Haare

Locken mit dem Glätteisen machen?

Unter den vielen verschiedene Möglichkeiten, sich selber Locken in die Haare zu zaubern, findet sich auch die Alternative mit dem Glätteisen. Dieses wird eigentlich genutzt, um die Haare zu glätten. Aber mit der richtigen Anwendung können auch schöne Locken gezaubert werden. Das Gute an dieser Methode ist die Tatsache, dass fast jede Frau in dem Besitz eines Glätteisen ist. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Anschaffung auch nicht besonders kostspielig. Dennoch sollte bei der Handhabung mit dem Glätteisen ein wenig Vorsicht geboten sein. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es zu leichten Verbrennungen kommen.Locken einfach zaubern?!

Locken mit dem Glätteisen

Bevor es daran geht, die Locken zu zaubern, müssen die Haare erst einmal gewaschen werden. Auch ein wenig Schaumfestiger kann danach im Haar verteilt werden. Vor der Anwendung müssen die Haare gut abgetrocknet werden. Nun sollte das Haar in zwei Partien geteilt werden. Zum Befestigen des oberen Haarschopfs sollten Haarklammern oder auch Haarspangen genutzt werden. Nachdem die Haare geteilt worden sind, kann mit dem Lockenformen begonnen werden. Dazu wird eine Strähne ausgewählt und das Glätteisen am Ansatz angesetzt. Im Anschluss daran wird das Glätteisen entlang der Strähne hinuntergezogen. Nun wird das Glätteisen um 180 ° gedreht und bis zur Haarspitze hinuntergezogen. Ist die Form der Locken noch nicht klar definiert, so kann die Strähne mit dem Finger lockenförmig von oben nach unten durchgedreht werden. Nach den ersten Locken können dann die weiteren Haare auf diese Weise gelockt werden. Nachdem alle Haare nun in eine Lockenpracht verwandelt worden sind, kann noch ein wenig Haarspray in das Haar eingearbeitet werden.
Als Hilfe können die bereits fertigen Locken mit einer Haarspange fixiert werden. So sind diese bei den anderen Arbeitsschritten nicht im Wege.
Bei dieser Methode sollte jedoch beachtet werden, dass die Locken nach der nächsten Haarwäsche wieder verschwunden sind. Wer sich dauerhaft über eine Lockenpracht freuen möchte, sollte sich bei einem Friseur beraten lassen. Und wenn Sie auch noch das passende Make-up wünschen, sind Sie in unserem Studio genau richtig.
 

2016-04-07T18:45:59+01:00April 7th, 2016|Kategorien: Allgemein, Haarfrisuren|Tags: , , , |0 Kommentare

Echthaar Extensions oder doch lieber Clips?

Um den Traum von einer schönen Haarpracht näher zu kommen, setzen die meisten Frauen auf Extensions. Besonders gerne werden hier immer wieder die Echthaar Extensions verwendet. Denn diese sind von dem eigenen Haar kaum noch zu unterscheiden und könne zudem auch meist, wie die eigenen Haare behandelt und gestylt werden. Bei Extensions handelt es sich um Haarteile, die in das eigene Haar angebracht werden. Dazu werden verschiedene Methoden genutzt.

Wir werden Echthaar Extensions ins Haar gebracht?

Damit die Echthaar Extensions im Haar gut sitzen, können verschiedene Methoden angewendet werden. Zum einen gibt es da das Skin-Weft-Verfahren. Diese Methode wird besonders gern bei feinem oder sehr kurzem Haar angewendet. Dazu werden die Echthaar Extensions auf einen dünnen Kunststoffstreifen geknüpft und mit Hilfe eines medizinischen Klebers am Eigenhaar befestigt. Auf diese Weise ist der Übergang überhaupt nicht sehbar. Eine weitere Alternative ist die Bonding-Methode. Bei dieser einzelne Echthaar Extensions durch Bondings an das Eigenhaar geklebt. Unter Bondings versteht man kaum sichtbare Kunststoff- oder Keratinplättchen. Die letzte Methode sind die Clip-in-Haarteile. Wie der Name schon sagt, werden die Echthaar Extensions einfach nur mit einem Clip im Haar befestigt. Auf diese Weise lassen sich Extensions mit dem eigenen Haar ganz einfach vermischen.

Die richtige Pflege von Echthaar Extensions

Wer sich für Echthaar Extensions entscheidet, muss mit ein wenig Extrapflege rechnen. Aus diesem Grund sollten Damen mit Extensions hin und wieder eine Haarkur verwenden. Im Alltag kann zudem ein Glanzspray genutzt werden. Auf diese Weise bekommt das Haar einen gesunden Glanz. Täglich sollten die Echthaar Extensions mit den Fingern durchsortiert werden. Zum Kämmen sollten nur Spezialbürsten verwendet werden. Am besten sollten beim Kämmen auch immer die Ansätze festgehalten werden. Auch beim Waschen sollte ein wenig mit Vorsicht gearbeitet werden. Hier gilt die Devise: Vom Ansatz immer abwärts shampoonieren. Aber bitte nicht rubbeln oder reiben. Und bitte immer ausspülen und vorsichtig im Anschluss ausdrücken.

Haare verlängern mit Clips

Langes und schönes Haar möchte wohl jede Frau gerne haben. Doch leider hat die Natur es nicht so eingerichtet, dass wirklich jeder weibliche Kopf mit einer Haarpracht gesegnet ist. Zum Glück finden sich derweil verschiedene Möglichkeiten, die Haare auf ganz verschiedene Arten zu verlängern und auch zu verschönern. Eine diese Methode ist die Haarverlängerung mit Hilfe von Clips.

Wie können Haare mit Clips verlängert werden?

Wer seine Haare mit Hilfe von Clips verlängern möchte, entscheidet sich für eine schnelle Möglichkeit, dem Traum von langem Haar näher zu kommen. Dazu werden einfach die sogenannten Tressen aus Echthaar genommen. Diese werden nun mit Hilfe eines Clips an das Eigenhaar angebracht. Da es sich hier um eine sehr einfache Technik handelt, ist keine fremde Hilfe notwendig. Ebenso einfach wie das Anbringen, ist dann auch wieder das Entfernen. Auf diese Weise können so jeden Tag oder nur bei Bedarf die Haare mit den Clips verlängert werden.Mit Echthaar Extensions zur Traumfrisur

Die Vorteile dieser Haarverlängerungen

Aber nicht nur die einfache Handhabung ist ein sehr positiver Vorteil. Zudem sind die Nutzerinnen auch in der Wahl der Frisur sehr flexibel. Aufgrund des einfachen Anbringens der Clips können so immer wieder verschiedene Frisuren kreiert werden. Auf diese Weise lassen sich Kurzhaar- wie auch Langhaarfrisuren zaubern. Mit der Clip-Methode können die Haare aber nicht nur verlängert, sondern auch verdichtet werden. Zudem wird für die Haarverlängerung an sich nicht viel Zeit benötigt. Auf diese Weise ist der Kostenfaktor auch sehr gering. Wer sich nicht ganz sicher ist, für welche Haarlänge man sich entscheiden möchte. Kann mit der Haarverlängerung mit Hilfe der Clips die passende Haarlänge ausprobieren. Diese Haarteile können einfach und schnell angebracht und entfernt werden.
Aber auch für verschieden Anlässe, wie zum Beispiel eine Hochzeit lassen sich auf diese Weise wunderschöne und einzigartige Frisuren von unserem Coiffeur kreieren.
 
 

Haarverlängerung: Welche Methoden gibt es?

Haarverlängerung: Der Traum vieler Frauen besteht darin, schönes, langes Haar zu haben. Aber leider ist es nicht allen Damen auch wirklich vergönnt, mit einer Mähne gesegnet zu sein. Viel zu oft, wachsen die Haare einfach nicht so, wie sie eigentlich sollen oder die Haare gehen dann einfach kaputt und müssen wieder abgeschnitten werden. Noch vor ein paar Haaren hatte das weibliche Geschlecht nur die Möglichkeit, eine Perücke zu nutzen. Aber das war nicht jedermanns Geschmack. Zum Glück hat sich aber auch in dieser Hinsicht eine Menge getan und so können Frauen heute von den verschiedenen Methoden zur Haarverlängerung Gebrauch machen.Mit der Haarverlängerung zu schönen Haaren

Die Methoden der Haarverlängerung

Im Laufe der Zeit wurden viele verschiedene Methoden entwickelt, um die eigenen Haare zu verlängern. Mittlerweile ist es kaum noch zu erkennen, ob es sich bei der Haarpracht um echte oder falsche Haare handelt. Dabei wird vor allem zwischen den Kalt- und Warmmethoden unterschieden.
Im Bereich der Warmmethoden finden sich:

  • die Schweißmethode
  • die Ultraschallmethode
  • die Klebemethode
  • die Schrinkiemthode
  • die Skin Weftmethode

Bei den Kaltmethoden haben die Kunden die Möglichkeit aus folgenden Angeboten zu wählen:

  • die Microring- & Eurolockmethode
  • die Weavemethode
  • die Klebemethode
  • die Clip in Weftmethode

Für welche Methode der Haarverlängerung sich Frau aber nun entscheiden kann, hängt zum einen vom eigenen Haar und auch vom gewünschten Ergebnis ab. Jede Methode zur Haarverlängerung kann ganz eigene Ergebnisse erzielen. Aber leider kann nicht jeder Methode auch bei jedem Haartyp angewendet werden.

Wie unterscheiden sich die einzelnen Methoden?

Im Großen und Ganzen wird einfach zwischen den warmen und kalten Methoden unterschieden. Bei den warmen Methoden wird eine Hitze in verschiedene Variationen genutzt, um die Haarteile an das eigene Haar zu bringen. Bei den kalten Methoden werden beispielsweise die Haarverlängerungen in das echte Haar eingeflochten. So kann zum Beispiel diese Methode zeitintensiver sein und auch entsprechend mehr kosten. Wer sich für eine Haarverlängerung interessiert, sollte unter Umständen einen Friseur aufsuchen und hier ein Beratungsgespräch vereinbaren. In diesem kann dann auch geklärt werden, welche Methode infrage kommen würde.
In unserem Studio stehen Ihnen Premium-Leistungen im Bereich des Friseurs zur Verfügung. Haben Sie Lust diese einmal in Anspruch zu nehmen.

2016-04-04T19:15:45+01:00April 4th, 2016|Kategorien: Allgemein, Haarfrisuren|Tags: , , |0 Kommentare

Epilation – Vor- und Nachteile

Die Körperhaare werden nicht in allen Regionen gerne gesehen. So sehr man sich auch über einen guten Haarwuchs freut, an manchen Stellen sind die kleinen Härchen einfach mehr lästig als ästhetisch. Besonders in der Damenwelt ist es weit verbreitet, sich zum Beispiel die Beine oder unter den Armen zu rasieren bzw. die Haare zu entfernen. Da aber die Rasur nicht bei allen immer gut ankommt, finden sich verschiedene Alternativen. Eine Möglichkeit wäre es zum Beispiel die Haare mit Hilfe der Epilation zu entfernen. Wie auch bei vielen anderen Arten der Haarentfernung gibt es auch bei der Epilation Vor- und Nachteile.

Die Vorteile der Epilation

Beginnen wir zuerst einmal mit den Vorteilen. Der wohl größte Vorteil der Epilation ist die Tatsache, dass die Haare bis zu sechs Wochen nicht wieder nachwachsen. Das bedeutet also, eine haarfreie Zone für einen längeren Zeitraum. Das Ergebnis ist aber immer abhängig vom jeweiligen Haarwuchs und der Haarstärke. Darüber hinaus kommt natürlich auch noch der Zeitfaktor auf die Seite der Vorteile. Besonders die Damen sparen so eine Menge Zeit im Bad, wenn sie nicht täglich die Beine rasieren müssen. Die modernen Epilationsgeräte sind bereits so konzipiert worden, dass die Epilation an sich nicht mehr wehtut.

Die Nachteile der Epilation

Wie aber auch viele andere Dinge im Leben kann die Epilation die einen oder anderen Nachteile mit sich bringen. Zu diesen gehören sicherlich die unschönen Hautreaktionen, die nach der Epilation auftreten können. Zu diesen gehören unter anderem Rötung, Reizungen oder gar Pusteln. Je nachdem, wie sensibel die Haut ist, können die Hauterscheinungen mal stärker oder mal weniger stark auftreten. Zudem muss eine Epilation auch immer mit ein wenig Geduld durchgeführt werden. Bei zu langen Haaren müssen diese vor der Epilation noch manuell mit der Schere gekürzt werden. Erst dann kann die eigentliche Epilation durchgeführt werden. wenn Sie sich nicht für eine Haarentfernung in unserem Studio entscheiden sollten, gibt es beim Kauf eines Epilierers einiges zu beachten.Mit der Epilation die Haare entfernen

Was ein guter Epilierer können sollte

Besonders die Damen haben das Epilieren in der letzten Zeit immer mehr für sich entdeckt. Zu einer richtigen Epilation gehört aber auch ein entsprechender Epilierer. Es finden sich derzeit eine Menge Modelle auf dem Markt. So ist es besonders für das weibliche Geschlecht nicht immer ganz einfach, den richtigen Epilierer zu wählen. Neben der Farbe oder Form sollten aber auch andere Leistungen und Merkmale für den Kauf entscheidend sein. Nur so können auch die perfekten Ergebnisse erzielt werden.

Epilieren – sanft und schonend

Die erste Aufgabe, die ein Epilierer erfüllen sollte, ist das Entfernen der lästigen Härchen. Dieses sollte in der Regel sanft und schonend erfolgen. Während der Epilation sollten nur so wenig Schmerzen, wie möglich verursacht werden. Geräte mit einer Massagefunktion sorgen zudem auch noch für eine Förderung der Durchblutung. Dies ist nicht nur angenehmer für die Haarentfernung, sondern auch für das Ergebnis. Die modernen Epilierer sind so konzipiert, dass das Haar zwischen die rotierenden Walzen eingeklemmt wird. Durch die weiteren Rotationen wird dann das Haar mitsamt der ganzen Wurzel herausgerissen. Bei der Form des Epilierers sollte darauf geachtet werden, dass diese gut in der Hand liegen und entsprechend angenehm über den Körper gleiten können.

Worauf sollte noch geachtet werden?

Neben den bereits erwähnten Eigenschaften sollte auch auf die Anzahl der Pinzetten geachtet werden. Je mehr Pinzetten das Gerät aufweist, umso besser ist dann auch das Ergebnis. Mit einer wet & dry Funktion kann das Gerät dann auch unter Wasser, zum Beispiel unter der Dusche oder in der Badewanne genutzt werden. Zudem wird durch das warme Wasser das Zupfempfinden positiv beeinflusst. Durch verschiedene Aufsätze, die unter Umstände noch mitgeliefert werden, können auch andere Bereiche am Körper epiliert werden. Zudem sollte das Gerät schnell und einfach zu reinigen sein. Es finden sich auf dem Markt auch einige Geräte, die über eine Lichtfunktion verfügen.
Gerne beraten wir Sie auch über die beste Möglichkeit der Haarentfernung in Ihrem Fall.

2016-04-03T13:10:39+01:00April 3rd, 2016|Kategorien: Haarentfernung|Tags: , , , |0 Kommentare

Dem trockenen Haar den Kampf ansagen

Trockene Haare sehen nicht besonders schön aus und sind an Zeichen für unzureichende Talgproduktion. Häufig sind daran die Wettereinwirkungen für Sonne und Wind schuld. Aber auch eine unzureichende Vitalstoffversorgung kann zu trockenem Haar führen. Mit speziellen Shampoos und Pflegeprodukten können diese unschönen Haare behandelt werden.

Warum haben wir trockene Haare?

Vorwiegend finden sich trockene Haare in den Langhaarfrisuren. Die Länge der Haare spielt hier eine entscheidende Rolle. Haare werden von den Talgdrüsen an der Kopfhaut gefettet. Auf diese Weise bleibt das Haar glänzend und geschmeidig. Auch die Schuppenschicht wird fest umschlossen. Sind die Haare aber immer länger, erreicht das Fett nicht mehr die Haarspitzen. So wird es spröde, stumpf und ungepflegt. Werden die Haare zudem auch noch häufig gewaschen und mit dem Fön getrocknet, werden die Haare zudem auch noch belastet. Unser Haar muss also ständig vor dem Austrocknen bewahrt werden. Deshalb ist es wichtig die eigene Haarpracht, ständig gepflegt werden.Dem trockenen Haar den Kampf ansagen - Swiss Beauty Studio Zürich

Wie kann trockenes Haar behandelt werden?

Im Handel finden sich viele verschiedene Shampoos, die speziell für trockene Haare konzipiert worden sind. In diesen stecken feuchtigkeitsspendende und pflegende Wirkstoffe. Aber auch mit diesen Pflegeprodukten sollte die Haare nicht allzu oft gewaschen werden. Hier gilt maximal zweimal in der Woche. Eine weitere Maßnahme, um trockenes Haar vorzubeugen, ist das Haar regelmäßig zu bürsten. Hierfür sollte am besten eine Bürste aus Naturhaarborsten verwendet werden. Diese kann den Talg der Haare aufnehmen und beim Bürsten auch wieder abgeben. Auf diese Weise werden die Haarspitzen immer geschmeidig gehalten. Weiterhin können aber auch noch einige Hausmittel verwendet werden. Eine Mischung aus Eigelb und Olivenöl ist die ideale Pflege für das beanspruchte Haar. Diese Haarkur sollte etwa 20 Minuten einwirken und dann ausgespült werden. Aber auch Mayonnaise bietet den Haaren eine Menge Feuchtigkeit. Trockene Haare können also auf verschiedene Arten behandelt werden.

Auf die eigenen Haare achten

Haare sind ein wahres Geschenk der Natur und die perfekt Frisur ein Ausdruck unser selbst. Aus diesem Grund sollte man auch nur einen Profi, wie einen Frisur an die Haare lassen. Egal ob schneiden, waschen oder fönen ein Frisur wird Ihnen die Friseur zaubern, die Sie möchten und die Sie noch besser aussehen lässt.
Mit einem ausdruckbaren Gutschein können Sie hier wahres Geld sparen. Investieren Sie in Ihre Haare und sparen dabei zudem noch durch die Vorlage des Coupons bei einem der ausgewählten Friseure.
Genießen Sie den Komfort und Luxus sich in die Hände eines Profis geben und dabei noch Geld sparen zu können.
Nicht nur gegen trockene Haare, sondern auch noch für zahlreiche andere Probleme mit und um die Haare haben wir in unserem Coiffeur-Studio die passende Antwort. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.

2016-01-30T16:33:27+01:00Januar 30th, 2016|Kategorien: Allgemein, Haarentfernung, Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , |0 Kommentare

Haaranalyse: Was genau ist und wozu dient sie?

Haare haben für viele Menschen eine besondere Symbolik und einen hohen Stellenwert. Gesundes Haar steht für Vitalität, Gesundheit und Wohlbefinden. Aber auch für Kraft und Erotik. Umso dramatischer ist es dann, wenn die Haare ausfallen oder einfach nicht mehr so gesund aussehen. Denn Umwelteinflüsse, chemische Eingriffe und Behandlungen oder Krankheiten und die Einnahme von Medikamenten können unserem Haar schwer zu schaffen machen. Selbst unser seelischer Zustand kann sich auf unser Haar auswirken und es krank und schlecht aussehen lassen. In solch einem Fall kann eine Haaranalyse helfen. Doch was genau kann unter einer solchen Analyse verstanden werden und wozu ist diese überhaupt gut?Haaranalyse

Wo und vor allem warum eine Haaranalyse durchführen lassen?

Eine Haaranalyse wird in einem Haarstudio durchgeführt. Bei dieser Haaranalyse werden an verschiedenen Stellen des Kopfes, nahe der Kopfhaut, Haare in einer Menge von ca. 6g abgeschnitten, jedoch keine Wurzeln heraus gerissen oder Ähnliches. Sollten die Kopfhaare getönt, dauergewellt oder anders chemisch behandelt sein, können auch Schamhaare für eine Haaranalyse verwendet werden. Nach der Annahme der Haarprobe im Haarstudio werden die Haare genau untersucht. Hierbei wird unter anderem die Struktur und die Beschaffenheit des Haares genau analysiert und betrachtet. Im Haarstudio kann eine Haaranalyse Aufschluss darüber bieten, ob die Haarprobleme einem gesundheitlichen Problem zufolge entstanden sind.
Durch eine Haaranalyse kann auch die Aufnahme chemischer Elemente sowie organischer Verbindungen eines Menschen über einen längeren Zeitraum nachgewiesen werden. Wie etwa der Konsum von Drogen oder anderen Betäubungsmitteln.
Im Haarstudio dient die Haaranalyse aber vor allem der Ursachenforschung für etwaige Haarprobleme mit der Zielsetzung diese unproblematische und zeitnah, aber kundenorientiert und vor allem haarfreundlich zu beseitigen.

 Mit den Ergebnissen der Haaranalyse arbeiten

Liegen die Ergebnisse der Haaranalyse im Haarstudio vor kann mit einer gezielten und auf den Kunden speziell zugeschnittene Haarbehandlung begonnen und das Haar wieder richtig in Schwung gebracht werden.
Eine Haaranalyse empfiehlt sich für jeden, der sich und sein Haar liebt. Denn auch vorbeugend kann eine Haaranalyse hilfreich sein, mögliche negative Erscheinungen zu verhindern. Die Mitarbeiter in einem Haarstudio werden mögliche Interessenten einer Haaranalyse umfangreich beraten und eine fachkundige Behandlung durchführen.
Sollten auch Sie Fragen zu Ihren Haaren oder den aktuellen Frisuren-Trends haben, stehen wir Ihnen sehr gerne in unserem Haarstudio zur Verfügung. Hier kann auch eine ganz individuelle Beratung entsprechend Ihres Typs erfolgen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
 
 

2015-05-15T17:36:08+01:00Mai 15th, 2015|Kategorien: Haarpflege|Tags: , , , |0 Kommentare

Farbmalheur: Haare entfärben leicht gemacht

Haare entfärben - beim Coiffeur in ZürichIst es dir schon passiert, dass du mit dem Ergebnis deiner Haarfärbung überhaupt nicht zufrieden warst? Beim Coiffeur in Zürich erhalten deine Haare den perfekten Farbton und hier erhältst du Tipps, wie du die gewünschte Farbe doch noch hinbekommst.
Wichtig ist, dass deine Haare bzw. deren Struktur nicht allzu stark geschädigt ist. Denn dann wird das Haare entfärben äußerst mühsam und kann das Haar zusätzlich schädigen. Im schlimmsten Fall kann es sogar abbrechen. Hier ist es tatsächlich ratsam, Geduld zu bewahren und die ungeliebte Farbe herauswachsen zu lassen.
Hast du relativ gesundes Haar und ein zu helles Farbergebnis, kannst du einfach mit einer dunklen Farbe nachfärben – aber bitte äußerst vorsichtig. Die folgenden Tipps und Tricks sind vor allem dazu geeignet, um eine zu dunkle Farbe aufzuhellen.

Haare entfärben mit Zitrone oder Honig

Zitronensaft bzw. -säure hat eine aufhellende Wirkung. Gib dazu 3 Esslöffel Zitronensaft in 300 ml Wasser. Diese Mischung verteilst du nun sorgfältig im Haar. Danach gut kämmen und sich während der ca. 20minütigen Einwirkzeit in die Sonne setzen. Die UV-Strahlen verstärken nämlich das Aufhellen. Danach wäschst du den Zitronensaft gründlich aus und trägst eine Pflegekur auf.
Das Haare entfärben mit Honig funktioniert am besten, wenn die Farbe gerade frisch aufgetragen wurde. Nimm 4 Esslöffel Honig und gebe diese in die vierfache Wassermenge. Nachdem die Mischung etwas gezogen ist, trägst du sie auf deine Haare auf. Wickele dir eine Frischhaltefolie um den Kopf und lass das Ganze etwa 1 Stunde wirken. Danach die Haare gründlich mit einem Pflegeshampoo waschen und mit einer Kur behandeln.

Haare entfärben mit Kamille, Shampoo oder Vitamin C

Auch mit einer Kamillenspülung kannst du deine Haare entfärben. Verwende dafür einen Kamillentee aus echten Kamillenblüten. Nachdem dieser abgekühlt ist, spülst du damit deine Haare und musst diese Spülung auch nicht auswaschen.
Ein Anti-Schuppen-Shampoo hat ebenfalls eine entfärbende Wirkung – wenn auch nicht so effektiv wie manch anderes Mittel. Diese Methode musst du allerdings regelmäßig wiederholen, bis das misslungene Farbergebnis zumindest etwas abgeschwächt ist. Um den Vorgang zu beschleunigen, kannst du Backpulver ins Shampoo mischen.
Eine Haarmaske mit Vitamin C hilft dir ebenfalls dabei, deine Haare zu entfärben. Zerstoße dazu mehrere Vitamin-C-Tabletten und mische diese mit Wasser zu einer Paste. Diese trägst du aufs Haar auf, lässt sie einige Zeit einwirken und spülst sie danach gründlich wieder aus. Diesen Vorgang wiederholst du in den Folgetagen so lange, bis du die gewünschte Haarfarbe erreicht hast.

Haare entfärben mit professionellen Mitteln oder beim Friseur

Mittlerweile gibt es auch spezielle sogenannte Hair Colour Remover, die deine Haarfarbe wieder heller werden lassen. Sie ziehen die ungewünschten Farbmoleküle aus den Haaren heraus und stellen die natürliche Haarfarbe wieder her. Dies hängt natürlich vom Zustand deines Haares und der verwendeten Farbe ab.
Am sichersten bist du, wenn du dir vom Farbprofi die Haare entfärben lässt. Im Kosmetik-Studio Zürich verhelfen dir die Haarexperten zur gewünschten Haarfarbe.

2015-04-24T16:12:44+01:00April 24th, 2015|Kategorien: Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , |0 Kommentare

Haare richtig tragen – So sollte Frau in diesem Jahr auf dem Kopf gestylt sein

Auch in diesem Jahr finden sich wieder eine Menge neuer Frisurentrends, die die Damen dann tragen können. Darunter finden sich einige Trends, die etwas gewagter sind und andere hingegen können im Beruf, wie auch im Alltag getragen werden. Damit die Damen nun aber wissen, was in diesem Jahr so trendig ist, gibt es nun eine kleine Übersicht.

 Die Sonne Kaliforniens lässt grüßen

Wer aussehen möchte, wie direkt aus dem Urlaub, sollte auf jeden Fall auf das Ombre Hair setzen. Denn dies gehört zu den wichtigsten Trends in diesem Jahr. Der Lockenbob in Kombination mit denen im Verlauf heller werdende Haare ist ein wahres Highlight im trüben Alltag. Diese Trendfrisur sollte jedoch nur von einem Profi gemacht werden. Ansonsten könnte es zu schweren Haar-Unfällen kommen.

 Nicht alles muss neu sein

In diesem Jahr ist auch wieder ein üppiger und schwerer Pony sehr angesagt. Dieser kann nicht nur zu offenen Haaren gut getragen werden, sondern auch zu einem Pferdeschwanz oder gar zu Hochsteckfrisuren. Zudem lassen sich auf diese Weise auch kleine Schönheitsfehler, wie ein hoher Haaransatz oder kleine Hautunreinheiten auf der Stirn verstecken.

 Nicht schneiden!

Wer sich gedacht hat, in diesem Jahr einfach mal die lange Mähne abzuschneiden, sollte es auf jeden Fall lassen! Denn lange gehören auch diesem Jahr wieder einmal zu den Trends. Als Highlight sollten die Haare nur an den Spitzen gefärbt werden. Der Dip Dye-Look sollte aber auch nur von einem Profi gemacht werden. In diesem Fall kann es wirklich von Vorteil sein, sich einfach mal ausgiebig beraten zu lassen. Auf diese Weise kann auch sehr schnell erkannt werden, ob dieser Trend auch wirklich das Richtige für den eigenen Kopf ist.

 Kurze Haare

Wer über kurzes und dickes Haar verfügt, sollte auf eine Kurzhaarfrisur setzen. Am besten hier einen exakten, kurzen Pony vorne und längeren Partien hinten. Die Pflege ist sehr einfach und dennoch kann die Frisur immer wieder individuell gestylt werden. Kurze Haare sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Dennoch verkennen viele Frauen immer noch den damit verbunden Aufwand. Denn kurze Haare müssen wirklich immer gestylt werden, während man bei langen Haaren diese einfach nur mal schnell zusammenbinden kann und schon ist alles fertig. Generell sollte der Kurzhaarschnitt auch wirklich immer so gewählt werden, dass das Styling auch zu jeder Zeit ohne Probleme vollzogen werden kann.Haare

 Natürlichkeit kommt an

Auch bei den Frisuren ist die Natürlichkeit in diesem Jahr wieder einmal angesagt. So ist ein natürliches Styling bei welligem Haar immer noch in. Leichte Strähnchen betonen die Frisur auf eine ganz leichte Weise.

 Auf Multicolor Haarfarben setzen

Besonders bei Kurzhaarfrisuren, wie dem Bob können die Damen auf mehrere Haarfarben setzen. So können beispielsweise die unteren Haare einen anderen Farbton haben, als das Deckhaar. Wichtig ist jedoch der perlige Schimmer.

 Bei langem Haar – Bitte Rot- und Blondtöne wählen

Lange Haare können einfach und lässig gestylt werden. Dazu muss einfach ein leicht stufiger Schnitt her. Strukturiert wird das Ganze dann mit den Farbnuancen aus dem Rot- und Blondbereich.
Für welchen Haartrend sich Frau auch immer entscheidet, hängt stark vom eigenen Haar und dem jeweiligen Typ ab. Wer sich in diesem Bereich sehr unsicher ist, kann einen Termin bei einem Friseur für eine Beratung vereinbaren. Hier können dann verschiedene Frisuren ausprobiert werden und der Fachmann kann auch einige Tipps geben. Dennoch bieten die Haartrends in diesem Jahr eine facettenreiche Palette für jeden Geschmack und für jeden Typ.
Schauen Sie auch einfach mal bei unseren Coiffeuren vorbei. Es lohnt sich auf jeden Fall.

2015-04-19T20:19:47+01:00April 19th, 2015|Kategorien: Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , |0 Kommentare

Winter-Haare: so werden Haare wieder schön

Im Winter sind unsere Haare sehr großen Belastungen ausgesetzt. Wie sprechen auch gerne von Winter-Haare.  Dabei haben diese dann nicht nur mit der Kälte zu tun, sondern müssen auch noch gegen die Heizungsluft behaupten. Und vor allem diese macht den Haaren doch sehr schwer zu schaffen. Da wir die Heizung im Winter einfach öfters und vor allem auch intensiver aufdrehen, leiden die Haare unter der trockenen Luft und werden entsprechend auch schneller spröde. Es gibt aber einige kleine Tipps und Tricks, wie man auch im Winter einfach nur schöne Haare haben kann. Denn für jedes Problem gibt es eine Lösung. Und dem ersten wollen wir uns dann auch gleich mal widmen.

Winter-Haare: Die statische Aufladung von Haaren

Winter-Haare müssen nicht sein

Winter-Haare müssen nicht sein

Es kann immer wieder mal vorkommen, dass Haare sich statisch aufladen. Aber vor allem im Winter ist dies sehr häufig zu bewundern. Frauen, die unter diesem Problem leiden, sollten darauf achten, wirklich einmal in der Woche eine Haarkur anzuwenden. Wenn das Styling dann beendet werden soll, kann die Bürste, die verwendet wird, auch noch mit Haarspray eingesprüht werden. Mit dieser dann noch einmal durch die finale Frisur gehen. Darüber hinaus sollten bei statisch aufgeladenem Haar oder eben auch Haar, das verstärkt dazu neigt, darauf geachtet werden, aus welchen Materialien die Bürste geschaffen ist. Besser als Plastik oder auch Hartgummi sind immer Naturmaterialien.

Winter-Haare: Mattes Haar wieder neuen Glanz schenken

Auch mattes Haar ist im Winter keine Seltenheit. Aber auch hier kann sehr schnell geholfen werden. Am besten ist auch in diesem Fall eine Haarkur. Diese sollte allerdings selbst angerührt werden und dann auch wirklich regelmäßig angewendet werden. Dazu nutzen Sie einfach eine reife Avocado, die Sie dann mit einem Esslöffel Naturjoghurt anrühren. Am besten nutzen Sie in diesem Fall Bio-Joghurt. Zu dieser Mixtur geben Sie dann noch ein paar Tropfen Jojobaöl. Die angerührte Haarkur wird anschließend in das Haar einmassiert. Dabei aber bitte darauf achten, dass Sie auch die Massage in die Längen der Haare massieren. Anschließend alles ein wenig einwirken lassen. Und zum Schluss wird alles wieder gründlich ausgespült. Bereits nach kurzer Zeit kann das Resultat bewundert werden. Denn die Haare sind dann nicht nur wieder kraftvoll, sondern glänzen auch. Vor allem sollte in diesem Fall auch beachtet werden, dass sich die Haarkur sehr schnell und vor allem auch kostengünstig angerührt werden kann.

Winter-Haare: Das feine Haar und der Kampf mit der Mütze

Bei feinem Haar haben sehr viele Frauen das Problem, dass die Frisur einfach durch die Mützen platt gedrückt wird. Es ist so also fast gar kein Volumen mehr vorhanden. Dieses Problem kennen sehr viele Frauen. Und eigentlich kann es wirklich nur in den Griff bekommen werden, wenn bereits am Styling möglichst viel Volumen erzeugt wird. Das Haar bekommt mehr Füller, sofern das Haar entgegen der Richtung geformt wird, in der es sonst auf natürliche Weise fallen würde. Das Volumen sollte dann mit entsprechenden Produkten fixiert werden.
Die Haare können also auch im Winter immer perfekt und vor allem gesund aussehen. Es bedarf dafür manchmal nur ein wenig Übung und einige Handgriffe.
Sie wollen noch mehr über Haare erfahren oder wie Sie diese am besten stylen und in den Griff bekommen könne? Dann besuchen Sie doch unseren Coiffeur.

2015-03-01T12:16:21+01:00März 1st, 2015|Kategorien: Allgemein, Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , |0 Kommentare

Haar-Trends 2015

Das neue Jahr ist schon einige Tage alt, aber dennoch bedeutet das nicht, dass wir auf die aktuellen Trends verzichten müssen. Vor allem im Bereich der Haare gibt es wieder einmal einiges, was wir wissen und auch, ausprobieren sollten. Denn jeden Tag die gleiche Frisur zu tragen, kann doch auch sehr langweilig werden. Aber genau Langeweile muss bei den aktuellen Haar-Trends nicht sein.

Haar-Trends

Haar-Trends: Lange Haare richtig in Szene setzen

Wer mit langen Haaren gesegnet ist, hat schon mal ein großes Plus. Denn lange Haare verkörpern immer noch das Sinnbild des Schönen. Entsprechend sollten lange Haare auch in diesem Jahr besonders gut in Szene gesetzt werden. Angesagt sind vor allem auch die verschiedenen Flechtfrisuren. Dabei sollte aber nicht nur der herkömmliche Flechtzopf zum Einsatz kommen, sondern es kann auch ein wenig komplexer und ausgefallener sein. Unterschiedliche Flechtmethoden können in einer Frisur integriert werden. Auf diese Weise ist Abwechslung auf dem Kopf. Wer keinen Pony trägt, sollte sich in diesem Jahr auf jeden Fall für den Seitenscheitel entscheiden. Auf diese Weise wirkt der Look nicht so streng und vor allem kann so auch mehr mit den Haaren gespielt werden. Wer nicht unbedingt ein Freund des Seitenscheitels ist, kann sich auch für den Mittelscheitel entscheiden.

Haar-Trends: Auch kurze Frisuren sind sexy

Selbst kurze Frisuren können richtige sexy sein. Das setzt jedoch voraus, dass diese auch wirklich gut in Szene gesetzt sind. Dafür eignen sich beispielsweise auch Kurzhaarfrisuren mit Wellen. Diese dürfen dann auch ein wenig üppiger ausfallen. Es geht aber auch noch ein wenig anders. Vor allem die asymmetrisch geschnittenen Frisuren sind bei kurzen Haaren in diesem Jahr besonders angesagt. Bei diesen Frisuren kann dann auch mit der Farbe ein wenig variiert werden. So kann das Deckhaar anders gefärbt werden, als die restlichen Haare.

Bob-Frisuren sind in und gehören zu den Haar-Trends

Auch in diesem Sommer können wir wieder den Bob auf den Köpfen tragen. Denn Bob-Frisuren sind auch in 2015 total angesagt. Dabei gibt es auch hier wieder unterschiedliche Variationen, die wir nutzen können. Ob nun mit Pony oder auch im Undone-Look. Alles ist erlaubt, was einem selbst gefällt und vor allem auch was mit den eigenen Haaren angestellt werden kann. Wer also schon immer eine Bob-Frisur tragen wollte, hat in diesem Jahr auf jeden Fall die richtige Gelegenheit dazu. Darüber hinaus können diese Frisuren auch wirklich vielseitig kombiniert werden.

Haar-Trends: Die Frisur muss zu den Haaren passen

Die neue Frisur sollte auf jeden Fall auch immer zu den eigenen Haaren passen. Darüber hinaus kann nicht jeder Look auch mit jedem Haar vollbracht werden. Haare können zu dünn oder auch zu dick sein. Entsprechend lassen sich nicht alle Frisuren gleichermaßen realisieren. Es ist deshalb wichtig, sich vor ab an einen Profi zu wenden. Mit diesem kann dann gemeinsam geschaut werden, welcher Look für die eigenen Haare dann der Beste ist. Bei unserem Coiffeur können Sie sich immer auf eine professionelle und vor allem auch zuverlässige Beratung verlassen. Gerne beraten Sie unsere Profis, welcher Haarschnitt zu Ihnen am besten passen würde. Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall.
 
 

2015-01-26T19:51:24+01:00Januar 26th, 2015|Kategorien: Allgemein, Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , |0 Kommentare

Haarausfall bei Frauen

Auch Frauen können von einem mittleren bis starken Haarausfall betroffen sein. Natürlich sieht die Sache bei den Damen immer ein wenig anders aus. Denn Frauen legen doch meist noch mehr Wert auf das Äußere und vor allem auf die Haare, als so mancher Mann. Doch auch bei den Damen können sich mit den Jahren die gefürchteten Geheimratsecken bilden. Diese sind nicht besonders schön anzusehen und mindern in der Regel auch das Selbstbewusstsein der Frauen. Der stärker werdende Haarausfall an den Schläfen macht den Damen doch schon sehr zu schaffen. Es gibt aber einige Tipps, wie die Damen diese kleinen Probleme in den Griff bekommen können.

Haarausfall bei Frauen: Kaschieren ist das Zauberwort

Haare sind für viele Frauen der Inbegriff der Weiblichkeit. Deshalb definieren sich viele Damen auch über ihre Haare. Deshalb sind der Haarausfall und die damit verbundenen Geheimratsecken, die auch häufiger bei Frauen auftreten können, ein sehr großes Problem für die Damenwelt. Aber liebe Frauen, es gibt dennoch Chancen, dass diese kleinen Schönheitsmakel nicht mehr das Leben bestimmen müssen.
Wer unter starkem Haarausfall leidet und schon die ersten Anzeichen der Geheimratsecken hat, kann sich beispielsweise für einen Mittelscheitel entscheiden. So lassen sich die lichten Schläfen sehr gut verstecken. Wer zudem auch noch lange Haare hat und einen Mittelscheitel trägt, kann die Haare ganz locker über die Geheimratsecken fallen lassen.
Alternativ zum Mittelscheitel kann auch ein Seitescheitel getragen werden. Denn bei einem Mittelscheitel kann es durchaus auch passieren, dass das Gesicht ein wenig zu rundlich wirkt. Und genau dies muss nicht unbedingt sein. Aber auch mit einem Seitenscheitel können die Geheimratsecken sehr gut kaschiert werden und niemand sieht mehr etwas von den kleinen Schönheitsproblemen.
Haarausfall
Wem weder der Seiten- noch der Mittelscheitel zu sagt, der entscheidet sich vielleicht doch für ein Pony. Diese Frisur ist sehr gut geeignet, um die Geheimratsecken zu kaschieren. Denn auf diese Weise wird die gesamte Stirnpartie verdeckt und der Blick wird nun mehr auf die Augen gelenkt.
Dennoch gibt es auch Damen, die mit keiner dieser Methode wirklich warm werden und auf der Suche nach weiteren Optionen sind. In diesen Fällen ist vielleicht wirklich nur eine Haartransplantation der Weg zu einem verbesserten Selbstbewusstsein. Mit solch einem medizinischen Eingriff können die Geheimratsecken dauerhaft beseitigt werden. Heute empfehlen sehr viele Experten eine solche Transplantation. Später ist kaum noch zu erkennen, ob es sich bei den Haaren, um das natürliche oder transplantierte Haar handelt.
Wer also auch als Frau unter einem starken Haarausfall oder auch den Geheimratsecken leidet, kann diese erst einmal versuchen zu kaschieren. Sollte dies nicht funktionieren oder einfach nicht den gewünschten Erfolg bringen, dann kann auch über eine Haartransplantation nachgedacht werden. Nutzen Sie unsere Premium Dienstleistungen, um das kleine Schönheitsproblem in den Griff zu bekommen.

2014-11-30T14:21:25+01:00November 30th, 2014|Kategorien: Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , |0 Kommentare

Haarverlängerung: Billig oder teuer, was ist besser?

Der Traum vieler Frauen sind schöne, lange Haare. Doch die Natur hat nicht jede Dame immer mit dem entsprechenden Kopfhaar gesegnet. Damit der Traum der Damen aber nicht unerfüllt bleiben muss, haben sich Haarverlängerungen in den letzten Jahren etabliert. Doch was ist in diesem Fall besser? Ein Billig-Angebot zu nutzen oder sich doch lieber auf hochwertige Qualität verlassen?

Haarverlängerung – Viele Wörter, eine Bedeutung?

Immer wieder hört man von Extensions, Verlängerungen oder Verdichtungen. Aber ist das alles nicht das Gleiche? Nun, nicht ganz. Bei den Extensions handelt es sich um eine professionelle Verlängerung der Haare. Manchmal sind die Haare der Damen aber auch lang genug, aber die Fülle fehlt einfach. Dann werden Extensions auch sehr gerne zur Verdichtung der vorhandenen Haare eingesetzt. Es kann aber auch durchaus passieren, dass eine Frau eine Haardichtung, als auch eine Haarverlängerung wünscht. Bei diesen Methoden kommt entweder Kunst- oder auch Echthaar zum Einsatz. Die Verwendung von Echthaar ist allerdings auch mit einigen Mehrkosten verbunden. Wer sich für eine Haarverlängerung entscheidet, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass diese dann auch von einem Profi durchgeführt wird. Denn alles andere kann unschön aussehen. Es gibt sehr viele Beispiele, bei denen am Geld leider am falschen Ende gespart wurde. Bei einem professionellen Friseur, der sich zudem auch mit der Haarverlängerung auskennt, wirkt das Ergebnis nicht nur schön, sondern auch natürlich. Genau dies sollte das oberste Ziel sein. Denn eine Haarverlängerung sollte niemals auf den ersten Blick zu erkennen sein.

Preise vergleiche ja – Sparen nein!

Natürlich können die einzelnen Anbieter der Haarverlängerungen miteinander verglichen werden. Gespart werden, sollte bei dieser Angelegenheit aber nicht. Denn dHaarverlängerungies wirkt sich in den meisten Fällen immer negativ auf die Optik aus. Sehr häufig kommt es in diesen Fällen zu sichtbaren eingeknoteten oder verschweißten Extensions. Diese wirken nicht billig, sondern auch ungepflegt. Wenn es sehr schlimm ist, bleibt leider nichts anders übrig, als in diesem Fall die Haare abzuschneiden. Bei einem Billiganbieter werden nicht selten die Strähnen schlecht eingearbeitet oder es wird auf Billigmaterial gesetzt.

Haarverlängerung ist eine kostspielige Angelegenheit

Wer sich für eine Haarverlängerung entscheiden möchte, sollte auch das entsprechende Geld dafür übrig haben. Denn es kann durchaus auch noch zu Folgebehandlungen kommen, die dann auch bezahlt werden müssen. Es bringt also nicht wirklich etwas, bei der Haarverlängerung au einen Billiganbieter zu setzen. Denn diese Schönheitsangelegenheit sollte schon ernst genommen werden. Nur ein Profi kann die Strähnen auch so einarbeiten, dass diese auch wirklich nicht als solche zu erkennen sind, sondern natürlich und harmonisch mit dem anderen Haar vereint werden. Unser Coiffeur berät Sie sehr gerne.

2014-11-27T19:14:48+01:00November 27th, 2014|Kategorien: Allgemein, Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , , |0 Kommentare

Haarverlängerungen: Auf die richtige Pflege kommt es an

Wer Haarverlängerungen hat, sollte entsprechend auch auf die richtige Pflege achten. Diese ist besonders wichtig, damit die Haarverlängerung auch sehr lange so bleibt, wie sie soll. Und natürlich sollen auch Sie sehr lange Freude an Ihrer Haarverlängerungen haben. Doch nun erst einmal die wichtigsten Tipps für eine gute und vor allem auch effektive Pflege der Haarverlängerung.

Haarverlängerungen: Das Bürsten nicht vergessen

Frauen mit Haarverlängerungen scheuen sich oftmals die Haare zu brüsten oder zu kämmen. Dabei ist dies aber besonders wichtig. Die Haare sollten mindestens  zwei- bis dreimal täglich vom Ansatz bis zur Spitze gekämmt werden. Dabei sollten die Haare mit den Fingern vom Ansatz her sortiert werden. Die Haare müssen wirklich sorgfältig gebürstet und gekämmt werden. Dazu sollte eine spezielle Haarbürste genutzt werden. Diese ist extra für Haarverlängerungen und verfügt über unterschiedlich lange Borsten. Niemals dürfen die Haare aber mit einer herkömmlichen Bürste gekämmt werden. Denn dies könnte den Haarverlängerungen schaden.

Haarverlängerung: Auf die richtigen Pflegeprodukte kommt es an

Wer sich für Haarverlängerungen entscheidet und sich Extensions in das Haupthaar einarbeiten lässt, muss das Haar unbedingt 24 Stunden in Ruhe lassen. Es darf also auch nicht gewaschen werden. Es handelt sich bei den meisten Extensions um Echthaarstähnchen, die aus abgeschnittenem Haar bestehen und verbondet sind. Diese Strähnchen sind nicht mit der Kopfhaut verbunden und können entsprechend auch nicht von dieser ernährt werden. Auch eine Regeneration findet nicht statt. Aus diesem Grund muss unbedingt das richtige Pflegeprodukt verwendet werden. Dabei sollte vor allem darauf geachtet werden, dass dieses sehr ölhaltig ist. Hier kann auch ein spezieller Afro-Shop aufgesucht werden. Alkoholhaltigen Styling-Produkte oder Pflegemittel sind für das Haar mit einHaarverlängerungener Haarverlängerung von nun an tabu. Weiterhin sollten auch keine aggressiven Haarverlängerungsshampoos genutzt werden. Ein weiteres No-Go sind die aggressiven Antischuppenshampoos. Sollten Sie sich bei den Pflegeprodukten einfach sehr unsicher sein, so ist es immer besser, den jeweiligen Profi zu kontaktieren, der auch die Haarverlängerung in die Haare geflochten hat. Dieser weiß mitunter am besten, was für die Haare nun gut ist und was nicht.

Haarverlängerungen: Waschen und Trocknen muss mal sein

Natürlich müssen die Haare mit Haarverlängerungen auch irgendwann einmal gewaschen werden. Damit hier aber die Verbindungsstellen nicht zu sehr beansprucht werden, sollten die Haare nicht über Kopf gewaschen werden. Eine sehr gute Pflege für die Haare ist die Benutzung eines ölhaltigen Pflegeshampoos und das zwei- bis dreimal in der Woche. Auf diese Weise gehen Sie auch sicher, dass keine Stylingrückstände in den Haaren bleiben und diese verfilzen. Sie dürfen die Haare aber auch nicht trocken rubbeln, sondern müssen diese sanft im Handtuch ausdrücken. Anschließend wird die Haarpracht mit einer speziellen Haarverlängerungsbürste oder einem groben Kamm gekämmt. Sollten Sie den Wunsch haben, Ihre Haare trocken zu föhnen, dann beginnen Sie an der Kopfhaut. Auf diese Weise wird der Ansatz trocken. Sie müssen aber stetig darauf achten, dass der Fön nicht zu heiß eingestellt ist. So werden die Verbindungsstellen geschont.
Die richtige Pflege der Haarverlängerung kann unter Umständen ein wenig mehr Zeit kosten. Dafür können Sie sich aber auch täglich über die wunderbare Haarpracht freuen. Das passende Make-up zu den Haaren bekommen Sie in unserem Studio.

2014-11-25T10:00:57+01:00November 25th, 2014|Kategorien: Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , , |0 Kommentare

Haarpflege – Die richtige Pflege für das Haar

Die richtige Haarpflege ist entscheidet, denn Haare sind wohl für die meisten von uns sehr wichtig. Aber wie können wir unsere Haarpracht pflegen, wenn doch ein Großteil der Produkte und Hilfsmittel unseren Haaren schaden. Oder etwa nicht? Es gibt einige Mythen, die sich um das Thema Haare und Pflege ragen. So wird beispielsweise gesagt, dass zu häufiges Föhnen dem Haar eher schadet, als ihm hilft. Denn auf Dauer wird das Haar so strapaziert. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, wie die Haare dennoch geföhnt, aber nicht unbedingt geschädigt werden können. Dazu sollte die Temperatur des Föhns einfach erst zum Ende hochgeschaltet werden. Auf diese Weise wird auch noch die Oberfläche der Haare auf eine besondere Weise gepflegt. Zur noch besseren Pflege sollte der Föhn zusammen mit einer Naturborstenbürste genutzt werden. Die Föhnluft sollte vom Ansatz zu den Spitzen übers Haar geglitten werden. Auf diese Weise kann sich die Schuppenschicht schließen und das Licht wird gleichmäßiger reflektiert. Wer dann auch noch etwas Glanzcreme ins Haar gibt, hat einen wundervollen Effekt.haare

Was ist mit Naturwellen und der Haarpflege?

Naturwellen müssen auch nicht immer an der Luft getrocknet werden. Denn dies dauert oft sehr lange. Wer seine Haare aber föhnt, erlebt meist ein lockiges Wunder. Aber nicht mit den richtigen Tricks. Wichtig ist vor allem, dass das feuchte Haar nur mit einem grobzinkigen Kamm gekämmt wird. Mit diesem sollte auch die festigende Stylingcreme im Haar verteilt werden. Getrocknet wird anschließend alles auf dem Diffusor-Aufsatz. Damit es an den Seiten nicht zu viel Volumen gibt, sollte das Haar auf keinen Fall zu sehr nach oben gedrückt werden. Sollte kein entsprechender Spezialaufsatz zur Hand sein, kann das Haar auch einfach mit den Fingern beim Föhnen geknetet werden. Die Föhnluft sollte in diesem Fall aber genau auf die Hände gerichtet sein. Alles andere würde dazu führen, dass die Locke zerspringt und der Look eher strubbelig aussieht.

Mit der richtigen Haarpflege kann langes Haar den ganzen Tag Volumen haben

Wer langeHaare hat, ärgert sich im Lauf des Tages über das Nachlassen des Volumens. Mit der richtigen Technik muss das aber nicht sein. Es muss vor allem Stand in die Ansätze kommen, die sich oberhalb der Hutlinie befinden. Um dies zu erreichen, sollte erste einmal Schaumfestiger Längen und Spitzen der handtuchtrockenen Haare verteilt werden. Auf den Ansatz sollte dann noch Volumenspray gesprühtwerden. Nun alles trocken föhnen und für den Oberkopf eine Rundbürste nutzen. Dazu werden die Haare dann im 90-Grad-Winkel kraftvoll nach oben gezogen. Die heiße Föhnluft sollte so lange darauf gehalten werden, ohne dass dies Schmerzen in der Kopfhaut verursacht. Anschließend mit der Kaltstufe abkühlen. Die Ansätze dann noch leicht antoupieren und alles mit Haarspray fixieren. Sie sehen also, auch in Sachen Haare sind Sie bei uns genau richtig.

2014-10-03T15:42:08+01:00Oktober 3rd, 2014|Kategorien: Haarfrisuren, Haarpflege|Tags: , , , |0 Kommentare

Kein Shampoo mehr für die Haare

Es finden sich in unserem Alltag sehr viele Chemikalien, mit denen wir unseren Körper belasten. Dabei wäre es doch sehr schön einfach mal darauf verzichten zu können. Doch leider ist dies nicht immer möglich. Nun scheint sich aber ein neuer Trend durchzusetzen. „no shampoo“ nennt sich dieser und hat bereits eine Menge Anhänger auf der ganzen Welt. Wenn wir unsere Haare mit einem herkömmlichen Shampoo waschen, konfrontieren wir unseren Körper mit verschiedenen Chemikalien, wie Sulfate, Paraffinöle, Silikone und Parabene. HaareDiese gelangen dann über die Kopfhaut in den gesamten Körper. Es kann zu Hautreizungen, Allergien und andere Beschwerden. Doch die tägliche Haarwäsche gehört für die meisten Menschen einfach dazu. Auch wenn das Haar nach der Anwendung eben nicht so aussieht, wie in der Werbung vielleicht versprochen.

Keine Chemikalien mehr für die Haare

Im Internet finden sich bereits jetzt viele Anhänger der „no shampoo“-Bewegung. Hier wird das Haar nur mit warmem Wasser gewaschen. Kein Shampoo und somit auch keine Chemikalien! Dabei gibt es aber einige Unterschiede. Während die einen nur auf das Shampoo verzichten, sind andere Anhänger sogar schon so weit gegangen, auch komplett auf Wasser zu verzichten. Die Haare werden in diesem Fall nur mit Talg behandelt. Andere Anhänger hingegen haben sich für eine Haarpflege mit einem sulfatfreien Shampoo entschieden. Die Anhänger rechtfertigen ihr Handeln nicht nur mit dem Argument, dass auf diese Weise der Geldbeutel geschont werden kann. Sie sind auch der Überzeugung, dass die Haare auf diese Weise wieder kräftiger und glänzender wirken.

Der Wunsch nach schönem Haar

Jeder Mensch, ob nun Frau oder Mann, wünscht sich schönes und vor allem gesundes Haar. Ob dafür nun wirklich auf das Shampoo verzichtet werden muss, bleibt zu hinterfragen. Denn mittlerweile kann nicht mehr jedes Shampoo für schlecht befunden werden. Denn einige Hersteller legen großen Wert darauf, so wenige Chemikalien, wie möglich zu verwenden. Es kann jedoch schon mal ein sehr guter Anfang sein, die eigenen Haare nicht mehr jeden, sondern nur noch jeden zweiten oder dritten Tag zu waschen. Dieses Verhalten kann der Kopfhaut und somit auch den Haaren nur zugutekommen.
Alles, was man sonst noch über das Thema Haare wissen sollte, kann im Beauty Studio – Coiffeur Zürich erfragt werden.

2014-08-31T10:37:44+01:00August 31st, 2014|Kategorien: Allgemein, Haarpflege|Tags: , , |0 Kommentare
Nach oben