Glatte Haut und ewige Jugend. Klingt das nicht nach einem Traum? Wer wäre denn nicht gerne ein Leben lang faltenfrei?  Doch leider hat es die Natur nun mal so eingerichtet, dass jeder von uns Falten bekommt. Ob wir nun wollen oder nicht. Aber es gibt die Möglichkeit die Natur ein wenig zu überlisten. Mit einigen guten Anti-Aging-Tricks kann man den Alterungsprozess mindern und verzögern.
Das Thema Anti-Aging geistert ja nun schon eine ganze Weile durch die Werbung oder auch Presse. Aus diesem Grund finden sich auch einige Methode, die unter dem Namen Anti-Aging, laufen, damit aber eigentlich gar nicht zu tun haben oder aber einfach gar keine Wirkung erzielen, sondern den Benutzerinnen einfach nur den letzten Nerv rauben.

Falten, glatte Haut und Mythen Falten müssen nicht sein

Die sieben bekanntesten Methoden aus dem Bereich des Anti-Aging, um die sich die meisten Mythen kreisen.
1.Grüner Tee
Dem grünen Tee sagt man nach, dass er bei Falten helfen soll. Aber stimmt das wirklich? Grüner Tee enthält zumindest Gerbstoffe und diese wiederum schützen vor Krebs. Außerdem fangen diese Gerbstoffe die freien Radikalen ab, diese entstehen vermehrt durch das Rauchen oder auch durch die Sonne. Und keine freien Radikalen tun dem Bindegewebe besonders gut. Ein weiterer Pluspunkt für den grünen Tee – er schwemmt Giftstoffe aus unserem Körper heraus. Das wiederum tritt aber erst dann ein, wenn man mindestens fünf Tassen am Tag trinkt.
2.Sport
Sport durchblutet unseren Körper viel besser, sodass er einfach mehr Sauerstoff aufnehmen kann. Und wenn der Körper mehr Sauerstoff aufnehmen kann, so können sich auch wieder neue Zellen bilden. Und neue Zellen wiederum bedeuten weniger Falten. Also einfach wieder ein wenig mehr Sport treiben. Wie wäre es mit Joggen, Schwimmen oder Tennis?
3.Hormone
Unser Bindegewebe braucht Östrogene und Progesteron. Nur so kann es auch elastisch bleiben. Bei den Damen ist es aber leider so, dass während der Wechseljahre immer weniger von diesen Hormonen produziert wird. Aus diesem Grund wird die Haut einfach trockener und verliert auch Kollagenfasern. Die Folge sind Falten.
4.Hämorrhoiden-Creme
Dermatologen bestätigen, dass die Verwendung von Hämorrhoiden-Creme wirklich effektiv sein kann. Hämorrhoiden-Creme sind Salben, die die Eigenschaft haben Blutgefäße zu verengen und somit bewirken sie, dass die Haut auch entsprechend abschwillt. Die Verwendung von Hämorrhoiden-Creme birgt jedoch auch ein Risiko. Hämorrhoiden-Creme wird meist für die Fältchen um die Augen herum angewendet. Hier ist jedoch das Problem, dass die Haut mit der Zeit dünner und dementsprechend auch empfindlicher wird. Außerdem enthalten die meisten Hämorrhoiden-Cremes auch Cortison.
5.Gesichtsgymnastik
Gesichtsgymnastik eignet sich, nicht um den Alterungsprozess vorzubeugen. Denn durch das ständige Ziehen von Grimassen werden die Mimikfalten nur noch verstärkt. Besser ist es, das Gesicht mit Gesichtsmassagen zu verwöhnen. Auf diese Weise wird die angespannte Gesichtshaut aufgelockert.
6.Hungern
Viele Models schwören darauf einfach mal auf das Abendessen zu verzichten im Glauben daran, die Falten im Gesicht bekämpfen zu können. Beim Kampf gegen die Kilos kann es wohl manchmal sehr hilfreich sein, das Abendessen einfach mal ausfallen zu lassen. Aber dass hungern hilft die Falten verschwinden zu lassen ist doch eher fraglich und so auch noch nicht nachgewiesen worden.
7.Eisbeutel
Wer kennt das nicht? Der Abend war lang und die Nacht entsprechend viel zu kurz. Die Folge sind dann die unschönen Augenringe oder auch geschwollene Augen. Als eine gute und auch wirkungsvolle Hilfe entpuppt sich hier der Eisbeutel. Durch diesen verschwinden die Schwellungen und die angestaute Lymphflüssigkeit wird einfach ausgeschwemmt. Zwar strahlen nach einer Eisbeutelbehandlung die Augen wieder und auch das Aussehen wird frischer, Falten bleiben aber dennoch bestehen. Denn schließlich kann auch ein Eisbeutel keine Wunder verbringen.
Wie wäre es einfach mal mit einem Besuch in unserem Studio? Hier beraten wir Sie gerne!