Die Augen sind ja schon ein wichtiges Schönheitsmerkmal eines jeden Menschen. Die Wimpern sind dementsprechend ein Teil des Rahmens der Augen. Aus diesem Grund sind sie schon für die meisten Frauen sehr wichtig.

Aber was genau sind Wimpern eigentlich?Wimpern

Nicht alle Geschöpfe auf der Erde haben welche. Um genau zu sein besitzen nur Säugetier Wimpern, also gebogene Härchen, die sich an den oberen und unteren Augenlidern befinden.
Sicherlich wird der ein oder andere auch schon bemerkt haben, dass die Lebensdauer nicht gerade von langer Dauer ist. Beim Menschen beträgt die Lebensdauer der Wimpern etwa 100 bis 150 Tage. Ein alter Aberglaube besagt, dass man verlorene Wimpern wegpusten und sich im gleichen Atemzug etwas wünschen sollte. Ob die Wünsche aber in Erfüllung gehen, steht jedoch in den Sternen.

Wie viele Wimpern besitzt ein Mensch?

Das obere Augenlid ist mit etwa 150 bis 250 Härchen bestückt. Die Anzahl der Wimpern ist immer abhängig vom jeweiligen Wachstum der Härchen aber auch von Menschen an sich. Am unteren Lid befinden sich rund 50 bis 150 . Auch in der Länge unterscheiden sich die Wimpern der beiden Augenlider. Während am oberen Lid eine Länge von acht bis 12 mm erreicht werden kann, sind die Wimpern am unteren Lid kürzer und weisen nur etwa eine Länge von sechs bis acht mm auf.

 Wozu dienen die gebogenen Härchen?

Neben dem Schönheitseffekt haben die gebogenen Härchen aber auch eine ganz besondere Funktion für den menschlichen Körper. Sie sollen das Auge vor Schmutzpartikeln und auch vor Insekten schützen. Durch das automatische Schliessen des Auges, wenn Gefahr droht, werden die Fremdkörper von ihnen abgefangen. Somit droht dem Auge keine Gefahr mehr.

Wie kann ich mich verschönern?

Die gebogenen Härchen eignen sich hervorragend, um die Augen einfach noch mehr zu betonen. Durch den Einsatz von Wimperzange und Mascara verleiht man den kleinen Härchen und auch den Augen neuen Glanz und Ausdruck. Mit der Wimpernzange können die leicht gebogenen Härchen der Wimpern noch ein wenig mehr in Form gebracht werden. Die Wimpern werden durch die Zange noch mehr gebogen. Mascara, auch Wimperntusche genannt, wird dazu verwendet, diese zu färben. Dabei können die unterschiedlichsten Farben zum Einsatz kommen. Vorwiegend wird die Farbe schwarz verwendet. Aber auch andere Färbungen wie blau, grün, oder gelb sind nicht selten. Nicht das leichte Schminken und auch Abschminken  können diese ständig neu verändert werden. Somit ist auch eine abwechslungsreiche Gestaltung  möglich. Mittlerweile gibt es auch Mascara auf dem Markt, die versprechen, den Wimpern mehr Volumen zu verleihen. Wer sich darauf nicht verlassen möchte, kann auf künstliche Vertreter setzten, die durch eine Klebung angebracht werden. Beim Schminken der winzigen Härchen aber auch beim Verwenden der Wimpernzange oder künstlichen Wimpern ist jedoch Vorsicht geboten, um das Auge nicht zu verletzen oder zu beschädigen.
Erfahren Sie in unserem Make-up-Studio, wie Sie sich so richtig in Szene setzen können.