Hair and Beauty Studio: Hin und wieder sollte man sich auch einfach mal etwas Gutes tun. Da kann ein Besuch in einem Kosmetikstudio wirkliche eine Wohltat sein. Denn vor allem in dieser kalten und manchmal sehr nassen Jahreszeit muss man dem Körper helfen, sich gegen die Umwelteinflüsse zu wehren. Aber nicht nur der Besuch im Hair and Beauty Studio kann dem Körper helfen. Setzten Sie das Wohlfühlprogramm auch zu Hause fort. Denn so können Sie sicher gehen, dass Ihr Körper und Ihr Geist auch noch sehr lange im Einklang sein werden.

Hair Beauty Studio: Dem Körper was Gutes tun

Ein Säureüberschuss in unserem Körper kann durch viele Dinge hervorgerufen werden. Zum Beispiel gehören die falsche Ernährung, Stress, Genussmittel oder einfach zu viele Medikamente zu den Verantwortlichen. So wird dann das Säure-Basen-Gleichgewicht gestört. In solch einem Fall müssen die Säuren dann wieder einmal neutralisiert werden. Geschieht dies nicht, kann unser Körper beeinträchtigt werden. Viele Menschen wissen gar nicht, dass Kopfschmerzen oder auch eine Gereiztheit auf einen Säureüberschuss zurückzuführen sind.Der Besuch im Swiss Beauty Studio

 Ein Basischer Badezusatz als Hilfe

Als zweite Niere werden zum Beispiel auch basische Badezusätze bezeichnet, die zur äußerlichen Anwendung geeignet sind. Erst wenn die Säuren und Basen wieder im Gleichgewicht sind, kann sich der Körper wieder wohlfühlen. Durch die basischen Bäder können die Säuren aus dem Körper gezogen werden. Diese können sowohl als Vollbad, als auch als Fußbad verwendet werden. Aber auch ein basischer Wickel zum Beispiel über Nacht kann so manche Wunder bewirken.
Häufig werden die ersten Besserung nach dem ersten Bad festgestellt. Ein basisches Bad sollte mindestens 45 Minuten dauern. Besser ist es sogar noch ein bis zwei Stunden zu baden. Bei einem basischen Bad gilt die Devise, je länger desto besser. In den basischen Badezusätzen finden sich keinerlei Medikamente wieder. In ein Vollbad sollten etwa drei Esslöffel des Badezusatzes gegeben werden.

Basische Bäder schon in langer Tradition

Die basischen Bäder und Körperpflegen hatten schon in den früheren Hochkulturen zahlreiche Anhänger. So waren die basischen Bäder auch in den vielen Badehäusern oft genutzt. Hier trafen sich die Wohlhabenden um zu baden und um auch die aktuellen Neuigkeiten auszutauschen. Schon bei den alten Römern waren diese Bäder nicht nur dazu da, um sich zu reinigen, sondern auch um den Körper wieder in das richtige Gleichgewicht zu bringen. Auch Kleopatra nahm gerne und regelmäßig Platz in einer Wanne, in der ein basischer Badezusatz verwendet wurde.
Schauen auch Sie einfach mal in den kommenden Tagen im Hair and Beauty Studio in Zürich vorbei. Sie werden es auf keinen Fall bereuen.