunehmende UV-Strahlung und im Laufe des Alters können sich die Leberflecke in ihrer Form und ihrer Farbe verändern. Manchmal verschwinden sie von ganz alleine wieder und gelegentlich kommen auch immer wieder Neue hinzu. Aber manchmal stören die kleinen Flecke auch so sehr, dass man sie einfach nur noch loswerden möchte. In solch einem Fall biete sich die Entfernung der Leberflecke mittels eines Lasers an. Der wichtigste Vorteil der Laserbehandlung ist der schnitt- und narbenfreie Eingriff. Zudem ist die Behandlung auch noch relativ schmerzfrei. Das Eincremen mit einer schmerzstillenden und kühlenden Salbe reicht in den meisten Fällen aus. Der Laser trifft, kaum spürbar, auf die Haut. Nun dringt dieser je nach Wellenlänge und Lasertyp unterschiedlich tief in das Gewebe ein. Die Lichtenergie wird von den Zellen absorbiert und es entsteht eine künstliche Entzündung, die nach einigen Tagen verschorft. Die Farbpigmente werden zersprengt und es bildet sich neue Haut. Da die Behandlung mit einem Laser einige Zeit in Anspruch nimmt, kann das endgültige Resultat manchmal auch erst nach einigen Tagen oder Wochen betrachtet werden. Die behandelten Hautregionen werden dann mit speziellen Cremes versorgt. Durch die Entfernung der Leberflecke mit einem Laser besteht die Möglichkeit, die unschönen Hautwucherungen dauerhaft und schonend entfernen zu lassen.
Das ein Leberfleck auch wunderschön aussehen kann, zeigen wir Ihnen in unserem Make-up-Studio.
 

2015-11-22T11:17:22+01:00November 22nd, 2015|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Wimpern färben ja oder nein?

Schöne Wimpern gehören zum Schönheitsideal vieler Frauen. Aber leider sind die eigenen Wimpern nicht immer so, wie man sich das vorstellt. Form und Farbe entsprechen nicht wirklich den eigenen Vorstellungen. Wer seine Wimpern mit Farbe mehr Ausdruck verleihen möchte und aber dem ständigen Tuschen mit Mascara aus dem Wege gehen möchte, für den eignet sich vielleicht das Färben der Wimpern. Beim Wimpernfärben ist jedoch zu beachten, dass diese für Menschen mit empfindlichen Augen nicht zu empfehlen ist. Das verwendete Mittel wirkt beim Färben der Wimpern viel sanfter, als das einer Haarcoloration. Auch ist der pH-Wert dem des Auges angepasst. Während des Färbens der Wimpern wird die Haut unterhalb des Lides von einem Pad geschützt. Ist das Auge nun geschlossen, wird die Färbesubstanz aufgetragen. Bei der Färbung von Wimpern stehen Ihnen verschieden Farben zur Auswahl. Neben Schwarz bieten wir auch die verschiedensten Brauntöne an. Nach dem Färben der Wimpern werden Sie feststellen, dass Ihre Augen viel lebendiger wirken und bereits schon nach dem Aufstehen ausdrucksstark erscheinen. Sie müssen nun nicht mehr täglich zum Mascara greifen und Ihre Wimpern tuschen. Sie sparen somit Zeit, die Sie für andere Dinge nutzen können.

Die Vorteile einer Wimpernfärbung

Eine Färbung der Wimpern bietet sich vor allem auch für Trägerinnen von Kontaktlinsen an. Denn sie reagieren meist auch sehr allergisch auf Mascara-Krümel. Ein weiterer Vorteil der dauerhaften Farbe ist, dass sowohl Schweiß als auch Wasser sie nicht verwischen kann. Anders sieht es ja dagegen bei der Wimperntusche aus. Vor allem sportlichen Frauen kommt dieser Effekt besonders zu Gute. Auch entstehen keine unschönen Make-up-Erscheinungen mehr, wenn doch mal ein Tränchen kullert. Kein Verwischen oder Verlaufen mehr nach dem Färben der Wimpern.wimpern

Welche Nachteile hat eine Wimpernfärbung?

Als einziger Nachteil einer Wimpernfärbung sei nur zu erwähnen, dass es zu allergischen Reaktionen im Bereich der Augen kommen kann. Aus diesem Grund sollten Personen mit empfindlichen Augenregionen auf eine Wimpernfärbung verzichten, um Mögliche Komplikationen zu vermeiden. Für alle Damen, die viel Zeit mit dem morgendlichen Schminken sparen möchten, bietet sich die Wimpernfärbung an. Wem jedoch Allergien bekannt sind, sollte der Gesundheit zu liebe, darauf verzichten und weiter mit Mascara und Co. Die eigenen Wimpern verschönern.

Wimperntusche richtig auftragen

Um ein perfektes Augen-Make-up erzielen zu können, muss zuerst einmal eine Basis geschaffen werden. Diese besteht aus fettfreien Augenlidern. Alle Schminkreste müssen gründlich entfernt werden. Auch kann für ein perfektes Augen-Make-up Transparentpuder auf die Augenlider und Wimpern aufgetragen werden. Dies sorgt dafür, dass Lidschatten und Wimperntusche einfach besser halten. Vor allem im Sommer bei steigenden Temperaturen kann solch ein Puder von Vorteil sein. Beim Verwenden solch eines Puders ist jedoch darauf zu achten, dass sich dieses nicht zu sehr in die Fältchen unterhalb des Auges absetzt. Sonst erweckt man schnell den Eindruck „verknittert“ zu sein.
Was wäre ein perfektes Augen-Make-up ohne Mascara? Und genau aus diesem Grund ist es besonders wichtig, Mascara richtig aufzutragen. Das Mascara-Bürstchen sollte immer an der Unterseite der Wimpern angesetzt und dann zu den Spitzen geführt werden. Mit leicht rüttelnden Bewegungen werden so alle Wimpern gleichmäßig mit der Farbe des Mascaras eingehüllt. Im Anschluss an das Tuschen sollten mit einem kleinen Wimpernkämmchen eventuell verklebte Wimpern getrennt werden. Getuscht werden sollten obere und auch die unteren Wimpern. Damit auch lange viel Freude an dem eigenen Mascara hat, sollte man Pumpbewegungen, beim Einführen des Bürstchens in den Behälter, vermeiden. Denn dadurch wird unnötig Luft in den Behälter gepumpt und die Mascara trocknet so einfach viel schneller aus. Das perfekte Augen-Make-up wird zudem noch durch sauber in Form gezupfte Augenbrauen umrahmt. Mascara ist übrigens in unterschiedlichen Farben erhältlich. So kann Frau passend zum restlichen Make-up die passende Mascara wählen.
Wie genau das geht, zeigen wir Ihnen sehr gerne in unserem Studio. Ferner bieten wir auch ein Wimpernverlängerungs-Seminar an.

Make-up kann viele Gesichter haben

Das Make-up gehört wohl für jede Frau zu dem morgendlichen Ritual im Bad dazu. Aber auch immer mehr Männer legen viel Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Ein gutes Make-up ist wie die Visitenkarte der eigenen Persönlichkeit. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass das Make-up perfekt ist. In einem Kosmetikstudio bietet sich Ihnen die Möglichkeit sich ein kompetent und ausführlich beraten zu lassen. Zudem können Sie sich auch bei uns zu den verschiedensten Anlässen schminken lassen.

Der perfekte Start in den Tag – das Tages Make-up

Jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Und damit man sich diesen Herausforderungen immer wieder aufs Neue stellen kann, ist ein perfektes Tages-Make-up unabkömmlich. Auf diese Weise erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Vorzüge einfach noch besser zu unterstreichen. Mit Hilfe der passenden Farben können zum Beispiel die Augen oder die Lippen noch mehr betont werden. Mit einem Tages-Make-up können Sie mit Sicherheit den Tag unbeschwert und einfach nur wunderschön erleben.

Auf die Piste mit einem Abend- Make-up

Manche Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Und an manchen Abenden möchte man einfach noch besser aussehen, als an anderen Abenden. Zu diesen Anlässen empfiehlt sich ein Besuch im Kosmetikstudio. Wir können Ihnen dann ein wunderschönes Abend-Make-up zaubern, mit dem Sie sicherlich alle Blicke auf sich ziehen werden. Mit einigen Tipps und Trick verwandeln Sie die Kosmetikerin, passend zu dem jeweiligen Anlass, in eine wunderschöne Frau.

Dauerhaft schön mit einem Permanent Make-up

In einigen Situationen kann das tägliche Schminken schon lästig und auch zeitaufwendig sein. Zudem haben die meisten Make-ups den Nachteil, dass sie bei Einwirken des Wassers verlaufen. Eine positive und auch bewährte Alternative bietet da das Permanent Make-up. Diese Art des Make-ups wird auch in Deutschland immer beliebter. Bei dieser Form des Make-ups handelt es sich, wie der Name schon sagt, um eine dauerhafte Verschönerung. So können zum Beispiel die Augenbrauen, Lippenkonturen oder auch der Lidstrich permanent eintätowiert werden.
Ein Permanent Make-up eignet sich jedoch nicht nur für die Damen. Auch Männer können auf diese Weise das Gesicht verschönern oder gewisse Vorzüge einfach unterstreichen.
Das Permanent Make-up, kurz auch PMU, wird auch Conture Make-up genannt. Unter einem Permanent Make-up versteht man eine spezielle kosmetische Tätowierung um Gesicht. Ein Permanent Make-up ist die Möglichkeit für jede Frau einfach 24 Stunden am Tag immer und überall perfekt auszusehen.Make-up bei Swiss Beauty

Was kann ein Permanent Make-up, was andere Make-ups nicht können?

Durch die mikrofeinen Farbpigmente werden Augenbrauen, Lippen oder auch Eyeliner dauerhaft konturiert oder ausgefüllt. Allerdings bedeutet dauerhaft in diesem Sinne nicht lebenslang.
Je nach Hauttyp kann eine Haltbarkeit von bis zu zehn Jahren erreicht werden, danach sollte das Permanent Make-up wieder aufgefrischt werden.
Mittels einer feinen Nadel werden die Farben beim Pigmentieren in die obersten Hautschichten implantiert. Durch die sehr dünnen Nadeln ist eine Hautirritation so gut wie ausgeschlossen.
Die verwendeten Farben unterliegen hohen Qualitätskontrollen und einem Qualitätsstandard. Diese Farben werden mikrobiologisch und toxikologisch stets getestet und müssen über bestimmte Chargennummern verfügen.
Das Permanent Make-up verblasst nach einiger Zeit und verändert dementsprechend auch seine Farbe. Schuld daran ist der UV-Anteil im Sonnenlicht. Denn die chemischen Farbstoffe, die in der Farbe enthalten sind, zersetzen sich deutlich schneller, als die einer regulären Tätowierung.
Wir erläutern erläutert Ihnen in welchen Bereichen des Körpers das Permanent Make-up angewendet werden kann:

  • Augenbrauen, um die Kontur zu formen, aufzufüllen oder zu betonen
  • Lidstrich, um feine bis starke Linien für den Eyeliner zu erzielen
  • Lidstrich, um die Kontur zu formen, zu vergrößern oder zu verkleinern
  • Wimpernkranzverdichtung, um einen Lidstrich zwischen den Wimpernhärchen zu erzielen
  • Brustwarze, um eine neue Neugestaltung bzw. eine Brustwarzenimitation zu erzielen
  • Schönheitsfleck
  • Lippen, um die Lippen mittels einer Lippenfarbauffüllung ausfüllen zu können

 
In unserem Make-up-Studio erklären wir Ihnen sehr gerne welche Alternativen Sie zu einem Permanent-Make-up noch haben.
 

Leberflecken als Sinnbild der Schönheit?!

Den wohl bekanntesten Leberfleck trug Marilyn Monroe in ihrem bezaubernden Gesicht. Aber auch dem Model Cindy Crawford verhalf der kleine braune Punkt oberhalb des Mundes zu mehr Ruhm und Reichtum.

Leider ist jedoch nicht jeder mit den eigenen Leberflecken so zufrieden, wie die genannten Berühmtheiten.

Leberflecken

Was ist ein Leberfleck?

Ein Leberfleck hat viele Namen. So werden diese kleinen gutartigen Wucherungen, die aus Pigment bildenden Zellen der Haut bestehen, auch als Muttermal oder Pfefferfleck bezeichnet. Der Fachausdruck für einen Leberfleck lautet jedoch Pigmentnävus.
Der Begriff Muttermal, der den fachlichen Namen Nävus trägt, bezeichnet alle Arten der gutartigen Wucherungen der Haut. Dabei kann ein Nävus mitunter aus roten Blutgefäßzellen, gelben Talgdrüsenzellen oder auch aus anderen Zellen aufgebaut sein. Ein Nävus muss demzufolge nicht immer braun gefärbt sein.
Fakt ist jedoch Leberflecken oder auch Muttermale zählen zu den am häufigsten vorkommenden Geschwülsten der Haut. Und jeder Mensch weist einen oder auch mehrere Leberflecken oder Muttermale auf.
In den meisten Fällen sind die Leberflecke jedoch harmlos und stören nur das ästhetische Schönheitsbild.
Aber auch die Entfernung der Leberflecke aus einem kosmetischen Grund sollte unter strengen Voraussetzungen erfolgen. Außerdem sollte ein Besuch des Hautarztes der Behandlung vorhergehen.
Selten können Leberflecken oder Muttermale aber auch auf eine Erkrankung der Haut hinweisen.

 Sind Leberflecken gefährlich?

Meistens sind die kleinen Punkte auf der Haut, auch Leberflecken genannt, eher harmlos. Aber leider ist das nicht immer so. Und so kann es auch durchaus sein, dass sich hinter einem Leberfleck auch ein Hautkrebs versteckt.
Bei einem Leberfleck handelt es sich um eine pigmentierte Fehlbildung der Haut. Leberflecken sind in meisten Fällen von einer bräunlichen Farbe und finden sich an den unterschiedlichsten Körperstellen wieder. Im Alter kann die Anzahl der Leberflecke zunehmen.
Sollten sich die Farbe, die Größe und auch die Form der Leberflecke verändern, sollte umgehend ein Hautarzt aufgesucht werden. Denn dann es kann es sein, dass sich hinter dem Leberfleck ein Hautkrebs der bösartigen Art verbirgt.
Werden Leberflecken gründlich untersucht, gilt die ABCDE-Regel. Dabei wird untersucht, oder der Leberfleck eine gleichmäßige Form hat, also Asymmetrie für A. Weiterhin wird untersucht, ob der Leberfleck ausgefranste Ränder aufweist. Das B steht in diesem Fall für Begrenzung.
Der Leberfleck wird dann auch noch auf die ungleichmäßige Pigmentierung, C = Colour, einem größeren Durchmesser von mehr als fünf Millimeter, D= Durchmesser und auf Vorwölbungen und Ertastbarkeit, E=Erhabenheit, untersucht.
Aber auch wenn ein Leberfleck juckt oder blutet, sollte umgehend ein Dermatologe aufgesucht werden.
Meistens treten Basaliome und Palettenepithelkarzinome auf. Diese wachsen nur lokal und durch ein rechtzeitiges Entfernen können die betroffenen Hautpartien behandelt werden. Durch eine Gewebeanalyse kann festgestellt werden ob sich bei dem entfernten Gewebe, um gutartige oder doch eher bösartige Entfernungen handelt.
Einer der aggressiven Tumore ist das maligne Melanom. Die größte Gefahr bei diesem Tumor liegt darin, dass er unbemerkt und demzufolge auch unbehandelt sehr schnell Metastasen in andere Organe oder auch Gewebe bilden kann. Der Leberfleck, der von solch einem Tumor befallen ist, muss durch einen operativen Eingriff entfernt werden.
Wenn die Erkrankung noch nicht allzu tief in das Hautgewebe eingedrungen ist, kann der Eingriff auch ambulant erfolgen. Um festzustellen, ob es sich um einen Hautkrebs oder doch um eine gutartige Hautveränderung handelt, kann erst nach einer Gewebeanalyse festgestellt werden
In unserem Kosmetikstudio beraten wir Sie gerne und klären Sie auch über die verschiedenen Arten der Leberflecke auf.

2015-09-12T16:00:44+01:00September 12th, 2015|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare

Anti-Aging in der Kosmetik

Der Alterungsprozess der Haut beginnt etwa mit dem 25.Lebensjahr. Um diesen Zeitraum herum werden auch die ersten Anzeichen sichtbar. Die Elastizität der Haut lässt nach und die ersten Mimikfältchen machen sich auf den Weg unser Schönheitsideal zu beeinträchtigen. Die ersten kleinen Fältchen können dann vielleicht mit Produkten aus der Anti-Aging Kosmetik behandelt werden.
Spezielle Cremes, die in der Anti-Aging Kosmetik verwendet werden, bestehen zum Teil aus Antioxidantien und freie Radikale. Diese Wirkstoffe dringen sehr schnell in die Haut ein und verleihen dieser ein schöneres Bild.
Nicht selten wird der Begriff der Anti-Aging Kosmetik auch mit schönheitschirurgischen Eingriffen in Verbindung gebracht. Zu diesen Anwendungen gehören dann zum Beispiel das Unterspritzen der Falten oder die vielen verschiedenen Behandlungen mit dem Nervengift Botox.

Anti-Aging kann auf natürliche Weise helfen

Mit Anti-Aging können Sie Ihr Aussehen auf eine beeindruckende Weise verbessern und das ohne einen operativen Eingriff. Es ist nicht unbedingt notwendig, dass man die Zeichen der Zeit, die die Natur in unserem Gesicht oder auf unserem Körper hinterlässt, gleich auf den ersten Blick sieht. Aus diesem Grund stehen Ihnen mehrere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Im Bereich Anti-Aging gehören zu diesen unter anderem:

  • Vitalisierende Hautpflege
  • Gesichtsmasken
  • Kräuterschälkuren
  • Peelings
  • Microdermabrasion
  • Faltenunterspritzung
  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Faltenentfernung mit dem Laser
  • Laserbehandlung von Altersflecken und Narben

Anti-Aging für des Alter

Was kann ich allein gegen den Alterungsprozess tun?

Die Behandlungsmethoden entfalten ihre volle Wirkung nur dann, wenn auch Sie ein wenig mithelfen, das Altern zu verlangsamen. Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, damit Sie länger einfach jung und frisch aussehen.
 

  1. Sorgen Sie bitte immer dafür, dass Sie ausreichend schlafen. Der berühmte Schönheitsschlaf trägt nicht umsonst seinen Namen. Schlaf ist besonders wichtig für den Körper. Denn durch ihn tankt er Kraft und kann sich erholen. Und das wiederum zeigt sich auch auf Ihrer Haut.
  2. Ernähren Sie sich gesund! Achte Sie darauf, was Sie essen. Nicht zu viel Fast Food oder Süßes. Und verzichten Sie, Ihrer Haut zuliebe, auf Alkohol und Nikotin. Eine kleine Sünde ab und zu ist natürlich erlaubt.
  3. Sie sollten genug trinken! Ihr Körper braucht Flüssigkeit. Am Tag sollten Sie mindestens drei Liter Wasser trinken. So wird auch Ihre Haut mit ausreichend Flüssigkeit versorgt.
  4. Aber die wichtigste Regel von allen: Haben Sie einfach Spaß am Leben und lachen Sie viel! Lachen hält gesund und macht schön. Wer freundlich und gut gelaunt durch das Leben geht, strahlt von ganz alleine Jungendlichkeit und auch Vitalität aus.

 
Wenn diese vier kleinen Regeln beherrschen, steht einem frischen und jugendlichen Aussehen eigentlich nicht mehr im Wege.
Ein Besuch in unserem Hair & Beauty Studio wird zudem für einige kleiner Wunder sorgen. Versuchen Sie es also einfach mal.
 
 

2015-09-09T18:21:46+01:00September 9th, 2015|Kategorien: Allgemein, Ernährung, Gesichtspflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Was ist Anti-Aging?

Leider ist ja nun einmal so, dass gegen das Alter kein Kraut gewachsen ist. Wir alle werden älter und leider sieht man uns das auch mit zunehmender Zeit auch an. Aber es gibt dennoch einige Mittel und Wege, um den Zahn der Zeit zumindest ein wenig aufhalten zu können, auch Anti-Aging genannt.
Der Begriff Anti-Aging stammt aus dem Englischen und bezeichnet Maßnahmen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das biologische Altern des Menschen hinauszuzögern. Außerdem soll auch die Lebensqualität im Alter auf einem hohen Niveau gehalten werden. Anti-Aging verspricht also, das Leben im Allgemeinen zu verlängern.
Der Begriff Anti-Aging wird in der Medizin, in der Ernährung, in der Kosmetik aber auch im Bereich der Schönheitschirurgie verwendet.
Um den Alterungsprozess auch positiv beeinflussen zu können, muss man diesen auch verstehen können. Aus diesem Grund spielen auch verschiedene Faktoren im Anti-Aging eine entscheidende Rolle. So sind zum Beispiel folgende Punkte mit zu beachten, um eine Anti-Aging Behandlung erfolgreich durchführen zu können:
* der Lebensstil
* eine ausgewogene Ernährung
* die Bewegung
* mentale Balance
Denn nur wenn das Innere im Einklang mit dem Körper ist, kann auch eine Anti-Aging-Behandlung zum Erfolg führen. Und die Ergebnisse werden dann für jeden sichtbar.
Unsere Hormone sind im Übrigen daran schuld, dass wir altern. Denn durch den Hormonmangel, bei den Damen das Östrogen und bei den Herren Testosteron, mindert sich unsere Lebensqualität. Durch die Einnahme der fehlenden Hormone oder auch von Spurenelementen kann man die Qualität deutlich verbessern.Anti-Aging bei Swiss Beauty

Anti-Aging in der Werbung

In der Werbung steht Anti-Aging ganz hoch im Kurs. Immer mehr Produkte versprechen, dass sie das Alter aufhalten können und die möglichen Begleit- und Verschleißerscheinungen beseitigen.
Vielen wird es sicherlich bekannt vorkommen: Die Falten im Gesicht werden immer offensichtlicher und auch die Gelenke wollen nicht mehr so, wie wir es eigentlich noch wollen. Diese Erscheinungen zeigen sich bei Frauen sowie auch bei Männern. Aus diesem Grund sind auch beide Geschlechter potenzielle Käufer der Anti-Aging-Produkte, für die in der Werbung geworden wird.
Laut Werbung ist das Ziel von Anti-Aging einfach gesund alt zu werden. Kosmetikhersteller, die etwas auf sich halten, haben mit Sicherheit eine Anti-Aging Linie, für Werbung gemacht wird. Diese sind jedoch manchmal mit Vorsicht zu verwenden. Denn manche dieser Produkte enthalten gefährliche Inhaltsstoffe. Denn der Begriff Anti-Aging ist in dem Sinne nicht geschützt und kann daher von jedem und jedes Produkt verwendet werden.
Die Verlangsamung des Alterungsprozess  kann aber auch keine Wunder vollbringen. Der Mensch ist nun einmal dazu bestimmt zu altern. Sicherlich kann der Alterungsprozess verzögert oder auch hinaus geschoben werden. Jedoch gänzlich aufgehalten werden, kann er nicht.
In unserem Hair & Beauty Studio können wir Ihnen noch einige Tipps mehr geben, wie Sie die ersten Alterungserscheinungen mit einfachen Tipps verschwinden lassen.
 
 

2015-09-06T12:19:28+01:00September 6th, 2015|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Make up für Brillenträger

Brille zu tragen, ist heutzutage schick. Es gibt für jeden Typ die passende Brillenform und manche tragen das Nasenfahrrad sogar freiwillig. Ob kurz- oder Weitsichtig oder einfach nur Brillenfan – die Experten im Kosmetikstudio Zürich kennen das perfekte Make up für Brillenträger.

Bei Kurzsichtigkeit Augen betonen

Make up für BrillenträgerWenn du kurzsichtig bist, lässt deine Brille deine Augen kleiner aussehen. Deshalb macht es Sinn, deine Augen optisch zu vergrößern. Dass passende Make up für Brillenträger mit Kurzsichtigkeit ist ein hell schimmernder Lidschatten in Beige, Rosa oder Weiß, der das Licht schön reflektiert und die Augen optisch größer erscheinen lässt. Dabei können für den äußeren Augenbereich etwas dunklere Tönen verwendet und nach innen heller werden. Der Lidstrich kann zum äußeren Ende des Auges dicker ausfallen. Mit einigen Tupfern mit silbrigen oder hellen Farben im inneren Augenwinkel sorgst du für einen besonders wachen Blick. Die untere Linie deiner Augen kannst du zudem mit einem weißen Kajal nachziehen, um deine Augen größer erscheinen zu lassen. Auch die Wimperntusche darfst du kräftiger auftragen.

Gedeckte Farben für Weitsichtige

Mit einer Brille für Weitsichtigkeit sehen deine Augen optisch größer aus, so dass hier das Make up für Brillenträger gerne gedeckter ausfallen kann. So kannst du ruhig matte, dunklere Farben verwenden in Grün, Grau, Blau, Violett oder Braun. Verteile den Lidschatten sehr sorgfältig, da durch den Vergrößerungseffekt auch kleine Unregelmäßigkeiten schnell auffallen können. Die Farben trägst du nicht über die Lidfalte hinaus auf und eine gute Kontur betont gezielt deine Augen. Also bitte den Lidschatten an den Rändern NICHT ausdünnen. Der Lidstrich ziehst du dünn und zart und auch die Wimpern werden zart getuscht.

Make up für Brillenträger: Augenbrauen und Brillengestelle

Achte auf eine schöne Form deiner Augenbrauen, denn mit einer Brille wird der Blick gerne dorthin gelenkt. Störende Härchen solltest du regelmäßig zupfen und Lücken mit einem Augenbrauenstift auffüllen. Schön definierte Augenbrauen sorgen für klare Konturen und liften optisch deine Augenlider.
Das Make up für Brillenträger hängt auch vom Brillengestell ab. Bei den heutigen auffälligen Fassungen der Trendmodelle gilt: Entweder die Augen ODER die Lippen betonen. Die breiten dunklen Fassungen lassen die Augenpartie etwas schattiger wirken. Deshalb sind betonte Wimpern, dezente Lidschattenfarben und dafür ein kräftiges Lippenrot hier die richtige Wahl. Wenn du eine große Brille trägst, können die Augenbrauen etwas über den Brillenrand ragen. Sie sollten aber nicht länger sein als die Brille und auch nicht zu kräftig ausfallen.
Bei einer rahmenlosen Brille dagegen dürfen deine Augenbrauen gerne etwas auffälliger sein und deutlich betont werden. Sie geben den Augen einen natürlichen Rahmen.
Viele weitere Tipps zum passenden Make für Brillenträger und zum perfekten Schminken erhältst du im Hair-Beauty-Studio.

Was ist eine Wimpernverlängerung?

Fast jede Frau, die auf ihr Äußeres achtet, träumt von schönen langen und dichten Wimpern. Denn mit diesen Wimpern wird der Augenaufschlag einfach zu einem unwiderstehlichen Highlight im Alltag. Doch leider sind nicht viele Damen von Natur aus mit solchen Wimpern gesegnet. Und auch die vielen Mascara-Produkte halten meist nicht wirklich das, was sie in der Werbung versprechen. Aber es gibt dennoch Hilfe, für die Frauen, die sich ihren Wunsch von den unwiderstehlichen Wimpern erfüllen möchten.
Als eine Möglichkeit dient hierbei die Wimpernverlängerung. Oft fällt zusammen mit dem Begriff Wimpernverlängerung auch das Wort dauerhaft. Doch hierbei sei zu erwähnen, dass keine Wimpernverlängerung wirklich dauerhaft ist.

Was ist eine Wimpernverlängerung aber eigentlich?

Wenn man von einer Wimpernverlängerung spricht, bedeutet, dass eigene Wimpern zusammen mit künstlichen Wimpern nahe am Lidrand beklebt werden. Eine Wimperverlängerung wird manchmal auch als Wimpernverdichtung bezeichnet. Damit ein möglichst natürliches Ergebnis erzielt wird, sollte das Bekleben immer einzeln erfolgen. Das bedeutet, dass eine künstliche Wimper an eine eigene Wimper geklebt wird. Dies ist sehr zeitaufwendig, aber das Ergebnis kann sich im Anschluss durchaus sehen lassen.
Bei der Wimpernverlängerung besteht auch die Möglichkeit künstliche Wimpern in verschieden Farben, Längen und Stärken zu verwenden. Diese Wünsche liegen ganz im Ermessen der Kundin.

Was ist nach einer Wimpernverlängerung zu beachten?

Nachdem man eine Wimpernverlängerung hat machen lassen, sollten möglichst nur noch fett- und ölfreie Produkte verwendet werden. Auch sollte darauf geachtet werden, wenn Mascara getragen wird, diesen vorsichtig aufzutragen und auch wieder ebenso vorsichtig abzuschminken. Zudem ist es nach einer Wimpernverlängerung, auch wichtig übermäßiges Reiben der Augen zu vermeiden. Sonst könnten sich die künstlichen Wimpern lösen und heraus fallen.
Um die Haltbarkeit der Wimpernverlängerung zu erhöhen, sollte auch eine gute Pflege der Wimpern in Betracht gezogen werden. Denn werden die eigenen Wimpern gut gepflegt, verlängert sich auch die Lebenszeit der künstlichen Wimpern, da diese ja an die echten angeklebt wurden.
Damit aber ein gleichbleibendes und schönes Erscheinungsbild gewährleistet ist, sollte ein regelmäßiges Auffüllen immer innerhalb eines Zeitraumes von zwei bis vier Wochen erfolgen.Wimpernverlängerung

 Die Wimpernwelle

Unter dem Begriff Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle versteht man das Formen der Wimpern. Aber Vorsicht, es besteht Suchtgefahr. Denn wer einmal eine Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle hatte, der möchte diese nie mehr missen. Denn eine Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle verschafft Ihnen den ultimativen Augenaufschlag.
Eine Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle erspart Ihnen das tägliche Hantieren mit der Wimpernzange und verspricht einen dauerhaften Schwung ohne Mühe oder die Gefahr sich zu verletzen. Bei der Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle spielt die Länge der vorhandenen Wimpern keine Rolle.
Die Behandlung einer Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle ist sehr sanft und die Wimpern werden auch nicht strapaziert oder brechen so schnell ab, wie etwa mit der Behandlung der Wimpernzange. Eine Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle hält etwa sechs bis acht Wochen und kann nach Belieben wiederholt werden.

Wie verläuft eine Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle?

Bevor mit der Wimpernwelle oder Wimperndauerwelle begonnen wird, werden wir Ihr Gesicht erst einmal gründlich von allem Make-up befreien. Im Anschluss daran muss auch Ihr Augenlid noch eingefettet werden. Die vorhandene Länge der Wimpern bestimmt die Wahl der passenden Wimpernrolle. Diese Wimpernrolle wird dann vorgekrümmt, um sie an Ihre individuelle Lidkrümmung anzupassen. Das geschlossene Lid wird nun straff gezogen, die Wimpernrolle wird nun am Wimpernansatz aufgelegt und dann vorsichtig angedrückt. Damit auch wirklich alle Wimpern perfekt geformt werden können, müssen die Wimpern nun an die Wimpernrolle angedrückt. Wenn nun alle Wimpern an der Wimpernrolle kleben, wird nun eine Flüssigkeit aufgetragen und die entsprechende Einwirkzeit eingehalten. Damit die Wimpernrolle nach der Behandlung wieder, ohne Unannehmlichkeiten für Sie, gelöst werden kann, wird diese nun mittels eines Wattepads befeuchtet und vorsichtig vom Augenlid gelöst.
Damit die Wimpernverlängerung oder die Wimpernwelle auch das gewünschte Ergebnis bringt, sollte die Behandlung von einer professionellen Kosmetikerin durchgeführt werden. In unserem Kosmetikstudio stehen Ihnen kompetente Mitarbeiterinnen zur Verfügung, die Ihnen gerne bei Fragen rund um die Wimperverlängerung zur Verfügung stehen. In unserem Kosmetikstudio können wir Ihnen mit Hilfe unserer langjährigen Erfahrung den perfekten Augenaufschlag zaubern.

Die richtige Wimpernpflege

Um lange schöne und gesunde Wimpern zu haben, ist eine regelmäßige Wimpernpflege einfach unverzichtbar. Damit den Wimpern auch schöner Glanz verliehen werden kann, sollte eine gute Wimpernpflege auch spezielle Kosmetikprodukte wie Balsam oder Cremes enthalten. Mit den richtigen Produkten und der perfekten Pflege brechen die Wimpern einfach nicht mehr ab und sie werden zudem noch schöner, länger und natürlich auch viel geschmeidiger.
Viele Damen setzten zwar häufig auf eine ausgiebige Gesichtspflege, jedoch wird meistens die Wimpernpflege dabei etwas vernachlässigt. Dies kann einige fatale Folgen haben. Denn werden Wimpern nicht richtige und ausgiebig gepflegt, können diese auch nicht besonders geschmeidig und schön aussehen.
Fast jede Frau wünscht doch schöne und auch noch lange Wimpern, damit die Augen einfach noch besser zur Geltung kommen und strahlen können. Dabei ist es doch ganz einfach, dieses Ergebnis zu erreichen. Das Geheimnis liegt einfach in einer passenden Pflege mit den entsprechenden Kosmetikprodukten. In der regelmäßigen Anwendung sollte sich zum Beispiel ein Balsam oder eine reichhaltige Creme befinden. Von dem Balsam oder der Creme sollte dann eine kleine Menge vorsichtig in die Wimpern einmassiert werden. Eine behutsame Massage ist hier besonders wichtig, da die Wimpern ansonsten ausreißen oder auch abbrechen könnten.
Durch die Inhaltsstoffe der Creme oder des Balsams werden die Wimpern gepflegt du sie erhalten zudem auch noch ausreichend Feuchtigkeit. Denn was viele nicht wissen; Wimpern können, wie auch die Haare auf dem Kopf austrocknen. Und das führt unwillkürlich dazu, dass die Wimpern abbrechen. Mit einer guten und regelmäßigen Wimpernpflege kann man jedoch solchen Folgen vorbeugen und diese sogar verhindern. Außerdem sorgt man mit einer Wimpernpflege auch für mehr Glanz im Bereich der Augen.

Wimpernpflege mit Hausmitteln

Wer bei der Wimpernpflege nicht auf kosmetische Produkte zurückgreifen möchte, kann auch gute Hausmittel für eine regelmäßige Wimpernpflege verwenden.Wimpernpflege
Wichtig ist, vor allem ölhaltige Produkte zu verwenden. Denn diese verleihen den Wimpern viel Feuchtigkeit, welche diese brauchen, um seidig und geschmeidig zu sein. Olivenöl eignet sich hervorragend für die Wimpernpflege. Mehrmals in der Woche kann eine geringe Menge in die Wimpern einmassiert werden. Wer kein Olivenöl zur Hand hat, kann auch auf Rizinusöl zurückgreifen. Egal, welches Öl verwendet wird, der Effekt ist der Gleiche. Die Wimpern werden einfach glänzender und geschmeidiger und sie brechen nicht mehr ab.
Ein weiteres Hausmittel, welches im Bereich der Wimpernpflege angewendet werden kann, ist die Vaseline. Vaseline ersetzt der Wimpernbalsam und lässt sich ganz einfach in den Wimpern verteilen, sobald man eine kleine Menge zwischen den eigenen Fingerspitzen verrieben hat.
Wenn nicht immer das nötige Kleingeld für Wimpernpflegeprodukte vorhanden ist oder wenn man auch einfach an einer Allergie leidet, dann eignen sich die genannten Hausmittel hervorragend, um dennoch die Wimpern regelmäßig und optimal zu pflegen.
Denn nur gepflegte Wimpern sind auch schöne Wimpern und verleihen den Augen den Ausdruck, den sie brauchen. In unserem Kosmetikstudio geben wir Ihnen gerne noch weitere Tipps.

Make up für Blondinen: So wird’s perfekt

Blondes Haar ist schön, blondes Haar fällt auf. Damit du deinen Typ noch besser unterstreichen kannst, solltest du das passende Make up für Blondinen wählen. Im Kosmetik-Studio Zürich wissen die Experten genau, worauf es dabei ankommt.

Foundation, Rouge und Lippenstift – was passt zu blondem Haar?

Make up für Blondinen - günstiges Kosmetikstudio ZürichWenn du mit einem glatten reinen Teint punkten kannst, ist das ein großer Pluspunkt. Denn Unreinheiten und Rötungen fallen bei den häufig hellhäutigen Blondinen deutlicher ins Auge. Verwende deshalb eine Grundierung mit mittlerer bis hoher Deckkraft. Einzelne rote Äderchen oder Pickel kannst du auch mit einem Abdeckstift verschwinden lassen. Bevorzuge dabei einen beigen Farbton.
Damit dein Teint frisch und rosig wirkt, gehört ein Rouge einfach mit zum Make up für Blondinen. Trage das Rougepuder aber vorsichtig auf, damit der farbliche Unterschied nicht zu groß wird. Wenn du dunkelblondes Haar hast, verwendest du einen rosenholzfarbenen Ton. Zu einem Goldblond passen Pfirsich und ein sattes Rosé am besten. Bei hellblonden Haaren bringen frische Pinktöne dich besonders zum Strahlen. Mit Farben wie Bronze, Kupfer oder Terracotta könntest du schnell blass wirken – also bitte nur sehr sparsam benutzen.
Für die Lippen solltest du auf jeden Fall einen Lipliner im Ton des Lippenstifts oder eine Nuance heller verwenden. Auch beim Lippen Make up für Blondinen ist vom zarten Pink mit bräunlicher oder beiger Nuance bis hin zu kräftigerem Rot alles möglich.

Make up für Blondinen: Augen schminken

Zu einem effektvollen Make up für Blondinen gehören natürlich unbedingt die betonten Augen. Beim Lidschatten solltest du das Motto „Weniger ist mehr“ beherzigen. Vermeide deshalb schrille Töne wie leuchtendes Pink oder kräftiges Violett. Stattdessen solltest du dich für Pastellnuancen wie Rosé oder Flieder entscheiden.
Wenn du aschblondes Haar hast, leuchten deine Augen besonders mit gold-braunem Lidschatten. Bitte verwende keine silbernen Farben oder Pearleffekte. Goldblonde Haare harmonieren hervorragend mit dunkleren Nuancen in Purpur oder Mauve. Auch Smokey Eyes passen zu einem abendlichen Make up für Blondinen. Dabei greifst du am besten zu Anthrazit oder Braun – Schwarz bildet einen zu starken Kontrast.
Der Mascara kann variieren zwischen Braun für den dezenteren Look oder schwarz für die dramatische Wirkung. Mit einem Lidstrich betonst du deine Augen zusätzlich. Auch hier kannst du dich zwischen verschiedenen Farbnuancen entscheiden, um deine Augen in Szene zu setzen. Ein kräftiger schwarzer Strich sorgt für besondere Hingucker am Abend. Für tagsüber ist die dezentere Variante in Braun die bessere Wahl. Dabei kannst du den gezogenen Lidstrich sanft verwischen, damit er noch weicher wirkt.
Bei dem Augenbrauen Make up für Blondinen stehen ebenfalls lieber hellere Farben in Braun oder Grau im Vordergrund. Für Blondhaarige werden auch Augenbrauenstifte mit aschigen Rosétönen angeboten. Falls deine Haare blondiert sind, solltest du dir für den natürlichen Look beim Friseur die Augenbrauen ebenfalls aufhellen lassen.
Im Swiss Beauty Studio in Zürich wissen die Beauty-Experten genau, welches Make up für Blondinen am besten geeignet ist. Schau mal vorbei!

Wie wichtig Wimpern sind?

Die Augen sind ja schon ein wichtiges Schönheitsmerkmal eines jeden Menschen. Die Wimpern sind dementsprechend ein Teil des Rahmens der Augen. Aus diesem Grund sind sie schon für die meisten Frauen sehr wichtig.

Aber was genau sind Wimpern eigentlich?Wimpern

Nicht alle Geschöpfe auf der Erde haben welche. Um genau zu sein besitzen nur Säugetier Wimpern, also gebogene Härchen, die sich an den oberen und unteren Augenlidern befinden.
Sicherlich wird der ein oder andere auch schon bemerkt haben, dass die Lebensdauer nicht gerade von langer Dauer ist. Beim Menschen beträgt die Lebensdauer der Wimpern etwa 100 bis 150 Tage. Ein alter Aberglaube besagt, dass man verlorene Wimpern wegpusten und sich im gleichen Atemzug etwas wünschen sollte. Ob die Wünsche aber in Erfüllung gehen, steht jedoch in den Sternen.

Wie viele Wimpern besitzt ein Mensch?

Das obere Augenlid ist mit etwa 150 bis 250 Härchen bestückt. Die Anzahl der Wimpern ist immer abhängig vom jeweiligen Wachstum der Härchen aber auch von Menschen an sich. Am unteren Lid befinden sich rund 50 bis 150 . Auch in der Länge unterscheiden sich die Wimpern der beiden Augenlider. Während am oberen Lid eine Länge von acht bis 12 mm erreicht werden kann, sind die Wimpern am unteren Lid kürzer und weisen nur etwa eine Länge von sechs bis acht mm auf.

 Wozu dienen die gebogenen Härchen?

Neben dem Schönheitseffekt haben die gebogenen Härchen aber auch eine ganz besondere Funktion für den menschlichen Körper. Sie sollen das Auge vor Schmutzpartikeln und auch vor Insekten schützen. Durch das automatische Schliessen des Auges, wenn Gefahr droht, werden die Fremdkörper von ihnen abgefangen. Somit droht dem Auge keine Gefahr mehr.

Wie kann ich mich verschönern?

Die gebogenen Härchen eignen sich hervorragend, um die Augen einfach noch mehr zu betonen. Durch den Einsatz von Wimperzange und Mascara verleiht man den kleinen Härchen und auch den Augen neuen Glanz und Ausdruck. Mit der Wimpernzange können die leicht gebogenen Härchen der Wimpern noch ein wenig mehr in Form gebracht werden. Die Wimpern werden durch die Zange noch mehr gebogen. Mascara, auch Wimperntusche genannt, wird dazu verwendet, diese zu färben. Dabei können die unterschiedlichsten Farben zum Einsatz kommen. Vorwiegend wird die Farbe schwarz verwendet. Aber auch andere Färbungen wie blau, grün, oder gelb sind nicht selten. Nicht das leichte Schminken und auch Abschminken  können diese ständig neu verändert werden. Somit ist auch eine abwechslungsreiche Gestaltung  möglich. Mittlerweile gibt es auch Mascara auf dem Markt, die versprechen, den Wimpern mehr Volumen zu verleihen. Wer sich darauf nicht verlassen möchte, kann auf künstliche Vertreter setzten, die durch eine Klebung angebracht werden. Beim Schminken der winzigen Härchen aber auch beim Verwenden der Wimpernzange oder künstlichen Wimpern ist jedoch Vorsicht geboten, um das Auge nicht zu verletzen oder zu beschädigen.
Erfahren Sie in unserem Make-up-Studio, wie Sie sich so richtig in Szene setzen können.

Die verschiedenen Arten der Muttermale

Ein Muttermal ist eine Ansammlung und Fehlbildung von Pigment bildenden Zellen, die gutartig sind. Diese Zellen können überhaupt in der Haut und in den Schleimhäuten vorkommen.

Es wird zwischen den verschiedenen Arten der Muttermale unterschieden:

das angeboren Muttermal: Dieses ist bereits seit der Geburt vorhanden oder tritt aber spätestens im ersten Lebensjahr auf. Diese Muttermale können in Aussehen, Größe sowie Form variieren. Gelegentlich sind diese Muttermale auch behaart.

  • gewöhnliches Muttermal: Bei Menschen mit weißer Haut tritt diese Art der Muttermale sehr häufig auf. Die durchschnittliche Anzahl liegt bei 30 bis 40 Stück. Sie sind meist wenige als fünf Millimeter groß und einfarbig.
  • erhabenes Muttermal: Dabei handelt es sich um kleine einfarbige Knötchen, die eine gefurchte Oberfläche aufweisen. Meist sind auch ein oder mehrere Haare in der Nähe des Muttermales vorhanden. Das Muttermal an sich, sowie auch die damit verbundenen wachsenden Haare sind für die Betroffenen ein kosmetisches Problem. Die Haare sollten jedoch niemals herausgerissen werden, da sich das Muttermal sonst entzünden könnte.
  • ungewöhnliches Muttermal: Die Gefahr bei diesem Mal liegt darin, das es nur schwer von einem bösartigen Muttermal, dem sogenannten Melanom zu unterscheiden ist. Meist ist es größer als fünf Millimeter, hat verschiedene Farben und ist zudem noch unregelmäßig begrenzt. Betroffene sollten diese Muttermale regelmäßig überprüfen lassen.
  • blaues Muttermal: Die flache oder erhabene Erscheinung zeichnet dieses Muttermal aus. Zudem weist das Mal eine blau-graue Farbe auf.Muttermale können verschieden aussehen und zudem am ganzen Körper auftreten. Die Male können flach sein oder auch kleine Knötchen bilden. Zudem kann ihre Oberfläche glatt oder rau sein. Haare sind in Verbindung mit einem Muttermal keine Seltenheit. Die Farben reichen von braun bis schwarz, manchmal aber auch rot.

Wo kann man ein Muttermal entfernen lassen?
Wer ein Muttermal entfernen lassen will, den sollte der erste Weg zu einem Dermatologen, also einen Hautarzt, führen. Bei diesem findet dann eine Erstanamnese statt. Menschen, die zahlreiche oder auch auffällige Muttermal haben, sollten sich regelmäßig durch einen Hautarzt untersuchen lassen.
In einigen Fällen wird der Arzt die Hautflächen fotografisch dokumentieren. So verschafft er sich einen genauen Überblick und kann mögliche Veränderungen schneller diagnostizieren.
Sollte eine zusätzliche Hauterkrankung vorliegen oder muss das Mal weiter beobachtet werden, wird der Arzt von einem operativen Eingriff abraten.muttermale
Eine Laserbehandlung darf auch nur unter bestimmten Umständen durchgeführt werden. So darf eine Entfernung der Muttermale mit Hilfe eines Lasers nur dann durchgeführt werden, wenn ausdrücklich und entsprechend nachgewiesen wurde, dass kein Hautkrebs vorliegt. Sollte eine Laserbehandlung gegen diese Vorsichtsmaßnahmen veranlasst werden, so führt dies in den meisten Fällen zu einer Verschlimmerung führen.
Gibt der Arzt jedoch sein Einverständnis für die Entfernung der Muttermale, kann sich der Patient an einen entsprechenden Facharzt zur Muttermalentfernung wenden. Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, dass es bei dem behandelnden Arzt um einen Facharzt für Chirurgie oder Facharzt für plastische oder auch ästhetische Chirurgie handelt. Durch das fundierte Wissen der Ärzte lassen sich gesundheitliche Risiken und auch ästhetische Makel, wie zum Beispiel übermäßige Narbenbildung, Verbrennungen mit dem Laser oder eine unschöne Schnittführung vermeiden. Und der Erfolg der Behandlung wird für sich sprechen. Um Muttermale entfernen zu lassen, sollte also ein Facharzt aufgesucht werden. Somit verhindert man unschöne und schmerzhafte Folgeerscheinungen einer Muttermalentfernung.
Manchmal lassen sich Muttermale auch mit Make-up überdecken. In unserem Make-up-Studio zeigen wir Ihnen sehr gerne, wie das geht.

Schöne Wimpern für den perfekten Augenaufschlag

Der Augenaufschlag einer Frau kann manchmal schon sehr verführerisch sein. Zu einem perfekten Augenaufschlag gehören wunderschöne Wimpern. Diese müssen nicht nur die perfekte Form haben, sondern sollten auch eine entsprechende Farbe haben. Die Wimpern färben gehört heute für viele Frauen zu einem wichtigen Attribut in der Kosmetik. Die Damen können Wimpern färben lassen oder dies auch alleine tun. Wimpern färben kann man in Kosmetikstudios oder manchmal auch beim Friseur. Wer seine Wimpern alleine färben möchte, muss jedoch darauf achtgeben, dass die Farbe nicht in die Augen kommt.

Die Vorteile vom Wimpern-Färben

Das Färben der Wimpern hat natürlich den großen Vorteil, dass das Tuschen der Wimpern dann wegfällt. Zudem wirken die Augen auch immer frisch und größer. Denn die Wimpern bilden einen Rahmen für die Augen. Und dieser Rahmen ist ja nun durch das Färben immer vorhanden. Besonders für Kontaktlinsenträgerinnen können auch von der dauerhaften Wimpernfarbe profitieren. Denn die meisten Damen, die Kontaktlinsen tragen, reagieren allergisch auf die Mascarakrümel. Dies entfällt beim Färben der Wimpern. Auch Damen, die viel Sport treiben, können von dieser Art der Färbung profitieren. Denn es kann nichts mehr verwischen oder verlaufen, sei es durch Schweiz oder auch Wasser. Nicht zu empfehlen ist das Färben der Wimpern jedoch für Menschen, die allergisch auf die Farbe reagieren. Ansonsten ist das Wimpernfärben zum Beispiel bei der Kosmetikerin eine ganz harmlose und auch sehr schnelle Angelegenheit, vor der Frau eigentlich keine Angst haben muss. Auch das Ergebnis wird die Damen dann mit Sicherheit überzeugen.wimpern

Wimpern färben kann einfach sein

Wer nun nicht jedes Mal zu einem Frisur oder in ein Kosmetikstudio laufen möchte, um sich die Wimpern färben zu lassen, kann dies auch alleine sehr gut realisieren. Wichtig ist in diesem Fall auf die richtigen Utensilien zu setzen. Zu allererst wird die gewünschte Wimpernfarbe benötigt. Diese gibt es in verschiedenen Nuancen und kann meist auch für die Augenbrauen genutzt werden. Es ist aber wichtig hier wirklich immer die richtige Farbe zu verwenden. Darüber hinaus braucht man Entwicklerflüssigkeit und Wattestäbchen, wie auch Wattepads. Es macht sich zudem auch immer besser ein Gefäß zu haben, in das die Farbe dann kommt. Die Farbe kann dann mit einem Zahnstocher gemischt werden. Auch ein Pinsel, der nicht zu weich ist, eignet sich dafür. Generell sollte der Arbeitsplatz zuvor noch mit Zeitung oder einer anderen Unterlage versehen werden. Denn es kann ja doch mal passieren, dass die Farbe tropft.
Vor dem Färben sollten die Augen immer ordentlich gereinigt werden. Hierfür empfiehlt sich eine Lotion oder Gesichtswasser. Dann wird ein wenig Farbe der Tube genommen und entsprechend angerührt. Dabei darf natürlich auch die Entwicklerflüssigkeit nicht vergessen werden. Die Farbe sollte nicht zu dünnflüssig sein. Ist die richtige Konsistenz erreicht, wird die Farbe auf die Wimpern aufgetragen. Dazu wird die Farbe mit einem Pinsel beispielsweise auf eine Mascara-Bürste aufgetragen. Nach der Einwirkzeit wird die Farbe dann von den Wimpern wieder abgespült. Es ist besser immer die Wimpern der beiden Augen nacheinander zu färben.
Sofern Sie die Wimpern doch lieber von einem Profi färben lassen wollen, schauen Sie doch einfach mal in unserem Kosmetikstudio vorbei.

Kosmetik: Wie wichtig ist Schönheit in unserer heutigen Gesellschaft?

Nur die schönen Menschen kommen im Leben weiter. Dies ist eine These, der wohl viele zustimmen würden. Denn der Trend geht immer weiter dazu über, dass sich die meisten Menschen nicht mehr richtig wohl in ihrer Haut fühlen. Aus diesem Grund stehen für immer mehr Männer und Frauen die Themen Wellness und Beauty an vorderster Stelle. Egal ob nun in Form von Wellness-Angeboten, der Haarentfernung oder auch der Faltenunterspritzung.
Es gibt mittlerweile nicht, womit man die eigene Schönheit nicht noch verbessert werden kann.

Jugendsünden verschwinden lassen

Ein großer störender Punkt, den viele Menschen mit sich herumtragen und den sie gerne entfernen lassen würden, sind Tattoos. Oft handelt es sich hierbei um Jungendsünde, die nun meist nicht mehr sehr ansehnlich sind. Aber auch hierfür gibt es eine Möglichkeit. Tattoos entfernen zu lassen ist in der heutigen Zeit kein Problem mehr. Viele Kosmetikstudios bieten eine solche Tattoo-Entfernung an. Mit Hilfe eines Laserlichtes werden die einzelnen Farbpigmente des Tattoos entfernt. Die Prozedur dauert sehr lange und ist auch nicht ganz schmerzfrei. Danach jedoch erscheint der Körper für die Meisten wieder makellos.

Der Körper braucht Wellness

Wellness dient in erster Linie dazu, dass sich der Körper entspannen kann. So sammelt er Kräfte für den anstrengenden Alltag. Es gibt also nichts dagegen zu sagen, sich ab und zu eine Auszeit für ein passendes Wellness-Angebot zu gönnen. Vorsicht ist jedoch geboten, dass sich die persönlichen Schönheitsideale nicht in einen Schönheitswahn verwandeln.
Das Thema Beauty und Wellness sollte für jeden Menschen wichtig sein. Denn jedem sollte ein gepflegtes Äußeres wichtig sein. Es ist aber nicht wichtig oder existenziell von Vorteil einem bestimmten Schönheitsideal zu entsprechen.

Möglichkeiten im Bereich Kosmetik, Beauty und Wellness

 Wellness wird in unserem Leben immer wichtiger. Immer mehr Männer und Frauen nehmen sich eine Auszeit und genießen verschiedene Wellness- und Beauty-Angebote.
Zu den wohl regelmäßigen Anwendungen gehört die Haarentfernung. Frauen sowie auch Männer möchten die verschiedenen Haarpartien auf dem Körper nicht weiter waxen lassen. Zur Haarentfernung gibt es mittlerweile verschiedene Möglichkeiten.
Nicht ganz so häufig, wie die Haarentfernung wird die Faltenunterspritzung praktiziert. Das Alter hinterlässt in Form von Falten so einigen Spuren in unserem Gesicht. Die Faltenunterspritzung ist eine gute Alternative zu der plastischen Chirurgie. Ohne Skalpell kann das Gesicht einfach wieder verjüngt werden.
Kosmetik
 

Noch mehr Möglichkeiten für die Schönheit

Es gibt aber auch noch verschiedene andere Möglichkeiten, sich Wellness- oder Beauty-Angebote zu gönnen. So etwa in der Ernährung. Denn auch im stressigen Alltag ist es einfach mal wichtig, sich Ruhe und Entspannung zu gönnen. Nur wer erholt ist, kann die Arbeit auch viel einfacher und schneller erledigen. Stress hingegen verursacht auf Dauer schwerwiegende gesundheitliche Probleme. Ein Grund mehr einfach mal mehr Wellness in die Ernährung bringen. Dies ist viel einfacher, als man meinen würde.
Wichtig ist vor allem eine gesunde und ausgewogene Ernährung. So erhalten wir genügend Energie, die wiederum für eine höhere Leistungsfähigkeit sorgt. Gute Laune kommt von gutem Essen.
 Wer sich regelmäßig bewegt, sorgt für eine verbesserte Fitness. Egal ob nun Rad fahren, laufen oder auch Nordic Walking. Erlaubt ist, was Spaß macht. Muskulatur, Herz und Kreislauf werden dankbar sein.
Andere Wellness-Angebote wie Massagen, Meditation oder auch autogenem Training sind gut für Körper und Geist. Ein weiteres Highlight können entsprechende Wellness-Urlaube sein.

Mehr Wellness im Leben bedeutet mehr Lebensqualität.

Deshalb können auch Sie sich hin und wieder mal ein wenig Wellness gönnen. Besuchen Sie doch einfach mal unser Kosmetikstudio und lassen Sie sich bei einer Massage oder auch einer wunderbaren Gesichtsbehandlung verwöhnen. Sie werden sich danach fühlen, als seien Sie neu geboren. Denn bereits schon ein wenig Wellness kann sich effektiv auf Ihren Körper auswirken.

2015-04-13T16:05:40+01:00April 13th, 2015|Kategorien: Gesichtspflege, Hautpflege, Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare

Wintertyp: klare, kühle Farben

Zu den Schminktipps für den Wintertyp gehören kontrastreiche Kombinationen und kühle Farbnuancen. Eine individuelle Beratung dazu erhältst du von den Kosmetikerinnen im Hair-Beauty-Studio Zürich.

Frisch und klar wie ein Wintertag

Als Wintertyp hast du einen klaren hellen Teint mit kühlem Hautunterton. Auffallende Merkmale des Wintertyp sind häufig dunkelbraune und schwarze Haare sowie eine helle Haut. Damit stehen beim Wintertyp meist Haut- und Haarfarbe im starken Kontrast. Die Augenfarbe variiert zwischen Eisblau, Veilchenblau, Grau, Haselnussbraun oder kräftigem Grün. Besonders auffällig ist, dass sich die farbige Iris häufig stark vom Augenweiß abhebt – was die Augen besonders strahlen lässt.
Zur Klarheit des Wintertyps passen kühle Farben wie an einem frischen, kalten Wintertag – am besten graue und hellblaue Töne zusammen mit Mauve oder Rosa. Volle Rottöne wie Dunkelrot, Kirschrot oder Rubinrot passen genauso zu dir wie blaue Nuancen in Royalblau, Nachtblau oder Enzianblau. Deine Attraktivität kannst du noch unterstreichen, wenn du kräftige Kombinationen und Kontraste wählst.

Schminktipps für den Wintertyp im Kosmetikstudio ZürichDas passende Make up für den Wintertyp

Bei der Grundierung entscheidest du dich für einen kühlen beigefarbenen Ton ohne Gelbstich. Außerdem passen zu dir helle Porzellanfarben, kühles Sandbeige oder Beige mit Roséton. Auch das Puder sollte eine kühle Farbnuance besitzen, ebenso wie das Rouge. Das steht dir besonders gut in Pink, Fuchsia, kühlem Rosa oder Rubinrot.
Beim Rouge solltest du erdfarbene, braune und warme Farbtöne meiden.

Schminktipps für die Augen

Deine schönen Augen kannst du mit kühlen und Silber schimmernden Nuancen hervorheben. Benutze Lidschatten in den Farben Dunkelgrün, Dunkelbraun, Nachtblau, Flieder oder Pink. Das Augen Make up solltest du immer der Augenfarbe anpassen: Wenn du braune Augen hast, betont ein dunkler Pflaumenton deine Augen besonders vorteilhaft. Blaue Augen bringst du mit Petrol so richtig zum Leuchten.
Bei der Mascara kannst du gerne zu einem tiefen Schwarz greifen. Geheimnisvoll funkeln lässt du deine Augen zudem mit schwarzem, anthrazitfarbenem oder dunkelblauem Kajal.

Der Wintertyp und seine Lippenstiftfarben

Deine Attraktivität betonst du am besten mit Lippen in Korallenrot, Pink, dunklem Violett oder Fuchsia. Auch rotbraune, lila- oder pflaumenfarbene Nuancen passen hervorragend zu dir. So richtig in Szene setzt du deinen Mund mit glänzendem Lipgloss, der silbrig und kühl schimmert.
Meide auch beim Lippenstift Farben wie Orange oder warme Rottöne und entscheide dich besser für kühle, blaustichige Nuancen.
Im Kosmetikstudio in Zürich wirst du passend zu deinem Typ geschminkt, so dass deine Vorzüge betont werden und du dich einfach schön fühlst. Wir freuen uns auf dich!

2015-03-19T15:13:25+01:00März 19th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Lippenstift und Nagellack richtig kombinieren

Diese Kombination ist einfach immer unschlagbar. Denn sind Nagellack und Lippenstift in einer perfekten Harmonie, kann sich dies nur positiv auf den gesamten Look auswirken. Doch vielen Frauen fällt es schwer, hier genau die richtige Kombination zu finden. Das muss aber gar nicht sein. Denn es kann wirklich sehr einfach sein, Nagellack und Lippenstift stilvoll und vor allem auch effektiv zu kombinieren. Glauben Sie nicht? Dann sollten Sie auf jeden Fall weiterlesen. Ein kleiner Tipp aber schon mal vorweg; Es reicht nicht, wenn sich Nagellack und Lippenstift nur ähnlich sehen. Dieser Faux Pas sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Lippenstift: Es darf gerne gleich sein

Es darf ruhig mutig an die Sache gegangen werden. Denn warum nicht einfach mal den Lippenstift in dem gleichen Farbton, wie den Nagellack tragen? Klingt außergewöhnlich? Sieht aber einfach nur toll aus. Diese Kombination wird Sie in ein ganz neues Make-up-Universum katapultieren. Denn bei dieser Kombination dominieren Stil und Eleganz. Sie können sich gewiss sein, dass Sie die Wirkung in Sachen Extravaganz noch mehr verstärken können, indem Sie auf einen sehr dunklen Ton setzen. Also, je dunkler und kräftiger der Farbton ist, umso effektiver wird der Look. Wenn Sie diese Kombination aber auch im Alltag tragen wollen, dann sollten Sie auf jeden Fall auf einen helleren Ton setzen. Hierfür eignen sich unter anderem auch Pastelltöne. Sie können sogar bei den blasseren Fabtönen ein wenig von der Strenge in Sachen Kombination ablassen. Denn in diesem Fall ist es nicht ganz so schlimm, wenn die Farbtönen nicht zu 100% übereinstimmen.

Lippenstift: Es soll ein Kontrast sein

Lippenstift und Nagellack in Kombination

Es kann natürlich auch sein, dass Sie es langweilig finden, wenn alles Ton in Ton ist. Gut, dann haben wir eben auch noch eine andere Variante für Sie. Wie wäre es denn, wenn Sie einfach mal ein paar Kontraste setzen? Klingt gut? Und so sieht es dann auch aus. Aber Vorsicht: In diesem Fall können Sie nicht einfach wild drauf los, alle Farben mit einander kombinieren. Sie könnten es schon tun. Die Frage ist nur, ob es wirklich gut aussieht. Sie könnten aber zum Beispiel einen tiefroten Lippenstift tragen und diesen dann mit einem beigen Nagellack kombinieren. In diesem Fall liegt die Betonung ganz klar auf den Lippen und die Nägel wirken auf eine dezente Weise elegant. Anders können Sie den Fokus aber auch auf die Nägel lenken, indem Sie einen silbernen Nagellack mit einem roten Lippenstift kombinieren. Was gar nicht geht, ist roter Nagellack und pinke Lippen. Sie sollten bei der Wahl der einzelnen Farben also wirklich auch immer darauf achten, dass es elegant wirkt. Wenn Sie sich einfach zu unsicher sind, dann entscheiden Sie sich für die erste Variante und tragen Nagellack undLippenstift in einem gleichen Ton. Denn mit diesem Look gehen Sie auf jeden Fall auf Nummer sicher und können zudem auch noch in Sachen Eleganz überzeugen.
In unserem Nagelstudio beraten wie Sie sehr gerbe, welcher Nagellack zu Ihnen und Ihrem Typ passt.

2015-03-11T19:30:33+01:00März 11th, 2015|Kategorien: Allgemein, Nageldesign, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Permanent-Make-up: Eine Idee, viele Möglichkeiten

Ein makelloses Aussehen wird in unserer heutigen Gesellschaft immer wichtiger. Denn die meisten Menschen definieren uns über unser Erscheinungsbild. Aus diesem Grund gehört auch ein perfekt geschminktes Auftreten zu den wichtigsten Vorrausetzungen in unserem Alltag. Aber nicht immer ist es ganz so einfach, perfekt auszusehen.
Besonders Frauen kennen diese Problematik. Mal sitzen die Augenbrauen nicht da, wo sie eigentlich sein sollen oder Lippen erscheinen manchmal einfach schmaler. Dies kann besonders dann ärgerlich sein, wenn man am Morgen unter Zeitdruck steht und einfach zur Arbeit möchte.

Permanent-Make-up für jede Frau?

Für alle Frauen gibt es aber nun die Rettung. In Form eines Permanent-Make-ups. Bei dem Permanent-Make-up wird die entsprechende Farbe in die oberen Hautschichten pigmentiert. So können kleine oder auch größere Schönheitsfehler korrigiert werden. Mit einem Permanent-Make-up können die Lippenkonturen, Augenbrauen und der Lidstrich konstruiert werden. Sogar ein Schönheitsfleck kann mit dem Permanent-Make-up gezaubert werden.

Die Vorteile vom Permanent-Make-up

Neben der sehr einfachen Behandlungsform bietet das Permanent-Make-up aber auch noch verschiedene andere Vorteile. So ist es zum Beispiel möglich, direkt nach dem Aufstehen schon perfekt geschminkt auszusehen. Also kein langes Schminken vor dem Spiegel mehr. Auch beim Sport oder anderen Aktivitäten, die einem zum Schwitzen bringen, muss Frau nun keine Angst mehr haben, dass das Make-up verläuft. Es ist nun auch kein ständiger und prüfender Blick in den Spiegel nötig, um zu kontrollieren, dass das Make-up auch noch perfekt sitzt.Permanent-Make-up
Durch den Einsatz des Permanent-Make-ups kommt es auch unweigerlich zu einem verbesserten Selbstwertgefühl der Trägerin und dementsprechend auch zu einem sicheren Auftreten.

Permanent-Make-up nach Schicksalsschlägen

Ein Unfall oder eine Krankheit kann das Leben eines Mannes oder Frau schon gravierend verändern. Dies ist besonders dann der Fall, wenn durch diesen Schicksalsschlag besonders das Gesicht betroffen und gegebenenfalls auch entstellt worden ist. Nach einer Krebserkrankung und der dazugehörigen Chemotherapie kommt es in der Regel zu einem Ausfall der gesamten Körperbehaarung. Damit sich die Betroffenen zumindest wieder etwas wohler in der eigenen Haut fühlen, kann ein Permanent-Make-up helfen. Mit dieser speziellen Technik können die Augenbrauen komplett neu rekonstruiert werden. Aber auch nach Unfällen kann diese Methode angewendet werden. So lassen sich zumindest die äußeren Erinnerungen vernichten. Nicht nur der Bereich der Augen kann neu gestaltet werden. So ist es auch möglich, dass die Lippenpartien mit einem Permanent-Make-up neu gestaltet werden.

Permanent-Make-up als letzte Rettung

Auch sehr intime Bereiche, wie Brustwarzen können mit Hilfe eines Permanent-Make-ups wieder verschönert werden. Mit der Brustwarzenimitation kann die Brustwarze dann optisch verändert oder vergrößert werden. Mit Hilfe einer Pigmentiernadel werden die Farbpigmente in die Epidermis eintätowiert. Durch ein lokales Anästhetikum versprühen die Kunden in der Regel keine Schmerzen. Meist wird nur ein leichtes, aber nicht unangenehmes, Kribbeln wahrgenommen. Vor jeder Behandlung erfolgt eine ausführliche Beratung. In dieser wird dann auch die passende Farbe für den jeweiligen Hauttyp bestimmt. Im Anschluss daran wird der gewünschte Bereich vorgezeichnet. Nun können die Kunden das Ergebnis noch einmal überprüfen, bevor es anschließend ernst wird. Nach der Behandlung können die Kunden sofort wieder den gewohnten Aktivitäten nachgehen. Ganz ohne Einschränkungen. Aber mit einem besseren Aussehen.
Unser Make-up-Studio steht in Ihnen auch in Sachen Permanent-Make-up zur Verfügung.

Narben müssen nicht sein: Die richtige Behandlung kann helfen

Narben sind in den meisten Fällen Erinnerungen an schreckliche Unfälle oder auch an Operationen. Aber auch Verbrennungen können unschöne Narben für die Ewigkeit hinterlassen. Nicht jeder kann mit ihnen offen und unbeschwert umgehen und sie als ein Teil des Körpers und somit auch als ein Teil des Lebens ansehen.
Aus diesem Grund ist dann wohl das Schrecklichste an ihnen, dass sie vorwiegend sichtbar und somit für alle zu erkennen sind.
Die Betroffenen müssen dann meist nicht nur mit den Schicksalsschlägen, die ihnen widerfahren sind, leben, sondern sie müssen auch täglich mit dem Anblick der Narben ihr Leben verbringen. Und das ist für manche Betroffene gar nicht so einfach.
Viele von ihnen leiden an Depressionen und trauen sich aufgrund der unschönen Stellen nicht mehr in die Öffentlichkeit.

Narben müssen nicht sichtbar sein

Aber es gibt Hilfe für die Betroffenen. Mittels des medizinischen Fortschritts ist es heute möglich, Narben entfernen zu lassen.
Heute finden sich zahlreiche Möglichkeiten, den Körper von den unschönen Narben zu befreien. Sei es durch Make-up, Operationen oder Laserbehandlungen. Für die unterschiedlichen Narben gibt es die verschiedensten Methoden diese auch entfernen zu lassen.
Vor allem in der plastischen Chirurgie ist ein Hauptaugenmerk auf das Entfernen von, vorwiegend, Verbrennungsnarben gerichtet. Mit Hilfe von Hauttransplantationen werden die Narben entfernt und ein schönes und ebenes Hautbild entsteht. Die Betroffenen erleben diesen Schritt der Narbenentfernung oft als eine Befreiung.
Aufgrund der heutigen Möglichkeiten in der Medizin und in der Kosmetik ist es für Betroffene mit Narben nicht mehr nötig, ein Leben lang mit diesen den Spiegel zu teilen.

Die verschieden Arten der Narbenentfernung

Die Narben auf den unterschiedlichsten Körperstellen können verschiedene Ursachen haben. Dank dem Fortschritt in der heutigen Medizin besteht jedoch für die Betroffenen die Möglichkeit, sich die Narben entfernen zu lassen. Die einfachste und schmerzfreie Methode um die Narben zu entfernen ist die Verwendung eines speziellen Make-ups, der sogenannten Camouflage.
Der Nachteil dieser Anwendung, ist das das Make-up stets erneuert werden muss.

Mehr Möglichkeiten der Behandlung

Anders sieht es dann da schon bei der Behandlung mit dem speziellen Blitzlicht oder auch kurz IPL-Behandlung genannt, aus. Bei dieser Methode, um die Narben entfernen zu lassen, aktiviert das spezielle Licht die natürlichen Heilungsprozesse der Haut. Diese Art der Narbenentfernung wird mittlerweile in vielen Kosmetikstudios praktiziert.

Eine weitere Möglichkeit die unerwünschten Narben entfernen zu lassen ist die Mikrodermabrasion. Unter diesem Begriff versteht man eine professionelle Hautabschleifung. Diese Hautabschleifung funktioniert, ähnlich wie ein Peeling und ist relativ schmerzfrei. Vor Beginn der Behandlung wird eine betäubende Salbe auf die entsprechende Hautregion aufgetragen. Je nach Tiefe und Größe der Narbe sind mehrere SitzuNarben können heute effektiv behandelt werdenngen notwendig.

Die letzte und sehr aufwendige Methode um Narben entfernen zu können ist ein operativer Eingriff. Dabei wird unterschieden zwischen einem Eingriff, der unter lokaler Betäubung erfolgt und einer Operation, die unter Vollnarkose durchzuführen ist.
Unter lokaler Betäubung werden kleinere chirurgische Eingriffe, wie etwas das Herausschneiden vom Narbengewebe praktiziert. Nur bei aufwendigeren Eingriffen, die auch mit einer Hauttransplantation verbunden werden, ist eine Vollnarkose notwendig.
Dank der heutigen Medizin ist es also möglich die vorhandenen unschönen Stellen, auf die unterschiedlichsten Arten zu entfernen. Und durchaus mit einem zufriedenstellenden Ergebnis für die Betroffenen.
Auch in unserem Make-up-Studio können wir Ihnen einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Ihre unschönen Stellen verschwinden lassen können.

Herbsttyp: Erdige und warme Farben

Warme und gedämpfte Töne passen am besten zu dir, wenn du zum Herbsttyp gehörst. Um dein Make up besonders vorteilhaft aussehen zu lassen, geben dir die Kosmetiker in Zürich gerne hilfreiche Schminktipps vor Ort. Und natürlich erhältst du auch hier jede Menge wertvolle Informationen zum Thema.

Goldener Schimmer auf Haut und Haar

Schminktipps für den HerbsttypEin Herbsttyp hat eine reine Hautstruktur in hellem Ton mit einem gold-beigen, elfenbein- oder pfirsichfarbenen Touch. Oft sind Sommersprossen vorhanden. Die Augen bei diesem Typ sind meist Dunkelbraun oder Grün, manchmal auch Türkis- oder Hellblau. Das Spektrum der Haarfarbe reicht von Mittelblond über Goldbraun bis Dunkelkupfer, häufig mit einem goldenen oder rötlichen Schimmer.
Zum natürlichen Herbsttyp passt ein zurückhaltendes Make up in erdigen, warmen und gedeckten Farben. Prinzipiell passt alles, was einen gelblichen Einschlag hat. Herbstliche Grüntöne gehören dazu ebenso wie ein erdiges Zimt, ein schönes Lachsrosa, klare Farben wie Aubergine oder Moosgrün oder warme Töne in Apricot, Bronze oder Beige. Hervorragend werden diese Farben ergänzt mit cremigen Nuancen in Champagner oder hellem Grau.

Das Make up des Herbsttyps

Da du vermutlich über reine, klare Haut verfügst, kannst du beim Make up sparsam sein. Eine Basisgrundierung in hellen zarten Farben reicht völlig aus – beispielsweise in Pfirsichrosa oder Beige. Das Ganze einfach mit Puder fixieren. Entscheide dich bei Rouge für Erd-, rotbraune oder Terracottatöne. Versuche möglichst nicht, deine hübschen Sommersprossen zu überschminken – sie betonen deinen natürlichen Typ und machen dich unverwechselbar.
Beim Make up solltest du unbedingt einen bläulichen Unterton vermeiden.

So leuchten die Augen beim Herbsttyp

Auch bei deinen Augen solltest du zurückhaltend schminken. Der Lidschatten sollte dabei zu deiner Augenfarbe passen. Braune Augen leuchten besonders mit schokobraunen, goldenen oder kupferfarbenen Tönen. Grüne Augen bringst du mit grünen oder braunen Nuancen zum Strahlen. Hast du eher helle Augen, kommen sie besonders mit zartrosa oder beigen Lidschatten zur Geltung. Ein dunkles Grün oder erdiges Grau passt am besten zum blauäugigen Herbsttyp.
Die Wimpern tuschst du mit schwarz-brauner oder brauner Mascara. Falls du einen Lidstrich ziehen möchtest, verwende bitte ebenfalls eine braune Farbnuance.

Herbsttyp: Ideale Lippenstiftfarben

Wenn du dein restliches Make up eher unauffällig gewählt hast, kannst du beim Lippenstift mutiger werden. Wie wäre es mit glänzenden Rottönen oder mit einer leuchtend braunen oder goldenen Nuance? Ein warmes Orange würde dir ebenfalls sehr gut zu Gesicht stehen. Vermeiden solltest du dagegen knallige Farben wie Pink und Lila.
Hast du noch Fragen, wie du deinen Typ besonders betonen kannst? Im Hair-Beauty-Studio wirst du kompetent, individuell und freundlich beraten – wir freuen uns auf dich.

2015-02-28T16:18:56+01:00Februar 28th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , , |0 Kommentare

Sommertyp: Make up in weichen, kühlen Farben

Wenn du ein Sommertyp bist, solltest du beim Make up vor allem kühle Farbtöne wählen. Im Kosmetikstudio Zürich wissen die Profi-Visagisten genau, was zu dir passt. Mehr dazu erfährst du jetzt.

Helle Haare und gebräunte Haut

Make up für Sommertyp im Züricher KosmetikstudioSommertypen haben meist strahlend blondes Haar – ob Aschblond, Dunkelblond oder Platinblond. Manchmal sind auch Braunhaarige dabei. Die Augenfarbe variiert stärker: Vom klaren Blau in allen Schattierungen kann auch Grün oder Haselnuss- bzw. Dunkelbraun dabei sein oder Farbmixe in Blaugrün oder Graugrün. Wenn du ein Sommertyp bist, hast du hellere Haut, die in der Sonne meist schnell bräunt und kaum zum Sonnenbrand neigt. Der Unterton deiner Haut ist meist eher kühl und etwas blaustichig, häufig auch rosig angehaucht.
Zum Sommertyp passen kühle und gleichzeitig weiche Farben am besten. Dazu gehören beispielsweise Blau, Beerentöne und Silber. Am besten ist es, wenn die Grundfarbe immer etwas ins Bläuliche geht, dabei aber nicht eisig, grell oder knallig wirkt. Meiden solltest du alle gelblich unterlegten Farbtöne wie Korallenrot, Rostrot, Pfirsich, Apricot oder Ziegelrot.

Make up und Rouge für den Sommertyp

Mit einer leichten Grundierung hebst du die deinen transparenten Teint hervor. Um deinen rosigen Hautton zu unterstreichen, ist ein beigefarbenes Make up mit kühler Nuance oder roséfarbene Töne sehr gut geeignet. Wenn du gebräunte Haut hast, verwende ein nicht zu helles Make up. Das Puder sollte eine rosige Farbnuance haben.
Beim Rouge ist weniger mehr. Dir schmeicheln Farben wie Fuchsia, dunkles Weinrot, Himbeerrosé, sanftes Rosa und zarte Pink-Töne.

Sommertyp – das Augen-Makeup

Gute Lidschattenfarben sind alle Töne mit Blauanteil oder auch ein weiches Graugrün. Zum Grundieren kannst du helles Rosa oder Anthrazit verwenden.
Diese Lidschatten passen am besten zu deiner Augenfarbe:

  • blaue Augen strahlen mit Rauchblau, Pflaumenblau, Flieder oder Grau
  • grüne bzw. graugrüne Augen wirken am besten mit zarten Grün- und Silbernuancen
  • zu braunen Augen passen Aubergine, Flieder oder Jeansblau

Ein Lidstrich in der Farbe des Lidschattens verleiht deinen Augen einen noch stärkeren Ausdruck. Insgesamt sollte der Lidstrich nicht zu dunkel sein. Bei der Wimperntusche wählst du neutrale, verwaschene Töne wie dunkles Grau, Anthrazit oder Grau-Braun.
Achte darauf, dass die Farben nicht zu bunt sind, sondern eher transparent wirken, um deine zarte, weiche Seite hervorzuheben.

Der passende Lippenstift für den Sommertyp

Prinzipiell passen alle Farben zu dir, die einen weichen, kühlen und bläulichen Unterton haben. Als besonders heller Sommertyp solltest du zu rosa Nuancen greifen. Mit dunklerer Haut und braunen Haaren kommt dein Typ vor allem mit weinrotem, lila- oder pinkfarbenem Lippenstift zur Geltung. Himbeertöne schmeicheln jedem Sommertyp. Dunkles Kirschrot ist vor allem am Abend ein echter Hingucker.
Als Grundregel gilt: Je dunkler dein Typ, umso intensiver darf die Lippenstiftfarbe sein. Hast du bereits kräftiges Augen Make up aufgetragen, halte dich bei der Farbe eher zurück. Betone deine Lippen dann besser mit einem Lipgloss.
Das perfekte Make up für den Sommertyp bekommst du im Hair-Beauty-Studio Zürich.

2015-02-12T17:23:23+01:00Februar 12th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Frühlingstyp – Natürlichkeit und helle Farben

Frühlingstyp schminken: Makeup-Artists im Swiss-Beauty-Studio ZürichNicht jede Farbe passt zu jeder Frau. Damit du perfekt aussiehst, solltest du auch beim Schminken deinen Farbtyp berücksichtigen. Heute beginnen wir mit den Schminktipps für den Frühlingstyp. Die Make up-Artists im Hair-Beauty-Studio Zürich freuen sich auf deinen Besuch.

Woran erkennst du, dass du ein Frühlingstyp bist?

Menschen, die farblich dem Frühling zugeordnet werden, haben helle, zarte und feinporige Haut. Diese ist meist elfenbeinfarben, pfirsichrosa oder goldbeige und hat einen gelblich bis zartgoldenen Unterton. Die Augen vom Frühlingstyp sind meist strahlend blau, grün oder grau, manchmal auch hellbraun. Die Haare haben meist eine helle, warme Farbe. Die Facetten reichen dabei von Goldblond, Honigblond, Strohblond, Rotblond über Brünett bis Rot.
Insgesamt verkörpert der Frühlingstyp vor allem Natürlichkeit. Deswegen solltest du auch beim Schminken auf helle und zurückhaltende Farben zurückgreifen, die der Natur entsprechen. Dadurch wird dein frischer Teint unterstrichen und das Make up wirkt nicht künstlich.

Das passende Make up für den Frühlingstyp

Durch den leicht gelblichen Unterton der Haut sollte dein Make up nicht noch zusätzlich allzu viel Gelb enthalten. Auch harte, grelle Farben passen nicht zu dir. Bevorzuge stattdessen warme Töne wie ein zartes Apricot, Pfirsich oder Gold- und Brauntöne.
Bei der möglichst flüssigen Grundierung entscheidest du dich am besten für helle transparente Farben. Auch Puder wählst du in zurückhaltenden Tönen. So bringst du deinen zarten Teint wunderbar zum Strahlen. Möglicherweise reicht aber auch eine getönte Tagescreme, die du mit Puder fixierst. Rouge  in Orange, Pfirsich, warmem Rosé oder bräunlichem Rot schmeichelt dem Frühlingstyp besonders. Vermeiden solltest du dagegen grelles Pink oder Violett.

Frühlingstyp: Augen und Lippen richtig schminken

Auch hier gilt, dass grelle, kräftige Farben wie pink, rot oder tiefschwarz nicht zu dir passen. Optimal kommt dein Typ mit pastelligen Lidschatten zur Geltung. Dabei kannst du dich noch zusätzlich nach deiner Augenfarbe richten:

  • Grüne Augen = Braun oder Golden
  • Braune Augen = Grün oder Braun
  • Blaue Augen = Petrol oder Zartblau

Außerdem kannst du dezent grüne, goldbraune oder fliederfarbene Töne probieren. Für den Abend verleihen aschgraue Schattierungen deinem Blick einen geheimnisvollen Ausdruck. Bei Mascara und Eyeliner verwendest du Blau, Dunkelbraun oder Grau, weil ein reines Schwarz zu hart wirkt.
Deinen zarten, natürlichen Typ kannst du auch beim Lippen schminken gut unterstreichen. Dies gelingt dir mit Farbnuancen wie Pfirsich, Lachs, Hummer, Apricot oder Koralle sowie mit zartem Lipgloss. Zum Abend Make up passen warme Rot- und Brauntöne, die du aber bitte nicht zu stark aufträgst.
Spezielle Ratschläge für dein ganz individuelles Make up erhältst du außerdem – freundlich und günstig – im Kosmetikstudio Zürich.

2015-01-31T17:16:29+01:00Januar 31st, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Schöne Lippen: Ein Erdbeermund soll es sein

Lippen sind sinnlich und erotisch. Entsprechend legen natürlich auch viele Damen grossen Wert darauf, den Mund schön und ansprechend zu schminken. Doch das ist meist gar nicht so einfach. Denn auch das Schminken von Lippen will gelernt sein. Zumindest wenn sie auch schön aussehen sollen. In diesem Artikel finden Sie die wichtigsten Tipps, damit Ihr Erdbeermund zu einem unwiderstehlichen Hingucker werden. Ausprobieren auf jeden Fall erwünscht.

Den richtigen Farbton wählen

Wichtig auch in diesem Fall erst einmal; Den richtigen Farbton für die eigenen Lippen zu wählen. Dabei spielt natürlich das restliche Make-up ebenso eine Rolle, wie beispielsweise auch der Hautton. Denn bei einem blasseren Hauttyp sollte der Lippenstift eher in den helleren Nuancen gewählt werden. Wer über einen dunkleren Hauttyp verfügt, kann auch bei der Wahl der Lippenstiftfarbe ein wenig mutiger werden. Ist der Farbton gewählt, kann es auch schon an die „Arbeit“ gehen. Auch beim Schminken der unwiderstehlichen Hingucker ist eine gute Vorbereitung alles. Sie  sollten entsprechend gepflegt werden. Es empfiehlt sich, vor allem bei trockenen Lippen, einen Lippenbalsam auf die Lippen aufzutragen und diesen auch sehr gut einzumassieren. So kann auch der Lippenstift viel besser auf den Lippen haften. Und genau dies sollte doch das Ziel sein.

Die Lippen richtig schminkenSchöne Lippen

Nachdem die Lippen mit dem Balsam gepflegt wurden, werden sie mit einen hautfarbenen Korrekturstift umrandet. Auf diese Weise können unregelmäßige Ränder ausgeglichen werden und es wird zudem verhindert, dass die Lippenstiftfarbe ausläuft. Der dezente Rahmen wird dann mit dem Finger oder einem Wattestäbchen zu Lippenmitte ausgewischt. Damit die Lippen noch ein wenig voller wirken, kann auch eine Highlighter-Creme aufgetragen werden. Nun wird der Lippenstift mit einem passenden Pinsel aufgetragen. Es muss dabei aber von den Konturen aus zur Mitte gearbeitet werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Farbe nach innen verteilt wird. Und schon sind die Lippen auch perfekt geschminkt und können sich wirklich sehen lassen. Natürlich gibt es noch andere Möglichkeiten, die Lippen zu schminken. Beispielsweise matt. Ob dies aber wirklich zum eigenen Look passt, muss jede Frau für sich selbst entscheiden. Denn auch im Bereich des Schminkens gibt es unzählige Möglichkeiten, die eigene Schönheit noch ein wenig besser zu unterstreichen.

Kleiner Tipp, grosse Wirkung

Es gibt aber noch einen kleinen Tipp, den man sich wirklich merken sollte. In der Lippenmitte und wirklich nur dort, sollte ein Tupfer Pink gesetzt werden. Auf diese Weise leuchten die Lippen von innen heraus. Dieser kleine Tipp kann beim nächsten Mal, wenn die Lippen wieder geschminkt werden, auf jeden Fall mal ausprobiert werden. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen.
Das perfekte Schminken der unwiderstehlichen Hingucker kann, unter Umständen, ein wenig Übung erfordern. Vielleicht wollen Sie sich aber auch noch andere Tricks zeigen lassen, damit nicht nur die Lippen in einem wunderbaren Glanz erstrahlen. Dann schauen Sie doch einfach mal in unserem Make-up-Studio vorbei. Hier können wir Ihnen nicht nur zeigen, wie Sie Ihre unwiderstehlichen Hingucker perfekt in Szene setzen, sondern Ihnen auch noch andere Make-up-Tipps geben.

Richtig schminken 2015

Das Make-up sollte natürlich auch 2015 nicht vernachlässigt werden. Aber dennoch darf es auch nicht zu viel sein. Denn der Trend in der Kosmetik geht immer weiter dahin, einfach mehr die natürliche Schönheit zu unterstreichen. Und dies kann mit einem richtigen Make-up auch sehr eindrucksvoll realisiert werden. Und dafür muss noch nicht einmal viel Zeit investiert werden. Denn das Schminken 2015 soll zudem auch sehr schnell und vor allem leicht von der Hand gehen. Wir zeigen nun einmal, wie es aussehen kann und vor allem auf welche Trends wird uns freuen können.

Im Frühjahr dominieren Nude-Nuancen

Über das Jahr hinweg werden wir uns auf unterschiedliche Trends im Bereich des Make-ups freuen können. So ist beispielsweise das Frühjahr davon geprägt, dass Nude-Nuancen auf warme Farben treffen. Der Sommer hingegen ist ein wenig knalliger. Hier dürfen dann eben auch mal etwas knalligere Farben zum Einsatz kommen. Aber bitte nicht übertreiben! Der Herbst und Winter gehört dann den glamourösen und dramatischen Looks. Auf diese Weise hat jeder einen eigenen Lieblingslook und kann in der entsprechenden Jahreszeit auch wirklich mal aus den Vollen schöpfen.

Der Fokus liegt beim schminken auf Augen und Lippen

Bei allen Jahreszeiten-Looks liegt der Fokus jedoch immer auf den Augen und den Lippen. Diese sollten immer und auch etwas stärker betont werden. Hier können dann auch wirklich die einzelnen Highlights der Jahreszeiten zum Einsatz kommen. Und das auch etwas stärker. Smokey Eyes dürfen auch in diesem Jahr nicht fehlen. Aber auch hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sauber gearbeitet wird. Denn nur auf diese Weise kann dann auch das Resultat überzeugen.

Richtig schminken: Nicht zu viel Make-up ins GesichtDas richtige Schminken kann Frau lernen

Es ist aber vor allem sehr wichtig, dass nicht zu viel Make-up verwendet wird. Immer schön daran denken: Weniger ist auf jeden Fall mehr. Es macht sich immer besser, die natürliche Schönheit nur zu unterstreichen, nicht aber zu überdecken oder gar zu übermalen. Alles andere kommt dann schon von alleine. Vor allem sollte bei der Foundation darauf geachtet werden, dass hier der richtige Ton verwendet wird. Und auch hier: Nur wenig nutzen. Vielleicht kommt Frau aber auch ganz ohne aus.

Richtig pflegen ist wichtig

Sofern Make-up genutzt wird, sollte auf jeden Fall auch auf die entsprechende Pflege der Haut geachtet werden. Denn die Verwendung von Make-up tut der Haut nicht immer gut. Entsprechend sollte sie auf jeden Fall gut gereinigt und auch gepflegt werden. Darüber hinaus sollte mindestens einmal in der Woche ein Tag sein, an dem gar kein Make-up getragen wird. So kann sich die Haut mal richtig erholen. Vielleicht suchen Sie aber noch mehr Anregungen für das eigene Make-up oder aber Sie wollen sich mal von einem richtigen Profi schminken lassen? Dann sind Sie in unserem Kosmetikstudio genau richtig. Denn hier können wir Ihnen nicht nur die passenden Tipps geben, sondern Ihnen auch das perfekte Make-up für jede Gelegenheit zaubern.
 
 

2015-01-25T19:45:41+01:00Januar 25th, 2015|Kategorien: Allgemein, Hautpflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Vegane Kosmetik ist im Trend

Vegane Kosmetik ist angesagt und hat längst das „angestaubte Image“ verloren. Die Experten des Kosmetikstudios in Zürich informieren dich über diese Produkte – worauf du achten solltest und wo du sie erhältst.

Ersatz für Tierisches

Vegane Kosmetik - Swiss-Beauty-StudioDie Auswahl für vegane Kosmetik ist heutzutage groß: Von Nagellack bis Haarspray, von Hautcreme über Duschgel wird alles angeboten. Von der Aufmachung her unterscheiden sich die Produkte heute nicht mehr von „normaler“ Kosmetik – moderne Farben und stylishe Formen in großer Vielfalt stehen in den Regalen.
Ein Produkt kann dann als vegan bezeichnet werden, wenn es tierversuchsfrei hergestellt wurde und keinerlei tierische Inhaltsstoffe enthält. Es ist manchmal nicht ganz leicht, für letztere den passenden Ersatz zu finden. Die Hersteller haben sich einiges einfallen lassen, um vegane Kosmetik anbieten zu können und für den Verbraucher reizvoll zu gestalten:
Rote vegane Lippenstifte enthalten Eisenoxid und Distelöl. Tierische Bestandteile wie Honig, Bienenwachs oder Milchsäure werden u.a. mit Murmuru-Butter, Sojawachs oder Zitronensäure ersetzt und teilweise noch „aufgepeppt“: Erhältlich sind beispielsweise Sojawachs-Lippenstifte, die nach Torte, Eiscreme oder Tee schmecken. Hafer in Haarshampoos verbreitet nicht den gewohnten Duft – deswegen wird Marzipanaroma hinzugefügt.
Statt tierischem Horn können Sojaproteine zur Kräftigung der Haare benutzt werden und in vegane Mascara wird Reiswachs zur Stabilisierung beigemischt. Gute Gele für Cremes ergeben sich aus Apfelpektin oder Algen. Vegane Parfums werden aus ätherischen Ölen hergestellt und duften meist blumig.

Vegane Kosmetik – darauf solltest du achten

Damit du erkennst, ob ein Produkt wirklich vegan ist, achtest du natürlich in erster Linie auf die entsprechende Bezeichnung und/oder liest die Liste der Inhaltsstoffe. Das ist es manchmal leichter, manchmal schwieriger:
Milch und Honig stammen eindeutig von Tieren, Seide (Silk) wird durch die Seidenraupe produziert und auch Bienenwachs (Beeswax) ist tierischer Herkunft. Wollwachs bzw. Wollfett (Lanolin) stammt aus den Talgdrüsensekreten von Schafen. In Parfums sind oft tierische Sekrete wie Moschus (vom Moschusochsen) oder Amber (vom Pottwal) enthalten.
Die Bezeichnung E 904 steht für Schellack (Haut von der Schildlaus) und wird in Nagellack oder Mascara als Filmbildner eingesetzt. Der karminrote Farbstoff der Schildläuse wird auch als E120 aufgeführt. Verwendete Vitamine können sowohl tierischer, pflanzlicher als auch künstlicher Herkunft sein – im Zweifelsfall hilft da nur nachfragen.
Vegane Kosmetik muss übrigens nicht Bio sein. So sind in Nagellacken zwangsläufig chemische Inhaltsstoffe enthalten. Wenn du also Wert auf vegan UND Bio legst, achte auch hier auf die entsprechenden Bezeichnungen.

Wo du vegane Kosmetik erhältst

Weltweit gibt es jede Menge Firmen, die tierversuchsfreie Kosmetik anbieten, welche in Schweizer online-Shops erhältlich ist. Dazu gehören Alba Botanica, ecover oder faith in nature. Komplett vegane Produkte werden z.B. von Crazy Rumors, Santaverde oder Eco Tools hergestellt. Schweizer Firmen mit veganen Produkten im Angebot sind beispielsweise Licosmetic natural, PonyHütchen und Ringana. Deutschsprachige Hersteller von Bio-Kosmetik haben häufig auch viel vegane Kosmetik im Angebot. Hierzu zählen u.a. Lavera, Farfalla, Martina Gebhardt Naturkosmetik, Dr. Hauschka oder Logona.
Im Hair-Beauty-Studio wirst du mit hochwertigen Naturprodukten sanft verwöhnt.

Augenringe abdecken – für ein frisches Aussehen

Die Silvesterparty findet in ein paar Tagen statt. Dabei wird häufig heftig und lange gefeiert – leider oft mit unangenehmen Folgen: Neben dem schweren Kopf stören dich beim Blick in den Spiegel die dunklen Augenringe? Dabei wolltest du doch zum Neujahrsbrunch mit deinen Freundinnen frisch und gut aussehen. Kein Problem – wie du ganz einfach und schnell Augenringe abdecken kannst, erklären dir die Spezialisten vom Kosmetikstudio in Zürich.

Drei Hausmittel gegen Augenringe

Bevor du mit dem Augenringe Abdecken mithilfe von Schminke beginnst, helfen bereits einige bewährte Hausmittel bei der Beautypflege:

  1. Lege dir Gurkenscheiben aus dem Kühlschrank für ca. 8 Minuten auf die Augen – unschöne Hautverfärbungen verschwinden und die Haut ums Auge wird gestrafft.
  2. Lasse zwei Teebeutel mit schwarzem Tee gut in heißem Wasser durchziehen und lege sie anschließend ins Tiefkühlfach, bis sie kalt sind. Nun legst du die Beutelchen etwa 10 Minuten lang auf die geschlossenen Augen – die Schwellung geht zurück und die Augenringe verblassen.
  3. Rühre dir einen Brei aus einem Esslöffel Eiweiß und drei Esslöffeln Magerquark und trage die Masse auf die Ringe unter den Augen sowie deine Augenlider auf. Sobald der Brei angetrocknet ist, hat er seine wohltuende Wirkung entfaltet und du kannst ihn mit warmem Wasser wieder sanft entfernen.

Augenringe abdecken – so geht’s

Augenringe abdecken - günstiges Kosmetikstudio in ZürichFalls die o.g. Mittel (noch) nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, kannst du mit gekonnten Make up-Tricks deine Augenringe abdecken:

  • Zuerst bereitest du die gereinigte Partie um die Augen mit einer reichhaltigen Augen-Feuchtigkeitscreme vor. Damit straffst du die Haut und verhinderst, dass sich später der Concealer in den Lachfältchen absetzt.
  • Bei starken Verfärbungen kommt die Foundation (=Grundierung) unter die Augen – und zwar nur an die Stellen, die verfärbt sind: Bei bläulichen Schatten verwendest du eine rosafarbene Korrektur, bei bräunlich-violetten Augenringen korrigierst du mit Gelb oder Orange und Rötungen unter dem Auge werden am besten von einer grünlichen Korrektur kaschiert.
  • Der Concealer, den du beim Augenringe Abdecken verwendest, sollte eine Nuance heller sein als dein natürlicher Hautton. Zudem sollte er eine flüssige bis cremige Konsistenz besitzen – je mehr Fältchen rund ums Auge, umso flüssiger.
  • Trage den Concealer punktweise als Halbkreis unter deinen Augen auf. Nun klopfst du ihn sanft ein und verwischst die Übergänge sanft nach unten – das Augenringe Abdecken ist nun geschafft.
  • Als nächstes trägst du das Make up wie gewohnt auf. Verwende dafür am besten ein Make up-Schwämmchen – so wird es besonders regelmäßig und du entfernst nicht versehentlich wieder die Grundierung. Puder solltest du nur dann verwenden, wenn deine Haut um die Augen glatt und faltenfrei ist – sonst setzt es sich in den Fältchen ab.

Mehr Tipps und Tricks, um Augenringe gekonnt abzudecken, gibt’s im Hair-Beauty-Studio Zürich.

2014-12-26T11:32:39+01:00Dezember 26th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Das richtige Makeup für Weihnachten Teil 2

Bereits im ersten Artikel haben Sie schon einige Tipps für das perfekte Weihnachts-Makeup erhalten. Doch damit nicht genug. Denn jetzt geht es weiter. Wer beispielsweise zu 100 Prozent an Heilig Abend perfekt aussehen möchte, kann auch im Vorfeld schon mal ein Test-Makeup auflegen. Dabei sollte aber auch darauf geachtet werden, dass zu Weihnachten die Lichtverhältnisse ein wenig anders sind. Denn nicht selten wird dann das Licht abgedunkelt oder es wird generell eher auf Kerzenlicht gesetzt. In diesem Fall werden dann auch die Farben des Make-ups ein wenig gemildert. Damit dann aber das schöne Makeup nicht ganz unter geht, darf auch ein wenig mehr Farbe verwendet werden. Bei einem Lipgloss sollte beispielsweise darauf geachtet werden, dass dieser satt glänzt. Und die Wimpern sollten möglichst lang sein. Auch ein wenig Rouge auf den Wangen kann nicht schaden und sorgt für eine gesunde Gesichtsfarbe. Am besten eignen sich in diesem Fall Rosé-Töne.

 Ein Extra zu Weihnachten

Natürlich darf es zu Weihnachten auch beim Makeup etwas Besonderes sein. Der Glimmer-Effekt muss also her. Dieser kann beispielsweise auf Augenlider, Dekolleté und Haare platziert werden. Sieht nicht nur schön, sondern auch sexy aus. Der Glimmer-Effekt sollte in wärmeren Bronzenuancen oder aber in kühlem Silber gewählt werden. Doch Vorsicht: Auch beim Glimmer-Effekt kann einiges falsch gemacht werden.

Ein wunderschönes Make-up

Nicht zu viel Glitzer und Schimmer

Auch wenn Weihnachten ein besonders Fest ist, sollte dennoch dezent mit Glitzer und Schimmer umgegangen werden. Zumindest auf der eigenen Haut. Wichtig ist vor allem eine gezielte Dosierung. Denn wird dieser Effekt zu großflächig eingesetzt, verliert er sehr schnell seine Wirkung. Und genau dies sollte auf jeden Fall verhindert werden. Auch sollten Kühl und Warm nicht miteinander kombiniert werden. Das Make-up für die Feiertage sollte schon immer eine perfekte Harmonie bilden. Wer ein Outfit in einem hellen, pastellenen oder auch in grauen Tönen wählt, sollte beim Make-up auf fruchtig-dezentem Lipgloss, Mondscheinlicht auf den Augenlidern, gebogenen und geschminkten Wimpern in dunkelgrau und auf einen Puder mit Silberschimmereffekt setzen. Mehr sollte dann aber auch wirklich nicht aufgetragen werden. Denn sonst wirkt es alles sehr overdressed. Bei der Wahl eines schwarzen Outfits, sind in Sachen Makeup eigentlich keine Grenzen gesetzt. Dennoch kann hier der sinnliche Erdbeermund plus Gloss getragen werden. Darüber hinaus sollten die Wimpern schwarz getuscht werden. Auf den Lidern kann sich ein Gold finden, wie auch auf den Wangen. Werden die Haare dann hochgesteckt, so kann sich hier auch ein wenig Glitter wiederfinden.
Wichtig ist einfach, dass mit Glitter und Schimmer sehr sparsam umgegangen, damit die Wirkung auch wirklich erzielt werden kann. Aber nur perfekt dosiert, kann das Weihnachts-Makeup auch wirklich unvergesslich bleiben. Und das nicht nur bei der Trägerin, sondern auch für die Betrachter.In unserem Kosmetikstudio von Hair & Beauty Studio in Zürich werden auch Sie Ihr perfektes Makeup für die feiertage bekommen.
 

2014-12-21T13:09:13+01:00Dezember 21st, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Das richtige Make-Up für Weihnachten Teil 1

Weihnachten steht vor der Tür und da kann man sich auch schon mal ein paar Gedanken um das Make-up machen. Denn wenn es festlich zur Sache geht darf natürlich auch der passende Look nicht fehlen. Aber bei einem weihnachtlichen Make-up sollte immer auch Zurückhaltung eine entscheidende Rolle spielen. Denn zu aufwendig sollte dieses Make-up auch wirklich nicht sein. Wichtig ist auch immer daran zu denken, dass die Haut wenig Stress mag. Wer also bereits im Vorweihnachtsstress ist, sollte sich dann nicht noch zu viele Gedanken um das passende Make-up machen. Denn Stress ist, egal zu welcher Jahreszeit, immer Gift für die Haut und sollte so gut, wie möglich vermieden werden.

Make-up: Gepflegte Haut ist immer wichtig

Damit das perfekte Make-up zu den Festtagen auch wirklich seinen Glanz erfüllt, sollte im Vorfeld auf die entsprechend gepflegte Haut geachtet werden. Deshalb noch einmal der Tipp, dass die Haut wirklich wenig Stress liebt. Vor allem aber in der Adventszeit geht es doch mal ein wenig turbulenter zur Sache. Deshalb sollten hin und wieder auch kleine Erholungspausen eingelegt werden. Die kalten Winterwinde, die Heizungsluft und auch das Fehlen der frischen Vitamine können sich eher negativ auf die Haut auswirken. Aber natürlich sind auch die süßen Leckereien, die in dieser Zeit auf uns warten, nicht immer besonders gut für die Haut. Es kommt zu trockenen Stellen, Irritationen und Unreinheiten. Deshalb sollte auch die Haut in dieser Zeit ein wenig verwöhnt werden. Beispielsweise mit Gesichtsmasken. Diese sollten etwa zwei bis drei Mal in der Woche durchgeführt werden. Es gibt zahlreiche Optionen für eine wirkungsvolle und auch effektive Gesichtsmaske. Beispielsweise können Sie auf die folgenden Zutaten zurückgreifen:

  • Totes Meersalz
  • Teebaumöl
  • Algen

 

Wenn die Haut entsprechend gut gepflegt ist, kann auch das Weihnachts-Make-up seine volle WirkunDas richtige Make-Up für Weihnachteng entfalten.

Weihnachten wird glamourös
Das Make-up für die Festtage sollte natürlich auch zu dem eigentlichen Outfit passen. Starke und warme Farben sind meist immer die Favoriten. Deshalb wird auch sehr häufig beim Outfit ein kräftiges Dunkelrot bevorzugt. Diese Farbe wirkt elegant und edel und sollte auf jeden Fall mit dem passenden Lippenstift kombiniert werden.
Es sollte auch immer daran gedacht werden, dass die Farbe der Kleidung dann auch das Make-up bestimmt. Wer sich für die Farbe Schwarz bei der Kleidung entscheidet, hat beim Make-up meist gar keine Probleme. Hier kann auf augenbetontes Make-up ebenso gesetzt werden, wie auch auf einen kräftig geschminkten Mund á la Schneewittchen. Wer besonders trendig in die Feiertage gehen möchte, entscheidet sich für erdige Farben in der Kleidung, die dann mit bronzenen Effekte auf Haut, Lippen und Lidern kombiniert werden. Schöner und vor allem auch stilvoller kann Weihnachten gar nicht werden. Zumindest nicht, wenn es um das Make-up geht. Im zweiten Artikel dreht sich auch noch einmal alles um das Thema Weihnachts-Make-up. Hier gibt es dann noch ein einige Tipps mehr, wie das Make-up zu den Feiertagen gestaltet werden kann. In unserem Kosmetikstudio von Hair & Beauty Studio können wir Ihnen noch einige Tipps mehr geben.

2014-12-21T12:50:56+01:00Dezember 21st, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Festlich schminken – und Weihnachten kann kommen

Wenn du dir ein festliches Make up an Weihnachten wünschst, bist du hier genau richtig. Im Kosmetikstudio Zürich kannst du dich von Profis stylen lassen und wenn du es selbst probieren möchtest, bekommst du im Folgenden viele Tipps, wie du dich festlich schminken kannst.

Nude-Variante – dezent mit betontem Mund

Wenn du dich beim Make up lieber zurückhalten möchtest, kein Problem. Dafür trägst du eine Grundierung auf, die deinem Hautton entspricht und wählst die Farben lieber zu hell als zu dunkel. Darauf kannst du mit einem großen Pinsel einen seidigen matten Puder verteilen. Auf die Wangen kommt ein schönes aprikotfarbenes Puderrouge.
Die Augenbrauen ziehst du mit einem Lidschattenpuder in dezenter Farbe nach und bürstest sie in Form. Aufs Augenlid kommt ein heller Lidschatten als Grundierung. Verwende nun eine dezente Lidschattenfarbe, die schön schimmert. Wie wäre es mit Rosa, Silber oder Gold – passend zum Fest?
Die Augen kannst du noch zusätzlich mit einem schmalen Lidstrich direkt am Wimpernrand entlang betonen. Verwende dazu einen dunklen Lidschattenpuder – dann wirkt der Strich weicher. In die Lidfalte arbeitest du einen Braunton ein und verwischst ihn gut – das gibt dem Auge noch mehr Kontur. Zum Schluss bei der Mascara kannst du ruhig kräftiger auftragen, am besten in Braun, aber bitte ohne Klumpen.
Da du beim Make up sehr zurückhaltend warst, darf es beim Lippenstift ruhig etwas mehr sein. Entscheide dich für ein knalliges Weihnachtsrot oder ein warmes Weinrot. – das ist ein echter Hingucker. So einfach kann festlich schminken sein.

Festlich schminken mit dem „goldenen Blick“

Festlich schminken - günstiges Kosmetikstudio in ZürichGerade an Weihnachten passt Gold sehr gut. Und so gehts:
Die Augenbrauen bringst du schön in Form und gleichst lichtere Stellen in der passenden Farbe aus. Für das Augenlid verwendest du als Grundierung eine matte helle Farbe.
Nun kommen verschiedene Goldtöne zum Einsatz, damit du deine Augen gold und festlich schminken kannst. Auf das bewegliche Lid gibst du einen helleren Goldton und für die Lidfalte verwendest du rund um das Auge ein dunkleres Braun-Gold. Mit diesem Farbton betonst du außerdem den unteren Lidrand und verbindest den Strich mit dem äußeren Lidschatten zu einem kleinen Dreieck. Das Ganze wirkt noch etwas weicher, wenn du die Lidfalte mit dem helleren Goldton abschließt.
Natürlich darf beim festlich Schminken ein Highlighter nicht fehlen. Dafür verwendest du einen besonders hellen Goldton und trägst ihn auf das bewegliche Augenlid sowie in die Augenwinkel auf. Einen intensiveren Blick schaffst du durch einen schwarzen Eylinerstrich, den du dicht am Wimpernkranz ziehst. Zum Abschluss die Wimpern mit schwarzer Mascara tuschen.
Das restliche Make up einschießlich Rouge und Lippenstift fällt dezenter aus – am besten in einem warmen Goldbraun oder im bräunlichen Nudeton.
Gerne beraten dich die Fachleute im Hair-Beauty-Studio, wie du dich festlich schminken kannst.

2014-12-16T17:05:05+01:00Dezember 16th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Braune Augen schminken – die besten Tipps

Wärme, Sinnlichkeit und Leidenschaft – das wird häufig mit braunen Augen verbunden. Etwa 90 Prozent der Menschen weltweit sind braunäugig. Wenn du auch dazu gehörst und deine wunderschöne Augenfarbe gerne betonen möchtest, bekommst du im Kosmetikstudio Zürich dazu viele wertvolle Hinweise. Und natürlich erfährst du auch hier jede Menge nützliche Infos zum Selbermachen.

Braune Augen schminken: Lidschattenfarbe

Braune Augen schminkenGrundsätzlich passt zum braune Augen schminken fast jeder Lidschatten vor allem in kräftigeren Tönen. Mit den passenden Komplementärfarben entsteht ein schöner Kontrast. Wichtig ist nur, dass sie mit deiner Augenfarbe harmonieren:

  • Für den Alltag eignen sich warme Beige-, Sand- oder Moccatöne.  Schimmernde Highlights in den Augenwinkeln kannst du mit Silber, Kupfer oder anderen Metallicfarben setzen.
  • Lidschatten in Kupfer- oder Bronzetönen macht deinen Blick weicher, während Lila, Pflaume und Blau deine Augen strahlen lässt.
  • Vermeiden solltest du dagegen sämtliche Pastellfarben sowie Rot-, Pink- oder Gelbtöne – dadurch wirken deine Augen eher blass und müde.

Eyeliner und Mascara

Zum braune Augen schminken gehört natürlich auch der perfekte Lidstrich – entweder am oberen oder am unteren Wimpernrand. Damit wirkt dein Blick noch intensiver. Hier kannst du beispielsweise Anthrazit, Schwarz oder Brauntöne verwenden. Für einen besonderen Glanz kannst du es einmal mit Türkis oder Khaki probieren. Und wenn du grün-braune oder hellbraune Augen hast, kommen diese mit einem Lidstrich in dunklem Grün oder Marineblau besonders schön zur Geltung.
Der perfekte Augenaufschlag gelingt dir mit Mascara in Schwarz oder Braun. Stimme die Farbe am besten mit dem Lidschatten ab.

Smokey-Eyes für braune Augen schminken

Abends zum Ausgehen dürfen deine Augen ruhig noch etwas mehr betont werden. Achte vor allem darauf, dass dein Make-up farblich gut zu deiner Kleidung passt. Für Smokey-Eyes verwendest du verschiedene dunkle Töne, die zu einer Farbpalette gehören. Mit dunkelbraunen Farbtönen erhältst du ein besonders verführerisches Aussehen, aber auch Lila oder Blau betonen deine Augen vorteilhaft. Weniger geeignet sind Schwarz oder Dunkelgrau.
Zuerst trägst du den dunkelsten Ton direkt am Wimpernkranz auf und die helleren Farben weiter außen. Für einen weichen Übergang verwischst du die Farben miteinander. Eyeliner und Mascara bilden den krönenden Abschluss.
Wenn du deine Augen so stark betonst, solltest du für dein restliches Make-up dezentere Farben wählen, wie beispielsweise einen Lippenstift bzw. Gloss in Nude-Tönen.
Braune Augen schminken lassen vom Profi – so wird deine Party, Hochzeit oder der Abend zu zweit zum vollen Erfolg. Im Hair-Beauty-Studio wirst du von Fachleuten beraten und perfekt geschminkt.

2014-11-28T07:03:23+01:00November 28th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare

Make-up-Trends für den Herbst

Auch wenn der Herbst für die einen eher trist und grau ist, so muss sich dies jedoch nicht im Make-up widerspiegeln. Denn eines kann man jetzt schon sagen; Der Herbst 2014 wird alles andere, als langweilig. Und vor allem die Augen spielen bei den kommenden Make-up-Trends eine sehr wichtige Rolle. Doch immer schön der Reihe nach. Widmen wir uns erst einmal dem Lidstrich.

Make-up-Trends

Make-up-Trends: Lidstrich

Auf den Wangen sollte ein leichter Glanz zu sehen sein, während die Lippen fast ungeschminkt erstrahlen. Aber ein absolutes Highlight muss in diesem Jahr der Lidstrich werden. Er beginnt am oberen Wimpernkranz erst ab dem ersten Drittel des Auges und wird dann nach außen hin mit einem sehr kleinen Schwung leicht überzogen. Auch am unteren Wimpernkranz wird der Lidstrich erst mittig angesetzt. Auf diese Weise wird der gesamte Look komplettiert.

Make-up-Trends: Weniger ist mehr

Bei den aktuellen Make-up-Trends ist eines vor allem sehr wichtig; Es darf nicht zu viel sein. Während sich das Make-up bei den Lippen mehr als zurückhält, darf es bei den Augenlidern schon ein wenig Farbe sein. Wenn auch nicht offensichtlich. Denn bei den Lidschatten sind vor allem die Nude-, Grautönen oder Lilanuancen im Kommen. Wichtig ist aber auch in diesem Fall nicht zu übertreiben. Smokey-Eyes sind aber auch in der kommenden Saison noch In und sollten auf keinen Fall in Vergessenheit geraten. Wer ganz gewagt sein möchte, setzt zudem auch noch auf die Smokey-Lips. Hierbei wird die intensivere Farbe leicht verwischt. Aber dieser Look ist wirklich nur etwas für sehr Mutig.

Der Herbst 2014 – Pastelltöne und warme Nuancen

Wer in diesem Herbst nicht nur mit der Mode gehen möchte, sondern auch einfach schöne Akzente mit dem Make-up setzen will, der entscheidet sich für die eisigen Pastelltöne, die dann auf wärmere Nuancen treffen. Diese beiden Highlights werden so miteinander verblendet, dass es den Anschein hat, dass sie leicht verschwommen sind. Auf diese Weise wird ein weicher zugleich auch ausdrucksstarker Look erschaffen. Für die Augen können sich die Damen für Elfenbein, Gold oder ein sanftes Lavendel entscheiden. Aber es geht natürlich auch ein wenig kräftiger. In diesem Fall entscheiden sich die Damen für ein kühles Grau, ein dunkles Aubergine oder Rotbraun. Die Lippen können mit einem leuchtenden Rot oder einen schimmernden Braunton geschminkt werden. In unserem Make-up-Studio beraten wir Sie gerne.

2014-11-22T17:28:21+01:00November 22nd, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Beauty-Tipps, die das Leben leichter machen

Es gib die einen oder anderen Beauty-Tipps und -Tricks in der Schönheit, die das Leben sehr viel einfacher gestalten können. In den meisten Fällen sind für die Beauty-Tipps auch nicht einmal viele Utensilien notwendig. Denn das Meiste haben wir alle einfach zu Hause.

Nur keine Panik

Wenn einfach mal aus Versehen dunkles Make-up oder Concealer gekauft wurde, so ist dies noch lange kein Grund die Produkte wegzuwerfen oder einfach nicht mehr zu nutzen. Denn es können hier einfach ein paar Kleckse Sonnenschutz dazu gegeben werden. Es ist aber auch noch eine Option ein wenig Foundation zu kaufen. Aus beiden Produkten kann dann der passende Ton in den Handflächen gemischt werden. Mit ein wenig Übung und Fingerspitzengefühl hat man sehr schnell die richtige Mischung heraus, die dann auch zum eigenen Teint passt.
Auch in Sachen Haare gibt es einen kleinen Trick, der aber eine große Wirkung erzielen kann. So kann die Haarspülung für 15 Sekunden in der Mikrowelle erwärmt werden. Wenn die Spülung dann aufgetragen wird, öffnet sich die oberste Schuppenschicht der Haare. Auf diese Weise können auch die Wirkstoffe viel besser eindringen.
Wer es lieber etwas kühler mag, entscheidet sich dafür, die Tagespflege im Kühlschrank aufzubewahren. Wir die Creme dann aufgetragen, dann ziehen sich die Poren zusammen. Optisch wirken diese dann viel feiner. Auf diese Weise lasen sich kleine Rötungen beispielsweise durch das Zupfen der Augenbrauen kühlen und sind schneller wieder verschwunden.

Beauty-Tipps für den perfekten Augenaufschlag

Für die meisten Damen gehört die Wimperntusche zu einem perfekten Look einfach dazu. Doch nicht selten kann der Rest nicht wirklich genutzt werden. In diesem Fall ist es sehr förderlich, die Wimpernbürste unter heißes Wasser zu halten und dann in den Tuschköcher zu drehen. Zuvor sollte aber einmal kurz mit dem Fön hineingepustet werden. Auf diese Weise wird die Wimperntusche wieder weich und kann entsprechend noch genutzt werden.

Beauty-Tipps: Kleine Tricks- Große Wirkung

Beauty-Tipps

Beauty-Tipps, die das Leben leichter machen


Manchmal haben wir wirklich den Eindruck, als sei die Schönheit ein wenig ungerecht verteilt worden. Aber es gibt durchaus Möglichkeiten, der Natur in Sachen Schönheit ein wenig unter die Arme zu greifen. Und das auch noch ganz ohne, dass man sich dafür unter das Messer legen müssen. Wer sich als Frau beispielsweise mit der Nase nicht zufrieden fühlt, weil diese etwas breiter geworden ist, kann hier mit nur einem kleinen Trick Abhilfe schaffen. Die Nase wird einfach schmaler geschminkt. Das geht nicht nur sehr einfach, sondern ist auch noch effektiv. Es wird einfach ein wenig Highlighter auf den Nasenrücken gegeben. Aufgrund des Schimmers, der in dem Highlighter zu finden ist, wirkt die Nase dann schmaler.
Manchmal ist es aber nicht die Nase, die einem ein wenig Sorge bereitet, sondern vielmehr die Augenrauen. Und ganz ehrlich diese können schon mal ein wenig Ärger machen. Denn hin und wieder machend die Haare der Augenbrauen auch wirklich das, was sie wollen. Aber selbst wenn mal kein Brauen-Gel vorhanden sein sollte, ist dies kein Grund zum Traurigsein. Denn es genügt ein wenig Haar- oder Glanzspray auf eine Zahn- oder auch Brauenbürste zu geben. Auf diese Weise können die störrischen Haare dann ganz einfach fixiert werden.
Was kann aber getan werden, wenn das Gesicht glänzt? Denn schließlich ist dies nicht immer schön und auch Make-up oder Puder sind nicht immer vorhanden. Aber das braucht man auch gar nicht. Denn geht eben auch mit schwarzem Tee. Ja, richtige gelesen! Schwarzer eignet sich hervorragend um ein glänzendes Gesicht einfach wieder zu verschönern. Dabei ist es wichtig, dass der schwarze Tee kalt ist und das Gesicht damit abgespült wird. Anschließend einziehen lassen und nicht wieder abspülen. Der schwarze Tee hat anschließend die Eigenschaften, dass die Poren zusammengezogen werden. Auf diese Weise wird der Glanz gemindert. Besteht ein partieller Glanz können diese Hautstellen dann mit einem Wattebausch, das in schwarzen Tee getränkt wurde, abgetupft werden.
Es gibt also kleine, aber feine Beauty-Tipps & -Tricks, mit denen die Schönheit nicht nur effektiv unterstützt werden kann, sondern die auch noch sehr einfach zu realisieren und umzusetzen sind. Denn schön zu sein, muss nicht immer mit einer Menge Arbeit verbunden sein. Wenn Sie noch mehr über die Schönheit und Ihren Möglichkeiten wissen wollen, schauen Sie doch einfach mal in unserem Kosmetikstudio vorbei.

Make up für Rothaarige

Rote Haare sind ein Hingucker und wirken sinnlich und geheimnisvoll. Damit du deine rote Mähne mit einem perfekten Make up noch besser zu Geltung bringst, kannst du dir Tipps vom Kosmetikexperten in Zürich einholen. Nachfolgend findest du zudem viele wertvolle Infos für deinen perfekten Auftritt.

Das passende Augen Make up für Rothaarige

Bei den Lidschattenfarben ist Grün der absolute Klassiker zu rotem Haar. Olive, MoosgrünMake up für Rothaarige oder Khaki bilden einen aufregenden Kontrast zur Haarfarbe. Auch warme Töne wie Gold, Zimt, Muskat oder Kupfer bringen deinen Typ hervorragend zur Geltung und sorgen für sanfte Harmonien. Kontrastreicher wird es mit Nuancen wie Türkis, Petrol, Pflaume oder Flieder. Als Mascara oder Eyeliner verwendest du besser Brauntöne, damit der Kontrast zur hellen Haut nicht zu stark wird. Zum Augen Make up für Rothaarige gehören auch die Augenbrauen. Diese solltest du nicht zu dunkel gestalten, sondern beispielsweise in einem warmen Rotbraun. Zum Ausgehen kannst du dir natürlich auch die angesagten Smokey-Eyes schminken – allerdings auch hier lieber mit Braun- oder Goldtönen.

Rote Haare + heller Teint = sparsames Make up

Als Natur-Rotschopf bist du vermutlich sehr Hellhäutig und hast eine zarte Haut. Aus diesem Grund sollte das Make up für Rothaarige sehr dezent und natürlich ausfallen. Mit reiner Haut kannst du auf die Foundation ganz verzichten und gleich zum Puder greifen. Möchtest du eine Grundierung verwenden, sollte diese leicht transparent sein und möglichst der Farbe deines Teints entsprechen.

Make up für Rothaarige: Lippen und Rouge

Auf Wangen und Mund von Frauen mit rotem Haar passen am besten warme Töne wie Kupfer, Koralle, Pfirsich, Aprikose oder Nude. Sie lassen deinen Teint strahlen und setzen genau die richtigen natürlichen Akzente. Pink als Lippenstift- oder Rougefarbe solltest du dagegen lieber meiden – es ist zu kühl für deinen Typ. Wenn dein restliches Make up zurückhaltend ausfällt, kannst du auch einmal einen tiefroten Lippenstift wählen – das wirkt verführerisch und sehr weiblich.
Im Hair-Beauty-Studio gehen die Kosmetikfachleute individuell auf deinen speziellen Typ ein und nehmen sich viel Zeit für deine ganz persönliche Beratung

2014-11-03T15:48:40+01:00November 3rd, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Halloween-Make-up: Die Tipps

Halloween-Make-up

Halloween wird auch in der Schweiz immer beliebter. Entsprechend sollte natürlich auch das passende Make-up vorhanden sein, damit auf der nächsten Halloween-Party der richtige Eindruck hinterlassen werden kann. Doch welches Halloween-Make-up ist denn nun das Richtige? Diese Frage ist natürlich nicht leicht zu beantworten. Denn das passende Halloween-Make-up ist natürlich auch immer abhängig vom jeweiligen Kostüm. Wird nun aber kein Kostüm getragen, so ist Frau in der Wahl des Make-ups natürlich auch ein wenig freier.

Perfekt gestylt auch ohne Kostüm

Wer nicht unbedingt einem Kostüm auf der nächsten Halloween-Party auftauchen möchte, kann zumindest mit dem richtigen Make-up punkten. Dieses lässt auch mit nur wenigen Utensilien zaubern. Wichtig sind vor allem lange Wimpern. Denn der richtige Augenaufschlag darf auch an Halloween unter keinen Umständen fehlen. Wer dann auch noch auf ein wenig Glitzer setzt, hat schon mal die halbe Miete. Glitzer kann im Wangenbereich, wie auch auf den Augenlidern verteilt werden. Darüber hinaus kommt auch ein wenig Glitter auf schwarz geschminkte Lippen immer sehr gut an – zumindest zu dieser Jahreszeit. Das Augen-Make-up sollte eher dunkel gehalten werden. Smokey-Eyes sind also auch in diesem eine sehr gute Wahl.

Es darf ruhig blutig sein

Wer beim Halloween-Make-up die Sorge hat, dass es nicht zu blutig sein darf, damit es noch sexy wirkt, dem sei gesagt, es darf ruhig mal etwas blutiger aussehen. Mit dem richtigen Kostüm kommen auch die einen oder anderen Blutspritzer an den Mundwinkeln gut zur Geltung. Dennoch hat das Make-up einen sexy Look. Wichtig ist vor allem, dass nicht übertrieben wird. Es sei denn, das Kostüm gibt dies her. Wer gänzlich überhaupt nicht auf einen sexy Look wert legt, der muss mit dem Blut-Make-up nicht sparen.

Berühmte Vorbilder für Halloween-Make-up

Natürlich kann es auch eine Option sein, sich für das passende Make-up zur nächsten Halloween-Party die eine oder andere Inspiration zu holen. So ist beispielsweise Cruella de Vil ein sehr beliebtes Motiv für das Make-up. Der Look ist auch sehr einfach: rote Lippen, dunkel umrandete Augen und eine schwarz-weiße Perücke – Fertig!
Wer es noch ein wenig böser mag, entscheidet sich für Maleficent. Diese böse Fee zeichnet sich vor allem durch das dunkle Make-up aus. Auch hier finden sich wieder die roten Lippen, die stark nachgezeichneten Augenbrauen, geschwungene Lidstriche, lange Wimpern und ein dunkles Augen-Make-up.
Es geht aber auch ein wenig glamouröser. Wie wäre es denn beispielsweise mit Prinzessin Jasmin. Diese Look ist sehr einfach: Ein blauer Haarreif, große Ohrringe, Haremshose, ein magisches Make-up und schon ist die Prinzessin, mit der Aladin auf seinem Teppich fliegt, fertig.
Sexy hingegen wird es mit Jessica Rabbit. Dieser Look ist mehr als nur ein Halloween-Highlight. Sie benötigen: Wallemähne, rote Lippen, Zuckerbäckchen, False Lashes, lilafarbener Lidschatten und ein figurbetontes, tief dekolletiertes Kleid. Und schon kann auf Männerfang gegangen werden.Halloween-Make-up

Kleine Highlights – Große Wirkung

Es gibt aber auch noch die einen oder anderen Highlights, mit denen der richtige Halloween-Look kreiert werden kann. So lassen sich beispielsweise Kontaktlinsen immer sehr gut einsetzen, um beispielsweise im Schwarzlicht für schaurig-schöne Momente zu sorgen. Aber auch Tattoos mit passenden Halloween-Motiven kommen sehr gut an und lassen sich nach der Party auch wieder einfach entfernen. Weiterhin kann auch auf spezielles Make-up gesetzt werden, das nur im UV-Licht leuchtet. In diesem Fall erstrahlt das Make-up in unterschiedlichen Neon-Tönen.
Mit diesen Halloween-Tipps kann doch die nächste Party kommen. Denn schließlich sollte das passende Make-up nun aber kein Problem mehr sein. Die passenden Ideen für die Nägel bieten wir Ihnen in unserem Nagelstudio.

2014-10-29T16:47:15+01:00Oktober 29th, 2014|Kategorien: Allgemein, Hautpflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Rouge: Leichte Farbe fürs Gesicht

Ein blasser Teint ist in der Regel immer ein Zeichen von Krankheit oder Unwohlsein. Aus diesem Grund kann es schon ein wenig förderlich sein, das Gesicht mit ein wenig Farbe zu verschönern. Aber natürlich sollte auch in diesem Fall nicht übertrieben werden. Denn als geschminkter Clown möchte natürlich niemand durch die Gegend laufen. Deshalb zeigen wir Ihnen nun auch, wie Sie perfekt farbliche Akzente auf Ihrer Haut platzieren können.

Schönheit muss sein!

Bereits im alten Ägypten benutzen die Ägypterinnen ein wenig Rouge, um sich Frische ins Gesicht zu zaubern. Die dafür verwendete Farbe wurde damals aus dem Mineral Zinnober gewonnen. Nach dieser Zeit fand man das Rouge so gut wie gar nicht mehr im Kosmetik-Repertoire der Damen. Schließlich kam es dann in Mode eher einen weißen Teint zu tragen. Irgendwann feierte das Rouge dann aber sein Comeback. Dabei gab es dann ganz unterschiedliche Facetten zu bewundern. Eines ist aber immer gleich geblieben; Es kommt auf die richtige Technik an. Wer diese beherrscht kann auch ganz gewagte Versuche mit dem Rouge unternehmen, ohne dass es billig oder komisch aussieht. Ein sehr gutes Beispiel ist in diesem Fall die Sängerin Lady Gaga.Rouge

Rouge auftragen – So klappt es!

Das richtige Auftragen des Rouge´ ist heute gar nicht mehr so schwer. Denn das moderne Puderrouge hat in der Regel immer eine mattierende Wirkung. Auf diese Weise kann auch das überschüssige Fett aufgesaugt werden. Deshalb wird Rouge auch sehr gerne bei glänzender Haut verwendet. Damit aber keine unschönen Flecken entstehen, sollte die Haut vorher mit einem Puder grundiert werden. Anschließend wird das Rouge aufgetragen. Dafür eignet sich am besten ein spezieller Rougepinsel. Mit diesem Pinsel können entsprechende Akzente gesetzt werden. Darüber hinaus werden auf diese Weise auch die Wangenknochen hervorgehoben. Wer mit dem Rougepinsel auch noch die richtige Technik anwendet, kann die natürliche Schönheit betonen und das Gesicht gleichzeitig schmaler schminken. Der Rougepinsel zeichnet sich durch seine weichen, abgerundeten Haare aus. So kann die Farbe gezielt und auch fließend auf die Haut aufgetragen werden. Wie Sie den Rougepinsel richtige einsetzen, erklären wir Ihnen sehr gerne im Hair & Beauty Studio.

2014-10-29T16:41:49+01:00Oktober 29th, 2014|Kategorien: Allgemein, Hautpflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Nagellack Trends für Herbst und Winter

Schöne gepflegte Fingernägel schmücken jede Frau. Im Nagelstudio Zürich werden deine Nägel perfekt gestylt. Damit du über die neusten Farben und Trends für die kommende Herbst-Winter-Saison 2014/15 informiert bist, haben wir hier alle wichtigen Infos für dich.

Alles über die neusten Nagellack Trends

Nagellack Trends - Nagelstudio ZürichWenn du den Nagellack Trends dieser Saison folgen möchtest, sollte die Farbe deiner Fingernägel stets zum Lidschatten passen. Die aktuellen Farben wirken edel und cool zugleich. Sie reichen von Dunkelrot, beerigen Tönen, Dunkelgrün über Silber, Gold bis hin zu Aluminium. Angesagt sind in der kommenden Saison vor allem Metallic Nagellacke.
Häufig werden die Farben miteinander kombiniert: So erhält der Nagelmond eine andere Farbe als der restliche Fingernagel, wobei deiner Kreativität dabei kaum Grenzen gesetzt sind. Die Farbkombinationen tauchen dann im Lidschatten ebenfalls auf.
Auch Frenchnägel sind wieder verstärkt angesagt. Dabei werden Nagel und Nagelspitzen effektvoll betont. Sexy und aufregend wirken beispielsweise rote Nagelspitzen zu milchglasartigem Nagellack. Die Farbeffekte kannst du am besten mit speziellen Nailart-Pens gestalten.
Wenn du den Nudelook beim Augenmake-up bevorzugst, greifst du zu milch-, weiß-, nude- oder beigefarbenem Nagellack. Er schimmert wie Porzellan auf deinen Nägeln und wirkt sehr edel.
Oder wie wäre es einmal mit Jeanstönen auf deinen Fingernägeln? Zu den Nagellack Trends der kommenden Saison gehören nämlich matte Jeansfarben und dezente Denim-Töne. Diese wirken am schönsten, wenn du sie ohne weitere Glitzerpartikel aufträgst.
Absolut angesagte Nagellack Trends sind Farbverläufe mit sanften farblichen Übergängen. Besonders trendy für tagsüber sind fruchtige Töne von Pink bis Apricot. Abends kannst du zu Goldtönen oder Schwarz-Grau-Weiß-Kombinationen greifen.

Nagellack Trends: Effekte und viel Struktur

In dieser Saison wird zudem Wert auf Struktur der Nägel gelegt, beispielsweise mit UV-Gel oder Farbgel. Besonders raffinierte moderne Nagellacke sehen in der Flasche fast unscheinbar aus. Einmal auf deine Nägel aufgetragen, kommt es regelrecht zur Farbexplosion und sie funkeln wie tausend Lichter. Auch holographische Effekte gehören zu den aktuellen Nagellack Trends. Wenn du sie aufgetragen hast, wechseln deine Fingernägel je nach Lichteinfall die Farbe.
Möchtest du deine Fingernägel noch etwas mehr in Szene setzen? Dann kommen dir sicherlich die Nagellack Trends im Military-Style entgegen. Goldene Nieten auf olivgrüner Farbe sind etwas ganz Besonderes und können sowohl tagsüber als auch zum „kleinen Schwarzen“ getragen werden. Vielleicht entscheidest du dich für deinen eleganten Abendauftritt auch lieber für Strass, Swarovski-Steine oder einen Glitter-Effekt auf deinen Nagelspitzen.
Ob Gel, French, Deko oder vieles mehr: Stets informiert über die aktuellsten Nagellack Trends sind die erfahrenen Naildesigner im Hair & Beauty Studio – schau‘ doch einfach mal vorbei.

Make-up für helle Haut

Wenn du eine helle Haut hast, solltest du bei der Auswahl des Make-ups besonders sorgfältig sein. Denn sobald die Farbe des Make-ups auch nur ein wenig vom natürlichen Hautton abweicht, kann dein Gesicht schnell maskenhaft und unnatürlich wirken. Gleichzeitig ist bei Hellhäutigen die Haut oft dünner und weniger stark pigmentiert, so dass jede Ader und Rötung durchschimmert.
Es ist nicht immer leicht, das passende Make-up für helle Haut zu finden. Im Kosmetikstudio in Zürich kannst du dich von erfahrenen Kosmetikern dazu individuell beraten lassen. Wenn du es doch gerne erst einmal selbst probieren möchtest, bekommst du hier die passenden Tipps dafür.

So findest du das passende Make-up für helle Haut

Make-up für helle Haut - Swiss Beauty StudioGrundsätzlich hängen die Make-up-Farben von deinem Farbtyp ab: Wenn du blond bist und helle Haut hast, eignen sich kühlere Farben wie Lachs, Rosa, Mauve, helles Anthrazit oder „eisige“ Pastellnuancen. Als Hellhäutige mit brünettem Haar entscheidest du dich am besten für matte warme Farben wie ein Rot mit leichtem Braunstich, Amber oder pudrige Pflaumenschattierungen.
Und darauf solltest du außerdem beim Make-up für helle Haut achten:
 
Vorbereitung
Für ein schönes regelmäßiges Make-up pflegst du deine Haut vorher mit einer Feuchtigkeitspflege. So haftet das Make-up dann auch länger.
Concealer
Zum Abdecken von Rötungen und Unreinheiten verwendest du einen Abdeckstift in deinem hellen Hautton und arbeitest das Ganze mit kleinen Tupfbewegungen in die Haut ein.
Foundation
Als Foundation verwendest du ein Produkt, das leichte bis mittlere Deckkraft besitzt, da sonst dein Teint maskenhaft wirken kann. Die Foundation sollte maximal eine Nuance dunkler als dein natürlicher Teint sein.
Lidschatten
Ein Lidschatten mit Perlschimmer und dezentem Goldstich wirkt harmonisch, metallische Lidschatten machen deinen Bick besonders strahlend. Für die „weichere“ Variante verwendest du zarte Pastelltöne.
Rouge
Für ein natürliches Rouge eignen sich Rosenholztöne besonders gut. Du kannst auch einen Farbton in Rosé mit Lichtreflexen oder Perlmuttschimmer wählen. Das ergibt einen strahlenden Teint.
Lippen
Verwende am besten Gloss oder Gloss-Lippenstift bei deinem Make-up für helle Haut. Sanfte Farben wie Lachs, Mauve oder Rosa sorgen für einen natürlichen Effekt. Grelles Rot solltest du auf jeden Fall vermeiden.
Ein tolles Make-up für helle Haut bekommst du im Hair & Beauty Studio Zürich.

Lidschatten – So wird er perfekt

Für einen gelungenen Augenaufschlag muss auch der Lidschatten stimmen. Doch viele Damen tun sich ein wenig schwer ihn auch wirklich perfekt aufzutragen. Dabei könnte es doch so einfach sein. Heute werden wir einmal genau erklären, wie er richtig aufgetragen werden sollte, damit der Augenaufschlag zu einem echten Eyecatcher wird.

Die Vorbereitung der Augen

Zuerst einmal sollten die Augen entsprechend vorbereitet werden. Als lidschattenGrundierung empfiehlt sich ein heller Lidschatten. Auf diese Weise ist das Auge schon mal auf die nächsten Schritte perfekt vorbereitet. Weiterhin ist die Grundierung auch sehr wichtig, damit der anschliessende Lidschatten nicht fleckig wird.

Der helle Lidschatten hat seinen Auftritt

Nach der Grundierung ist dann endlich der helle Lidschatten an der Reihe. Dieser wird vorsichtig auf das gesamte bewegliche Lid aufgetragen. Es sollte darauf geachtet werden, dass der optische Hingucker richtig ausschattiert wird. Es ist zudem auch möglich eine zweite Farbe unter dem Auge aufzutragen. Auch hier sollte aber beachtet werden, dass diese dann gut ausschattiert wird.

Jetzt kommt der dunklere Lidschatten

Es kann nun die dunklere Farbe verwendet werden. Dieser Lidschatten wird dann vom äusseren Auge hoch in die Lidfalte auftragen. Es sollte gut verwischt werden. Wer dem Auge noch mehr Tiefe geben möchte, kann den Wimpernrand noch ein wenig mehr betonen. Um dies zu erreichen, sollte der dunklere Lidschatten mit einem schmalen Pinsel aufgetragen werden. Auf diese Weise erscheinen die Wimpern dichter.

Augen auf!

Damit die Augen aber wirklich zu einem Hingucker werden, sollte der Lidschatten immer in der eigenen Lieblingsfarbe gewählt werden. Wichtig ist auch, dass mit dem optischen Hingucker immer nur Akzente gesetzt werden. Dieser sollte aber nicht auf das gesamte Auge aufgetragen werden. Zum Finish werden die Wimpern noch ein wenig mit Wimperntusche verschönert. Auf diese Weise ist der perfekte Augen-Make-up fertig. In unserem Make-up-Studio zeigen wir Ihnen gerne noch weitere Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Make-up verbessern können.
Übrigens, im Hair & Beauty Studio in Zürich bieten wir auch Dienstleistungen in den Bereichen Coiffeur, Kosmetik und Massagen an.

2014-10-01T15:41:34+01:00Oktober 1st, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up, Wimpernverlängerungen|Tags: , , |0 Kommentare

Jünger aussehen: Schmink dich jung

Jugendliche Ausstrahlung wünschen sich viele Menschen. Wenn du auch jünger aussehen möchtest, musst du dazu nicht unter‘s Skalpell und auch kein Make-up-Profi sein. Es geht vielmehr um passende Farben und richtige Texturen. Grundsätzlich gilt: weniger ist mehr. Schließlich soll das Make-up nicht zur Maske werden. Mit einigen Tricks gelingt dein junges Aussehen auch ohne „dick aufzutragen“.

So kannst du mindestens fünf Jahre jünger aussehen

Trick 1: Teint
Ein strahlender Teint lässt dich jung und frisch wirken. Du erreichst ihn mit einer Grundierung (Foundation), die deinem Hautton entspricht. Die passende Farbe findest du am besten durch einen Test im Gesicht oder am Hals. Dagegen ist die Haut am Handrücken dunkler, so dass dieser nicht zum Testen geeignet ist. Wichtig ist, sowohl beim Concealer als auch bei der Foundation flüssige Produkte zu verwenden – diese können sich nämlich nicht in den Fältchen absetzen.
Extra-Tipp: Mit leichten Glanzeffekten erreichst du das jünger Aussehen noch besser: Dazu verwendest du Make-ups mit lichtreflektierenden Pigmenten. Diese Produkte wirken wie Weichzeichner, da sie das auftreffende Licht in alle Richtungen streuen.
Trick 2: Augen
Ein strahlender Blick aus großen Augen macht um Jahre jünger. Um das zu erreichen, gibst du zuerst deinen oberen Wimpern mit einer Wimpernzange einen schönen Schwung, bevor du die Mascara – am besten in einem Braunton – aufträgst. Wenn du sehr dünne Wimpern hast, kannst du dies mit einem Lidstrich optisch kaschieren. Für den Lidschatten verwendest du möglichst neutrale Farben wie Vanille oder Elfenbein. Auch warme Braun-, Bronze- oder Goldtöne bringen deine Augen zum Strahlen.
Extra-Tipp: Ein glänzendes Highlight im Augeninnenwinkel oder auf der Lidmitte lassen deine Augenpartie noch jünger aussehen.
Trick 3: Augenbrauen
Wohlgeformte Bögen über den Augen öffnen das Auge optisch wie bei einem Lidlifting und lassen dich ebenfalls jünger aussehen. Mit einem Bürstchen bringst du deine Augenbrauen in Form. Dünne Stellen füllst du mit einem weichen Augenbrauenstift in der gleichen Farbe wie deine Brauen. Wenn du den Stift beim Stricheln leicht schräg hältst, entstehen keine sichtbaren Linien.
Extra-Tipp: Mit einem getönten Brauen-Gel akzentuierst du deine Augenbrauen zusätzlich und kannst widerspenstige Härchen fixieren.
Trick 4: Rouge
Jünger aussehen - im Swiss Beauty Studio ZürichMit Rouge zauberst du dir besonders schnell einige Jährchen aus dem Gesicht. Es lässt dich frischer und jünger aussehen und gibt deinem Gesicht mehr Kontur. Als Farben wählst du dezentes Pink oder leuchtendes Pfirsich – bitte keinen dunklen und harten Töne. Das Rouge kommt auf die höchste Stelle der Wangenknochen bis auf Höhe Ohrläppchen und wird nach unten hin verblendet.
Extra-Tipp: Auch hier trägt ein Highlighter mit Schimmer-Effekt – gerne auch auf Kinn oder Dekolleté – zusätzlich zum jünger Aussehen bei.
Trick 5: Lippen
Volle und pralle Lippen lassen dich ebenfalls jünger aussehen. Dies erreichst du zum einen, indem du mit einem Konturenstift in der Farbe deiner Lippen die Linien nachziehst. Der Lippenstift sollte einen hellen Ton haben, wie beispielsweise ein bräunliches Rosa oder erfrischendes Pfirsich bzw. Apricot. Für einen ins Auge fallenden Schimmer auf deinen Lippen verwendest du Gloss oder Lippenstifte mit Glanzeffekt. Sie verleihen deinem Gesicht eine jugendliche Frische. Meide matte Lippenfarben, denn die machen älter. Wie du deine Lippen perfekt schminkst, erfährst du hier.
Extra-Tipp: Wenn Rouge und Lippenstift denselben Grundton haben – beispielsweise eher pink, rötlich oder orange – lässt dich das Make-up besonders natürlich und noch jünger aussehen.
Im Make-up Studio von Hair-Beauty-Studio in Zürich kannst du dich von Profis schminken lassen. Hier erhältst du zudem noch weitere Tipps für deinen speziellen Typ, wie du jünger aussehen kannst.

2014-09-12T13:36:49+01:00September 12th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Make-up-Trends für die kommenden Monate

Der Herbst kündigt sich langsam, aber sich an. Entsprechend wird es auch Zeit, sich auf die kommenden Make-up-Trends vorzubereiten. Und diese haben es in sich. Aber                         wahrscMke-up trendsheinlich ganz anders, als wie es so manch einer vermuten würde. Denn es geht zart und sanft zur Sache. Wer es etwas auffälliger in Sachen Make-up mag, wird unter Umständen nicht den passenden Look in den Trends finden. Für alle anderen sind Lidschatten in Pastelltönen, zarter Glow oder auch Metallic-Look im Angebot. Es wird also durchaus spannend.

Designer setzen auf Metallic-Look

Designer wie Gucci, Maxime Simoens und Wes Gordon haben in Sachen Make-up bereits ihren Favoriten gefunden. Und dieser heißt: Metallic-Look in Gold und Silber. Dieser weckt ein wenig die Lust und das Gefühl von Rock´n´Roll und Rebellion. Passend zu diesem Make-up lassen sich zahlreiche Looks für die unterschiedlichsten Anlässen und Gelegenheiten kombinieren und kreieren. Andere Designer, wie Armani und Miu Miu haben sich mehr den zarten Pastelltönen verschrieben. Dabei werden vor allem die Augenlider in den entsprechenden Farben betont.

Die Natürlichkeit siegt

Zumindest wenn wir uns die Looks der Designer Lavin, Chloé und Dolce&Gabbana anschauen. Denn hier dominiert auf jeden Fall der Nude-Look. Dabei wird nur ein Hauch Puder und Make-up genutzt. Und dies auch nur auf Augen und Lippen. Alternativ zu diesem Look kann sich Frau auch für die weiße Akzentuierung entscheiden. Dafür stehen entsprechende Eyeliner oder Lidschatten zur Auswahl.

Der Nude-Look

Es ist eine wirkliche Kunst mit Make-up so auszusehen, als wäre man nicht geschminkt. Durch den angesagten Nude-Look wird die natürliche Schönheit betont. Damit die Dezenz aber auch wirklich zum Tragen kommt, ist die Farbwahl entscheidend. Die natürliche und gleichmäßige Erscheinung ist abhängig vom ebenmäßigen Teint. Dieser wird durch eine Foundation erreicht. Schatten, Unebenheiten und gerötete Hautstellen können mit Hilfe eines Concealer abgedeckt werden. Wird dann auch noch ein wenig transparentes Puder aufgetragen, bekommt die Haut einen leichten und seidigen Glanz. Wichtig ist aber, dass der Puder nicht zu stark aufgetragen wird. Denn der natürliche Hautton sollte immer noch durchschimmern können. Das Augen-Make-up kann mit dezenten Brauntönen, die über einen leichten Schimmer verfügen, gestaltet werden. Die Wimpern sollten mit einem braunen Mascara getuscht werden. Bei den Lippen ist es wichtig, auf cremige Lippenstifte in hellen Braun- und Braunrosé-Tönen zu setzen. Es kann aber auch ein transparenter Gloss genutzt werden. So schnell und vor allem einfach, kann der Nude-Look gezaubert werden.
Im Make-up Studio können noch mehr Trends gefunden werden.

2014-08-30T10:36:28+01:00August 30th, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Make-up: Manchmal ist weniger mehr

Beim Make-up scheiden sich ja immer wieder ein wenig die Geister. Die einen sind der Meinung, dass eine dicke Schicht Make-up im Gesicht einfach sein muss. Dann gibt es aber auch noch die Meinungen, dass die natürliche Schönheit nicht wirklich durch Make-up und Co. versteckt werden muss. Wenn überhaupt ein wenig unterstreichen. Was ist aber nun besser? Die Entscheidung ob Make-up oder nicht, muss natürlich jede Frau für sich selbst treffen. Ein aktuelles Foto von Moderation Frauke Ludowig lässt aber wieder einmal die Frage aufkommen, wie sehr Make-up einen Menschen verändern kann.

Ein Selfie mit Folgen

Auf ihrer Facebook-Seite hat die Moderation ein Foto veröffentlich, dass sie vollkommen ohne Make-up zeigt. Hübsch ist die 50-Jährige auf diesem Foto, keine Frage. Aber sie sieht eben sehr verändert aus. Das spiegeln auch die Kommentare wieder, die sich unter dem Bild finden. Der natürliche Look kommt an. Bleibt die Frage offen, ob wir die Moderatorin auch in Zukunft so vor der Kamera sehen werden. Doch dies wird wohl eher nicht geschehen. Denn schließlich gehört im TV eine gute Schicht Make-up einfach dazu. Und dabei bleibt es natürlich nicht. Puder, Mascara und Eyeliner dürfen natürlich auch nicht fehlen. Auch der passende Lippenstift oder Lipgloss muss mit von der Partie sein.

Natürliche Schönheit unterstreichenMake-up

Auch wenn es im Fernsehen vielleicht nicht möglich ist, komplett auf das Make-up zu verzichten, so kann doch jede Frau selbst entscheiden, ob und wieviel Make-up aufgetragen wird. Die natürliche Schönheit sollte allenfalls unterstrichen werden. Sollten dennoch kleine Schönheitsfehler da sein, kann auch ein Permanent Make-up sinnvolle Erfolge bringen. Vor allem im Bereich der Augenbrauen oder beim Lidstrich ist diese Option mehr als effektiv. Darauf ergibt sich natürlich auch noch ein weiterer Vorteil: Durch Permanent Make-up kann Zeit gespart werden. Und diese ersparte Zeit können Frauen doch immer sinnvoll in andere Projekte und Vorhaben investieren.
Wie Frau auf natürliche Weise schön sein kann, erfahren Sie auch im Kosmetikstudio.
 

2014-08-29T10:36:09+01:00August 29th, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

8 Tipps für ausdrucksstarke Lippen

Ein schöner Mund, gepflegte und perfekt geschminkte Lippen ziehen die Blicke an. Du selbst fühlst dich wohl damit und schaust gerne in den Spiegel – und andere sehen ebenfalls gerne hin … Was du tun kannst für ausdrucksstarke Lippen erfährst du jetzt – angefangen bei der Pflege bis hin zu den Trendfarben im Herbst und Winter 2014/2015.

So sorgst du für schöne ausdrucksstarke Lippen

Tipp 1
Eine gute Pflege ist erste Voraussetzung für ausdrucksstarke Lippen. Wir empfehlen dir, ein- bis zweimal wöchentlich ein Lippenpeeling durchzuführen. Dadurch entfernst du überschüssige Hautschuppen, die ansonsten unter dem Lippenstift unschön „hervorblitzen“ würden.
Tipp 2
Wenn du besonders trockene Lippen hast, solltest du vor dem Schminken ausgiebig Lippenbalsam einmassieren. Dann haftet die Farbe des Lippenstiftes besser.
Tipp 3
Zum besseren Halten der Farbe, für einen ebenmäßigeren Look und für intensivere Leuchtkraft kannst du die Lippen auch vor dem eigentlichen Schminken mit ein wenig Foundation oder Concealer grundieren. Klopfe das Ganze vorsichtig ein und trage es ebenmäßig und in nicht zu großer Menge auf.
Tipp 4
Damit die Farbe später nicht verläuft, zeichnest du die Lippenkontur mit  einem Lipliner in der Nuance des Lippenstiftes nach. Ziehst du eine innere Linie, verkleinerst du deine Lippen, setzt du den Strich an der äußeren Lippenlinie, wird dein Mund optisch vergrößert. Vergiss dabei die Mundwinkel nicht. Wir empfehlen, danach die ganze Lippe mit dem Lipliner „auszumalen“. Das sorgt für besonders ausdrucksstarke Lippen und langes Haften der Farbe.
Tipp 5
Nun wird der Lippenstift aufgetragen. Dazu zeichnest du einmal den Mund komplett nach und presst ihn dann auf ein Kosmetiktuch. Jetzt malst du die Lippen noch einmal vollständig aus. Auf diese Weise hält die Farbe länger. Das Auftragen gelingt noch präziser und intensiver, wenn du dafür einen Pinsel oder die Fingerspitzen verwendest. Für einen extra langen Halt sorgt ein Lippenstift mit Fixierung.
Tipp 6Ausdrucksstarke Lippen
Besonders ausdrucksstarke Lippen erreichst du mit einem der folgenden Tricks

  • etwas Gloss über dem Lippenstift aufgetragen – das lässt die Lippen glänzen
  • tupfe einen Concealer oder eine schimmernde Highlighter-Creme vorsichtig im Lippenherz ein – dadurch wirken die Lippen voller
  • setze in der Lippenmitte nur einen Tupfer Pink ein – das bringt die Lippen von innen heraus zum Leuchten.

Tipp 7
Bei den Lippenstiftfarben der Saison Herbst/Winter 2014/2015 darf das klassische Rot nicht fehlen. Es reicht von Bordeaux, über Kirschrot bis hin zu Himbeerrot und empfiehlt sich vor allem für die Ladies unter euch. Auch Orange wird getragen, entweder Neonfarben oder in seiner zarten Variante von Pfirsich oder Apricot – bevorzugt in der Altersklasse bis 30. Junge Frauen können auch gerne mal zum leuchtenden Pink oder Feuerrot greifen. Auch Nude-Töne sind angesagt. Sie passen ganz besonders gut, wenn du das Augen Make-up in kräftigen Farben wählst.
Tipp 8
Für die aktuellen Schminktrends gilt: entweder – oder. Wenn du dir also besonders ausdrucksstarke Lippen schminkst, bleibt das restliche Make-up dezent.
Ausdrucksstarke Lippen und professionell geschminkt: Das günstige Kosmetikstudio in Zürich sorgt für dein perfektes Aussehen.

2014-08-28T15:47:32+01:00August 28th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Perfektes Permanent Makeup in Zürich (Teil 2)

Du wolltest noch mehr über Permanent Makeup wissen – hier geht’s weiter

Im ersten Teil haben wir dich über die Gründe und Vorteile von Permanent Makeup informiert. Du hast erfahren, was eine Pigmentierung ist, ob du dabei Schmerzen befürchten musst und an welchen Hautpartien sie vorgenommen werden kann. Und du weisst inzwischen auch, was vor einer Behandlung zu beachten ist. Kommen wir nun zum Ablauf der Behandlung.

Von der Vorzeichnung bis zum fertigen Permanent Makeup in Zürich

Wie schon erwähnt, solltest du dir bereits vorher überlegen, welches Endergebnis du dir vorstellst und dich von der Kosmetikerin dazu beraten lassen. Nach der gründlichen typgerechten Beratung über Farbgebung, Form und Stärke des Permanent Makeups kann es dann endlich losgehen.
Permanent Makeup in ZürichEines ist schon mal klar: Die Behandlung sollte in einer ruhigen stressfreien Atmosphäre erfolgen –dafür sorgt natürlich das Kosmetikstudio selbst, aber auch du solltest in einer entsprechend entspannten Stimmung in den Termin gehen.
Bevor mit der Pigmentierung begonnen wird, werden die Linien vorgezeichnet. Diese Arbeit ist sehr wichtig und du solltest hier genau darauf achten, ob du von Form und Farbe 100 % überzeugt bist.
Danach beginnt die Pigmentierung. Dabei werden mit einer sehr dünnen Nadel die Teilchen der Farbpigmente in die Haut eingebracht. Es wird präzise und so schnell wie möglich gearbeitet, um die Haut nicht unnötig zu reizen. Die Dauer variiert und hängt u.a. vom Behandlungsbereich und deinem Hauttyp ab. Deshalb können die folgenden Zeiten nur ein Anhalt sein:
Augenbrauen:                                                          1,5 – 2,0 Stunden
Lidstrich mit Wimpernverdichtung:            1,0 – 1,5 Stunden
Lippen:                                                                         2,0 Stunden
Wimpernverdichtung unten und oben:    0,5 – 1,0 Stunde
Nach der Pigmentierung trägt die Kosmetikerin dir noch beruhigende Pflegeprodukte auf die behandelten Hautstellen auf. Das Beratungsgespräch und die ersten Pflegemassnahmen nach dem Pigmentieren sind in den oben genannten Zeiten nicht mit einberechnet.
Wie deine Haut auf das Pigmentieren reagieren kann, ist sehr unterschiedlich. Das frische Permanent Makeup in Zürich kann an den ersten 3 bis 5 Tagen zum Beispiel eine Farbstufe intensiver bzw. dunkler aussehen als vorher festgelegt. Das ändert sich, sobald sich eine neue Hornschicht über der Hautstelle gebildet hat.
Andererseits kann die Haut pro Behandlung nur eine begrenzte Farbmenge aufnehmen, so dass das Permanent Makeup nach der ersten Pigmentierung meist noch nicht perfekt aussieht. Häufig verblasst die Farbe nach dem ersten Einbringen um 20 % bis teilweise 60 % und auch die Konturen können noch etwas unregelmässig aussehen. Deshalb wird etwa 2-4 Wochen nach der Pigmentierung eine Nachbehandlung durchgeführt. Für eine maximale Haltbarkeit und Natürlichkeit deines Permanent Makeups sind je nach Hauttyp für Augenbrauen und Lidstrich etwa 1-2 und bei den Lippen bis zu 3 Nachbehandlungen nötig.
Diese Nachbehandlung gibt dir zudem die Möglichkeit, das Permanent Makeup in Zürich gegebenenfalls noch etwas korrigieren zu lassen – beispielsweise den Farbton kräftiger zu wählen oder eingezeichnete Linien zu verbreitern oder ausdrucksvoller zu gestalten. Bei den meisten Anbietern ist die Nachbehandlung im Preis enthalten.

Welche Hautreaktionen und Risiken sind bei einer Pigmentierung möglich?

Unmittelbar nach der Behandlung können vor allem die Augenlider und Lippen leicht anschwellen und sich etwas röten. Meist verschwindet dies nach einigen Stunden wieder. Du kannst die Stellen mit einem Kühlakku vorsichtig kühlen. Falls du „vorbelastet“ bist, kann es nach einer Lippenpigmentierung zu Herpes kommen. Sprich vorher mit der Kosmetikerin darüber, sie weiss Rat, wie du dem vorbeugen kannst.
Manchmal entstehen auch leichte Hämatome bzw. kleine Blutergüsse, die aber nach wenigen Tagen wieder verschwinden. Zu Entzündungen kommt es normalerweise nicht, wenn bei der Behandlung alle hygienischen Vorschriften beachtet wurden und du danach die folgenden Empfehlungen einhältst.

So wird dein neues Permanent Makeup in Zürich auch wirklich perfekt

Es ist wichtig, dass du die pigmentierten Hautstellen gut pflegst und richtig behandelst. Wenn du ein leichtes Brennen oder Spannen verspürst, trägst du auf die Hautstelle ausschliesslich das empfohlene Pflegeprodukt auf. Wichtig dabei ist, das Produkt mit sauberen Fingern oder noch besser mit einem Wattestäbchen aufzutragen, um Infektionen zu vermeiden. Beim Waschen oder sonstiger Hautpflege sollten die frisch pigmentierten Hautstellen ausgespart werden.
Häufig bilden sich an den Stellen auch mehr oder weniger starke Krusten oder Hautschüppchen. Ziehe diese bitte nicht ab, sondern lasse sie von alleine abfallen. Auch Jucken oder Reiben solltest du unbedingt vermeiden. Nur so kann sich die eingebrachte Farbe gleichmässig mit der Haut verbinden und dein neues Permanent Makeup in Zürich bleibt gut erhalten. Meist fallen die Krusten innerhalb von 7 bis maximal 14 Tagen ab und die Haut ist verheilt.
Über die pigmentierten Stellen solltest du bitte auch mindestens in den ersten 3 Tagen kein Make-up oder Selbstbräuner auftragen. In den ersten 4 Wochen ist es zudem besser, Sonne, Sauna, Solarium, Dampfbäder, Meer- und Chlorwasser zu meiden.

Infos zu Haltbarkeit, Korrektur und für Männer

Je nach Hauttyp bleibt dein Permament Makeup zwei bis fünf Jahre erhalten und verblasst in dieser Zeit langsam. Um dies zu verhindern, kannst du es nach zwei Jahren auffrischen lassen.
Wenn dir die Pigmentierung nicht gefällt, ist eine Korrektur mit Laser möglich. Dabei kann es allerdings zu Narbenbildung kommen. Sinnvoller wäre es, die betreffende Stelle mit einer erneuten Pigmentierung korrigieren zu lassen. Dafür werden sogenannte Camouflagefarben benutzt, die der Hautfarbe angepasst sind und die fehlerhafte Pigmentierung überdecken. Eine Änderung oder Aufhellung der Farbe ist leichter möglich als beispielsweise eine Formänderung. Natürlich hängt dies auch von deinen Hauteigenschaften sowie der Grösse des zu korrigierenden Bereiches ab.
Übrigens können sich natürlich auch Männer für ein Permanent Makeup in Zürich entscheiden – meist nutzen sie die Verdichtung des Wimpernkranzes, welche die Augen ausdrucksstärker und gleichzeitig maskulin wirken lässt.
Nun hast du dir ein umfassendes Bild über Permanent Makeup gemacht und kannst dafür sorgen, dass das Ergebnis auch wirklich so ausfällt, wie du es dir wünschst.
Günstiges Permanent Makeup und professionelle Beratung erhältst du in Zürich im Hair-Beauty-Studio.

Perfektes Permanent Make-up (Teil 1)

Was du schon immer über Permanent Make-up wissen wolltest

Vielleicht hast du schon einmal darüber nachgedacht, dir ein Permanent Permanent Make-upMake-up zuzulegen. Aber du hast gezögert, weil es für dich noch offene Fragen gibt, wie z.B.: Was kommt da alles auf mich zu? Was muss ich beachten? Ist das eine schmerzhafte Prozedur? Was tun, wenn es mir doch nicht gefällt? Wir haben für dich alles über Permanent Make-up zusammengetragen, was wichtig ist. Das hilft dir garantiert dabei, das passende Permanent Make-up für dich zu finden, mit dem du am Ende hundertprozentig zufrieden sein kannst.

Welche Vorteile bietet Dir ein permanentes Make-Up?

  • Mit einem Permanent Make-up bist du rund um die Uhr perfekt geschminkt: nach dem Aufwachen, in der Sauna, beim Schwimmen, Sport oder bei einer durchtanzten Nacht und egal, ob es regnet oder die Sonne scheint – dein Make-up hält, denn es ist 100 % wisch- und wasserfest.
  • Natürlich sparst du dadurch auch jede Menge Zeit, brauchst nicht mehr jeden Morgen „Hand anzulegen“ und auch das abendliche Abschminken fällt weg. Für Brillenträger kann es zudem eine Erleichterung bringen, sich schminken zu lassen und das noch dazu mit langer „Haltbarkeit“.
  • Mit einem gut gemachten Permanent Make-up wird deine natürliche Schönheit hervorgehoben, kleine Unregelmässigkeiten ausgeglichen oder äusserliche Folgen einer Erkrankung auf unauffällige Weise kaschiert – das tut dem Selbstbewusstsein gut und verleiht dir ein neues Lebensgefühl.

5 gute Gründe für Permanent Make-up

  1. Wie erwähnt, sind die Zeiteinsparung und das dauerhaft perfekte Styling wichtige Gründe – besonders, wenn du ein aktiver Mensch bist, viel Sport treibst, beruflich engagiert bist usw.
  2. Falls es dir schwer fällt, dich selbst zu schminken, hilft dir ein Permanent Make-up ebenfalls – ob du nun Brillenträger bist, eine Sehstörung hast, keine oder wenig Schminkerfahrung besitzt oder dir das Selbst schminken nicht so gut gelingt. Auch bei einer Allergie gegen Kosmetikprodukte kann ein permanentes Make-up sinnvoll sein.
  3. Vielleicht hast du auch einen sehr hellen Teint und deine Augenbrauen und Wimpern sind kaum sichtbar oder du bist nicht zufrieden mit der Farbe deiner Lippen oder der Form deiner Augenbrauen. Es kann auch vorkommen, dass deine Augenbrauen nach jahrelangem Auszupfen nicht mehr richtig nachwachsen.
  4. Auch Alopecia = spärlicher Haarwuchs kann ein Grund sein, dass du dir ein Permanent Make-up zulegen möchtest. Oder es haben sich Narben gebildet, die du gerne kaschieren möchtest – beispielsweise nach Brand-, Schürf- oder Schnittwunden.
  5. Nach einer Chemotherapie oder dem Verlust der Gesichtshaare aus anderen Gründen hilft ein Permanent Make-up, das natürliche Aussehen wieder herzustellen. Auf diese Weise kann auch eine verwaschene Lippenkontur, die infolge bestimmter Infektionen entstanden ist, korrigiert werden.

Was passiert bei einer Pigmentierung und ist das schmerzhaft?

Beim Permanent Make-up werden die betreffenden Haustellen mit einer Feinstpigmentierung versehen. Die Farben werden mit einer sterilen sehr dünnen Einwegnadel in die Haut eingebracht. Die Behandlung erfolgt unter strengen hygienischen Bedingungen. Die in guten Kosmetikstudios verwendeten qualitativ hochwertigen Pigmentierfarben sind auf Hautverträglichkeit und Allergien getestet und entsprechen den gängigen Vorschriften. Sie sind dermatologisch unbedenklich und können im Allgemeinen auch bei Allergikern verwendet werden.
Im Vergleich zur Tätowierung wird bei der Pigmentierung weniger Farbe verwendet, die Frequenz der Nadelstiche ist deutlich niedriger und die Nadel sticht auch nicht so tief in die Haut hinein. Deshalb hält ein Permanent Make-up zwar nicht so lange wie ein Tattoo, die Pigmentierung ist aber auch gleichzeitig wesentlich schonender und sanfter. Ein Permanent Make-up ist also im allgemeinen nicht schmerzhaft. Die Schmerzempfindlichkeit hängt allerdings auch von deiner Sensibilität ab. Wenn du nicht so empfindlich bist und der Pigmentierer eine erfahrene und ruhige Hand hat, wirst du die Behandlung nur als eine Art Kribbeln oder Kitzeln empfinden, ähnlich wie beim Augenbrauen zupfen.
Falls du schmerzempfindlicher bist, kannst du dir ein Anästhetikum geben lassen, dass deine Hautoberfläche vorübergehend lokal betäubt. Ausserdem kannst du dir in der Apotheke Globuli Apis C30 besorgen. Dieses homöopathische Mittel nimmst du dann eine Woche vor der Behandlung entsprechend Packungsbeilage ein.

Wo kann Permanent Make-up angewendet werden?

Die Zeichnung der Augenbrauenhärchen oder deren Schattierung wird ergänzt, indem lückenhafte, zu helle, zu kurz oder zu schmal gewachsene Augenbrauen korrigiert werden.
Die Augenpartie wird entweder mit einem klassischen Lidstrich umrandet oder durch optisch dichtere Wimpern betont.
Die Lippen können voller gezeichnet werden, eine klarere Kontur oder betontere Schattierung bekommen, so dass sie entweder natürlich durchblutet oder wie frisch geschminkt wirken.
Eine human-medizinische Feinstpigmentierung hilft nach einer Brust-Operation, den Bereich der Brustwarzen (Mamillen) farblich anzugleichen. Auch bei Narben ist eine Angleichung des Hauttons möglich.

Was du vor einer Behandlung mit Permanent Make-up beachten solltest

Bevor es losgehen kann, sind einige wichtige Punkte zu beachten – sonst kann die Behandlung nämlich schief gehen oder nicht so ausfallen, wie du dir das vorstellst.

  • Für das Beratungsgespräch im Vorfeld macht es Sinn, wenn du dir schon eine gewisse Vorstellung darüber gemacht hast, wie das Ergebnis deines Permanent Make-ups aussehen soll. Vielleicht nimmst du ein Beispielfoto mit oder du schminkst dich in etwa so, wie es später aussehen soll. Beherzige aber auch die Ratschläge der erfahrenen Kosmetiker – sicherlich haben diese noch wertvolle Hinweise für dich, beispielsweise über die passende Farbgebung für deinen speziellen Typ.
  • Wenn du ausgeruht zu dem eigentlichen Termin kommst und vorher ausreichend Wasser getrunken hast, wird das Ergebnis noch besser werden. So  nimmt die Haut nämlich die Pigmentierfarben besser auf.
  • Wenn du Kontaktlinsen hast, nimm sie bitte vor dem Termin heraus, falls dein Permanent Make-up für die Augen bestimmt ist.
  • Es empfiehlt sich, dass du einige Tage vor der Behandlung keinen Alkohol, Nikotin, Kaffee, oder Schmerzmittel zu dir nimmst. Sonst werden die Pigmente leichter wieder ausgespült und es muss zusätzlich nachgearbeitet werden.
  • Blutverdünnende Medikamente wie Marcumar, Aspirin oder ähnliche setzt du bitte in Absprache mit deinem Arzt rechtzeitig vor dem Pigmentieren ab.
  • Mindestens 1 ½ Wochen vor dem Behandlungstermin deiner Augenbrauen bzw. Wimpern solltest du diese nicht mehr färben, da sonst diese Farbpigmente möglicherweise mit in die Haut gelangen.

Im zweiten Teil geht es um den eigentlichen Ablauf und dessen Dauer, du erfährst etwas über mögliche Risiken, über Nachbehandlung sowie über die Haltbarkeit des Permanent Make-ups. Ausserdem bekommst du wertvolle Tipps für das Verhalten und die Pflege danach und was zu tun ist, wenn dir das Ergebnis nicht gefällt.
Günstiges Permanent Make-up und professionelle Beratung erhältst du in Zürich im Swiss-Beauty-Studio.
 

Nach oben