Mit einer Lymphdrainage kann das komplette Lymphsystem einfach wieder auf Trab gebracht werden. Dieses ist besonders wichtig, m Flüssigkeiten und Nährstoffe im Körper richtig zu verteilen. Aber auch Abfall- und Giftstoffe werden durch das Lymphsystem aus dem Körper heraus transportiert. Hin und wieder kann es auch zu einem Lymphstau kommen. In solch einem Fall schwillt das Gewebe an. Die Haut rötet sich und wird gereizt. Hinzu kann dann auch noch eine Bläschenbildung kommen. In der Regel kommt eine Lymphstau im Gesicht oder Halsbereich vor. So wirkt das Gesicht meist sehr ausgequollen und sehr unattraktiv. Damit es hier aber nicht einem Dauerzustand kommen muss, kann zum Beispiel eine Lymphdrainage für das Gesicht angewendet werden.

 Warum Lymphdrainage so nützlich sind

Die sanfte und rhythmische Technik einer Lymphdrainage wird als sehr angenehm empfunden. Muskeln und das Gewebe werden einer sanften Massage unterzogen. So wird das Lymphsystem zur Entgiftung angeregt. Das Ziel einer jeden Lymphdrainage ist, die Giftstoffe über den nächst möglichen Lymphknoten abtransportieren zu können.

 Das Gesicht richtig massieren

Für eine Lymphdrainage im Gesicht sollte sich vor allem viel Zeit genommen werden. Mit den Fingern wird an der linken Halsseite entlang gestrichen werden. Dann folgen die mittlere und die rechte Halsseite. Es sollte immer von unten nach oben gestrichen werden. Nun wird mit den Zeigefingern von der Mitte der Oberlippe und mit den Mittelfingern von der Mitte der Unterlippe zu den Ohren gefahren. Im Anschluss muss mit dem Ringfinger auf den Bereich der Nasenflügel leicht gedrückt und dann ohne Druck über die Wange bis hin zu den Ohren gestrichen werden. Nun werden die Zeigefinger auf die Augenbrauen gelegt und dann kräftig entlang zu den Ohren streichen. Der vorletzte Schritt besteht darin, unter den Augen entlang mit den Fingerspitzen sanft von den Ohren zur Nase zu fahren. Zum Schluss müssen nun noch die Augen geschlossen und das gesamte Gesicht, bis auf die Nase mit den Händen bedeckt werden. Fünf Sekunden lang sollten die Hände auf das Gesicht gepresst werden und anschließend wieder lösen. Die Lymphdrainage für das Gesicht ist also gar nicht so schwer.

 Erst Lymphdrainage, dann das Make-up

Nach der Lymphdrainage kann auch das Make-up viel besser wirken. Die Glam-Eyes gehören besonders in Hollywood zum guten Ton. Dabei ist es mit ein paar Schminktipps gar nicht so schwer diese Highlights ins Gesicht zu zaubern. Als erstes muss eine Foundation auf die Lider aufgetragen werden. Dies gibt einen besonderen Halt für die weiteren Schritte. Für das Tages-Make-up eignen sich neutrale Töne besonders gut. Der Lidschatten sollte immer von innen nach außen aufgetragen werden. Auf das bewegliche Lid mehr auftragen und nach oben hin ausblenden. Mit einem braunen Lidschatten kann dann am oberen Wimpernkranz eine breite Linie gezogen werden. Die Übergänge sollten aber verwischt werden. Nun kommen die Wimpern an die Reihe. Damit diese einen schöne Form bekommen, sollte eine Wimpernzange verwendet werden. Beim Tuschen mit Mascara sollte am Wimpernansatz leicht hin und her gerüttelt werden. So kann einfach nichts verkleben. Als Finish kann mit einem cremefarbenen Kajal eine helle Linie im Unterlid ziehen. Auf diese Weise können Rötungen kaschiert und das Age optisch geöffnet werden. Fertig sind die Glam-Eyes.
In unserem Massagestudio können Sie auch in den Genuss von zahlreichen anderen Massagen kommen. Probieren Sie es einfach mal aus.