Der Herbst kündigt sich langsam, aber sich an. Entsprechend wird es auch Zeit, sich auf die kommenden Make-up-Trends vorzubereiten. Und diese haben es in sich. Aber                         wahrscMke-up trendsheinlich ganz anders, als wie es so manch einer vermuten würde. Denn es geht zart und sanft zur Sache. Wer es etwas auffälliger in Sachen Make-up mag, wird unter Umständen nicht den passenden Look in den Trends finden. Für alle anderen sind Lidschatten in Pastelltönen, zarter Glow oder auch Metallic-Look im Angebot. Es wird also durchaus spannend.

Designer setzen auf Metallic-Look

Designer wie Gucci, Maxime Simoens und Wes Gordon haben in Sachen Make-up bereits ihren Favoriten gefunden. Und dieser heißt: Metallic-Look in Gold und Silber. Dieser weckt ein wenig die Lust und das Gefühl von Rock´n´Roll und Rebellion. Passend zu diesem Make-up lassen sich zahlreiche Looks für die unterschiedlichsten Anlässen und Gelegenheiten kombinieren und kreieren. Andere Designer, wie Armani und Miu Miu haben sich mehr den zarten Pastelltönen verschrieben. Dabei werden vor allem die Augenlider in den entsprechenden Farben betont.

Die Natürlichkeit siegt

Zumindest wenn wir uns die Looks der Designer Lavin, Chloé und Dolce&Gabbana anschauen. Denn hier dominiert auf jeden Fall der Nude-Look. Dabei wird nur ein Hauch Puder und Make-up genutzt. Und dies auch nur auf Augen und Lippen. Alternativ zu diesem Look kann sich Frau auch für die weiße Akzentuierung entscheiden. Dafür stehen entsprechende Eyeliner oder Lidschatten zur Auswahl.

Der Nude-Look

Es ist eine wirkliche Kunst mit Make-up so auszusehen, als wäre man nicht geschminkt. Durch den angesagten Nude-Look wird die natürliche Schönheit betont. Damit die Dezenz aber auch wirklich zum Tragen kommt, ist die Farbwahl entscheidend. Die natürliche und gleichmäßige Erscheinung ist abhängig vom ebenmäßigen Teint. Dieser wird durch eine Foundation erreicht. Schatten, Unebenheiten und gerötete Hautstellen können mit Hilfe eines Concealer abgedeckt werden. Wird dann auch noch ein wenig transparentes Puder aufgetragen, bekommt die Haut einen leichten und seidigen Glanz. Wichtig ist aber, dass der Puder nicht zu stark aufgetragen wird. Denn der natürliche Hautton sollte immer noch durchschimmern können. Das Augen-Make-up kann mit dezenten Brauntönen, die über einen leichten Schimmer verfügen, gestaltet werden. Die Wimpern sollten mit einem braunen Mascara getuscht werden. Bei den Lippen ist es wichtig, auf cremige Lippenstifte in hellen Braun- und Braunrosé-Tönen zu setzen. Es kann aber auch ein transparenter Gloss genutzt werden. So schnell und vor allem einfach, kann der Nude-Look gezaubert werden.
Im Make-up Studio können noch mehr Trends gefunden werden.