Bei der Maniküre handelt es sich um eine Möglichkeit, die Hände zu pflegen. Diese Form der Pflege eignet sich nicht nur für die Fingernägel. Sondern auch für die Fußnägel ist eine ausgiebige Pflege wichtig. Vor allem im Sommer ist dies besonders wichtig, da die Fußnägel dann häufiger beachtet werden. Denn im Sommer sind die Schuhe meist immer offener.Wie wichtig ist Maniküre? - Swiss Beauty Studio Zürich
Wichtiger sind jedoch die Fingernägel. Diese sieht man schließlich täglich. Bei vielen täglichen Aktivitäten stehen die Fingernägel im Fokus. Da sollten diese natürlich besonders ansehnlich und schön sein. Eine Maniküre ist aus diesem Grund unverzichtbar.
Eine Maniküre besteht aus verschiedenen Mitteln und Methoden. Mit einem Nagelbad können Nägel und Hände einfach und gesund gebadet werden. Im Anschluss daran sollte aber eine gewisse und richtige Pflege erfolgen. Zur Maniküre gehört auch das Schneiden oder Feilen der Nägel. Auch hier ist eine spezielle Technik zu beachten. Das Schneiden der Fingernägel ist immer vom jeweiligen Geschlecht abhängig. Männer sollten anders die Nägel schneiden, als Frauen. Kindern sollten wiederum auch ganz anders die Fingernägel geschnitten werden.
Die empfindlichste Region des Fingernagels ist wohl die Nagelhaut. Aus diesem Grund sollte diese Haut besonders gepflegt werden. Die Pflege der Nagelhaut gehört ebenfalls zu einer guten Maniküre. Spitze Gegenstände sollten vermieden werden. Denn die Nagelhaut, die sehr empfindlich ist, entscheidet über die Gesundheit und auch den Zustand der Fingernägel. Aus diesem Grund sollte die Pflege der Nagelhaut nicht vernachlässigt werden.
Auch immer mehr Männer finden den Weg in unser Kosmetikstudio, um eine Maniküre vornehmen zu lassen. Denn nicht nur Frauen, wissen die Vorzüge einer Maniküre zu schätzen.

Maniküre: Wie wichtig sind Paraffinhandbäder und welche Wirkung geht von ihnen aus?

Das Paraffinhandbad gehört wohl zu den schönsten und auch wirksamsten Methoden in der Maniküre. Denn dieses Handbad ist nicht nur eine gute Pflege für Hände, sondern auch Entspannung und Erholung pur. Und das nicht nur für die Hände.
Die Hände werden in flüssiges Paraffin eingetaucht. Dieses ist mit speziellen Wirkstoffen angereichert und verfügt dazu noch über eine Wärme von 52 Grad Celsius. Dieser Vorgang wird dann mehrmals wiederholt. Auf diese Weise bildet sich dann eine Wachsummantelung. Nach dem Bad werden die Hände in Plastik- und Frottierhandschuhe verpackt. In dieser Wärmepackung verbleiben die Hände für einen Zeitraum von 15 Minuten. Im Anschluss daran wird das Wachs abgenommen und als Knetmasse verwendet. Durch die Wärme werden die Poren geöffnet. Auf diese Weise können die Wirk- und Pflegestoffe tief in das Gewebe eindringen. Aufgrund des Knetens wird die Intensität der Durchblutung auf eine ganz besondere Weise verstärkt. So wird die Fingerbeweglichkeit verbessert und mögliche Schmerzen können gelindert werden.
Lassen Sie sich und Ihre Hände in unserem Nagelstudio verwöhnen. In diesem Zusammenhang können wir Ihnen auch die aktuellen Trends aus dem Bereich des Nageldesigns vorstellen.