Welche Strähnchen hättest du denn gerne?

Um deine Frisur aufzupeppen, kannst du dir Strähnchen machen lassen. Die Spezialisten vom Friseur in Zürich stellen dir die wichtigsten Varianten vor:

Verschiedene Arten von Strähnchen

Strähnchen bei Coiffeur in ZürichFoliensträhnen: Damit lässt du dir farbige Highlights ins Haar setzen. Sie ergeben ein schönes, natürliches Bild und verschmelzen umso besser mit deiner Grundhaarfarbe, je feiner sie gesetzt werden. Werden Foliensträhnen gröber gesetzt und ein großer farblicher Kontrast gewählt, erhält dein Haar auffällige Akzente. Bei Foliensträhnen werden einzelne Haarsträhnen mit Farbe bestrichen und in eine Aluminiumfolie „eingewickelt.“
Kammsträhnen: Hierbei wird die ausgewählte Farbe mit einem Kamm ins nasse Haar aufgetragen. Dafür eignet sich vor allem stufiges bzw. kurzes Haar. Die der Kamm am Haaransatz mit dem Farbauftrag beginnt, wird die Farbe im weiteren Verlauf weniger. Dadurch entsteht ein schöner, natürlich wirkender Farbreflex im Haar. Kammsträhnen eignen sich auch zur Farbauffrischung oder zum Setzen von Akzenten.
American Colors: Für diese Strähnchen werden mindestens drei unterschiedliche, aufeinander abgestimmte Farben verwendet. Je mehr Farben zum Einsatz kommen, desto hochwertiger und natürlicher das Ergebnis. Die American Colors entstehen mithilfe von schmalen Foliensträhnchen. Es gibt sowohl helle als auch dunkle Nuancen im Vergleich zur Basishaarfarbe, häufig mit Verwendung von Kupfertönen. Manchmal werden auch kunterbunte Farben ausgewählt wie blau oder grün.
Tricolor-Strähnchen: Diese werden hauptsächlich für blondes Haar verwendet und bestehen aus drei Blond- oder Kupfertönen, die gut aufeinander abgestimmt sind und einen natürlichen Blondton bewirken.
Haubensträhnchen: Du bekommst eine dünne Plastikhaube mit Löchern auf den Kopf, durch die einzelne Strähnchen gezogen und mit der entsprechenden Haarfarbe „bepinselt“ werden. Dafür sind vor allem kürzere Haare geeignet. Da die Farbe nicht die Kopfhaut berührt, eignet sich diese Färbetechnik auch für Allergiker. Nach der Einwirkzeit wird die Farbe zuerst mit der Plastikhaube ausgewaschen, später nochmals ohne.
Blocksträhnchen: Das sind breitere Strähnchen als normal. Blocksträhnchen werden nur auf das Deckhaar aufgetragen und sollen vor allem auffällige Kontraste erzeugen.
Balayage, Painting oder Freestyle-Strähnchen: Hierbei handelt es sich um eine Freihandtechnik, bei der hellere Strähnen mit einem Pinsel auf das Haar „gemalt“ werden. Stärke und Intensität können dabei variieren, dunklere Strähnchen bleiben dazwischen immer wieder frei. Beim Painting wird die Farbe meist mit einem Puder angedickt. Es entsteht ein weicher, natürlich aussehender Strähnchen Effekt.
Echthaarsträhnchen: Sie bestehen, wie der Name schon sagt, aus echtem Haar. Dadurch wirken sie natürlich. Diese Strähnchen aus Echthaar können zudem in der gewünschten Haarfarbe gefärbt werden. Diese auch als Extension bezeichneten Haarverlängerungen werden ans eigene Haar angeschweißt oder mit sogenannten Microrings bzw. Shrinkies im Haar befestigt.
Hol dir im Hair & Beauty Studio weitere Tipps für schöne Strähnchen.