Make-up

Ein guter Duft – Zu jeder Jahreszeit

Duft: Die Mode ist schnelllebig. Und immer versuchen wir unseren eigenen Look zu finden oder zu kreieren. Denn schließlich wollen wir auch immer auf dem neusten Stand sein. Genauso ist es eben auch mit den Düften. Auch hier gibt es von Saison zu Saison immer wieder Unterschiede. Genau dies macht auch den Reiz der Düfte aus. Denn langweilig wird es auf keinen Fall. Wer in Sachen Mode immer up-2-date ist, darf dies auch bei den Düften nicht versäumen.
Denn eine Jahreszeit wird doch erst dann so richtig schön, wenn diese auch mit dem passenden Duft untermalt werden kann. Doch nicht jeder Duft ist auch auf jedem Körper zu betörend, wie man denken möchte. Deshalb ist wichtig, dass wirklich jeder seinen ganz eigenen Duft für sich findet. Vielleicht finden Sie im folgenden Text ein paar Anregungen, die Ihnen helfen zu jeder Jahreszeit immer den richtigen Duft zu finden.

Frühling duftet nach Wiese und Blumen

Die Farbe des Frühlings ist auf jeden Fall grün. Aber der Frühling hat noch eine ganz andere und vor allem besondere Bedeutung. Denn diese Jahreszeit vertreibt endlich den grauen und kalten Winter. Die Blumen und andere Pflanzen können aus dem Winterschlaf erwachen und uns mit ihrer Anwesenheit erfreuen. Der Frühling kennzeichnet sich durch mehr Sonne, wärmere Temperaturen und vor allem werden auch die Tage wieder länger.
Wir haben in dieser Jahreszeit auch endlich wieder mehr Lust, die Zeit im Freien und vor allem auch Grünen zu verbringen. Und grün ist doch schon mal ein sehr gutes Stichwort. Denn grüne, leichte und auch ein wenig spritzige Düfte sind in dieser Jahreszeit besonders angesagt. Der richtige Frühlingduft sollte leicht süßlich und holzig sein. Von allem ein wenig mehr, als bei den Sommerdüften. Denn gerade das kann diese Jahreszeit sehr gut vertragen. Die Damen sollten auf jeden Fall darauf achten, dass bei den Frühlingsdüften die Blumen Maiglöckchen, Neroli und vielleicht auch Jasmin enthalten sind. Kombiniert werden sollte diese Blütennoten mit einer feinen Zitrusnote oder Bergamotte.
Der Frühling kennzeichnet sich vor allem auch die passenden Frühlingsgefühle. Deshalb darf das richtige Frühlingparfum auch gerne ein wenig Moschus oder Amber enthalten. Denn gegen animalische Komponenten ist nur selten etwas zu sagen. Kommen wir nun aber zu den Herren der Schöpfung. Hier sollte man vor allem auf die Fougère Noten setzen. Sprich also frisches Gras oder auch Zitrusnoten. Gerne können es aber auch ein wenig Ingwer oder verschiedene Hölzer sein.
Im Frühling sollten Sie auf jeden Fall auf einfache Düfte setzen, die nur aus wenigen Noten bestehen, dafür aber belebend sind. Für Frauen darf es ein wenig mehr an Blüten im Duft sein und für die Herren mehr grüne Noten.
Markante Zutaten wie beispielsweise Leder, Vanille oder auch Mandel haben in einem Frühlingsduft nicht wirklich etwas zu suchen Wichtig ist, dass der Duft auf jeden Fall richtig Lust auf den Frühling macht. Dann kann auch alles andere viel leichter von der Hand gehen.Duft

Sommer-Duft: Sonne und Strand

Die heiße Jahreszeit des Sommers in einen Duft zu verpacken, ist gar nicht so einfach. Aber eben auch nicht unmöglich. Wichtig ist auf frische, fruchtige und vielleicht auch exotische Düfte zu setzen. Das gilt für die Damen, wie auch für die Herren. Als Frau darf man ruhig sogar noch ein wenig mehr experimentierfreudiger sein. Wie wäre es beispielsweise mal mit Kirsche, Himbeere oder auch Kokos? Aber auch frische Blüten, wie beispielsweise Cassisblüte oder Orchidee sind perfekt für einen solchen Sommerduft. Mit einem solchen Duft in der Nase kann man den Sommer doch einfach nur genießen.
Doch natürlich wollen wir auch die Herren nicht vergessen. Wie sieht der perfekte Sommerduft für den Mann aus? Auf jeden Fall findet sich in diesem Duft viel Zitrus. Denn aquatische Düfte für den Sommer muss man einfach haben. Werden diese dann auch noch mit einem Hauch von Früchten und holzigen Noten sowie ein wenig Moschus abgerundet, kann wirklich geruchstechnisch nichts mehr schiefgehen.
Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass die markanten Zutaten des Frühlings nicht in der gleichen Dosierung in einem Sommerduft genutzt werden sollten. Auch zu viele animalische und herbe Komponenten haben in einem Sommerduft nicht wirklich etwas zu suchen. Deshalb lieber die Finger von zu viel Amber, Leder und Tonkabohne lassen.

Der Herbst duftet nach Blättern und Wald

Der Herbst ist eine sehr farbenfrohe Jahreszeit. Denn schließlich färben sich zu dieser Zeit die Bäume und Blätter in den schönsten Farben. Aber der Herbst bringt auch ein regnerisches, kühleres und stürmischeres Wetter mit sich. Nicht selten wirkt sich dies dann auch auf unsere Gefühle aus. Doch mit einem richtigen Herbstduft lassen sich auch die ersten Herbstdepressionen wieder beseitigen.
Der Herbst bringt für die Damen vor allem die warmen und blumigen Düfte, während sich die Herren über holzige und würzige Düfte freuen können. Da der Herbst sehr gerne mal mit Wetter und Gefühle spielt, dürfen wir das auch mit den Düften. So kann hier auch mal ruhig auf ein volleres Dufterlebnis zurückgegriffen werden. Leder und intensive Holznoten sind vor allem für die Herren angesagt. Die Komponenten können dann mit Blumen, beispielsweise Jasmin oder Lavendel, gepaart werden. Nicht die letzte, aber auf jeden Fall auf ein paar Rosen, sollte sich Frau beim Herbstduft konzentrieren. Diese kann dann auch mit anderen Blumen kombiniert werden.
Der Duft kann mit holzigen Noten, beispielsweise Sandelholz oder Patchouli, abgerundet werden. Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit, um auch mal ein wenig mehr auf Moschus und Amber zu setzen. Darüber hinaus ist es auch kein Problem, mal ein wenig Vanille oder Tonkabohne mit ins Spiel zu bringen. Denn der Herbst bietet zahlreiche Möglichkeiten, der Kombinationslust. Sehr gut dafür eignen sich Blumen, Hölzer oder auch animalische Noten, sofern diese warm sind.

Der Winter duftet nach Vanille und gebrannten Mandeln

Schnee und Kälte gehören zum Winter einfach dazu. In dieser Jahreszeit bleiben wir die meist zu Hause und machen es uns dort gemütlich. Kuscheln und sich einfach nur wohlfühlen steht dann auf dem Plan. Deshalb darf es im Winter aber auch gerne mal ein Parfum sein, das vor allem durch intensive Duft-Komponenten besticht. Es darf also hemmungslos kombiniert werden. Natürliche, orientalische Düfte sind deshalb besonders gefragt für den Winter. Denn so ein richtiger Winterduft sollte nicht nur Lust auf die kalte Jahreszeit, sondern auch auf das Kuscheln machen. Warme und animalische Noten sind vor allem für die Damen in dieser Jahreszeit wichtige Begleiter.
Tonkabohne, Amber oder Moschus sollte also nicht fehlen. Und nur nicht geizig sein! Darüber hinaus dürfen auch Zimt, Vanille und Mandel nicht fehlen. Warme Noten dürfen es sein. Also holzige oder auch würzige Duftkomponenten sollten es sein. Auf diese Weise kann eben auch ein schöner Winterduft nicht nur die Laune heben, sondern auch von Innen wärmen.
Das passende Make-up für den Duft bekommen Sie in unserem Make-up-Studio.

Was ist bei Braut Make-up zu beachten?

Die Hochzeit ist wohl für die meisten Menschen der schönste Tag im Leben. Und besonders an diesem Tag möchte vor allem die Braut besonders perfekt aussehen und sich auch einfach schön fühlen. Das Braut Make-up gehört neben dem Brautkleid und der Frisur zu den wichtigsten Styling-Elementen für diesen besonderen Tag. Aus diesem Grund sollte man auch nichts dem Zufall überlassen und sich für diesen besonderen Anlass in die Hände eines Profis begeben. Wir versprechen Ihnen, dass wir alles in unseren Möglichkeiten Stehende versuchen werden, damit Sie die schönste Braut der Welt sind.
Mit dem perfekten Braut Make-up kann durchaus auch ein Hauch von Hollywoodglamour durch die Hochzeitsgesellschaft wehen.

Vorteile eines professionellen Braut Make-ups?

In unserem Studio beraten wir Sie ausführlich im Rahmen eines Braut Make-ups. Das Styling stimmen wir passend auf Ihren Typ ab. Aber auch so wichtige Details, wie das Brautkleid oder die Brautfrisur sind wichtig, um das passende Styling zu finden. Ein weiteres Kriterium ist der Brautstrauß. Denn ein Braut Make-up sollte auch immer zum Brautstrauß passen. Unsere Kosmetikerinnen stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.Braut Make-up
So könnte zum Beispiel ein Terminplan für Ihr perfektes Braut Make-up aussehen:
4 Monate vor der Hochzeit: Sie sollten unser Kosmetikstudio aufsuchen und nächste Termine besprechen.
2 Monate vor der Hochzeit: Pflegen Sie regelmäßig Hände, Ellenbogen, Füße und Knie mit Feuchtigkeitsprodukten, damit keine unschönen Hautreizungen am großen Tag zu sehen sind
Gerne können Sie auch das Solarium besuchen, damit eine sommerliche Bräune Ihr Aussehen verjüngt.
1 Monat vor der Hochzeit: Ein Probeschminken in unserem Kosmetikstudio. Das Ergebnis können Sie dann Freunde und Verwandte zeigen. Gegebenenfalls notieren Sie sich die Dauer des Schminkens, damit Sie am Hochzeitstag wissen, welche Zeit Sie einkalkulieren müssen.
4 Tage vor der Hochzeit: Maniküre, Pediküre und eventuelle Wachsbehandlungen
Am Hochzeitstag: Das Braut Make-up durch eine Kosmetikerin mit dem Resultat, dass Sie bestimmt die wunderschönste Braut sein werden.

Nach dem Braut Make-up

Im Eifer des Gefechts kann es an dem Hochzeitstag schon mal dazu kommen, dass das Make-up verwischt oder auch einfach verblasst. Denn sicherlich werden auch so manche Tränen kullern oder das Make-up der Augenpartie verliert einfach den Glanz mit der Zeit. Vielleicht können Sie es ja arrangieren, dass eine Freundin während des besonderen Tages als persönliche Schminkassistentin fungiert. Die Freundin kann dann im Fall eines Falles einfach mal nachschminken. Dazu wäre es von Vorteil, wenn sie ein Art Notfalltäschchen hat, in der sich Schminkutensilien der Braut befinden. So zum Beispiel Puder oder Lippenstift.
Wir freuen uns im Hair & Beauty Studio Ihnen bei Ihrem großen Tag und den Vorbereitungen darauf zur Seite stehen zu können. Mit Sicherheit werden wir Ihre Wünsche und Vorstellung in die Realität umsetzen können. So dass es wirklich für Sie ein unvergesslicher Tag wird.

2016-10-29T16:32:48+01:00Oktober 29th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Tages-Make-up: Das Richtige für den Tag

Frauen möchten immer gerne schön in den Tag starten. Und um schön zu sein, muss man manchmal schon einige Zeit investieren. Ein berühmtes Top-Model sagte einmal, dass man für das perfekte Make-up für den Tag mindestens 20 Minuten einplanen sollte. Aber wie sieht das richte Tages-Make-up eigentlich aus? Und wie kriege ich das ganz alleine hin?
Wir erklären Ihnen professionelle die verschiedenen Schritte, um ein perfektes Make-up für den Tag zu bekommen. Wichtig ist jedoch vor Beginn darauf zu achten, dass die Creme mindestens 20 Minuten Zeit hatte, um in die Haut einzuziehen.

Tages-Make-up: so geht´s

Erster Schritt: Wenn man Make-up kauft, sollte dieses nicht auf der Hand getestet werden, sondern im unteren Wangenbereich. Auch sollte dieser Test bei Tageslicht stattfinden. möglichst sollte das Resultat auch noch von einer Freundin beurteilt werden.
Zweiter Schritt: Um ein schönes Tages-Make-up erzielen zu können, sollte eine Foundation verwendet werden. Diese sollte möglichst flüssig sein. So kann sie einfach natürlicher wirken.
Dritter Schritt: Beim Auftragen des Make-ups ist wichtig, dass es getupft wird. Denn nur so könne auch die großen Poren gefüllt werden. Auch sollte ein Schwämmchen verwendet werden. Diese sollte aber auch regelmäßig gereinigt bzw. gewaschen oder einfach ausgetauscht werden.
Vierter Schritt: Haaransätze sollten beim Auftragen immer ausgelassen werden. Ohren aber bitte mit einbeziehen und zum Hals hin einfach und schön auslaufen lassen.
Fünfter Schritt: Zum Abdecken der Augenringe einen Concealer verwenden. Dieser sollte abeTages-Make-upr immer eine Nuance heller gewählt werden.
Sechster Schritt: Ist die Foundation aufgetragen, kommt noch ein wenig Puder hin. So wird der Glanz genommen. Zu empfehlen ist hier ein Transparentpuder. Dieser passt sich dem Make-up an. Damit die Augenlider auch fettfrei werden, kann dort auch ein wenig Puder aufgetragen werden.

Halbzeit beim Tages-Make-up

Siebter Schritt: Rouge bitte immer sparsam mit einem Pinsel auf die Wangenknochen auftragen.
Achter Schritt: Ist das Make-up zu dick aufgetragen, wird das Schwämmchen zum Radiergummi. Überreste werden dann einfach ausradiert.
Neunter Schritt: Augenbrauen sollten immer nur von unten gezupft werden. Ansonsten wird der natürliche Brauenbogen einfach zerstört. Lücken in den Brauen lassen sich mit ein wenig braunen Lidschatten auf einem Pinsel korrigieren. Die Variante wirkt viel natürlicher, als der Einsatz eines Brauenstifts.
Zehnter Schritt: Lidschatten immer mit einem Pinsel aufnehmen, abklopfen und anschließend auf das Augenlid auftragen. In der Augenfalte wird begonnen und nach innen heller werden.
Elfter Schritt: Beim Tuschen ist es besonders wichtig, immer direkt am Wimpernansatz zu beginnen. Dabei die Bürste immer hin und her bewegen. So werden die Wimpern getuscht und gleichzeitig die einzelnen Härchen werden wieder voneinander getrennt. Die Wimpernzange sollte immer vor dem Tuschen zum Einsatz kommen, da sonst die Wimpern abbrechen können.
Zwölfter Schritt: Die Lippen immer in einer Farbe schminken, die der eigenen Lippenfarbe ähnelt. Konturen bitte unauffällig nachzeichnen, so verhindern Sie ein Auslaufen der Farbe.
Mit diesen zwölf Schritten zaubern Sie sich ganz einfach ein perfektes Tages-Make-up, mit dem Sie den ganzen Tag überstrahlen und Ihre Mitmenschen beeindrucken können. Sollten Sie aber dennoch unsicher sein, was den Umgang mit Make-up angeht, stehen wir Ihnen in unserem Studio gerne jederzeit zur Verfügung.

2016-10-28T20:33:56+01:00Oktober 28th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Mascara: Wimpern beim Schminken optimieren

Jede Frau besitzt Make-up. Vor allem Mascara findet die meiste Verwendung. Viele Frauen haben auch mehr als nur ein Produkt davon zu Hause, um auch für jeden Anlass die perfekte Mascara zu haben.
Um die Wimpern optimal schminken und auch betonen zu können, dient Mascara. Am äußeren Ende sind die Wimpern durchsichtig, aus diesem Grund sehen die Wimpern ungeschminkt auch meist sehr kurz und unscheinbar aus. Das Schminken der Wimpern reicht schon in das alte Ägypten und Rom zurück. Dort haben sich Männer und Frauen die Wimpern schminken lassen, um die Augen einfach zu betonen und um ihnen auch einfach mehr Ausdruck verleihen zu können. Ein weiterer schöner Nebeneffekt von betonten Wimpern ist einfach, dass diese von Hautunreinheiten ablenken. Aber auch der Teint wirkt einfach gesünder, frischer und strahlender. Bei der Nutzung von Mascara sollte jedoch auf einige Kleinigkeiten geachtet werden, damit die Wimpern einfach optimiert werden.

Die richtige Mascara wählen

Auf dem Markt gibt es viele verschieden Produkte, um die Wimpern perfekt zu schminken. Egal ob nun extra lang, besonders dicht, mit zwei Phasen oder mit einem speziellen Lacklook. Es gibt nichts, was es nicht gibt. Wer kurze aber recht dicke Wimpern hat, sollte eine verlängernde Mascara wählen. Wenn jedoch das Volumen fehlt, kann man sich zwischen einem zwei-Phasen-Model oder einem Volumen Boost entscheiden. Bei dem zwei-Phasen-Model wird zuerst einer durchsichtigen Schicht auf die Wimpern aufgetragen, welche die Wimpern dann umhüllt. So wirken die Wimpern länger und kräftiger. Zum Schluss wird die Farbe auf die Wimpern aufgetragen.

Die Farbe macht die Musik

Es muss nicht immer schwarz sein. Bei Mascara finden sich die unterschiedlichen Farben, die einen gut aussehen lassen. Besonders blaue und grüne Farben lassen die Trägerin besonders im Rampenlicht stehen. Im Sommer bietet sich eine braune Mascara an, um besonders verführerisch zu wirken.Mascara

Kunstfehler einfach beheben

Eine ruhige Hand ist unabkömmlich für das Schminken der Wimpern und um diese einfach besser aussehen zu lassen. Wichtig ist zuerst den oberen Wimpernkranz kräftig zu tuschen. Im Anschluss daran den unteren Wimpernbogen. Dadurch kann die Tusche der oberen Wimpern schon trocknen und es entstehen weniger Abdrücke der feuchten Mascara. Sollten sich aber trotzdem kleine Kunstfehler einschleichen, können diese mit einem feuchten Wattestäbchen beseitigt werden. Diese Methode ist auf jeden Fall effektiver, als mit dem Finger alles nur noch mehr zu verwischen.

Abschminken ist extrem wichtig

Bitte vergessen Sie nicht sich abzuschminken. Es gibt nichts Schlimmeres für Wimpern, als das die Wimperntusche auf ihnen bleibt. Die Tusche legt sich wie ein enges Korsett um die Wimpern und kann diese so abbrechen. Dies geschieht besonders häufig nachts, wenn man auf dem Kopfkissen liegt und träumt. Leider ist es so, dass die Wimper dann erst wieder nach etwa einem Monat nachwächst. Damit man Mascara schonend entfernen kann, sollte man spezielle Fluids verwenden. Diese pflegen auch noch die meisten Wimpern. Die Mascara lässt sich dann mit diesen Fluids und einem Wattepad ganz einfach entfernen.
Wimpern sind wichtig für das Erscheinungsbild eines jeden Menschen und aus diesem Grund sollten sie auch besonders gepflegt werden. Wer seinen Wimpern auch mal hin und wieder etwas Gutes tun möchte, sollte gelegentlich auch spezielle Pflegeprodukte für Wimpern verwenden.
Sie brauchen noch mehr Tipps oder möchten mal ein professionelles Make-up sehen? Dann kommen Sie doch in unserem Make-up-Studio vorbei.
 
 

Make-up richtig und effizient einsetzen

Für die moderne Frau ist das perfekte Make-up essenziell geworden. Und die meisten Frauen gehen ohne ihr Make-up nicht mehr aus dem Haus. Viele Frauen fühlen sich ohne Make-up einfach nackt und auch zum Teil unattraktiv. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass das Make-up richtig und auch effizient eingesetzt wird, um das Bestmögliche aus seinem Typ herausholen kann.
Aber für ein perfektes Make-up gibt es einige Dinge zu beachten, damit auch das Ergebnis zufrieden stellend wird.

Make-up-Der erste Schritt: Die Tagescreme

Die richtige Pflege ist entscheidend für ein schönes Make-up. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, etwa 15 Minuten vor der Grundierung das Gesicht mit einer Tagespflege zu behandeln. So beugt man dem Austrocknen der Haut vor.

Der zweite Schritt: Die Grundierung

Nach der Tagespflege sollte nun die Grundierung aufgetragen werden. Zu beachten ist hierbei, dass die Grundierung immer einen halben Ton heller sein sollte, als die eigene Hautfarbe. Als Hilfe kann man dazu die mögliche Grundierung an Stirn- und Kinnpartie testen. Damit man relativ wenig Grundierung verbraucht, kann man auf einen Pinsel verzichten und trägt die Grundierung einfach mit den Fingerspitzen auf und verwischt diese dann nach außen. So spart man Geld und erzeugt zudem auch noch einen gleichmäßigen Teint.

Der dritte Schritt: Der Puder

Wenn Sie besonders an leicht fettender und glänzender Haut leiden, sollten Sie auf jeden Fall pudern. Hierbei bleibt es aber Ihrem ganz persönlichen Geschmack überlassen, ob Sie ein Kompaktpuder oder loses Puder benutzen. Der Kompaktpuder eignet sich hervorragend für unterwegs. Man sollte jedoch bedenken, dass dieses auch ein wenig kostspieliger ist.

Der vierte Schritt: Die Wangen

Damit die größte Aufmerksamkeit immer auf den Augen ruhen bleibt, sollten für die Wangen immer nur dezente Farben verwendet werden. Auch sollten Sie immer beachten, dass Puder nur auf Puder und Creme nur auf Creme aufgetragen werden darf. Das ist besonders wichtig, damit sich die Produkte gut mischen. Rouge wird immer nur auf die Wangenknochen aufgetragen.

Der fünfte Schritt: Die Augen

Ein Fehler, den die Damen öfters machen ist, dass sie den Lidschatten entsprechend der Kleidung auswählen. Jedoch sollte der Lidschatten viel mehr nach der eigenen Augenfarbe gewählt und aufgetragen werden. So wird zum Beispiel braunen Augen Rosé-Töne und Blau-Nuancen empfohlen. Blaue Augen werden vor allem von Orange und Braun umschmeichelt. Hingegen setzt man bei grünen Augen auf Gelb- und Goldtönen. Um den Eindruck von Müdigkeit oder Übernächtigung zu vermeiden, sollte auf das Tragen von roten Lidschatten verzichtet werden. Wer seinem Auge noch ein Highlight verleihen möchte, kann einen hellen Tupfer im hinteren Drittel der Augenbraue auftragen. Wird nun auch noch Mascara verwendet, wirkt das Auge optisch größer.

Der sechste Schritt: Die Lippen

Zur Pflege der Lippen sollte morgens und abends ein Lippenbalsam aufgetragen werden. Kleine UMake-upnebenheiten der Lippen können mit einem Lippenkorrekturstiften ausgebessert werden. Hierbei ist es wichtig, den Stift in der Farbe der Lippen auszuwählen. Um ein gleichmäßiges Auftragen zu erreichen, kann ein X in die herzförmige Wölbung der Oberlippe gezeichnet werden, anschließend schwungvoll zu den Mundwinkeln ziehen. Der restliche Bereich kann nun mit Lippenstift oder etwas Gloss noch verschönert werden.
In unserem Kosmetikstudio können wir Ihnen gerne ein perfektes Make-up zaubern, das zudem auch noch vollkommen natürlich ist.

2016-10-27T20:30:50+01:00Oktober 27th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Augenbrauen mit Permanent Make-up

Die Augenbrauen sind die Rahmen der Augen. Wie schön wäre es doch, wenn man immer einen perfekten Rahmen für seine Augen hätte? Leider ist es jedoch sehr oft so, dass die Augenbrauen nicht immer so wachsen, wie wir es gerne hätten. Manchmal hat man einfach zu wenige Augenbrauen und die vorhandenen müssen ständig korrigiert werden. Aber auch das Färben der Augenbrauen kann mit der Zeit sehr lästig werden. Und wer seine Augenbrauen immer mit einem Stift nachzeichnen muss, kenn sicherlich auch das unbehagliche Gefühl sich selber zu fragen, ob denn die Zeichnung noch da ist. Die Gedanken kreisen ständig darum, ob noch alles perfekt sitzt. Egal ob beim Sport, im Urlaub, in der Sauna oder auch beim Ausüben von Hobbys.

Mit Hilfe von Permanent Make-up Augenbrauen richtig gestalten

Durch das Permanent Make-up können Defizite im Bereich der Augenbrauen behoben werden. Und das geht ganz einfach und relativ schmerzfrei. Es wird Bereich des Permanent Make-ups auf hochwertige Produkte gesetzt, mit denen hervorragende Ergebnisse erzielt werden können.
Durch ein Permanent Make-up können unter anderem feinste Härchen oder aber auch komplette Schattierungen tätowiert werden. Dies eignet sich vor allem dann, wenn Augenbrauen lückenhaft oder auch spärlich wachsen. Mit einem Permanent Make-up kann aber auch die Augenbrauenform ganz einfach korrigiert werden. Sollte es der Fall sein, dass die Augenbraue komplett fehlt, zum Beispiel in Folge einer Krankheit, so kann hier durch ein Permanent Make-up ein kompletter Aufbau der Augenbrauen erfolgen.
Ein weiteres Highlight ist die Hintergrundschattierung durch das Permanent Make-up etwa bei fehlender Wuchsdichte der Härchen.Augenbrauen mit Permanent Make-up
Außerdem sind Professionalität und Kompetenz im Umgang mit dem Pigmentiergerät sehr wichtig. Aber auch eine ausführliche Beratung und das Eingehen auf die Wünsche unserer Kunden sind uns sehr wichtig. Zusammen suchen wir mit Ihnen die passende Farbe und Form aus. Hierbei stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Passend zu Ihrem Typ erklären wir Ihnen ob ein hellerer oder eher ein dunklerer Ton besser wäre und ob das Permanent Make-up eher ausdrucksstark oder doch lieber dezent gehalten werden sollte.
Durch eine Härchenzeichnung wird zum Beispiel die Augenbraue lückenhaft aufgefüllt. Der vorhandenen Braue folgt diese der natürlichen Wuchsrichtung. Und durch unsere professionelle Arbeit sieht das Ergebnis immer natürlich und perfekt aus. Und Sie müssen für Ihr gutes Aussehen so gut wie nie wieder etwas tun.
Unser Make-up-Studio steht Ihnen aber nicht nur für diese besondere Form des Make-ups zur Verfügung.

2016-09-29T19:15:35+01:00September 29th, 2016|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Permanent Make-up für Männer

In unserer heutigen Zeit gehört ein gutes Aussehen einfach dazu, um erfolgreich durch das Leben gehen zu können. Aus diesem Grund setzen immer mehr Frauen auf ein Permanent Make-up, um einfach Zeit zu sparen und immer gut aussehen zu können – in jeder Lebenslage.
Aber auch immer mehr Männer legen viel Wert auf ihr Aussehen. Bislang galt ein Permanent Make-up als ein reines Tabu-Thema unter den Herren.
Doch wie so viele Dinge, ändert sich auch dies immer häufiger.
Vorwiegend sind Männer mit hellen oder wenigen Augenbrauen vom dauerhaften Make-up begeistert. Mit Hilfe des Permanent Make-up können sie ihr Aussehen verbessern, ohne dabei weiblich zu wirken. Denn die Augenbrauen gelten auch als Rahmen der Augen. Und ohne Rahmen bzw. Augenbrauen fühlen sich viele Männer nicht als ganzer Mann.
Was viele nicht vermuten und die meisten Männer auch nicht zugeben würden, aber die Herren der Schöpfung sind in den meisten sehr eitel und möchten sich und ihrer Umwelt gerne ein schönes und perfektes Gesicht, ohne jeglichen Makel, präsentieren. Das Einzige was zwischen Ihnen und Ihrem Wunsch, meistens steht, ist ihr Mut. Der Mut, um sich einen Schritt zu trauen, der sie zu einer Permanent Make-up Behandlung führt.
Dabei kann ein dauerhaftes Make-up Männer gut aussehen lassen, ohne dass es geschminkt oder unmännlich wirkt.Permanent Make-up

Permanent Make-up Anwendungen für den Mann

Wir zeigen mal auf, welche kleinen Schönheitskorrekturen Mann durch ein dauerhaftes Make-up vertuschen kann.
Dazu zählen:

  • die Einzeichnung von einzelnen Härchen zwischen den Augenbrauen
  • die optische Verdichtung des Wimpernkranzes
  • das Schattieren einer schmalen Oberlippe oder einer verlaufenden Lippenkontur

Ein Permanent Make-up ist zwar dauerhaft, aber es hält nicht ein Leben lang. Nach einiger Zeit verblasst das Make-up und Mann kann sich entscheiden, ob er es wieder auffrischen möchte oder nicht. Das Permanent Make-up wird jedoch die Ausstrahlung der Männer und die daraus resultierende Wirkung auf Andere positiv und natürlich verstärken.
Es gibt also für Männer keinen Grund sich mit den kleinen Makeln, die ihnen die Natur gegeben hat, abzufinden. Ein Permanent Make-up bieten den Herren die Möglichkeit sich attraktiver und selbstbewusster zu fühlen.
Noch mehr Kosmetik für den Mann finden Sie hier.

10 Tipps für schnelles Styling

Du möchtest immer perfekt gestylt sein, doch manchmal fehlt einfach die Zeit für aufwändiges Zurechtmachen? Kein Problem: Das Team vom Hair-Beauty-Studio hat einige leicht umzusetzende Tipps für ein schnelles Styling für dich zusammengestellt.

Schnelles Styling:
  1. Abschminken und reinigen mit Gesichtstüchern
    Wenn du am Abend nicht viel Arbeit beim Abschminken haben willst oder erst morgens dazu kommst, verwendest du einfach Gesichtstücher – beispielsweise mit Kokos. Einige Produkte kannst du sowohl zum Entfernen von Make-up im Gesicht, als auch auf den Augen verwenden. Gleichzeitig reinigst du damit die Haut.
  2. Zwei-in-einem-Duschgel
    Um das lange Eincremen nach dem Duschen einzusparen, kannst du mit „In-Dusch-Produkten“ für ein schnelles Styling sorgen. Die Duschgels sind bereits mit einer Bodymilch angereichert und versorgen die Haut so schon während der Reinigung mit Feuchtigkeit und Fett.
  3. Leave-in für die Haare
    Soll es nach dem Haare waschen schnell gehen und du möchtest trotzdem auch eine Pflege verwenden, kannst du Leave-in-Conditioner ins Haar geben. Der muss nämlich nicht ausgespült werden. Für leichteres Kämmen nach dem Waschen sprühst du einfach Entwirr-Pflegespray ins Haar.
  4. Schnell-Trocknung
    Für ein schnelles Styling nach dem Haarewaschen sorgt ein saugfähiges Mikrofaserhandtuch. Es saugt die Feuchtigkeit sehr gut auf und wenn du dir damit einen Turban bindest, kannst du schon mal mit dem Make-up beginnen, während die Haare trocknen. Dann brauchst du nur noch den Rest trocken föhnen.
  5. Profi-Föhn
    Verwendest du zum Föhnen einen Profi-Föhn, trocknen die Haare noch schneller. Die Geräte haben mit einer Leistung ab 1800 Watt einfach mehr Power – unsere Coiffeure beraten dich gerne. Ein Tipp noch: Hat der Fön eine spezielle Ionentechnologie, besteht keine Gefahr von gekräuselten Haaren.
  6. Trockenshampoo
    Solltest du einmal gar keine Zeit zum Haare waschen haben, benutze ein Trockenshampoo. Dazu die Haare hochbinden und den gesamten Ansatz damit einsprühen. Nach einigen Minuten hat das Shampoo das Fett aus den Haaren gezogen und verfärbt sich weiß. Jetzt frottierst du den Kopf mit einem Handtuch und kämmst das Haar.
  7. Hauptsache Pony
    Für schnelles Styling könntest du zur Not auch nur den Pony waschen und die restlichen Haare zum Zopf binden oder unter einem Käppi verschwinden lassen – kommt natürlich ganz auf den Anlass an.
  8. Cremes zum Multitasking
    Es gibt heute viele Produkte, die zahlreiche Funktionen in sich vereinen – so brauchst du nicht mehr „tausend“ verschiedene Cremes aufzutragen. Es gibt beispielsweise Cremes, die deine Haut wie eine Tagescreme mit Feuchtigkeit versorgen und gleichzeitig als Make-up und Concealer dein Hautbild glätten. Oft ist zudem auch gleich UV-Schutz enthalten. So sorgst du für ein schnelles Styling und schöne, gepflegte Haut.
  9. Permanent Make up
    Willst du dir für ein schnelles Styling künftig das Nachziehen von Eyliner und Augenbrauen sparen, ist Permanent Make up genau das richtige für dich.
  10. Make up Schwämmchen
    Du kannst das Auftragen von Make up perfektionieren und damit für ein schnelles Styling sorgen. Mit einem feinporigen Schwam verteilt sich Make up, Concealer und Puder nahezu streifenfrei und vor allem sehr schnell auf der Haut.

Schnelles StylingIn unserem Kosmetikstudio geben wir dir gern weitere Tipps für schnelles Styling und perfekte Pflege. Und wenn du deine Haut professionell pflegen und dich perfekt schminken lassen möchtest, freuen wir uns auf deinen Besuch.

Schminken mit Kontaktlinsen – so geht's richtig

Wenn du Kontaktlinsen trägst, möchtest du dich natürlich trotzdem hübsch zurechtmachen. Beim Schminken mit Kontaktlinsen gibt es einiges zu beachten und die Make up Artisten aus Zürich zeigen dir, worauf es ankommt.

Schminken mit Kontaktlinsen: vorher und nachher

Zum Glück musst du nicht auf Augen-Make-up verzichten, wenn du Linsenträgerin bist. Allerdings sind deine Augen dadurch etwas empfindlicher und du solltest darauf achten, dass die Linsen mit der Schminke und anderen Kosmetika möglichst nicht direkt in Berührung kommen. Deshalb solltest du Sprays wie beispielsweise Parfüm, Deo oder Haarspray vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen benutzen. Auf diese Weise entstehen keine Ablagerungen auf den Linsen. Wenn du Haarspray sprühst, wenn die Linsen bereits eingesetzt sind, schließe die Augen danach für einige Sekunden.
Vor dem Schminken mit Kontaktlinsen sollten sich diese bereits in den Augen befinden. Denn erstens siehst du dann wesentlich besser, was du tust. Und zweitens vermeidest du dadurch, dass Make up an die Linsen kommt. Abends läuft das Ganze dann umgekehrt: Erst die Linsen herausnehmen und dann Abschminken. Dafür verwendest du am besten einen milden, nicht fettenden Make-up-Entferner für die Augen.

Spezielle Produkte zum Schminken mit Kontaktlinsen

Schminken mit KontaktlinsenGrundsätzlich solltest du für das Schminken mit Kontaktlinsen spezielle Kosmetika wie hypoallergenes Make up verwenden. Ultramikronisierte Augenkosmetik beispielsweise enthält so kleine Partikel, dass sie die Augen nicht reizen. Du kannst auch rein pflanzliche Produkte auswählen, deren Inhalts- und Farbstoffe besser verträglich sind. Meiden solltest du Kosmetika, die Stärke, Proteine, Alkohol, Konservierungsstoffe und Parfüm enthalten. Zur Vorbeugung von Augenreizungen werden zudem ph-neutrale Produkte empfohlen.
Wenn du zu uns ins Make-up-Studio kommst, sag einfach Bescheid. Dann können wir beim Schminken mit Kontaktlinsen auf die passenden Produkte achten, damit du nicht nur besonders schön aussiehst, sondern deine Augen dabei auch nicht gereizt werden.

Schonendes und perfektes Schminken mit Kontaktlinsen

Lidschatten kommt als erstes aufs Auge. Dabei solltest du besser Cremelidschatten verwenden, weil sonst die Gefahr besteht, dass bei pulvrigen Produkten etwas ins Auge geht.
Wenn du Kajal oder Eyeliner beim Schminken mit Kontaktlinsen benutzt, wähle am besten einen weichen Stift. Da die Farbe hier nicht so leicht abblättert, kann dir auch nichts ins Auge geraten. Vermeide beim Auftragen den Kontakt mit den Innenrand der Augenlider.
Für das Schminken mit Kontaktlinsen ist wasserfeste Mascara nicht geeignet. Sie kann schneller bröckeln und die enthaltenen Fasern können die Augen reizen.
Auch beim Pudern mit losem Puder und Puderpinsel können Staubpartikel ins Auge gelangen. Deshalb ist es beim Schminken mit Kontaktlinsen günstiger, wenn du Kompaktpuder benutzt.
Fazit: Wenn du beim Schminken mit Kontaktlinsen auf einiges achtest, steht einem gepflegten Tages-Mak-up oder einem glamourösen Auftritt am Abend nichts entgegen. Als I-Tüpfelchen für deine Top-Erscheinung erhältst du in unserem Nagelstudio ein perfektes Naildesign.

2016-05-28T14:34:58+01:00Mai 28th, 2016|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Ein Leberfleck muss weg

Viele Menschen haben einen Leberfleck und meist kommt dieser auch nicht allein. Viele empfinden diese aber als störend und entscheiden sich deshalb auch für eine Entfernung. Doch geht das wirklich so einfach?

Leberfleckenentfernen ohne Narben?

Für manche sind Leberflecke auch einfach nur Schönheitsflecken und gehören zum eigenen Körper dazu. Aber Leberfleckentfernen.de möchte auch den Menschen helfen, denen die kleinen Male nicht so gefallen. Denn andere Menschen stören sich sehr an den eigenen Leberflecken und wünschen sich nichts sehnlicher, als die ungeliebten kleinen und meist bräunlichen Flecken entfernen zu lassen. Jedoch birgt das Herausschneiden der Leberflecke auch einige Risiken mit sich. Durch das Entfernen der Hautwucherungen mit einem Skalpell entstehen unschöne Narben. Damit es aber gar nicht erst zu solchen Narbenbildungen kommt, besteht auch die Möglichkeit die Leberflecke mittels eines Lasers entfernen zu lassen. Durch die Laserbehandlung entstehen dem Patienten keinerlei Narben und auch andere gesundheitliche Risiken sind äußert gering.
Jedoch sollte vor einer geplanten Laserbehandlung in unserem Kosmetikinstitut ein Hautarzt aufgesucht werden. Dieser untersucht die vorhandenen und zu entfernenden Leberflecke und attestiert die Unbedenklichkeit einer solchen Entfernung der Leberflecke mit Hilfe eines Lasers.

Kann man den Leberfleck selbst entfernen?

Viele Frauen und auch Männer haben den einen oder anderen Leberfleck auf ihrem Körper. In den meisten Fällen stören die kleinen Flecken ihren Träger jedoch nicht besonders. Aber hin und wieder kommt es auch vor, dass die Leberflecke nicht unbedingt dem persönlichen Schönheitsideal entsprechen. Und so kommen die Betroffenen auf die absurdesten Ideen, um die kleinen lästigen Flecken loszuwerden. So sollen zum Beispiel spezielle Cremes zur Entfernung von Leberflecken beitragen. Die Cremes sind meist im Internet für mehrere Hundert EUROS erhältlich und verfügen aber über keinerlei nachweisliche Wirkung. Aber auch die bekannten Hausmittel sind bei der Entfernung von Leberflecken vertreten. So soll Zitronensaft zum Beispiel zum Aufhellen der Fleck verwendet werden können. Auch der Apfelessig findet seine Verwendung bei der Beseitigung der Hautwucherungen. So wie aber auch die Cremes sind die Wirkungen der Hausmittel überhaupt nicht nachweisbar. Manchmal wird auch die eigenständige Entfernung der Leberflecke durch das Herausschneiden oder Abschnüren in Betracht gezogen. Hiervon sollte aber unbedingt Abstand genommen werden. Es kann zu Entzündungen, einer Blutvergiftung oder auch unschönen Narben kommen. Wird der Leberfleck nicht komplett entfernt, begünstigt dies eine Neubildung des Flecks. Im schlimmsten Fall jedoch kann der möglich vorhandene Hautkrebs, ausbrechen und metastasieren. Auch unkontrollierbare Blutungen können auftreten und so das Leben des Betroffenen in Gefahr bringen. Die Entfernung von Leberflecken gehört definitiv in die Hände von Profis. Leberfleckentfernen.de bietet Ihnen die Möglichkeit sich ausgiebig über eine professionelle Entfernung der Leberflecke zu informieren.
leberfleck

Leberfleck entfernen mit Laser

Fast jeder Mensch hat Leberflecke. Egal ob nun im Gesicht oder am Körper. Auch vor dem Geschlecht oder dem Alter machen diese, meist, harmlosen Wucherungen der Haut nicht Halt. Durch zunehmende UV-Strahlung und im Laufe des Alters können sich die Leberflecke in ihrer Form und ihrer Farbe verändern. Manchmal verschwinden sie von ganz alleine wieder und gelegentlich kommen auch immer wieder Neue hinzu. Aber manchmal stören die kleinen Flecke auch so sehr, dass man sie einfach nur noch loswerden möchte. In solch einem Fall biete sich die Entfernung der Leberflecke mittels eines Lasers an. Der wichtigste Vorteil der Laserbehandlung ist der schnitt- und narbenfreie Eingriff. Zudem ist die Behandlung auch noch relativ schmerzfrei. Das Eincremen mit einer schmerzstillenden und kühlenden Salbe reicht in den meisten Fällen aus. Der Laser trifft, kaum spürbar, auf die Haut. Nun dringt dieser je nach Wellenlänge und Lasertyp unterschiedlich tief in das Gewebe ein. Die Lichtenergie wird von den Zellen absorbiert und es entsteht eine künstliche Entzündung, die nach einigen Tagen verschorft. Die Farbpigmente werden zersprengt und es bildet sich neue Haut. Da die Behandlung mit einem Laser einige Zeit in Anspruch nimmt, kann das endgültige Resultat manchmal auch erst nach einigen Tagen oder Wochen betrachtet werden. Die behandelten Hautregionen werden dann mit speziellen Cremes versorgt. Durch die Entfernung der Leberflecke mit einem Laser besteht die Möglichkeit, die unschönen Hautwucherungen dauerhaft und schonend entfernen zu lassen.
Das ein Leberfleck auch wunderschön aussehen kann, zeigen wir Ihnen in unserem Make-up-Studio.
 

2015-11-22T11:17:22+01:00November 22nd, 2015|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Make-up kann viele Gesichter haben

Das Make-up gehört wohl für jede Frau zu dem morgendlichen Ritual im Bad dazu. Aber auch immer mehr Männer legen viel Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Ein gutes Make-up ist wie die Visitenkarte der eigenen Persönlichkeit. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass das Make-up perfekt ist. In einem Kosmetikstudio bietet sich Ihnen die Möglichkeit sich ein kompetent und ausführlich beraten zu lassen. Zudem können Sie sich auch bei uns zu den verschiedensten Anlässen schminken lassen.

Der perfekte Start in den Tag – das Tages Make-up

Jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Und damit man sich diesen Herausforderungen immer wieder aufs Neue stellen kann, ist ein perfektes Tages-Make-up unabkömmlich. Auf diese Weise erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre Vorzüge einfach noch besser zu unterstreichen. Mit Hilfe der passenden Farben können zum Beispiel die Augen oder die Lippen noch mehr betont werden. Mit einem Tages-Make-up können Sie mit Sicherheit den Tag unbeschwert und einfach nur wunderschön erleben.

Auf die Piste mit einem Abend- Make-up

Manche Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Und an manchen Abenden möchte man einfach noch besser aussehen, als an anderen Abenden. Zu diesen Anlässen empfiehlt sich ein Besuch im Kosmetikstudio. Wir können Ihnen dann ein wunderschönes Abend-Make-up zaubern, mit dem Sie sicherlich alle Blicke auf sich ziehen werden. Mit einigen Tipps und Trick verwandeln Sie die Kosmetikerin, passend zu dem jeweiligen Anlass, in eine wunderschöne Frau.

Dauerhaft schön mit einem Permanent Make-up

In einigen Situationen kann das tägliche Schminken schon lästig und auch zeitaufwendig sein. Zudem haben die meisten Make-ups den Nachteil, dass sie bei Einwirken des Wassers verlaufen. Eine positive und auch bewährte Alternative bietet da das Permanent Make-up. Diese Art des Make-ups wird auch in Deutschland immer beliebter. Bei dieser Form des Make-ups handelt es sich, wie der Name schon sagt, um eine dauerhafte Verschönerung. So können zum Beispiel die Augenbrauen, Lippenkonturen oder auch der Lidstrich permanent eintätowiert werden.
Ein Permanent Make-up eignet sich jedoch nicht nur für die Damen. Auch Männer können auf diese Weise das Gesicht verschönern oder gewisse Vorzüge einfach unterstreichen.
Das Permanent Make-up, kurz auch PMU, wird auch Conture Make-up genannt. Unter einem Permanent Make-up versteht man eine spezielle kosmetische Tätowierung um Gesicht. Ein Permanent Make-up ist die Möglichkeit für jede Frau einfach 24 Stunden am Tag immer und überall perfekt auszusehen.Make-up bei Swiss Beauty

Was kann ein Permanent Make-up, was andere Make-ups nicht können?

Durch die mikrofeinen Farbpigmente werden Augenbrauen, Lippen oder auch Eyeliner dauerhaft konturiert oder ausgefüllt. Allerdings bedeutet dauerhaft in diesem Sinne nicht lebenslang.
Je nach Hauttyp kann eine Haltbarkeit von bis zu zehn Jahren erreicht werden, danach sollte das Permanent Make-up wieder aufgefrischt werden.
Mittels einer feinen Nadel werden die Farben beim Pigmentieren in die obersten Hautschichten implantiert. Durch die sehr dünnen Nadeln ist eine Hautirritation so gut wie ausgeschlossen.
Die verwendeten Farben unterliegen hohen Qualitätskontrollen und einem Qualitätsstandard. Diese Farben werden mikrobiologisch und toxikologisch stets getestet und müssen über bestimmte Chargennummern verfügen.
Das Permanent Make-up verblasst nach einiger Zeit und verändert dementsprechend auch seine Farbe. Schuld daran ist der UV-Anteil im Sonnenlicht. Denn die chemischen Farbstoffe, die in der Farbe enthalten sind, zersetzen sich deutlich schneller, als die einer regulären Tätowierung.
Wir erläutern erläutert Ihnen in welchen Bereichen des Körpers das Permanent Make-up angewendet werden kann:

  • Augenbrauen, um die Kontur zu formen, aufzufüllen oder zu betonen
  • Lidstrich, um feine bis starke Linien für den Eyeliner zu erzielen
  • Lidstrich, um die Kontur zu formen, zu vergrößern oder zu verkleinern
  • Wimpernkranzverdichtung, um einen Lidstrich zwischen den Wimpernhärchen zu erzielen
  • Brustwarze, um eine neue Neugestaltung bzw. eine Brustwarzenimitation zu erzielen
  • Schönheitsfleck
  • Lippen, um die Lippen mittels einer Lippenfarbauffüllung ausfüllen zu können

 
In unserem Make-up-Studio erklären wir Ihnen sehr gerne welche Alternativen Sie zu einem Permanent-Make-up noch haben.
 

Mit Botox gegen die Falten

Falten sind keine schöne Erscheinung, die das Alter so mit sich bringt. Aber dennoch lassen diese Alterserscheinungen meist nicht lange auf sich warten. Viele Menschen möchten aber auch im Alter noch attraktiv und jung aussehen. Damit auch ohne eine Schönheitsoperation möglich ist, gibt es Botox. Mittlerweile zählt die Faltenbehandlung mit Botox zu der beliebtesten, ästhetischen Methode um Falten zu entfernen. Seit 1980 wird Botox weltweit eingesetzt und erfreut sich einem wachsenden Erfolg. Nicht zuletzt aufgrund eines minimalen Risikos. Die USA sind im Bereich der Botox-Anwendungen bisweilen noch der Spitzenreiter. Mehrere Millionen Anwendungen werden dort im Jahr durchgeführt. Die Botoxbehandlung gilt heute als eine Anfangsbehandlung der Mimikfalten.
Da auch wir in Deutschland ein steigendes Interesse an Botox bemerken, möchte Ihnen Bella Vital Berlin alles Wissenswerte über diese Behandlungsform näher bringen.

 Wofür eine Faltenunterspritzung mit Botox?

Bei Botox handelt es sich um ein Nervengift, dessen richtiger Name eigentlich Botulinumtoxin ist.
Dieses Nervengift ist mit das Stärkste, das es gibt. Die ganze Menschheit könnte mit nur zwei Kilogramm vernichtete werden. In der Faltenglättung wird Botox schon seit vielen Jahrhunderten angewendet. Jedoch nur in sehr starker Verdünnung. Botox findet aber auch in anderen Bereichen der Medizin Verwendung.Falten müssen heute nicht mehr sein

Botox in der Faltenglättung

Vorwiegend ist Botox den Meisten bekannt, wenn es darum geht die ungeliebten Falten wieder verschwinden zu lassen. Beim Runzeln der Stirn werden Befehle von den Nervenzellen an die Muskeln weitergeleitet. Neurotransmitter dienen hierbei als Übermittler. Der Muskel zieht sich entsprechend zusammen. Wird nun aber Botox in die Stirn gespritzt, wird durch das Toxin das Freisetzen des Überträgerstoffes blockiert. Das bedeutet, dass der Neurotransmitter die Nervenzellen nicht verlassen kann. Der Muskel ist also gelähmt. Auf diese Weise entspannt die Haut und bleibt einfach falten frei.

Die Vorteile und Nachteile von Botox

Seit Anbeginn der Zeit träumt der Mensch davon, ewig jung zu bleiben. Botox bietet hier verschiedene und auch gute Möglichkeiten. Denn nicht umsonst zählt das Nervengift zu den beliebtesten Anti-Aging Maßnahmen. Botox ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß.
Damit die Faltenunterspritzung mit Botox aber wirklich als sicheres Therapieverfahren gegen Falten genannt werden kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Zudem sollte eine Botoxbehandlung immer nur von einem Spezialisten durchgeführt werden. Denn bereits kleine Fehler bei der Injektion oder der Dosierung können gravierende Folgen haben. Damit sind nicht nur ästhetische Probleme gemeint.
Nach der Behandlung kann es auch bei korrekter Anwendung und Durchführung zu Rötungen, Schwellungen und Blutergüssen an den Einstichstellen kommen. Aber auch Juckreiz, Hautausschläge und Infektionen können auftreten. Seltener treten Nebenerscheinungen wie Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Mundtrockenheit oder Übelkeit auf.
Wird Botox jedoch überdosiert oder gar in eine falsche Muskelpartie gespritzt, kann es zu unangenehmen Erscheinungen wie Lähmungen und Gefühlsstörungen kommen.
Im Bereich der Augen und dem Stirnbereich können Hängelider (Ptosis), Abstehen des Unterlides (Ektropium), gestörter Lidschluss, Sehstörungen, Herabsinken der Augenbrauen, Verstärkung von Tränensäcken auftreten.
Werden die Injektionen im Mundbereich nicht ordnungsgemäß durchgeführt, kann zu einer eingeschränkten Mimik, Asymmetrie, hochstehende Mundwinkel, Schwierigkeiten beim Trinken und Essen kommen.
Unerwünschte Effekte sind reversibel und verschwinden nach spätestens 6 Monaten. Es können aber auch Nachinjektionen nötig sein.
Aus diesem Grund ist es wichtig, sich gleich nur in die Hände eines Profis zu begeben. In unserem Kosmetikstudio zeigen wir Ihnen Alternative zu einer Botoxbehandlung, die sich sehen lassen können.

2015-09-22T10:29:57+01:00September 22nd, 2015|Kategorien: Allgemein, Gesichtspflege, Hautpflege|Tags: , , , , |0 Kommentare

Leberflecken als Sinnbild der Schönheit?!

Den wohl bekanntesten Leberfleck trug Marilyn Monroe in ihrem bezaubernden Gesicht. Aber auch dem Model Cindy Crawford verhalf der kleine braune Punkt oberhalb des Mundes zu mehr Ruhm und Reichtum.

Leider ist jedoch nicht jeder mit den eigenen Leberflecken so zufrieden, wie die genannten Berühmtheiten.

Leberflecken

Was ist ein Leberfleck?

Ein Leberfleck hat viele Namen. So werden diese kleinen gutartigen Wucherungen, die aus Pigment bildenden Zellen der Haut bestehen, auch als Muttermal oder Pfefferfleck bezeichnet. Der Fachausdruck für einen Leberfleck lautet jedoch Pigmentnävus.
Der Begriff Muttermal, der den fachlichen Namen Nävus trägt, bezeichnet alle Arten der gutartigen Wucherungen der Haut. Dabei kann ein Nävus mitunter aus roten Blutgefäßzellen, gelben Talgdrüsenzellen oder auch aus anderen Zellen aufgebaut sein. Ein Nävus muss demzufolge nicht immer braun gefärbt sein.
Fakt ist jedoch Leberflecken oder auch Muttermale zählen zu den am häufigsten vorkommenden Geschwülsten der Haut. Und jeder Mensch weist einen oder auch mehrere Leberflecken oder Muttermale auf.
In den meisten Fällen sind die Leberflecke jedoch harmlos und stören nur das ästhetische Schönheitsbild.
Aber auch die Entfernung der Leberflecke aus einem kosmetischen Grund sollte unter strengen Voraussetzungen erfolgen. Außerdem sollte ein Besuch des Hautarztes der Behandlung vorhergehen.
Selten können Leberflecken oder Muttermale aber auch auf eine Erkrankung der Haut hinweisen.

 Sind Leberflecken gefährlich?

Meistens sind die kleinen Punkte auf der Haut, auch Leberflecken genannt, eher harmlos. Aber leider ist das nicht immer so. Und so kann es auch durchaus sein, dass sich hinter einem Leberfleck auch ein Hautkrebs versteckt.
Bei einem Leberfleck handelt es sich um eine pigmentierte Fehlbildung der Haut. Leberflecken sind in meisten Fällen von einer bräunlichen Farbe und finden sich an den unterschiedlichsten Körperstellen wieder. Im Alter kann die Anzahl der Leberflecke zunehmen.
Sollten sich die Farbe, die Größe und auch die Form der Leberflecke verändern, sollte umgehend ein Hautarzt aufgesucht werden. Denn dann es kann es sein, dass sich hinter dem Leberfleck ein Hautkrebs der bösartigen Art verbirgt.
Werden Leberflecken gründlich untersucht, gilt die ABCDE-Regel. Dabei wird untersucht, oder der Leberfleck eine gleichmäßige Form hat, also Asymmetrie für A. Weiterhin wird untersucht, ob der Leberfleck ausgefranste Ränder aufweist. Das B steht in diesem Fall für Begrenzung.
Der Leberfleck wird dann auch noch auf die ungleichmäßige Pigmentierung, C = Colour, einem größeren Durchmesser von mehr als fünf Millimeter, D= Durchmesser und auf Vorwölbungen und Ertastbarkeit, E=Erhabenheit, untersucht.
Aber auch wenn ein Leberfleck juckt oder blutet, sollte umgehend ein Dermatologe aufgesucht werden.
Meistens treten Basaliome und Palettenepithelkarzinome auf. Diese wachsen nur lokal und durch ein rechtzeitiges Entfernen können die betroffenen Hautpartien behandelt werden. Durch eine Gewebeanalyse kann festgestellt werden ob sich bei dem entfernten Gewebe, um gutartige oder doch eher bösartige Entfernungen handelt.
Einer der aggressiven Tumore ist das maligne Melanom. Die größte Gefahr bei diesem Tumor liegt darin, dass er unbemerkt und demzufolge auch unbehandelt sehr schnell Metastasen in andere Organe oder auch Gewebe bilden kann. Der Leberfleck, der von solch einem Tumor befallen ist, muss durch einen operativen Eingriff entfernt werden.
Wenn die Erkrankung noch nicht allzu tief in das Hautgewebe eingedrungen ist, kann der Eingriff auch ambulant erfolgen. Um festzustellen, ob es sich um einen Hautkrebs oder doch um eine gutartige Hautveränderung handelt, kann erst nach einer Gewebeanalyse festgestellt werden
In unserem Kosmetikstudio beraten wir Sie gerne und klären Sie auch über die verschiedenen Arten der Leberflecke auf.

2015-09-12T16:00:44+01:00September 12th, 2015|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare

Anti-Aging in der Kosmetik

Der Alterungsprozess der Haut beginnt etwa mit dem 25.Lebensjahr. Um diesen Zeitraum herum werden auch die ersten Anzeichen sichtbar. Die Elastizität der Haut lässt nach und die ersten Mimikfältchen machen sich auf den Weg unser Schönheitsideal zu beeinträchtigen. Die ersten kleinen Fältchen können dann vielleicht mit Produkten aus der Anti-Aging Kosmetik behandelt werden.
Spezielle Cremes, die in der Anti-Aging Kosmetik verwendet werden, bestehen zum Teil aus Antioxidantien und freie Radikale. Diese Wirkstoffe dringen sehr schnell in die Haut ein und verleihen dieser ein schöneres Bild.
Nicht selten wird der Begriff der Anti-Aging Kosmetik auch mit schönheitschirurgischen Eingriffen in Verbindung gebracht. Zu diesen Anwendungen gehören dann zum Beispiel das Unterspritzen der Falten oder die vielen verschiedenen Behandlungen mit dem Nervengift Botox.

Anti-Aging kann auf natürliche Weise helfen

Mit Anti-Aging können Sie Ihr Aussehen auf eine beeindruckende Weise verbessern und das ohne einen operativen Eingriff. Es ist nicht unbedingt notwendig, dass man die Zeichen der Zeit, die die Natur in unserem Gesicht oder auf unserem Körper hinterlässt, gleich auf den ersten Blick sieht. Aus diesem Grund stehen Ihnen mehrere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Im Bereich Anti-Aging gehören zu diesen unter anderem:

  • Vitalisierende Hautpflege
  • Gesichtsmasken
  • Kräuterschälkuren
  • Peelings
  • Microdermabrasion
  • Faltenunterspritzung
  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Faltenentfernung mit dem Laser
  • Laserbehandlung von Altersflecken und Narben

Anti-Aging für des Alter

Was kann ich allein gegen den Alterungsprozess tun?

Die Behandlungsmethoden entfalten ihre volle Wirkung nur dann, wenn auch Sie ein wenig mithelfen, das Altern zu verlangsamen. Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, damit Sie länger einfach jung und frisch aussehen.
 

  1. Sorgen Sie bitte immer dafür, dass Sie ausreichend schlafen. Der berühmte Schönheitsschlaf trägt nicht umsonst seinen Namen. Schlaf ist besonders wichtig für den Körper. Denn durch ihn tankt er Kraft und kann sich erholen. Und das wiederum zeigt sich auch auf Ihrer Haut.
  2. Ernähren Sie sich gesund! Achte Sie darauf, was Sie essen. Nicht zu viel Fast Food oder Süßes. Und verzichten Sie, Ihrer Haut zuliebe, auf Alkohol und Nikotin. Eine kleine Sünde ab und zu ist natürlich erlaubt.
  3. Sie sollten genug trinken! Ihr Körper braucht Flüssigkeit. Am Tag sollten Sie mindestens drei Liter Wasser trinken. So wird auch Ihre Haut mit ausreichend Flüssigkeit versorgt.
  4. Aber die wichtigste Regel von allen: Haben Sie einfach Spaß am Leben und lachen Sie viel! Lachen hält gesund und macht schön. Wer freundlich und gut gelaunt durch das Leben geht, strahlt von ganz alleine Jungendlichkeit und auch Vitalität aus.

 
Wenn diese vier kleinen Regeln beherrschen, steht einem frischen und jugendlichen Aussehen eigentlich nicht mehr im Wege.
Ein Besuch in unserem Hair & Beauty Studio wird zudem für einige kleiner Wunder sorgen. Versuchen Sie es also einfach mal.
 
 

2015-09-09T18:21:46+01:00September 9th, 2015|Kategorien: Allgemein, Ernährung, Gesichtspflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Was ist Anti-Aging?

Leider ist ja nun einmal so, dass gegen das Alter kein Kraut gewachsen ist. Wir alle werden älter und leider sieht man uns das auch mit zunehmender Zeit auch an. Aber es gibt dennoch einige Mittel und Wege, um den Zahn der Zeit zumindest ein wenig aufhalten zu können, auch Anti-Aging genannt.
Der Begriff Anti-Aging stammt aus dem Englischen und bezeichnet Maßnahmen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das biologische Altern des Menschen hinauszuzögern. Außerdem soll auch die Lebensqualität im Alter auf einem hohen Niveau gehalten werden. Anti-Aging verspricht also, das Leben im Allgemeinen zu verlängern.
Der Begriff Anti-Aging wird in der Medizin, in der Ernährung, in der Kosmetik aber auch im Bereich der Schönheitschirurgie verwendet.
Um den Alterungsprozess auch positiv beeinflussen zu können, muss man diesen auch verstehen können. Aus diesem Grund spielen auch verschiedene Faktoren im Anti-Aging eine entscheidende Rolle. So sind zum Beispiel folgende Punkte mit zu beachten, um eine Anti-Aging Behandlung erfolgreich durchführen zu können:
* der Lebensstil
* eine ausgewogene Ernährung
* die Bewegung
* mentale Balance
Denn nur wenn das Innere im Einklang mit dem Körper ist, kann auch eine Anti-Aging-Behandlung zum Erfolg führen. Und die Ergebnisse werden dann für jeden sichtbar.
Unsere Hormone sind im Übrigen daran schuld, dass wir altern. Denn durch den Hormonmangel, bei den Damen das Östrogen und bei den Herren Testosteron, mindert sich unsere Lebensqualität. Durch die Einnahme der fehlenden Hormone oder auch von Spurenelementen kann man die Qualität deutlich verbessern.Anti-Aging bei Swiss Beauty

Anti-Aging in der Werbung

In der Werbung steht Anti-Aging ganz hoch im Kurs. Immer mehr Produkte versprechen, dass sie das Alter aufhalten können und die möglichen Begleit- und Verschleißerscheinungen beseitigen.
Vielen wird es sicherlich bekannt vorkommen: Die Falten im Gesicht werden immer offensichtlicher und auch die Gelenke wollen nicht mehr so, wie wir es eigentlich noch wollen. Diese Erscheinungen zeigen sich bei Frauen sowie auch bei Männern. Aus diesem Grund sind auch beide Geschlechter potenzielle Käufer der Anti-Aging-Produkte, für die in der Werbung geworden wird.
Laut Werbung ist das Ziel von Anti-Aging einfach gesund alt zu werden. Kosmetikhersteller, die etwas auf sich halten, haben mit Sicherheit eine Anti-Aging Linie, für Werbung gemacht wird. Diese sind jedoch manchmal mit Vorsicht zu verwenden. Denn manche dieser Produkte enthalten gefährliche Inhaltsstoffe. Denn der Begriff Anti-Aging ist in dem Sinne nicht geschützt und kann daher von jedem und jedes Produkt verwendet werden.
Die Verlangsamung des Alterungsprozess  kann aber auch keine Wunder vollbringen. Der Mensch ist nun einmal dazu bestimmt zu altern. Sicherlich kann der Alterungsprozess verzögert oder auch hinaus geschoben werden. Jedoch gänzlich aufgehalten werden, kann er nicht.
In unserem Hair & Beauty Studio können wir Ihnen noch einige Tipps mehr geben, wie Sie die ersten Alterungserscheinungen mit einfachen Tipps verschwinden lassen.
 
 

2015-09-06T12:19:28+01:00September 6th, 2015|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Die verschiedenen Arten der Muttermale

Ein Muttermal ist eine Ansammlung und Fehlbildung von Pigment bildenden Zellen, die gutartig sind. Diese Zellen können überhaupt in der Haut und in den Schleimhäuten vorkommen.

Es wird zwischen den verschiedenen Arten der Muttermale unterschieden:

das angeboren Muttermal: Dieses ist bereits seit der Geburt vorhanden oder tritt aber spätestens im ersten Lebensjahr auf. Diese Muttermale können in Aussehen, Größe sowie Form variieren. Gelegentlich sind diese Muttermale auch behaart.

  • gewöhnliches Muttermal: Bei Menschen mit weißer Haut tritt diese Art der Muttermale sehr häufig auf. Die durchschnittliche Anzahl liegt bei 30 bis 40 Stück. Sie sind meist wenige als fünf Millimeter groß und einfarbig.
  • erhabenes Muttermal: Dabei handelt es sich um kleine einfarbige Knötchen, die eine gefurchte Oberfläche aufweisen. Meist sind auch ein oder mehrere Haare in der Nähe des Muttermales vorhanden. Das Muttermal an sich, sowie auch die damit verbundenen wachsenden Haare sind für die Betroffenen ein kosmetisches Problem. Die Haare sollten jedoch niemals herausgerissen werden, da sich das Muttermal sonst entzünden könnte.
  • ungewöhnliches Muttermal: Die Gefahr bei diesem Mal liegt darin, das es nur schwer von einem bösartigen Muttermal, dem sogenannten Melanom zu unterscheiden ist. Meist ist es größer als fünf Millimeter, hat verschiedene Farben und ist zudem noch unregelmäßig begrenzt. Betroffene sollten diese Muttermale regelmäßig überprüfen lassen.
  • blaues Muttermal: Die flache oder erhabene Erscheinung zeichnet dieses Muttermal aus. Zudem weist das Mal eine blau-graue Farbe auf.Muttermale können verschieden aussehen und zudem am ganzen Körper auftreten. Die Male können flach sein oder auch kleine Knötchen bilden. Zudem kann ihre Oberfläche glatt oder rau sein. Haare sind in Verbindung mit einem Muttermal keine Seltenheit. Die Farben reichen von braun bis schwarz, manchmal aber auch rot.

Wo kann man ein Muttermal entfernen lassen?
Wer ein Muttermal entfernen lassen will, den sollte der erste Weg zu einem Dermatologen, also einen Hautarzt, führen. Bei diesem findet dann eine Erstanamnese statt. Menschen, die zahlreiche oder auch auffällige Muttermal haben, sollten sich regelmäßig durch einen Hautarzt untersuchen lassen.
In einigen Fällen wird der Arzt die Hautflächen fotografisch dokumentieren. So verschafft er sich einen genauen Überblick und kann mögliche Veränderungen schneller diagnostizieren.
Sollte eine zusätzliche Hauterkrankung vorliegen oder muss das Mal weiter beobachtet werden, wird der Arzt von einem operativen Eingriff abraten.muttermale
Eine Laserbehandlung darf auch nur unter bestimmten Umständen durchgeführt werden. So darf eine Entfernung der Muttermale mit Hilfe eines Lasers nur dann durchgeführt werden, wenn ausdrücklich und entsprechend nachgewiesen wurde, dass kein Hautkrebs vorliegt. Sollte eine Laserbehandlung gegen diese Vorsichtsmaßnahmen veranlasst werden, so führt dies in den meisten Fällen zu einer Verschlimmerung führen.
Gibt der Arzt jedoch sein Einverständnis für die Entfernung der Muttermale, kann sich der Patient an einen entsprechenden Facharzt zur Muttermalentfernung wenden. Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, dass es bei dem behandelnden Arzt um einen Facharzt für Chirurgie oder Facharzt für plastische oder auch ästhetische Chirurgie handelt. Durch das fundierte Wissen der Ärzte lassen sich gesundheitliche Risiken und auch ästhetische Makel, wie zum Beispiel übermäßige Narbenbildung, Verbrennungen mit dem Laser oder eine unschöne Schnittführung vermeiden. Und der Erfolg der Behandlung wird für sich sprechen. Um Muttermale entfernen zu lassen, sollte also ein Facharzt aufgesucht werden. Somit verhindert man unschöne und schmerzhafte Folgeerscheinungen einer Muttermalentfernung.
Manchmal lassen sich Muttermale auch mit Make-up überdecken. In unserem Make-up-Studio zeigen wir Ihnen sehr gerne, wie das geht.

Schöne Wimpern für den perfekten Augenaufschlag

Der Augenaufschlag einer Frau kann manchmal schon sehr verführerisch sein. Zu einem perfekten Augenaufschlag gehören wunderschöne Wimpern. Diese müssen nicht nur die perfekte Form haben, sondern sollten auch eine entsprechende Farbe haben. Die Wimpern färben gehört heute für viele Frauen zu einem wichtigen Attribut in der Kosmetik. Die Damen können Wimpern färben lassen oder dies auch alleine tun. Wimpern färben kann man in Kosmetikstudios oder manchmal auch beim Friseur. Wer seine Wimpern alleine färben möchte, muss jedoch darauf achtgeben, dass die Farbe nicht in die Augen kommt.

Die Vorteile vom Wimpern-Färben

Das Färben der Wimpern hat natürlich den großen Vorteil, dass das Tuschen der Wimpern dann wegfällt. Zudem wirken die Augen auch immer frisch und größer. Denn die Wimpern bilden einen Rahmen für die Augen. Und dieser Rahmen ist ja nun durch das Färben immer vorhanden. Besonders für Kontaktlinsenträgerinnen können auch von der dauerhaften Wimpernfarbe profitieren. Denn die meisten Damen, die Kontaktlinsen tragen, reagieren allergisch auf die Mascarakrümel. Dies entfällt beim Färben der Wimpern. Auch Damen, die viel Sport treiben, können von dieser Art der Färbung profitieren. Denn es kann nichts mehr verwischen oder verlaufen, sei es durch Schweiz oder auch Wasser. Nicht zu empfehlen ist das Färben der Wimpern jedoch für Menschen, die allergisch auf die Farbe reagieren. Ansonsten ist das Wimpernfärben zum Beispiel bei der Kosmetikerin eine ganz harmlose und auch sehr schnelle Angelegenheit, vor der Frau eigentlich keine Angst haben muss. Auch das Ergebnis wird die Damen dann mit Sicherheit überzeugen.wimpern

Wimpern färben kann einfach sein

Wer nun nicht jedes Mal zu einem Frisur oder in ein Kosmetikstudio laufen möchte, um sich die Wimpern färben zu lassen, kann dies auch alleine sehr gut realisieren. Wichtig ist in diesem Fall auf die richtigen Utensilien zu setzen. Zu allererst wird die gewünschte Wimpernfarbe benötigt. Diese gibt es in verschiedenen Nuancen und kann meist auch für die Augenbrauen genutzt werden. Es ist aber wichtig hier wirklich immer die richtige Farbe zu verwenden. Darüber hinaus braucht man Entwicklerflüssigkeit und Wattestäbchen, wie auch Wattepads. Es macht sich zudem auch immer besser ein Gefäß zu haben, in das die Farbe dann kommt. Die Farbe kann dann mit einem Zahnstocher gemischt werden. Auch ein Pinsel, der nicht zu weich ist, eignet sich dafür. Generell sollte der Arbeitsplatz zuvor noch mit Zeitung oder einer anderen Unterlage versehen werden. Denn es kann ja doch mal passieren, dass die Farbe tropft.
Vor dem Färben sollten die Augen immer ordentlich gereinigt werden. Hierfür empfiehlt sich eine Lotion oder Gesichtswasser. Dann wird ein wenig Farbe der Tube genommen und entsprechend angerührt. Dabei darf natürlich auch die Entwicklerflüssigkeit nicht vergessen werden. Die Farbe sollte nicht zu dünnflüssig sein. Ist die richtige Konsistenz erreicht, wird die Farbe auf die Wimpern aufgetragen. Dazu wird die Farbe mit einem Pinsel beispielsweise auf eine Mascara-Bürste aufgetragen. Nach der Einwirkzeit wird die Farbe dann von den Wimpern wieder abgespült. Es ist besser immer die Wimpern der beiden Augen nacheinander zu färben.
Sofern Sie die Wimpern doch lieber von einem Profi färben lassen wollen, schauen Sie doch einfach mal in unserem Kosmetikstudio vorbei.

Lippenstift und Nagellack richtig kombinieren

Diese Kombination ist einfach immer unschlagbar. Denn sind Nagellack und Lippenstift in einer perfekten Harmonie, kann sich dies nur positiv auf den gesamten Look auswirken. Doch vielen Frauen fällt es schwer, hier genau die richtige Kombination zu finden. Das muss aber gar nicht sein. Denn es kann wirklich sehr einfach sein, Nagellack und Lippenstift stilvoll und vor allem auch effektiv zu kombinieren. Glauben Sie nicht? Dann sollten Sie auf jeden Fall weiterlesen. Ein kleiner Tipp aber schon mal vorweg; Es reicht nicht, wenn sich Nagellack und Lippenstift nur ähnlich sehen. Dieser Faux Pas sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Lippenstift: Es darf gerne gleich sein

Es darf ruhig mutig an die Sache gegangen werden. Denn warum nicht einfach mal den Lippenstift in dem gleichen Farbton, wie den Nagellack tragen? Klingt außergewöhnlich? Sieht aber einfach nur toll aus. Diese Kombination wird Sie in ein ganz neues Make-up-Universum katapultieren. Denn bei dieser Kombination dominieren Stil und Eleganz. Sie können sich gewiss sein, dass Sie die Wirkung in Sachen Extravaganz noch mehr verstärken können, indem Sie auf einen sehr dunklen Ton setzen. Also, je dunkler und kräftiger der Farbton ist, umso effektiver wird der Look. Wenn Sie diese Kombination aber auch im Alltag tragen wollen, dann sollten Sie auf jeden Fall auf einen helleren Ton setzen. Hierfür eignen sich unter anderem auch Pastelltöne. Sie können sogar bei den blasseren Fabtönen ein wenig von der Strenge in Sachen Kombination ablassen. Denn in diesem Fall ist es nicht ganz so schlimm, wenn die Farbtönen nicht zu 100% übereinstimmen.

Lippenstift: Es soll ein Kontrast sein

Lippenstift und Nagellack in Kombination

Es kann natürlich auch sein, dass Sie es langweilig finden, wenn alles Ton in Ton ist. Gut, dann haben wir eben auch noch eine andere Variante für Sie. Wie wäre es denn, wenn Sie einfach mal ein paar Kontraste setzen? Klingt gut? Und so sieht es dann auch aus. Aber Vorsicht: In diesem Fall können Sie nicht einfach wild drauf los, alle Farben mit einander kombinieren. Sie könnten es schon tun. Die Frage ist nur, ob es wirklich gut aussieht. Sie könnten aber zum Beispiel einen tiefroten Lippenstift tragen und diesen dann mit einem beigen Nagellack kombinieren. In diesem Fall liegt die Betonung ganz klar auf den Lippen und die Nägel wirken auf eine dezente Weise elegant. Anders können Sie den Fokus aber auch auf die Nägel lenken, indem Sie einen silbernen Nagellack mit einem roten Lippenstift kombinieren. Was gar nicht geht, ist roter Nagellack und pinke Lippen. Sie sollten bei der Wahl der einzelnen Farben also wirklich auch immer darauf achten, dass es elegant wirkt. Wenn Sie sich einfach zu unsicher sind, dann entscheiden Sie sich für die erste Variante und tragen Nagellack undLippenstift in einem gleichen Ton. Denn mit diesem Look gehen Sie auf jeden Fall auf Nummer sicher und können zudem auch noch in Sachen Eleganz überzeugen.
In unserem Nagelstudio beraten wie Sie sehr gerbe, welcher Nagellack zu Ihnen und Ihrem Typ passt.

2015-03-11T19:30:33+01:00März 11th, 2015|Kategorien: Allgemein, Nageldesign, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Permanent-Make-up: Eine Idee, viele Möglichkeiten

Ein makelloses Aussehen wird in unserer heutigen Gesellschaft immer wichtiger. Denn die meisten Menschen definieren uns über unser Erscheinungsbild. Aus diesem Grund gehört auch ein perfekt geschminktes Auftreten zu den wichtigsten Vorrausetzungen in unserem Alltag. Aber nicht immer ist es ganz so einfach, perfekt auszusehen.
Besonders Frauen kennen diese Problematik. Mal sitzen die Augenbrauen nicht da, wo sie eigentlich sein sollen oder Lippen erscheinen manchmal einfach schmaler. Dies kann besonders dann ärgerlich sein, wenn man am Morgen unter Zeitdruck steht und einfach zur Arbeit möchte.

Permanent-Make-up für jede Frau?

Für alle Frauen gibt es aber nun die Rettung. In Form eines Permanent-Make-ups. Bei dem Permanent-Make-up wird die entsprechende Farbe in die oberen Hautschichten pigmentiert. So können kleine oder auch größere Schönheitsfehler korrigiert werden. Mit einem Permanent-Make-up können die Lippenkonturen, Augenbrauen und der Lidstrich konstruiert werden. Sogar ein Schönheitsfleck kann mit dem Permanent-Make-up gezaubert werden.

Die Vorteile vom Permanent-Make-up

Neben der sehr einfachen Behandlungsform bietet das Permanent-Make-up aber auch noch verschiedene andere Vorteile. So ist es zum Beispiel möglich, direkt nach dem Aufstehen schon perfekt geschminkt auszusehen. Also kein langes Schminken vor dem Spiegel mehr. Auch beim Sport oder anderen Aktivitäten, die einem zum Schwitzen bringen, muss Frau nun keine Angst mehr haben, dass das Make-up verläuft. Es ist nun auch kein ständiger und prüfender Blick in den Spiegel nötig, um zu kontrollieren, dass das Make-up auch noch perfekt sitzt.Permanent-Make-up
Durch den Einsatz des Permanent-Make-ups kommt es auch unweigerlich zu einem verbesserten Selbstwertgefühl der Trägerin und dementsprechend auch zu einem sicheren Auftreten.

Permanent-Make-up nach Schicksalsschlägen

Ein Unfall oder eine Krankheit kann das Leben eines Mannes oder Frau schon gravierend verändern. Dies ist besonders dann der Fall, wenn durch diesen Schicksalsschlag besonders das Gesicht betroffen und gegebenenfalls auch entstellt worden ist. Nach einer Krebserkrankung und der dazugehörigen Chemotherapie kommt es in der Regel zu einem Ausfall der gesamten Körperbehaarung. Damit sich die Betroffenen zumindest wieder etwas wohler in der eigenen Haut fühlen, kann ein Permanent-Make-up helfen. Mit dieser speziellen Technik können die Augenbrauen komplett neu rekonstruiert werden. Aber auch nach Unfällen kann diese Methode angewendet werden. So lassen sich zumindest die äußeren Erinnerungen vernichten. Nicht nur der Bereich der Augen kann neu gestaltet werden. So ist es auch möglich, dass die Lippenpartien mit einem Permanent-Make-up neu gestaltet werden.

Permanent-Make-up als letzte Rettung

Auch sehr intime Bereiche, wie Brustwarzen können mit Hilfe eines Permanent-Make-ups wieder verschönert werden. Mit der Brustwarzenimitation kann die Brustwarze dann optisch verändert oder vergrößert werden. Mit Hilfe einer Pigmentiernadel werden die Farbpigmente in die Epidermis eintätowiert. Durch ein lokales Anästhetikum versprühen die Kunden in der Regel keine Schmerzen. Meist wird nur ein leichtes, aber nicht unangenehmes, Kribbeln wahrgenommen. Vor jeder Behandlung erfolgt eine ausführliche Beratung. In dieser wird dann auch die passende Farbe für den jeweiligen Hauttyp bestimmt. Im Anschluss daran wird der gewünschte Bereich vorgezeichnet. Nun können die Kunden das Ergebnis noch einmal überprüfen, bevor es anschließend ernst wird. Nach der Behandlung können die Kunden sofort wieder den gewohnten Aktivitäten nachgehen. Ganz ohne Einschränkungen. Aber mit einem besseren Aussehen.
Unser Make-up-Studio steht in Ihnen auch in Sachen Permanent-Make-up zur Verfügung.

Narben müssen nicht sein: Die richtige Behandlung kann helfen

Narben sind in den meisten Fällen Erinnerungen an schreckliche Unfälle oder auch an Operationen. Aber auch Verbrennungen können unschöne Narben für die Ewigkeit hinterlassen. Nicht jeder kann mit ihnen offen und unbeschwert umgehen und sie als ein Teil des Körpers und somit auch als ein Teil des Lebens ansehen.
Aus diesem Grund ist dann wohl das Schrecklichste an ihnen, dass sie vorwiegend sichtbar und somit für alle zu erkennen sind.
Die Betroffenen müssen dann meist nicht nur mit den Schicksalsschlägen, die ihnen widerfahren sind, leben, sondern sie müssen auch täglich mit dem Anblick der Narben ihr Leben verbringen. Und das ist für manche Betroffene gar nicht so einfach.
Viele von ihnen leiden an Depressionen und trauen sich aufgrund der unschönen Stellen nicht mehr in die Öffentlichkeit.

Narben müssen nicht sichtbar sein

Aber es gibt Hilfe für die Betroffenen. Mittels des medizinischen Fortschritts ist es heute möglich, Narben entfernen zu lassen.
Heute finden sich zahlreiche Möglichkeiten, den Körper von den unschönen Narben zu befreien. Sei es durch Make-up, Operationen oder Laserbehandlungen. Für die unterschiedlichen Narben gibt es die verschiedensten Methoden diese auch entfernen zu lassen.
Vor allem in der plastischen Chirurgie ist ein Hauptaugenmerk auf das Entfernen von, vorwiegend, Verbrennungsnarben gerichtet. Mit Hilfe von Hauttransplantationen werden die Narben entfernt und ein schönes und ebenes Hautbild entsteht. Die Betroffenen erleben diesen Schritt der Narbenentfernung oft als eine Befreiung.
Aufgrund der heutigen Möglichkeiten in der Medizin und in der Kosmetik ist es für Betroffene mit Narben nicht mehr nötig, ein Leben lang mit diesen den Spiegel zu teilen.

Die verschieden Arten der Narbenentfernung

Die Narben auf den unterschiedlichsten Körperstellen können verschiedene Ursachen haben. Dank dem Fortschritt in der heutigen Medizin besteht jedoch für die Betroffenen die Möglichkeit, sich die Narben entfernen zu lassen. Die einfachste und schmerzfreie Methode um die Narben zu entfernen ist die Verwendung eines speziellen Make-ups, der sogenannten Camouflage.
Der Nachteil dieser Anwendung, ist das das Make-up stets erneuert werden muss.

Mehr Möglichkeiten der Behandlung

Anders sieht es dann da schon bei der Behandlung mit dem speziellen Blitzlicht oder auch kurz IPL-Behandlung genannt, aus. Bei dieser Methode, um die Narben entfernen zu lassen, aktiviert das spezielle Licht die natürlichen Heilungsprozesse der Haut. Diese Art der Narbenentfernung wird mittlerweile in vielen Kosmetikstudios praktiziert.

Eine weitere Möglichkeit die unerwünschten Narben entfernen zu lassen ist die Mikrodermabrasion. Unter diesem Begriff versteht man eine professionelle Hautabschleifung. Diese Hautabschleifung funktioniert, ähnlich wie ein Peeling und ist relativ schmerzfrei. Vor Beginn der Behandlung wird eine betäubende Salbe auf die entsprechende Hautregion aufgetragen. Je nach Tiefe und Größe der Narbe sind mehrere SitzuNarben können heute effektiv behandelt werdenngen notwendig.

Die letzte und sehr aufwendige Methode um Narben entfernen zu können ist ein operativer Eingriff. Dabei wird unterschieden zwischen einem Eingriff, der unter lokaler Betäubung erfolgt und einer Operation, die unter Vollnarkose durchzuführen ist.
Unter lokaler Betäubung werden kleinere chirurgische Eingriffe, wie etwas das Herausschneiden vom Narbengewebe praktiziert. Nur bei aufwendigeren Eingriffen, die auch mit einer Hauttransplantation verbunden werden, ist eine Vollnarkose notwendig.
Dank der heutigen Medizin ist es also möglich die vorhandenen unschönen Stellen, auf die unterschiedlichsten Arten zu entfernen. Und durchaus mit einem zufriedenstellenden Ergebnis für die Betroffenen.
Auch in unserem Make-up-Studio können wir Ihnen einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie Ihre unschönen Stellen verschwinden lassen können.

Herbsttyp: Erdige und warme Farben

Warme und gedämpfte Töne passen am besten zu dir, wenn du zum Herbsttyp gehörst. Um dein Make up besonders vorteilhaft aussehen zu lassen, geben dir die Kosmetiker in Zürich gerne hilfreiche Schminktipps vor Ort. Und natürlich erhältst du auch hier jede Menge wertvolle Informationen zum Thema.

Goldener Schimmer auf Haut und Haar

Schminktipps für den HerbsttypEin Herbsttyp hat eine reine Hautstruktur in hellem Ton mit einem gold-beigen, elfenbein- oder pfirsichfarbenen Touch. Oft sind Sommersprossen vorhanden. Die Augen bei diesem Typ sind meist Dunkelbraun oder Grün, manchmal auch Türkis- oder Hellblau. Das Spektrum der Haarfarbe reicht von Mittelblond über Goldbraun bis Dunkelkupfer, häufig mit einem goldenen oder rötlichen Schimmer.
Zum natürlichen Herbsttyp passt ein zurückhaltendes Make up in erdigen, warmen und gedeckten Farben. Prinzipiell passt alles, was einen gelblichen Einschlag hat. Herbstliche Grüntöne gehören dazu ebenso wie ein erdiges Zimt, ein schönes Lachsrosa, klare Farben wie Aubergine oder Moosgrün oder warme Töne in Apricot, Bronze oder Beige. Hervorragend werden diese Farben ergänzt mit cremigen Nuancen in Champagner oder hellem Grau.

Das Make up des Herbsttyps

Da du vermutlich über reine, klare Haut verfügst, kannst du beim Make up sparsam sein. Eine Basisgrundierung in hellen zarten Farben reicht völlig aus – beispielsweise in Pfirsichrosa oder Beige. Das Ganze einfach mit Puder fixieren. Entscheide dich bei Rouge für Erd-, rotbraune oder Terracottatöne. Versuche möglichst nicht, deine hübschen Sommersprossen zu überschminken – sie betonen deinen natürlichen Typ und machen dich unverwechselbar.
Beim Make up solltest du unbedingt einen bläulichen Unterton vermeiden.

So leuchten die Augen beim Herbsttyp

Auch bei deinen Augen solltest du zurückhaltend schminken. Der Lidschatten sollte dabei zu deiner Augenfarbe passen. Braune Augen leuchten besonders mit schokobraunen, goldenen oder kupferfarbenen Tönen. Grüne Augen bringst du mit grünen oder braunen Nuancen zum Strahlen. Hast du eher helle Augen, kommen sie besonders mit zartrosa oder beigen Lidschatten zur Geltung. Ein dunkles Grün oder erdiges Grau passt am besten zum blauäugigen Herbsttyp.
Die Wimpern tuschst du mit schwarz-brauner oder brauner Mascara. Falls du einen Lidstrich ziehen möchtest, verwende bitte ebenfalls eine braune Farbnuance.

Herbsttyp: Ideale Lippenstiftfarben

Wenn du dein restliches Make up eher unauffällig gewählt hast, kannst du beim Lippenstift mutiger werden. Wie wäre es mit glänzenden Rottönen oder mit einer leuchtend braunen oder goldenen Nuance? Ein warmes Orange würde dir ebenfalls sehr gut zu Gesicht stehen. Vermeiden solltest du dagegen knallige Farben wie Pink und Lila.
Hast du noch Fragen, wie du deinen Typ besonders betonen kannst? Im Hair-Beauty-Studio wirst du kompetent, individuell und freundlich beraten – wir freuen uns auf dich.

2015-02-28T16:18:56+01:00Februar 28th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , , |0 Kommentare

Richtig schminken 2015

Das Make-up sollte natürlich auch 2015 nicht vernachlässigt werden. Aber dennoch darf es auch nicht zu viel sein. Denn der Trend in der Kosmetik geht immer weiter dahin, einfach mehr die natürliche Schönheit zu unterstreichen. Und dies kann mit einem richtigen Make-up auch sehr eindrucksvoll realisiert werden. Und dafür muss noch nicht einmal viel Zeit investiert werden. Denn das Schminken 2015 soll zudem auch sehr schnell und vor allem leicht von der Hand gehen. Wir zeigen nun einmal, wie es aussehen kann und vor allem auf welche Trends wird uns freuen können.

Im Frühjahr dominieren Nude-Nuancen

Über das Jahr hinweg werden wir uns auf unterschiedliche Trends im Bereich des Make-ups freuen können. So ist beispielsweise das Frühjahr davon geprägt, dass Nude-Nuancen auf warme Farben treffen. Der Sommer hingegen ist ein wenig knalliger. Hier dürfen dann eben auch mal etwas knalligere Farben zum Einsatz kommen. Aber bitte nicht übertreiben! Der Herbst und Winter gehört dann den glamourösen und dramatischen Looks. Auf diese Weise hat jeder einen eigenen Lieblingslook und kann in der entsprechenden Jahreszeit auch wirklich mal aus den Vollen schöpfen.

Der Fokus liegt beim schminken auf Augen und Lippen

Bei allen Jahreszeiten-Looks liegt der Fokus jedoch immer auf den Augen und den Lippen. Diese sollten immer und auch etwas stärker betont werden. Hier können dann auch wirklich die einzelnen Highlights der Jahreszeiten zum Einsatz kommen. Und das auch etwas stärker. Smokey Eyes dürfen auch in diesem Jahr nicht fehlen. Aber auch hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sauber gearbeitet wird. Denn nur auf diese Weise kann dann auch das Resultat überzeugen.

Richtig schminken: Nicht zu viel Make-up ins GesichtDas richtige Schminken kann Frau lernen

Es ist aber vor allem sehr wichtig, dass nicht zu viel Make-up verwendet wird. Immer schön daran denken: Weniger ist auf jeden Fall mehr. Es macht sich immer besser, die natürliche Schönheit nur zu unterstreichen, nicht aber zu überdecken oder gar zu übermalen. Alles andere kommt dann schon von alleine. Vor allem sollte bei der Foundation darauf geachtet werden, dass hier der richtige Ton verwendet wird. Und auch hier: Nur wenig nutzen. Vielleicht kommt Frau aber auch ganz ohne aus.

Richtig pflegen ist wichtig

Sofern Make-up genutzt wird, sollte auf jeden Fall auch auf die entsprechende Pflege der Haut geachtet werden. Denn die Verwendung von Make-up tut der Haut nicht immer gut. Entsprechend sollte sie auf jeden Fall gut gereinigt und auch gepflegt werden. Darüber hinaus sollte mindestens einmal in der Woche ein Tag sein, an dem gar kein Make-up getragen wird. So kann sich die Haut mal richtig erholen. Vielleicht suchen Sie aber noch mehr Anregungen für das eigene Make-up oder aber Sie wollen sich mal von einem richtigen Profi schminken lassen? Dann sind Sie in unserem Kosmetikstudio genau richtig. Denn hier können wir Ihnen nicht nur die passenden Tipps geben, sondern Ihnen auch das perfekte Make-up für jede Gelegenheit zaubern.
 
 

2015-01-25T19:45:41+01:00Januar 25th, 2015|Kategorien: Allgemein, Hautpflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Das richtige Makeup für Weihnachten Teil 2

Bereits im ersten Artikel haben Sie schon einige Tipps für das perfekte Weihnachts-Makeup erhalten. Doch damit nicht genug. Denn jetzt geht es weiter. Wer beispielsweise zu 100 Prozent an Heilig Abend perfekt aussehen möchte, kann auch im Vorfeld schon mal ein Test-Makeup auflegen. Dabei sollte aber auch darauf geachtet werden, dass zu Weihnachten die Lichtverhältnisse ein wenig anders sind. Denn nicht selten wird dann das Licht abgedunkelt oder es wird generell eher auf Kerzenlicht gesetzt. In diesem Fall werden dann auch die Farben des Make-ups ein wenig gemildert. Damit dann aber das schöne Makeup nicht ganz unter geht, darf auch ein wenig mehr Farbe verwendet werden. Bei einem Lipgloss sollte beispielsweise darauf geachtet werden, dass dieser satt glänzt. Und die Wimpern sollten möglichst lang sein. Auch ein wenig Rouge auf den Wangen kann nicht schaden und sorgt für eine gesunde Gesichtsfarbe. Am besten eignen sich in diesem Fall Rosé-Töne.

 Ein Extra zu Weihnachten

Natürlich darf es zu Weihnachten auch beim Makeup etwas Besonderes sein. Der Glimmer-Effekt muss also her. Dieser kann beispielsweise auf Augenlider, Dekolleté und Haare platziert werden. Sieht nicht nur schön, sondern auch sexy aus. Der Glimmer-Effekt sollte in wärmeren Bronzenuancen oder aber in kühlem Silber gewählt werden. Doch Vorsicht: Auch beim Glimmer-Effekt kann einiges falsch gemacht werden.

Ein wunderschönes Make-up

Nicht zu viel Glitzer und Schimmer

Auch wenn Weihnachten ein besonders Fest ist, sollte dennoch dezent mit Glitzer und Schimmer umgegangen werden. Zumindest auf der eigenen Haut. Wichtig ist vor allem eine gezielte Dosierung. Denn wird dieser Effekt zu großflächig eingesetzt, verliert er sehr schnell seine Wirkung. Und genau dies sollte auf jeden Fall verhindert werden. Auch sollten Kühl und Warm nicht miteinander kombiniert werden. Das Make-up für die Feiertage sollte schon immer eine perfekte Harmonie bilden. Wer ein Outfit in einem hellen, pastellenen oder auch in grauen Tönen wählt, sollte beim Make-up auf fruchtig-dezentem Lipgloss, Mondscheinlicht auf den Augenlidern, gebogenen und geschminkten Wimpern in dunkelgrau und auf einen Puder mit Silberschimmereffekt setzen. Mehr sollte dann aber auch wirklich nicht aufgetragen werden. Denn sonst wirkt es alles sehr overdressed. Bei der Wahl eines schwarzen Outfits, sind in Sachen Makeup eigentlich keine Grenzen gesetzt. Dennoch kann hier der sinnliche Erdbeermund plus Gloss getragen werden. Darüber hinaus sollten die Wimpern schwarz getuscht werden. Auf den Lidern kann sich ein Gold finden, wie auch auf den Wangen. Werden die Haare dann hochgesteckt, so kann sich hier auch ein wenig Glitter wiederfinden.
Wichtig ist einfach, dass mit Glitter und Schimmer sehr sparsam umgegangen, damit die Wirkung auch wirklich erzielt werden kann. Aber nur perfekt dosiert, kann das Weihnachts-Makeup auch wirklich unvergesslich bleiben. Und das nicht nur bei der Trägerin, sondern auch für die Betrachter.In unserem Kosmetikstudio von Hair & Beauty Studio in Zürich werden auch Sie Ihr perfektes Makeup für die feiertage bekommen.
 

2014-12-21T13:09:13+01:00Dezember 21st, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Das richtige Make-Up für Weihnachten Teil 1

Weihnachten steht vor der Tür und da kann man sich auch schon mal ein paar Gedanken um das Make-up machen. Denn wenn es festlich zur Sache geht darf natürlich auch der passende Look nicht fehlen. Aber bei einem weihnachtlichen Make-up sollte immer auch Zurückhaltung eine entscheidende Rolle spielen. Denn zu aufwendig sollte dieses Make-up auch wirklich nicht sein. Wichtig ist auch immer daran zu denken, dass die Haut wenig Stress mag. Wer also bereits im Vorweihnachtsstress ist, sollte sich dann nicht noch zu viele Gedanken um das passende Make-up machen. Denn Stress ist, egal zu welcher Jahreszeit, immer Gift für die Haut und sollte so gut, wie möglich vermieden werden.

Make-up: Gepflegte Haut ist immer wichtig

Damit das perfekte Make-up zu den Festtagen auch wirklich seinen Glanz erfüllt, sollte im Vorfeld auf die entsprechend gepflegte Haut geachtet werden. Deshalb noch einmal der Tipp, dass die Haut wirklich wenig Stress liebt. Vor allem aber in der Adventszeit geht es doch mal ein wenig turbulenter zur Sache. Deshalb sollten hin und wieder auch kleine Erholungspausen eingelegt werden. Die kalten Winterwinde, die Heizungsluft und auch das Fehlen der frischen Vitamine können sich eher negativ auf die Haut auswirken. Aber natürlich sind auch die süßen Leckereien, die in dieser Zeit auf uns warten, nicht immer besonders gut für die Haut. Es kommt zu trockenen Stellen, Irritationen und Unreinheiten. Deshalb sollte auch die Haut in dieser Zeit ein wenig verwöhnt werden. Beispielsweise mit Gesichtsmasken. Diese sollten etwa zwei bis drei Mal in der Woche durchgeführt werden. Es gibt zahlreiche Optionen für eine wirkungsvolle und auch effektive Gesichtsmaske. Beispielsweise können Sie auf die folgenden Zutaten zurückgreifen:

  • Totes Meersalz
  • Teebaumöl
  • Algen

 

Wenn die Haut entsprechend gut gepflegt ist, kann auch das Weihnachts-Make-up seine volle WirkunDas richtige Make-Up für Weihnachteng entfalten.

Weihnachten wird glamourös
Das Make-up für die Festtage sollte natürlich auch zu dem eigentlichen Outfit passen. Starke und warme Farben sind meist immer die Favoriten. Deshalb wird auch sehr häufig beim Outfit ein kräftiges Dunkelrot bevorzugt. Diese Farbe wirkt elegant und edel und sollte auf jeden Fall mit dem passenden Lippenstift kombiniert werden.
Es sollte auch immer daran gedacht werden, dass die Farbe der Kleidung dann auch das Make-up bestimmt. Wer sich für die Farbe Schwarz bei der Kleidung entscheidet, hat beim Make-up meist gar keine Probleme. Hier kann auf augenbetontes Make-up ebenso gesetzt werden, wie auch auf einen kräftig geschminkten Mund á la Schneewittchen. Wer besonders trendig in die Feiertage gehen möchte, entscheidet sich für erdige Farben in der Kleidung, die dann mit bronzenen Effekte auf Haut, Lippen und Lidern kombiniert werden. Schöner und vor allem auch stilvoller kann Weihnachten gar nicht werden. Zumindest nicht, wenn es um das Make-up geht. Im zweiten Artikel dreht sich auch noch einmal alles um das Thema Weihnachts-Make-up. Hier gibt es dann noch ein einige Tipps mehr, wie das Make-up zu den Feiertagen gestaltet werden kann. In unserem Kosmetikstudio von Hair & Beauty Studio können wir Ihnen noch einige Tipps mehr geben.

2014-12-21T12:50:56+01:00Dezember 21st, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Festlich schminken – und Weihnachten kann kommen

Wenn du dir ein festliches Make up an Weihnachten wünschst, bist du hier genau richtig. Im Kosmetikstudio Zürich kannst du dich von Profis stylen lassen und wenn du es selbst probieren möchtest, bekommst du im Folgenden viele Tipps, wie du dich festlich schminken kannst.

Nude-Variante – dezent mit betontem Mund

Wenn du dich beim Make up lieber zurückhalten möchtest, kein Problem. Dafür trägst du eine Grundierung auf, die deinem Hautton entspricht und wählst die Farben lieber zu hell als zu dunkel. Darauf kannst du mit einem großen Pinsel einen seidigen matten Puder verteilen. Auf die Wangen kommt ein schönes aprikotfarbenes Puderrouge.
Die Augenbrauen ziehst du mit einem Lidschattenpuder in dezenter Farbe nach und bürstest sie in Form. Aufs Augenlid kommt ein heller Lidschatten als Grundierung. Verwende nun eine dezente Lidschattenfarbe, die schön schimmert. Wie wäre es mit Rosa, Silber oder Gold – passend zum Fest?
Die Augen kannst du noch zusätzlich mit einem schmalen Lidstrich direkt am Wimpernrand entlang betonen. Verwende dazu einen dunklen Lidschattenpuder – dann wirkt der Strich weicher. In die Lidfalte arbeitest du einen Braunton ein und verwischst ihn gut – das gibt dem Auge noch mehr Kontur. Zum Schluss bei der Mascara kannst du ruhig kräftiger auftragen, am besten in Braun, aber bitte ohne Klumpen.
Da du beim Make up sehr zurückhaltend warst, darf es beim Lippenstift ruhig etwas mehr sein. Entscheide dich für ein knalliges Weihnachtsrot oder ein warmes Weinrot. – das ist ein echter Hingucker. So einfach kann festlich schminken sein.

Festlich schminken mit dem „goldenen Blick“

Festlich schminken - günstiges Kosmetikstudio in ZürichGerade an Weihnachten passt Gold sehr gut. Und so gehts:
Die Augenbrauen bringst du schön in Form und gleichst lichtere Stellen in der passenden Farbe aus. Für das Augenlid verwendest du als Grundierung eine matte helle Farbe.
Nun kommen verschiedene Goldtöne zum Einsatz, damit du deine Augen gold und festlich schminken kannst. Auf das bewegliche Lid gibst du einen helleren Goldton und für die Lidfalte verwendest du rund um das Auge ein dunkleres Braun-Gold. Mit diesem Farbton betonst du außerdem den unteren Lidrand und verbindest den Strich mit dem äußeren Lidschatten zu einem kleinen Dreieck. Das Ganze wirkt noch etwas weicher, wenn du die Lidfalte mit dem helleren Goldton abschließt.
Natürlich darf beim festlich Schminken ein Highlighter nicht fehlen. Dafür verwendest du einen besonders hellen Goldton und trägst ihn auf das bewegliche Augenlid sowie in die Augenwinkel auf. Einen intensiveren Blick schaffst du durch einen schwarzen Eylinerstrich, den du dicht am Wimpernkranz ziehst. Zum Abschluss die Wimpern mit schwarzer Mascara tuschen.
Das restliche Make up einschießlich Rouge und Lippenstift fällt dezenter aus – am besten in einem warmen Goldbraun oder im bräunlichen Nudeton.
Gerne beraten dich die Fachleute im Hair-Beauty-Studio, wie du dich festlich schminken kannst.

2014-12-16T17:05:05+01:00Dezember 16th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Make-up-Trends für den Herbst

Auch wenn der Herbst für die einen eher trist und grau ist, so muss sich dies jedoch nicht im Make-up widerspiegeln. Denn eines kann man jetzt schon sagen; Der Herbst 2014 wird alles andere, als langweilig. Und vor allem die Augen spielen bei den kommenden Make-up-Trends eine sehr wichtige Rolle. Doch immer schön der Reihe nach. Widmen wir uns erst einmal dem Lidstrich.

Make-up-Trends

Make-up-Trends: Lidstrich

Auf den Wangen sollte ein leichter Glanz zu sehen sein, während die Lippen fast ungeschminkt erstrahlen. Aber ein absolutes Highlight muss in diesem Jahr der Lidstrich werden. Er beginnt am oberen Wimpernkranz erst ab dem ersten Drittel des Auges und wird dann nach außen hin mit einem sehr kleinen Schwung leicht überzogen. Auch am unteren Wimpernkranz wird der Lidstrich erst mittig angesetzt. Auf diese Weise wird der gesamte Look komplettiert.

Make-up-Trends: Weniger ist mehr

Bei den aktuellen Make-up-Trends ist eines vor allem sehr wichtig; Es darf nicht zu viel sein. Während sich das Make-up bei den Lippen mehr als zurückhält, darf es bei den Augenlidern schon ein wenig Farbe sein. Wenn auch nicht offensichtlich. Denn bei den Lidschatten sind vor allem die Nude-, Grautönen oder Lilanuancen im Kommen. Wichtig ist aber auch in diesem Fall nicht zu übertreiben. Smokey-Eyes sind aber auch in der kommenden Saison noch In und sollten auf keinen Fall in Vergessenheit geraten. Wer ganz gewagt sein möchte, setzt zudem auch noch auf die Smokey-Lips. Hierbei wird die intensivere Farbe leicht verwischt. Aber dieser Look ist wirklich nur etwas für sehr Mutig.

Der Herbst 2014 – Pastelltöne und warme Nuancen

Wer in diesem Herbst nicht nur mit der Mode gehen möchte, sondern auch einfach schöne Akzente mit dem Make-up setzen will, der entscheidet sich für die eisigen Pastelltöne, die dann auf wärmere Nuancen treffen. Diese beiden Highlights werden so miteinander verblendet, dass es den Anschein hat, dass sie leicht verschwommen sind. Auf diese Weise wird ein weicher zugleich auch ausdrucksstarker Look erschaffen. Für die Augen können sich die Damen für Elfenbein, Gold oder ein sanftes Lavendel entscheiden. Aber es geht natürlich auch ein wenig kräftiger. In diesem Fall entscheiden sich die Damen für ein kühles Grau, ein dunkles Aubergine oder Rotbraun. Die Lippen können mit einem leuchtenden Rot oder einen schimmernden Braunton geschminkt werden. In unserem Make-up-Studio beraten wir Sie gerne.

2014-11-22T17:28:21+01:00November 22nd, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Beauty-Tipps, die das Leben leichter machen

Es gib die einen oder anderen Beauty-Tipps und -Tricks in der Schönheit, die das Leben sehr viel einfacher gestalten können. In den meisten Fällen sind für die Beauty-Tipps auch nicht einmal viele Utensilien notwendig. Denn das Meiste haben wir alle einfach zu Hause.

Nur keine Panik

Wenn einfach mal aus Versehen dunkles Make-up oder Concealer gekauft wurde, so ist dies noch lange kein Grund die Produkte wegzuwerfen oder einfach nicht mehr zu nutzen. Denn es können hier einfach ein paar Kleckse Sonnenschutz dazu gegeben werden. Es ist aber auch noch eine Option ein wenig Foundation zu kaufen. Aus beiden Produkten kann dann der passende Ton in den Handflächen gemischt werden. Mit ein wenig Übung und Fingerspitzengefühl hat man sehr schnell die richtige Mischung heraus, die dann auch zum eigenen Teint passt.
Auch in Sachen Haare gibt es einen kleinen Trick, der aber eine große Wirkung erzielen kann. So kann die Haarspülung für 15 Sekunden in der Mikrowelle erwärmt werden. Wenn die Spülung dann aufgetragen wird, öffnet sich die oberste Schuppenschicht der Haare. Auf diese Weise können auch die Wirkstoffe viel besser eindringen.
Wer es lieber etwas kühler mag, entscheidet sich dafür, die Tagespflege im Kühlschrank aufzubewahren. Wir die Creme dann aufgetragen, dann ziehen sich die Poren zusammen. Optisch wirken diese dann viel feiner. Auf diese Weise lasen sich kleine Rötungen beispielsweise durch das Zupfen der Augenbrauen kühlen und sind schneller wieder verschwunden.

Beauty-Tipps für den perfekten Augenaufschlag

Für die meisten Damen gehört die Wimperntusche zu einem perfekten Look einfach dazu. Doch nicht selten kann der Rest nicht wirklich genutzt werden. In diesem Fall ist es sehr förderlich, die Wimpernbürste unter heißes Wasser zu halten und dann in den Tuschköcher zu drehen. Zuvor sollte aber einmal kurz mit dem Fön hineingepustet werden. Auf diese Weise wird die Wimperntusche wieder weich und kann entsprechend noch genutzt werden.

Beauty-Tipps: Kleine Tricks- Große Wirkung

Beauty-Tipps

Beauty-Tipps, die das Leben leichter machen


Manchmal haben wir wirklich den Eindruck, als sei die Schönheit ein wenig ungerecht verteilt worden. Aber es gibt durchaus Möglichkeiten, der Natur in Sachen Schönheit ein wenig unter die Arme zu greifen. Und das auch noch ganz ohne, dass man sich dafür unter das Messer legen müssen. Wer sich als Frau beispielsweise mit der Nase nicht zufrieden fühlt, weil diese etwas breiter geworden ist, kann hier mit nur einem kleinen Trick Abhilfe schaffen. Die Nase wird einfach schmaler geschminkt. Das geht nicht nur sehr einfach, sondern ist auch noch effektiv. Es wird einfach ein wenig Highlighter auf den Nasenrücken gegeben. Aufgrund des Schimmers, der in dem Highlighter zu finden ist, wirkt die Nase dann schmaler.
Manchmal ist es aber nicht die Nase, die einem ein wenig Sorge bereitet, sondern vielmehr die Augenrauen. Und ganz ehrlich diese können schon mal ein wenig Ärger machen. Denn hin und wieder machend die Haare der Augenbrauen auch wirklich das, was sie wollen. Aber selbst wenn mal kein Brauen-Gel vorhanden sein sollte, ist dies kein Grund zum Traurigsein. Denn es genügt ein wenig Haar- oder Glanzspray auf eine Zahn- oder auch Brauenbürste zu geben. Auf diese Weise können die störrischen Haare dann ganz einfach fixiert werden.
Was kann aber getan werden, wenn das Gesicht glänzt? Denn schließlich ist dies nicht immer schön und auch Make-up oder Puder sind nicht immer vorhanden. Aber das braucht man auch gar nicht. Denn geht eben auch mit schwarzem Tee. Ja, richtige gelesen! Schwarzer eignet sich hervorragend um ein glänzendes Gesicht einfach wieder zu verschönern. Dabei ist es wichtig, dass der schwarze Tee kalt ist und das Gesicht damit abgespült wird. Anschließend einziehen lassen und nicht wieder abspülen. Der schwarze Tee hat anschließend die Eigenschaften, dass die Poren zusammengezogen werden. Auf diese Weise wird der Glanz gemindert. Besteht ein partieller Glanz können diese Hautstellen dann mit einem Wattebausch, das in schwarzen Tee getränkt wurde, abgetupft werden.
Es gibt also kleine, aber feine Beauty-Tipps & -Tricks, mit denen die Schönheit nicht nur effektiv unterstützt werden kann, sondern die auch noch sehr einfach zu realisieren und umzusetzen sind. Denn schön zu sein, muss nicht immer mit einer Menge Arbeit verbunden sein. Wenn Sie noch mehr über die Schönheit und Ihren Möglichkeiten wissen wollen, schauen Sie doch einfach mal in unserem Kosmetikstudio vorbei.

Halloween-Make-up: Die Tipps

Halloween-Make-up

Halloween wird auch in der Schweiz immer beliebter. Entsprechend sollte natürlich auch das passende Make-up vorhanden sein, damit auf der nächsten Halloween-Party der richtige Eindruck hinterlassen werden kann. Doch welches Halloween-Make-up ist denn nun das Richtige? Diese Frage ist natürlich nicht leicht zu beantworten. Denn das passende Halloween-Make-up ist natürlich auch immer abhängig vom jeweiligen Kostüm. Wird nun aber kein Kostüm getragen, so ist Frau in der Wahl des Make-ups natürlich auch ein wenig freier.

Perfekt gestylt auch ohne Kostüm

Wer nicht unbedingt einem Kostüm auf der nächsten Halloween-Party auftauchen möchte, kann zumindest mit dem richtigen Make-up punkten. Dieses lässt auch mit nur wenigen Utensilien zaubern. Wichtig sind vor allem lange Wimpern. Denn der richtige Augenaufschlag darf auch an Halloween unter keinen Umständen fehlen. Wer dann auch noch auf ein wenig Glitzer setzt, hat schon mal die halbe Miete. Glitzer kann im Wangenbereich, wie auch auf den Augenlidern verteilt werden. Darüber hinaus kommt auch ein wenig Glitter auf schwarz geschminkte Lippen immer sehr gut an – zumindest zu dieser Jahreszeit. Das Augen-Make-up sollte eher dunkel gehalten werden. Smokey-Eyes sind also auch in diesem eine sehr gute Wahl.

Es darf ruhig blutig sein

Wer beim Halloween-Make-up die Sorge hat, dass es nicht zu blutig sein darf, damit es noch sexy wirkt, dem sei gesagt, es darf ruhig mal etwas blutiger aussehen. Mit dem richtigen Kostüm kommen auch die einen oder anderen Blutspritzer an den Mundwinkeln gut zur Geltung. Dennoch hat das Make-up einen sexy Look. Wichtig ist vor allem, dass nicht übertrieben wird. Es sei denn, das Kostüm gibt dies her. Wer gänzlich überhaupt nicht auf einen sexy Look wert legt, der muss mit dem Blut-Make-up nicht sparen.

Berühmte Vorbilder für Halloween-Make-up

Natürlich kann es auch eine Option sein, sich für das passende Make-up zur nächsten Halloween-Party die eine oder andere Inspiration zu holen. So ist beispielsweise Cruella de Vil ein sehr beliebtes Motiv für das Make-up. Der Look ist auch sehr einfach: rote Lippen, dunkel umrandete Augen und eine schwarz-weiße Perücke – Fertig!
Wer es noch ein wenig böser mag, entscheidet sich für Maleficent. Diese böse Fee zeichnet sich vor allem durch das dunkle Make-up aus. Auch hier finden sich wieder die roten Lippen, die stark nachgezeichneten Augenbrauen, geschwungene Lidstriche, lange Wimpern und ein dunkles Augen-Make-up.
Es geht aber auch ein wenig glamouröser. Wie wäre es denn beispielsweise mit Prinzessin Jasmin. Diese Look ist sehr einfach: Ein blauer Haarreif, große Ohrringe, Haremshose, ein magisches Make-up und schon ist die Prinzessin, mit der Aladin auf seinem Teppich fliegt, fertig.
Sexy hingegen wird es mit Jessica Rabbit. Dieser Look ist mehr als nur ein Halloween-Highlight. Sie benötigen: Wallemähne, rote Lippen, Zuckerbäckchen, False Lashes, lilafarbener Lidschatten und ein figurbetontes, tief dekolletiertes Kleid. Und schon kann auf Männerfang gegangen werden.Halloween-Make-up

Kleine Highlights – Große Wirkung

Es gibt aber auch noch die einen oder anderen Highlights, mit denen der richtige Halloween-Look kreiert werden kann. So lassen sich beispielsweise Kontaktlinsen immer sehr gut einsetzen, um beispielsweise im Schwarzlicht für schaurig-schöne Momente zu sorgen. Aber auch Tattoos mit passenden Halloween-Motiven kommen sehr gut an und lassen sich nach der Party auch wieder einfach entfernen. Weiterhin kann auch auf spezielles Make-up gesetzt werden, das nur im UV-Licht leuchtet. In diesem Fall erstrahlt das Make-up in unterschiedlichen Neon-Tönen.
Mit diesen Halloween-Tipps kann doch die nächste Party kommen. Denn schließlich sollte das passende Make-up nun aber kein Problem mehr sein. Die passenden Ideen für die Nägel bieten wir Ihnen in unserem Nagelstudio.

2014-10-29T16:47:15+01:00Oktober 29th, 2014|Kategorien: Allgemein, Hautpflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Rouge: Leichte Farbe fürs Gesicht

Ein blasser Teint ist in der Regel immer ein Zeichen von Krankheit oder Unwohlsein. Aus diesem Grund kann es schon ein wenig förderlich sein, das Gesicht mit ein wenig Farbe zu verschönern. Aber natürlich sollte auch in diesem Fall nicht übertrieben werden. Denn als geschminkter Clown möchte natürlich niemand durch die Gegend laufen. Deshalb zeigen wir Ihnen nun auch, wie Sie perfekt farbliche Akzente auf Ihrer Haut platzieren können.

Schönheit muss sein!

Bereits im alten Ägypten benutzen die Ägypterinnen ein wenig Rouge, um sich Frische ins Gesicht zu zaubern. Die dafür verwendete Farbe wurde damals aus dem Mineral Zinnober gewonnen. Nach dieser Zeit fand man das Rouge so gut wie gar nicht mehr im Kosmetik-Repertoire der Damen. Schließlich kam es dann in Mode eher einen weißen Teint zu tragen. Irgendwann feierte das Rouge dann aber sein Comeback. Dabei gab es dann ganz unterschiedliche Facetten zu bewundern. Eines ist aber immer gleich geblieben; Es kommt auf die richtige Technik an. Wer diese beherrscht kann auch ganz gewagte Versuche mit dem Rouge unternehmen, ohne dass es billig oder komisch aussieht. Ein sehr gutes Beispiel ist in diesem Fall die Sängerin Lady Gaga.Rouge

Rouge auftragen – So klappt es!

Das richtige Auftragen des Rouge´ ist heute gar nicht mehr so schwer. Denn das moderne Puderrouge hat in der Regel immer eine mattierende Wirkung. Auf diese Weise kann auch das überschüssige Fett aufgesaugt werden. Deshalb wird Rouge auch sehr gerne bei glänzender Haut verwendet. Damit aber keine unschönen Flecken entstehen, sollte die Haut vorher mit einem Puder grundiert werden. Anschließend wird das Rouge aufgetragen. Dafür eignet sich am besten ein spezieller Rougepinsel. Mit diesem Pinsel können entsprechende Akzente gesetzt werden. Darüber hinaus werden auf diese Weise auch die Wangenknochen hervorgehoben. Wer mit dem Rougepinsel auch noch die richtige Technik anwendet, kann die natürliche Schönheit betonen und das Gesicht gleichzeitig schmaler schminken. Der Rougepinsel zeichnet sich durch seine weichen, abgerundeten Haare aus. So kann die Farbe gezielt und auch fließend auf die Haut aufgetragen werden. Wie Sie den Rougepinsel richtige einsetzen, erklären wir Ihnen sehr gerne im Hair & Beauty Studio.

2014-10-29T16:41:49+01:00Oktober 29th, 2014|Kategorien: Allgemein, Hautpflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Lidschatten – So wird er perfekt

Für einen gelungenen Augenaufschlag muss auch der Lidschatten stimmen. Doch viele Damen tun sich ein wenig schwer ihn auch wirklich perfekt aufzutragen. Dabei könnte es doch so einfach sein. Heute werden wir einmal genau erklären, wie er richtig aufgetragen werden sollte, damit der Augenaufschlag zu einem echten Eyecatcher wird.

Die Vorbereitung der Augen

Zuerst einmal sollten die Augen entsprechend vorbereitet werden. Als lidschattenGrundierung empfiehlt sich ein heller Lidschatten. Auf diese Weise ist das Auge schon mal auf die nächsten Schritte perfekt vorbereitet. Weiterhin ist die Grundierung auch sehr wichtig, damit der anschliessende Lidschatten nicht fleckig wird.

Der helle Lidschatten hat seinen Auftritt

Nach der Grundierung ist dann endlich der helle Lidschatten an der Reihe. Dieser wird vorsichtig auf das gesamte bewegliche Lid aufgetragen. Es sollte darauf geachtet werden, dass der optische Hingucker richtig ausschattiert wird. Es ist zudem auch möglich eine zweite Farbe unter dem Auge aufzutragen. Auch hier sollte aber beachtet werden, dass diese dann gut ausschattiert wird.

Jetzt kommt der dunklere Lidschatten

Es kann nun die dunklere Farbe verwendet werden. Dieser Lidschatten wird dann vom äusseren Auge hoch in die Lidfalte auftragen. Es sollte gut verwischt werden. Wer dem Auge noch mehr Tiefe geben möchte, kann den Wimpernrand noch ein wenig mehr betonen. Um dies zu erreichen, sollte der dunklere Lidschatten mit einem schmalen Pinsel aufgetragen werden. Auf diese Weise erscheinen die Wimpern dichter.

Augen auf!

Damit die Augen aber wirklich zu einem Hingucker werden, sollte der Lidschatten immer in der eigenen Lieblingsfarbe gewählt werden. Wichtig ist auch, dass mit dem optischen Hingucker immer nur Akzente gesetzt werden. Dieser sollte aber nicht auf das gesamte Auge aufgetragen werden. Zum Finish werden die Wimpern noch ein wenig mit Wimperntusche verschönert. Auf diese Weise ist der perfekte Augen-Make-up fertig. In unserem Make-up-Studio zeigen wir Ihnen gerne noch weitere Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Make-up verbessern können.
Übrigens, im Hair & Beauty Studio in Zürich bieten wir auch Dienstleistungen in den Bereichen Coiffeur, Kosmetik und Massagen an.

2014-10-01T15:41:34+01:00Oktober 1st, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up, Wimpernverlängerungen|Tags: , , |0 Kommentare

Make-up-Trends für die kommenden Monate

Der Herbst kündigt sich langsam, aber sich an. Entsprechend wird es auch Zeit, sich auf die kommenden Make-up-Trends vorzubereiten. Und diese haben es in sich. Aber                         wahrscMke-up trendsheinlich ganz anders, als wie es so manch einer vermuten würde. Denn es geht zart und sanft zur Sache. Wer es etwas auffälliger in Sachen Make-up mag, wird unter Umständen nicht den passenden Look in den Trends finden. Für alle anderen sind Lidschatten in Pastelltönen, zarter Glow oder auch Metallic-Look im Angebot. Es wird also durchaus spannend.

Designer setzen auf Metallic-Look

Designer wie Gucci, Maxime Simoens und Wes Gordon haben in Sachen Make-up bereits ihren Favoriten gefunden. Und dieser heißt: Metallic-Look in Gold und Silber. Dieser weckt ein wenig die Lust und das Gefühl von Rock´n´Roll und Rebellion. Passend zu diesem Make-up lassen sich zahlreiche Looks für die unterschiedlichsten Anlässen und Gelegenheiten kombinieren und kreieren. Andere Designer, wie Armani und Miu Miu haben sich mehr den zarten Pastelltönen verschrieben. Dabei werden vor allem die Augenlider in den entsprechenden Farben betont.

Die Natürlichkeit siegt

Zumindest wenn wir uns die Looks der Designer Lavin, Chloé und Dolce&Gabbana anschauen. Denn hier dominiert auf jeden Fall der Nude-Look. Dabei wird nur ein Hauch Puder und Make-up genutzt. Und dies auch nur auf Augen und Lippen. Alternativ zu diesem Look kann sich Frau auch für die weiße Akzentuierung entscheiden. Dafür stehen entsprechende Eyeliner oder Lidschatten zur Auswahl.

Der Nude-Look

Es ist eine wirkliche Kunst mit Make-up so auszusehen, als wäre man nicht geschminkt. Durch den angesagten Nude-Look wird die natürliche Schönheit betont. Damit die Dezenz aber auch wirklich zum Tragen kommt, ist die Farbwahl entscheidend. Die natürliche und gleichmäßige Erscheinung ist abhängig vom ebenmäßigen Teint. Dieser wird durch eine Foundation erreicht. Schatten, Unebenheiten und gerötete Hautstellen können mit Hilfe eines Concealer abgedeckt werden. Wird dann auch noch ein wenig transparentes Puder aufgetragen, bekommt die Haut einen leichten und seidigen Glanz. Wichtig ist aber, dass der Puder nicht zu stark aufgetragen wird. Denn der natürliche Hautton sollte immer noch durchschimmern können. Das Augen-Make-up kann mit dezenten Brauntönen, die über einen leichten Schimmer verfügen, gestaltet werden. Die Wimpern sollten mit einem braunen Mascara getuscht werden. Bei den Lippen ist es wichtig, auf cremige Lippenstifte in hellen Braun- und Braunrosé-Tönen zu setzen. Es kann aber auch ein transparenter Gloss genutzt werden. So schnell und vor allem einfach, kann der Nude-Look gezaubert werden.
Im Make-up Studio können noch mehr Trends gefunden werden.

2014-08-30T10:36:28+01:00August 30th, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Make-up: Manchmal ist weniger mehr

Beim Make-up scheiden sich ja immer wieder ein wenig die Geister. Die einen sind der Meinung, dass eine dicke Schicht Make-up im Gesicht einfach sein muss. Dann gibt es aber auch noch die Meinungen, dass die natürliche Schönheit nicht wirklich durch Make-up und Co. versteckt werden muss. Wenn überhaupt ein wenig unterstreichen. Was ist aber nun besser? Die Entscheidung ob Make-up oder nicht, muss natürlich jede Frau für sich selbst treffen. Ein aktuelles Foto von Moderation Frauke Ludowig lässt aber wieder einmal die Frage aufkommen, wie sehr Make-up einen Menschen verändern kann.

Ein Selfie mit Folgen

Auf ihrer Facebook-Seite hat die Moderation ein Foto veröffentlich, dass sie vollkommen ohne Make-up zeigt. Hübsch ist die 50-Jährige auf diesem Foto, keine Frage. Aber sie sieht eben sehr verändert aus. Das spiegeln auch die Kommentare wieder, die sich unter dem Bild finden. Der natürliche Look kommt an. Bleibt die Frage offen, ob wir die Moderatorin auch in Zukunft so vor der Kamera sehen werden. Doch dies wird wohl eher nicht geschehen. Denn schließlich gehört im TV eine gute Schicht Make-up einfach dazu. Und dabei bleibt es natürlich nicht. Puder, Mascara und Eyeliner dürfen natürlich auch nicht fehlen. Auch der passende Lippenstift oder Lipgloss muss mit von der Partie sein.

Natürliche Schönheit unterstreichenMake-up

Auch wenn es im Fernsehen vielleicht nicht möglich ist, komplett auf das Make-up zu verzichten, so kann doch jede Frau selbst entscheiden, ob und wieviel Make-up aufgetragen wird. Die natürliche Schönheit sollte allenfalls unterstrichen werden. Sollten dennoch kleine Schönheitsfehler da sein, kann auch ein Permanent Make-up sinnvolle Erfolge bringen. Vor allem im Bereich der Augenbrauen oder beim Lidstrich ist diese Option mehr als effektiv. Darauf ergibt sich natürlich auch noch ein weiterer Vorteil: Durch Permanent Make-up kann Zeit gespart werden. Und diese ersparte Zeit können Frauen doch immer sinnvoll in andere Projekte und Vorhaben investieren.
Wie Frau auf natürliche Weise schön sein kann, erfahren Sie auch im Kosmetikstudio.
 

2014-08-29T10:36:09+01:00August 29th, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare
Nach oben