Störrisches Haar bändigen

Wenn du dickes oder krauses Haar hast, ist es manchmal nicht leicht, die widerspenstige Haarpracht in den Griff zu bekommen. Die Experten vom Trend-Friseur in Zürich zeigen dir, wie du störrisches Haar bändigen kannst, es richtig pflegst und stylst.
Störrisches Haar in den Griff bekommen - beim Coiffeur in Zürich

Schnitt und Pflege von widerspenstigem Haar

Der Schnitt sollte nicht zu viele Stufen und Fransen haben, denn das kompliziert das Styling von widerspenstigem Haar zusätzlich. Auch auf das Ausdünnen solltest du besser verzichten, weil es dein Haar meist noch mehr aufplustert.
Da störrisches Haar oft trocken ist und schnell stumpf aussieht, solltest du es nicht zu häufig waschen – ein- bis zweimal in der Woche ist ausreichend. Weiteres Austrocknen verhinderst du, indem du das Shampoo nur am Haaransatz einmassierst. Mit dem Schaum beim Abspülen reinigst du die Haarlängen ausreichend. Um zu langes Föhnen zu vermeiden, lässt du deine Haare gut antrocknen.
Zur weiteren Pflege verwendest du am besten einen Conditioner nach jeder Haarwäsche. Eine Haarmaske reicht einmal im Monat aus. Verwende dafür reichhaltige Pflegeprodukte wie Intensiv- und Ölkuren, denn sie machen dein Haar ein wenig schwerer. So wird es weniger widerspenstig, lässt sich leichter stylen und fällt lockerer. Beim Stylen kannst du störrisches Haar bändigen, indem du Produkte wie Stylingcreme, Wachs oder Gelwachs verwendest.

3 Hausmittel gegen störrisches Haar

  1. Mit dem Lecithin im Eidotter und den hochwertigen Inhaltsstoffen im Olivenöl kannst du deinem widerspenstigem Haar zu neuem Glanz verhelfen. Vermische ein Eigelb mit der gleichen Menge Olivenöl, gib einen Spritzer Zitronensaft hinzu und trage das Ganze aufs Haar auf. Umwickele deine Haare mit einer Plastikfolie und lass die Haarkur eine halbe Stunde einwirken. Danach deine Haare waschen und stylen.
  2. Auch Apfelessig lässt deine Haare wieder glänzen. Zudem werden sie weicher und lassen sich wesentlich besser in Form bringen. Dazu mischst du Apfelessig mit Wasser zu gleichen Teilen und verwendest diese Mischung als Spülung nach der Haarwäsche. Nicht wieder ausspülen.
  3. Die Avocado hat ebenfalls tolle Pflegeeigenschaften für dein Haar. Bereite dafür die Hälfte einer reifen Avocado mit einer Gabel oder einem Pürierstab zu einem sämigen Brei. Nun kommt noch ein Teelöffel Olivenöl und ein Spritzer Zitronensaft hinzu. Diese Mischung lässt du mindestens eine halbe Stunde auf deinem Haar einwirken. Haare danach waschen.

Das mag störrisches Haar überhaupt nicht

Meiden solltest du alles, was Haar und Kopfhaut Feuchtigkeit bzw. Fett entzieht. Dazu zählen Kopfhautlotionen, Stylingprodukte und Festiger, die Alkohol enthalten. Auch Locken- bzw. Glätteisen oder Trockenhauben trocknen dein Haar eher noch mehr aus. Wenn du diese trotzdem ausnahmsweise benutzen möchtest, trage nach dem Haare waschen Hydro- oder Hitzeschutzsprays auf.
Auch zu viel des Guten an Pflege bringt nichts und schadet deinem Haar mehr als es nutzt. So können sich wasserunlösliche Silikone anlagern, die eine weitere Pflege behindern. Auch Sprühkuren können deine Haare regelrecht zukleistern.
Im Hair & Beauty Studio in Zürich gibt’s noch viele weitere Tipps für störrisches Haar, so dass es einen herrlichen Glanz erhält und wunderbar leicht zu stylen ist.