Schönheit

Mit der inneren Uhr Cellulite bekämpfen

Cellulite: Jeder Mensch möchte schlank und schön sein. Damit wir dieses Ziel erreichen, können wir gegebenenfalls auf unsere innere Uhr zählen. Diese kann uns bei diesem Vorhaben unterstützen. Das Einzige, was wir tun müssen ist, ihr folgen.

Der Trick mit dem Schlanksein

In der Regel haben die meisten Menschen alle eineinhalb Stunden Hunger. Der Grund dafür liegt darin, dass der Körper in diesem Rhythmus schwingt. Der Trick ist einfach nicht bei jedem Magenknurren zum Kühlschrank gehen und diesen leeren. Vielmehr sollten Sie Ihrem Körper mehr Obst anbieten. Somit beruhigt man den Magen und führt dem Körper auch noch Vitamine zu.

Der Trick gegen die Cellulite

Wer schon morgens seinen Körper so richtig auf Hochtouren bringt, kurbelt den Fettabbau an und verhindert auf diese Weise die Bildung von Cellulite oder anderen Fettpölsterchen. Um die nächtlichen Fetteinlagerungen zu verhindern, empfiehlt sich ein Spaziergang am Abend oder sogar in die Sauna.

Die Leistungen planen

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die besten Leistungen bis elf Uhr morgens und nach 15 Uhr am Nachmittag erbracht werden. Wer hingegen sportliche Rekorde erzielen möchte, sollte dies auf den späteren Nachmittag verlegen. Und das Leistungstief am Mittag überwindet man am besten mit einem 30-minütigen Energie- oder Mittagsschläfchen.

Mal wieder Zeit für die Sinne nehmen

Zwischen 19 und 22 Uhr am Abend sollten Sie sich einfach mal wieder Zeit für Ihre Sinne nehmen. Denn in dieser Zeit sind die menschlichen Sinne besonders geschärft. Dies ist dann auch die beste Zeit, um einfach mal ein Glas Rotwein zu trinken oder sich gute Musik anzuhören. Das entspannt und verwöhnt die Seele. Auch eignet sich die Zeit, um vielleicht bestehende Konflikte zu lösen. Denn nun sind der Puls und auch der Blutdruck niedrig und man ist einfach versöhnlicher gestimmt.Cellulite muss kein Horror mehr sein

Welche Anti-Cellulite-Produkte wirken?

Als Frau möchte man ja nicht immer mit seinen Reizen geizen. Jedoch ist das meist leichter gesagt, als getan. Denn es gibt sie nun einmal. Die fiesen Dellen an Po und Oberschenkel. Auch als Cellulite oder Orangenhaut bezeichnet. Den meisten Frauen vergeht beim Anblick der Kraterlandschaft meist die Lust auf alles, was irgendwie Spaß macht. Aber Frauen wären ja nicht Frauen, wenn sie nicht nach einer Lösung suchen würden. Denn Frauen sind es ja auch, die zu 90 Prozent von Cellulite betroffen sind. Also überlegen und überlegen. Bis uns irgendwann einfällt, dass wir doch erst gestern in der Werbung von dieser neuen Creme gegen Cellulite gehört haben.
Aber ob eine solche Creme wirklich gegen die unschönen Dellen hilft? Und wenn nicht, was hilft dann oder wie kriegen wir diese Orangenhaut dann wieder weg?
Die schlechte Nachricht vorweg, es gibt eigentlich kein Produkt, das den Namen Anti-Cellulite auch wirklich verdient hätte. Denn viele dieser Produkte erzielen nicht die Wirkung, die sie eigentlich versprechen. Die meisten Anti-Cellulite Cremes oder Salben enthalten Koffein oder Wirkstoffe, die die Durchblutung der Haut fördern und steigern sollen. Das ist ja schon einmal gut im Kampf gegen die Cellulite. Der Nachteil ist jedoch, werden diese Produkte wieder abgesetzt, verliert sich auch die Wirkung. Das heißt, solange man cremt, kann man der Cellulite entgegenwirken.
Die einzigen Anti-Cellulite-Produkte, die eine wirkliche Wirkung erzielen können sind Massagegeräte, wie zum Beispiel Massageroller oder auch Bürsten. Werden diese Produkte regelmäßig eingesetzt, wird auf diese Weise die Durchblutung gefördert. Und eine gute Durchblutung ist wichtig, um die Entstehung der Cellulite zu verhindern.
Nicht nur gegen Cellulite haben wir in unserem Beauty Studio das Passende für Sie. Gönnen Sie sich ein Rundum-Wohlfühl-Paket bei uns.
 
 

2016-12-20T17:35:58+01:00Dezember 20th, 2016|Kategorien: Allgemein|Tags: , , |0 Kommentare

Die Schönheit aus der Natur

Wie alle sehnen uns nach einem makellosen und schönen Aussehen. Doch nicht immer sind wir mit unserem Erscheinungsbild zufrieden. Aber warum immer auf Chemie oder andere künstliche Zusätze setzen. Vielleicht gibt es in der Natur ja viel effektivere Möglichkeiten die eigene Schönheit noch mehr in den Mittelpunkt zu setzen. Denn manchmal finden sich in der Natur sehr viele Geheimwaffen, die in der Wirkung unerlässlich sind.
natur
 

Das Kraut der Unsterblichkeit – die Jiaogulan Pflanze

Die Wirkung der Jiaogulan Pflanze ist teilweise wissenschaftlich belegt. Aus der Familie der Kürbisgewächse stammt die schlanke, krautige Kletterpflanze mit dem wissenschaftlichen Namen „Gynostemma pentaphyllum“. Ihr zu Haue findet diese Pflanze in Malaysien, Japan, Korea, Thailand und Indien. Mittels der Hilfe von Ranken klettert die Jiaogulan Pflanze nach oben und kann sogar acht Meter lang werden. Ihre Blütenbestände können eine Länge von 30 cm erreichen und sind herabhängend und grün-gelb. An diesen finden sich dann runde, glatte Beeren, die einen Durchmesser von fünf bis acht Zentimeter haben können. Während des Reifeprozesses wechseln die Beeren ihre Farbe von grün bis schwarz. Die Jiaogulan Pflanze gedeiht am besten bei einem feuchten warmen Klima. Dabei muss der Boden aber gut durchlässig und der Standort sehr schattig sein.

Wie sieht es mit der Wirkung der Jiaogulan Pflanze aus?

Die Pflanze mit dem ungewöhnlichen Namen wirkt vor allem gegen Stress. Hier beruhigt sie die belastenden Nerven und regt schwache Nerven an. Jiaogulan kann den Körper aber auch mit Energie versorgen und zugleich den Geist beleben. Die Wirkstoffe verbessern die Reflexe und vermindern beispielsweise die Nervosität. Im Sport können auf diese Wese auch die Erholungsphase verkürzt und Regeneration verbessert werden. Aber auch gegen Müdigkeit und Erschöpfung findet die Pflanze immer wieder ihre Anwendung. Aufgrund der vitalisierenden Wirkung ist Jiaogulan ein sehr gutes Anti-Aging-Mittel. Der Zerfall der Zellen wird verlangsamt und dem Alterungsprozess wird im Allgemeinen entgegen gewirkt. Mit der Jiaogulan Pflanze kann zudem auch noch das Immunsystem gestärkt werden. So können Blutfett- und Blutzuckerwerte gesenkt werden. Weiterhin wird auch das Herz gestärkt und die Durchblutung verbessert. Körperfunktionen können reguliert und das innere Gleichgewicht kann sanft wieder hergestellt werden Die Pflanze verschafft innere Ruhe, Ausgeglichenheit und Harmonie. Die Wirkung der Jiaogulan Pflanze kann also in vielen Bereich sehr hilfreich eingesetzt werden.

Natur und Kosmetikstudio perfekt kombinieren

Natürlich ist auch gegen einen Besuch im Kosmetikstudio nichts zu sagen. Denn hier können Sie sich mal so richtig verwöhnen lassen. Und unser Massagestudio bietet sich zudem hervorragend an, um den Stress des Alltages in Form von Verspannung mal so richtig wegzubekommen. Und in unserem Nagelstudio bekommen Sie die schönsten und trendigsten Nägel. Sie sehen, Sie können Natur und das Hair and Beauty Studio auf eine hervorragende Weise miteinander kombinieren.

2016-02-23T17:17:39+01:00Februar 23rd, 2016|Kategorien: Allgemein, Gesichtspflege, Hautpflege|Tags: , , |0 Kommentare

Mit Botox gegen die Falten

Falten sind keine schöne Erscheinung, die das Alter so mit sich bringt. Aber dennoch lassen diese Alterserscheinungen meist nicht lange auf sich warten. Viele Menschen möchten aber auch im Alter noch attraktiv und jung aussehen. Damit auch ohne eine Schönheitsoperation möglich ist, gibt es Botox. Mittlerweile zählt die Faltenbehandlung mit Botox zu der beliebtesten, ästhetischen Methode um Falten zu entfernen. Seit 1980 wird Botox weltweit eingesetzt und erfreut sich einem wachsenden Erfolg. Nicht zuletzt aufgrund eines minimalen Risikos. Die USA sind im Bereich der Botox-Anwendungen bisweilen noch der Spitzenreiter. Mehrere Millionen Anwendungen werden dort im Jahr durchgeführt. Die Botoxbehandlung gilt heute als eine Anfangsbehandlung der Mimikfalten.
Da auch wir in Deutschland ein steigendes Interesse an Botox bemerken, möchte Ihnen Bella Vital Berlin alles Wissenswerte über diese Behandlungsform näher bringen.

 Wofür eine Faltenunterspritzung mit Botox?

Bei Botox handelt es sich um ein Nervengift, dessen richtiger Name eigentlich Botulinumtoxin ist.
Dieses Nervengift ist mit das Stärkste, das es gibt. Die ganze Menschheit könnte mit nur zwei Kilogramm vernichtete werden. In der Faltenglättung wird Botox schon seit vielen Jahrhunderten angewendet. Jedoch nur in sehr starker Verdünnung. Botox findet aber auch in anderen Bereichen der Medizin Verwendung.Falten müssen heute nicht mehr sein

Botox in der Faltenglättung

Vorwiegend ist Botox den Meisten bekannt, wenn es darum geht die ungeliebten Falten wieder verschwinden zu lassen. Beim Runzeln der Stirn werden Befehle von den Nervenzellen an die Muskeln weitergeleitet. Neurotransmitter dienen hierbei als Übermittler. Der Muskel zieht sich entsprechend zusammen. Wird nun aber Botox in die Stirn gespritzt, wird durch das Toxin das Freisetzen des Überträgerstoffes blockiert. Das bedeutet, dass der Neurotransmitter die Nervenzellen nicht verlassen kann. Der Muskel ist also gelähmt. Auf diese Weise entspannt die Haut und bleibt einfach falten frei.

Die Vorteile und Nachteile von Botox

Seit Anbeginn der Zeit träumt der Mensch davon, ewig jung zu bleiben. Botox bietet hier verschiedene und auch gute Möglichkeiten. Denn nicht umsonst zählt das Nervengift zu den beliebtesten Anti-Aging Maßnahmen. Botox ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß.
Damit die Faltenunterspritzung mit Botox aber wirklich als sicheres Therapieverfahren gegen Falten genannt werden kann, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Zudem sollte eine Botoxbehandlung immer nur von einem Spezialisten durchgeführt werden. Denn bereits kleine Fehler bei der Injektion oder der Dosierung können gravierende Folgen haben. Damit sind nicht nur ästhetische Probleme gemeint.
Nach der Behandlung kann es auch bei korrekter Anwendung und Durchführung zu Rötungen, Schwellungen und Blutergüssen an den Einstichstellen kommen. Aber auch Juckreiz, Hautausschläge und Infektionen können auftreten. Seltener treten Nebenerscheinungen wie Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Mundtrockenheit oder Übelkeit auf.
Wird Botox jedoch überdosiert oder gar in eine falsche Muskelpartie gespritzt, kann es zu unangenehmen Erscheinungen wie Lähmungen und Gefühlsstörungen kommen.
Im Bereich der Augen und dem Stirnbereich können Hängelider (Ptosis), Abstehen des Unterlides (Ektropium), gestörter Lidschluss, Sehstörungen, Herabsinken der Augenbrauen, Verstärkung von Tränensäcken auftreten.
Werden die Injektionen im Mundbereich nicht ordnungsgemäß durchgeführt, kann zu einer eingeschränkten Mimik, Asymmetrie, hochstehende Mundwinkel, Schwierigkeiten beim Trinken und Essen kommen.
Unerwünschte Effekte sind reversibel und verschwinden nach spätestens 6 Monaten. Es können aber auch Nachinjektionen nötig sein.
Aus diesem Grund ist es wichtig, sich gleich nur in die Hände eines Profis zu begeben. In unserem Kosmetikstudio zeigen wir Ihnen Alternative zu einer Botoxbehandlung, die sich sehen lassen können.

Anti-Aging in der Kosmetik

Der Alterungsprozess der Haut beginnt etwa mit dem 25.Lebensjahr. Um diesen Zeitraum herum werden auch die ersten Anzeichen sichtbar. Die Elastizität der Haut lässt nach und die ersten Mimikfältchen machen sich auf den Weg unser Schönheitsideal zu beeinträchtigen. Die ersten kleinen Fältchen können dann vielleicht mit Produkten aus der Anti-Aging Kosmetik behandelt werden.
Spezielle Cremes, die in der Anti-Aging Kosmetik verwendet werden, bestehen zum Teil aus Antioxidantien und freie Radikale. Diese Wirkstoffe dringen sehr schnell in die Haut ein und verleihen dieser ein schöneres Bild.
Nicht selten wird der Begriff der Anti-Aging Kosmetik auch mit schönheitschirurgischen Eingriffen in Verbindung gebracht. Zu diesen Anwendungen gehören dann zum Beispiel das Unterspritzen der Falten oder die vielen verschiedenen Behandlungen mit dem Nervengift Botox.

Anti-Aging kann auf natürliche Weise helfen

Mit Anti-Aging können Sie Ihr Aussehen auf eine beeindruckende Weise verbessern und das ohne einen operativen Eingriff. Es ist nicht unbedingt notwendig, dass man die Zeichen der Zeit, die die Natur in unserem Gesicht oder auf unserem Körper hinterlässt, gleich auf den ersten Blick sieht. Aus diesem Grund stehen Ihnen mehrere Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.
Im Bereich Anti-Aging gehören zu diesen unter anderem:

  • Vitalisierende Hautpflege
  • Gesichtsmasken
  • Kräuterschälkuren
  • Peelings
  • Microdermabrasion
  • Faltenunterspritzung
  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Faltenentfernung mit dem Laser
  • Laserbehandlung von Altersflecken und Narben

Anti-Aging für des Alter

Was kann ich allein gegen den Alterungsprozess tun?

Die Behandlungsmethoden entfalten ihre volle Wirkung nur dann, wenn auch Sie ein wenig mithelfen, das Altern zu verlangsamen. Es gibt einige Dinge, die Sie tun können, damit Sie länger einfach jung und frisch aussehen.
 

  1. Sorgen Sie bitte immer dafür, dass Sie ausreichend schlafen. Der berühmte Schönheitsschlaf trägt nicht umsonst seinen Namen. Schlaf ist besonders wichtig für den Körper. Denn durch ihn tankt er Kraft und kann sich erholen. Und das wiederum zeigt sich auch auf Ihrer Haut.
  2. Ernähren Sie sich gesund! Achte Sie darauf, was Sie essen. Nicht zu viel Fast Food oder Süßes. Und verzichten Sie, Ihrer Haut zuliebe, auf Alkohol und Nikotin. Eine kleine Sünde ab und zu ist natürlich erlaubt.
  3. Sie sollten genug trinken! Ihr Körper braucht Flüssigkeit. Am Tag sollten Sie mindestens drei Liter Wasser trinken. So wird auch Ihre Haut mit ausreichend Flüssigkeit versorgt.
  4. Aber die wichtigste Regel von allen: Haben Sie einfach Spaß am Leben und lachen Sie viel! Lachen hält gesund und macht schön. Wer freundlich und gut gelaunt durch das Leben geht, strahlt von ganz alleine Jungendlichkeit und auch Vitalität aus.

 
Wenn diese vier kleinen Regeln beherrschen, steht einem frischen und jugendlichen Aussehen eigentlich nicht mehr im Wege.
Ein Besuch in unserem Hair & Beauty Studio wird zudem für einige kleiner Wunder sorgen. Versuchen Sie es also einfach mal.
 
 

2015-09-09T18:21:46+01:00September 9th, 2015|Kategorien: Allgemein, Ernährung, Gesichtspflege, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Was ist Anti-Aging?

Leider ist ja nun einmal so, dass gegen das Alter kein Kraut gewachsen ist. Wir alle werden älter und leider sieht man uns das auch mit zunehmender Zeit auch an. Aber es gibt dennoch einige Mittel und Wege, um den Zahn der Zeit zumindest ein wenig aufhalten zu können, auch Anti-Aging genannt.
Der Begriff Anti-Aging stammt aus dem Englischen und bezeichnet Maßnahmen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das biologische Altern des Menschen hinauszuzögern. Außerdem soll auch die Lebensqualität im Alter auf einem hohen Niveau gehalten werden. Anti-Aging verspricht also, das Leben im Allgemeinen zu verlängern.
Der Begriff Anti-Aging wird in der Medizin, in der Ernährung, in der Kosmetik aber auch im Bereich der Schönheitschirurgie verwendet.
Um den Alterungsprozess auch positiv beeinflussen zu können, muss man diesen auch verstehen können. Aus diesem Grund spielen auch verschiedene Faktoren im Anti-Aging eine entscheidende Rolle. So sind zum Beispiel folgende Punkte mit zu beachten, um eine Anti-Aging Behandlung erfolgreich durchführen zu können:
* der Lebensstil
* eine ausgewogene Ernährung
* die Bewegung
* mentale Balance
Denn nur wenn das Innere im Einklang mit dem Körper ist, kann auch eine Anti-Aging-Behandlung zum Erfolg führen. Und die Ergebnisse werden dann für jeden sichtbar.
Unsere Hormone sind im Übrigen daran schuld, dass wir altern. Denn durch den Hormonmangel, bei den Damen das Östrogen und bei den Herren Testosteron, mindert sich unsere Lebensqualität. Durch die Einnahme der fehlenden Hormone oder auch von Spurenelementen kann man die Qualität deutlich verbessern.Anti-Aging bei Swiss Beauty

Anti-Aging in der Werbung

In der Werbung steht Anti-Aging ganz hoch im Kurs. Immer mehr Produkte versprechen, dass sie das Alter aufhalten können und die möglichen Begleit- und Verschleißerscheinungen beseitigen.
Vielen wird es sicherlich bekannt vorkommen: Die Falten im Gesicht werden immer offensichtlicher und auch die Gelenke wollen nicht mehr so, wie wir es eigentlich noch wollen. Diese Erscheinungen zeigen sich bei Frauen sowie auch bei Männern. Aus diesem Grund sind auch beide Geschlechter potenzielle Käufer der Anti-Aging-Produkte, für die in der Werbung geworden wird.
Laut Werbung ist das Ziel von Anti-Aging einfach gesund alt zu werden. Kosmetikhersteller, die etwas auf sich halten, haben mit Sicherheit eine Anti-Aging Linie, für Werbung gemacht wird. Diese sind jedoch manchmal mit Vorsicht zu verwenden. Denn manche dieser Produkte enthalten gefährliche Inhaltsstoffe. Denn der Begriff Anti-Aging ist in dem Sinne nicht geschützt und kann daher von jedem und jedes Produkt verwendet werden.
Die Verlangsamung des Alterungsprozess  kann aber auch keine Wunder vollbringen. Der Mensch ist nun einmal dazu bestimmt zu altern. Sicherlich kann der Alterungsprozess verzögert oder auch hinaus geschoben werden. Jedoch gänzlich aufgehalten werden, kann er nicht.
In unserem Hair & Beauty Studio können wir Ihnen noch einige Tipps mehr geben, wie Sie die ersten Alterungserscheinungen mit einfachen Tipps verschwinden lassen.
 
 

2015-09-06T12:19:28+01:00September 6th, 2015|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Badekugeln – Für mehr Wellness in der Badewanne

Damit der Körper so richtig schön sein kann, gehört auch hin und wieder ein wenig Wellness dazu. Diese kann meist am besten in der Badewanne erzielt werden. Damit das Bad dann aber auch zu einem entsprechenden Vergnügen wird, sollten auch die richtigen Zusätze nicht fehlen. So, wie unter anderem die Badekugeln. Diese sind einfach wunderbar und lassen sich zudem auch noch ganz einfach selbst herstellen. Denn Badekugeln haben nicht nur den gewissen Wellness-Effekt, sondern wirken auch noch vitalisierend. Deshalb setzen die meisten Damen bei einem ausgiebigen Bad eben auch auf Badekugeln.

Selbstgemacht sprudelt am besten

Wer auf diese kleinen Zusätze in der Wanne nicht verzichten möchte, kann Badekugeln selber machen.
Immer häufiger wird das Badevergnügen mit den passenden Badekugeln gekrönt. Diese sorgen nicht nur für ein schönes Wellness-Gefühl, sondern könne auch noch sehr pflegend für Körper und Geist sein.badekugeln machen schön

Wellness für die Badewanne

Es ist gar nicht so schwer Badekugel selber zu machen. Zudem macht es auch noch riesig Spaß und ist auch für Kinder geeignet. Für die Herstellung von Badekugeln wird vor allem Backpulver benötigt. Denn nicht nur Kuchen wird damit gebacken. Backpulver hat auch eine sehr positive Wirkung auf Hautreizungen. Deshalb wird etwas häufig in der Herstellung von Badezusätzen genutzt.
Badekugeln können mit den unterschiedlichsten Zusätzen hergestellt werden. Mit Hagebuttensamen bekommen die Kugeln zum Beispiel einen feines, meliertes Aussehen. Wenn sich diese dann auch noch im Wasser auflösen, wird der frische Bergamotteduft entfaltet. Auch andere Düfte werden dann in die Nase der Badenden steigen und für Erholung und Entspannung sorgen.
Wer Badekugeln selber machen möchte, benötigt:
100gSpeisesoda(Backpulver)
100gfeingemahlenesSalz aus dem Toten Meer
1 Teelöffel Veilchenwurzelpulver (Iriswurzel)
1 gehäufter Teelöffel Wäschestärke
½ Teelöffel Hagebuttensamen
3 Esslöffel Monoi-Öl
10 Tropfen Rosenöl
10 Tropfen Bergamotteöl
10 Tropfen Lavendelöl
3 Tropfen Basilikumöl

Badekugeln selber machen – so geht’s

Zuerst müssen Speisesoda, Meersalz, Veilchenwurzelpulver und Wäschestärke in eine Schüssel gegeben werden. Dann werden die Hagebuttensamen hinzugefügt und alles wird durchgemischt. Nun muss das Monoi-Öl in einem Topf zum Schmelzen gebracht werde. Die trockenen Zutaten und die ätherischen Öle werden dann beigefügt. Alles muss gut vermengt werden. Aus allen Zutaten sollte nun eine zähflüssige Mixtur entstanden sein. Diese muss in biegsame Förmchen gefüllt werden. Dann heißt es ab ins Gefrierfach. Hier sollten die Badekugeln ein halbe Stunde drin bleiben. Danach die Kugeln aus den Förmchen nehmen und an einem kühlen Ort über Nach hart werden lassen. Für den nächsten Wanneneinsatz sind die Kugeln dann bereit. Es ist also gar nicht so schwer Badekugeln selber machen zu können.
In unserem Kosmetikstudio erfahren Sie noch eine Menge mehr zu Ihrer Schönheit und wie Sie diese effektiv nutzen können

2015-08-11T21:55:52+01:00August 11th, 2015|Kategorien: Allgemein, Gesichtspflege, Hautpflege|Tags: , , , |0 Kommentare

Mit Beeren zur Schönheit

Die Beerensaison hat begonnen und ist kurz davor auch endlich in allen Haushalten Einzug zu halten. Dabei schmecken die Beeren nicht nur sehr lecker, sondern können eben auch noch eine Menge für unsere Schönheit tun. Das war Ihnen bisher noch nicht bekannt? Dann wird es nun aber Zeit, dass auch Sie endlich wissen, welche Beeren Sie essen sollten, um die Schönheit noch ein wenig unterstützen zu können. Sind Sie schon gespannt? Dann wollen wir Sie natürlich nicht länger auf die Folter spannen. Bereits im Mai konnten die Erd- und Stachelbeeren genossen werden. Im Juni kamen dann die Heidel- und Himbeeren dazu und im Juli können wir uns auf Brom- und Johannisbeeren freuen. So viele Beeren, die auch noch eine Menge für die Schönheit tun. Denn vor allem unsere Haut kann davon profitieren, wenn wir diese Früchte und auch noch andere zu uns nehmen. Dabei sollten Sie aber wirklich darauf achten, dass Sie regelmäßig die Beeren oder anderen Früchte essen. Auf diese Weise wird der Teint schöner und glatter.

Beeren als Wunderwaffen

Sie schmecken eben einfach nicht nur toll, sondern sie können eben auch eine Menge bewirken. Denn Beeren sind wirklich voll mit verschiedenen Wirkstoffen, die dann dafür sorgenbeeren, dass die Haut einfach zum Strahlen gebracht wird. So können wir auch dem Hautalterungsprozess ein wenig aufhalten. Dabei sind 25 Prozent des Hautalterungsprozesses genetisch bedingt und bei satten 75 Prozent spielen die äußeren Einflüsse ein entscheidende Rolle. Somit haben wir es also selbst in der Hand, ob unsere Haut nun altert oder nicht. Es ist bereits nachgewiesen, dass unsere Lebensweise einen Einfluss auf unsere Haut hat. Doch kommen wir jetzt einmal zu den Fakten, an denen wir einfach nicht mehr vorbeikommen. Mit 100 Gramm Johannisbeeren nehmen wir 177 Milligramm Vitamin C auf. Im Bereich Anti-Aging sind diese Beeren also einfach unbesiegbar. Das ist aber noch lange nicht alles. Denn in den Beeren finden sich auch viele Flavonoiden wie den Anthocyanen. Mit diesen kann den freien Radikalen aber so richtig der Gar ausgemacht werden. Durch die Fruchtsäuren kann das Verdauungssystem verbessert werden. Und auf diese Weise gibt es auch wieder einen reineren Teint. Je Beere hat ihre ganz eigenen positiven Eigenschaften. In Himbeeren findet sich unter anderem Kalium, das vor allem sehr effektiv im Kampf gegen Cellulite ist. Blaubeeren besitzen sehr viel Vitamin E, das sich entsprechend gut auf das Bindegewebe auswirkt. Weniger Falten bilden sich unter anderem, wenn wir ausreichend Stachelbeeren zu uns nehmen. Die Erdbeeren verfügen nicht  nur über kleine Kerne, sondern in diesen findet sich auch noch eine große Menge an Zink und Folsäure. Und auf diese Weise kann die Heilung von Entzündungen positiv beeinflusst werden. So lassen sich unter anderem auch Pickel viel besser behandeln. Das bedeutet, dass viele Erdbeeren unter anderem auch in der Pubertät bei Teenagern effektiv verzehrt werden können.
Mit Beeren auf den täglichen Speiseplan tun Sie nicht nur Ihrer Gesundheit, sondern eben auch der Schönheit etwas Gutes. Noch mehr Tipps rund um die Schönheit bekommen Sie unter anderem in unserem Kosmetikstudio.
 

2015-06-28T22:00:52+01:00Juni 28th, 2015|Kategorien: Allgemein, Gesichtspflege|Tags: , , |0 Kommentare

Herbsttyp: Erdige und warme Farben

Warme und gedämpfte Töne passen am besten zu dir, wenn du zum Herbsttyp gehörst. Um dein Make up besonders vorteilhaft aussehen zu lassen, geben dir die Kosmetiker in Zürich gerne hilfreiche Schminktipps vor Ort. Und natürlich erhältst du auch hier jede Menge wertvolle Informationen zum Thema.

Goldener Schimmer auf Haut und Haar

Schminktipps für den HerbsttypEin Herbsttyp hat eine reine Hautstruktur in hellem Ton mit einem gold-beigen, elfenbein- oder pfirsichfarbenen Touch. Oft sind Sommersprossen vorhanden. Die Augen bei diesem Typ sind meist Dunkelbraun oder Grün, manchmal auch Türkis- oder Hellblau. Das Spektrum der Haarfarbe reicht von Mittelblond über Goldbraun bis Dunkelkupfer, häufig mit einem goldenen oder rötlichen Schimmer.
Zum natürlichen Herbsttyp passt ein zurückhaltendes Make up in erdigen, warmen und gedeckten Farben. Prinzipiell passt alles, was einen gelblichen Einschlag hat. Herbstliche Grüntöne gehören dazu ebenso wie ein erdiges Zimt, ein schönes Lachsrosa, klare Farben wie Aubergine oder Moosgrün oder warme Töne in Apricot, Bronze oder Beige. Hervorragend werden diese Farben ergänzt mit cremigen Nuancen in Champagner oder hellem Grau.

Das Make up des Herbsttyps

Da du vermutlich über reine, klare Haut verfügst, kannst du beim Make up sparsam sein. Eine Basisgrundierung in hellen zarten Farben reicht völlig aus – beispielsweise in Pfirsichrosa oder Beige. Das Ganze einfach mit Puder fixieren. Entscheide dich bei Rouge für Erd-, rotbraune oder Terracottatöne. Versuche möglichst nicht, deine hübschen Sommersprossen zu überschminken – sie betonen deinen natürlichen Typ und machen dich unverwechselbar.
Beim Make up solltest du unbedingt einen bläulichen Unterton vermeiden.

So leuchten die Augen beim Herbsttyp

Auch bei deinen Augen solltest du zurückhaltend schminken. Der Lidschatten sollte dabei zu deiner Augenfarbe passen. Braune Augen leuchten besonders mit schokobraunen, goldenen oder kupferfarbenen Tönen. Grüne Augen bringst du mit grünen oder braunen Nuancen zum Strahlen. Hast du eher helle Augen, kommen sie besonders mit zartrosa oder beigen Lidschatten zur Geltung. Ein dunkles Grün oder erdiges Grau passt am besten zum blauäugigen Herbsttyp.
Die Wimpern tuschst du mit schwarz-brauner oder brauner Mascara. Falls du einen Lidstrich ziehen möchtest, verwende bitte ebenfalls eine braune Farbnuance.

Herbsttyp: Ideale Lippenstiftfarben

Wenn du dein restliches Make up eher unauffällig gewählt hast, kannst du beim Lippenstift mutiger werden. Wie wäre es mit glänzenden Rottönen oder mit einer leuchtend braunen oder goldenen Nuance? Ein warmes Orange würde dir ebenfalls sehr gut zu Gesicht stehen. Vermeiden solltest du dagegen knallige Farben wie Pink und Lila.
Hast du noch Fragen, wie du deinen Typ besonders betonen kannst? Im Hair-Beauty-Studio wirst du kompetent, individuell und freundlich beraten – wir freuen uns auf dich.

2015-02-28T16:18:56+01:00Februar 28th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , , |0 Kommentare

Schönheit – Was ist wirklich schön?

Diese Frage stellen wir uns wohl alle mal hin und wieder. Dabei ist Schönheit doch für jeden Menschen etwas anderes. Denn was die einen als schön empfinden, ist den in den Augen der Anderen eher unschön. Dabei sagen aber viele Menschen, dass die Schönheit messbar sein. Aber wie kann das sein, wenn doch das Schönsein für jeden etwas anderes bedeutet? Auch wenn unser Empfinden gegenüber der Schönheit sehr unterschiedlich zu sein scheint, so gibt es dennoch einige Merkmale bei den Menschen, die immer gleich sind. Entsprechend sind diese Punkte auch wichtig, wenn es darum geht die Schönheit zu messen. Aber die Schönheit zu messen ist die eine Sache. Sich die Schönheit dann aber zu bewahren, einen ganz andere.

Schön bleiben – Leicht gemacht

Wer schön ist, möchte dies natürlich auch so lange, wie möglich bleiben. Wenn da nur nicht immer der Zahn der Zeit an uns nagen würde und uns hin und wieder ein paar kleine Steine in den Weg legt. Aber wir können auch dagegenhalten. Zwar können wir den Lauf der Zeit nicht aufhalten und auch das Altern wird sich auf Dauer nicht verhindern. Dennoch gibt es kleine Mittel und Tricks, mit denen wir zumindest länger frisch und jugendlich aussehen können.

Stress vermeiden

Stress ist wohl der größte Negativfaktor wenn es um das Altern geht. Denn Stress wirkt sich immer negativ auf unseren Körper aus. Vor allem unsere Haut leidet sehr unter dem Stress, der uns beinahe täglich zusetzt. Denn auch die bekannten und vor allem gefürchteten Stressfalten kommen nicht von ungefähr. Diese entstehen in der Regel, wenn der Körper einfach zu viel Stress ausgesetzt wird.

Frische Luft und viel trinken

Damit wir länger gesund und vor allem schön aussehen, sollten wir darauf achten, ausreichend zu trinken. Denn unser Körper braucht vor allem auch Flüssigkeit, um länger gesund aussehen zu können. Im Bereich der Haut spielt die Feuchtigkeit eine sehr entscheidende Roll. Das Gleiche gilt auch für die frische Luft. Wer den ganzen Tag im Büro verbringt, sollte auf jeden Fall versuchen, zumindest ein paar Minuten draußen zu verbringen. Denn die frische Luft tut nicht nur der Haut, sondern auch dem gesamten Organismus gut. Deshalb kann es auch nicht schaden, hin und wieder einfach mal ein wenig spazieren zu gehen. Auf diese Weise wird die menschliche Gesundheit in positiver Hinsicht unterstützt.

Schönheit kommt von innen

An diesem Spruch ist wirklich etwas dran. Denn wer schön sein möchte, sollte auch entsprechend auf die Ernährung achten. Diese spielt eine große Rolle. Auch gesunder und vor allem regelmäßiger Schlaf trägt zur Erhaltung der Schönheit bei. Wer also ein wenig auf sich und den eigenen Körper achtet, hat auch im Bereich der Schönheit einen klaren Vorteil. In diesem Sinne können die kommenden Stunden und Tage auch mal etwas ruhiger begangen werden. Der Schönzeit zur Liebe.
Vielleicht wäre aber auch mal ein Besuch in unserem Massagestudio für Sie eine gute Idee.

2014-09-30T15:38:14+01:00September 30th, 2014|Kategorien: Gesichtspflege, Hautpflege, Massagen|Tags: , , |0 Kommentare

Make-up: Manchmal ist weniger mehr

Beim Make-up scheiden sich ja immer wieder ein wenig die Geister. Die einen sind der Meinung, dass eine dicke Schicht Make-up im Gesicht einfach sein muss. Dann gibt es aber auch noch die Meinungen, dass die natürliche Schönheit nicht wirklich durch Make-up und Co. versteckt werden muss. Wenn überhaupt ein wenig unterstreichen. Was ist aber nun besser? Die Entscheidung ob Make-up oder nicht, muss natürlich jede Frau für sich selbst treffen. Ein aktuelles Foto von Moderation Frauke Ludowig lässt aber wieder einmal die Frage aufkommen, wie sehr Make-up einen Menschen verändern kann.

Ein Selfie mit Folgen

Auf ihrer Facebook-Seite hat die Moderation ein Foto veröffentlich, dass sie vollkommen ohne Make-up zeigt. Hübsch ist die 50-Jährige auf diesem Foto, keine Frage. Aber sie sieht eben sehr verändert aus. Das spiegeln auch die Kommentare wieder, die sich unter dem Bild finden. Der natürliche Look kommt an. Bleibt die Frage offen, ob wir die Moderatorin auch in Zukunft so vor der Kamera sehen werden. Doch dies wird wohl eher nicht geschehen. Denn schließlich gehört im TV eine gute Schicht Make-up einfach dazu. Und dabei bleibt es natürlich nicht. Puder, Mascara und Eyeliner dürfen natürlich auch nicht fehlen. Auch der passende Lippenstift oder Lipgloss muss mit von der Partie sein.

Natürliche Schönheit unterstreichenMake-up

Auch wenn es im Fernsehen vielleicht nicht möglich ist, komplett auf das Make-up zu verzichten, so kann doch jede Frau selbst entscheiden, ob und wieviel Make-up aufgetragen wird. Die natürliche Schönheit sollte allenfalls unterstrichen werden. Sollten dennoch kleine Schönheitsfehler da sein, kann auch ein Permanent Make-up sinnvolle Erfolge bringen. Vor allem im Bereich der Augenbrauen oder beim Lidstrich ist diese Option mehr als effektiv. Darauf ergibt sich natürlich auch noch ein weiterer Vorteil: Durch Permanent Make-up kann Zeit gespart werden. Und diese ersparte Zeit können Frauen doch immer sinnvoll in andere Projekte und Vorhaben investieren.
Wie Frau auf natürliche Weise schön sein kann, erfahren Sie auch im Kosmetikstudio.
 

2014-08-29T10:36:09+01:00August 29th, 2014|Kategorien: Allgemein, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare
Nach oben