Nur die wenigsten von uns sind mit einer perfekten, makellosen Haut gesegnet. Vielleicht hast du auch die eine oder andere Unregelmäßigkeit im Gesicht wie Pickelchen, Äderchen oder Pigmentflecken. Unsere Experten zeigen dir gerne vor Ort, wie du dein Make up auftragen kannst. Und hier fährst du die wichtigsten Grundlagen.

Die Foundation als Grundlage beim Make up auftragen

Zuerst muss die Haut gut gereinigt sein, vor allem falls du erst abends das Make up auftragen möchtest. Danach folgt eine zu deinem Hauttyp passende Hautcreme und ggf. eine Augencreme. Dadurch hält das Make up besser, wirkt natürlicher und gepflegter.
Make up auftragenNun kommt die Foundation dran. Sie wird auch Grundierung genannt und legt den Grundstein für einen makellosen Gesichtsteint. Wir empfehlen flüssige Produkte, weil sie zu jedem Hauttyp passen. Bei starken Hautunreinheiten ist eine Kompakt-Foundation besser geeignet. Zuerst solltest du die passende Farbe finden, denn damit kannst du unschöne Farbränder und eine fleckige Grundierung vermeiden. Teste dazu verschiedene Farbtöne am Wangenrand oder lass dich von unseren Make up Profis im Hair-Beauty-Studio Zürich beraten.
Du kannst beim Make up auftragen Schwämmchen oder Pinsel verwenden. Für ein besonders natürliches Ergebnis trägst du aber die Foundation am besten mit den Fingern auf. Dazu gibst du etwas Grundierung auf den Handrücken, tupfst die Finger leicht hinein und klopfst das Ganze anschließend sanft von der Gesichtsmitte nach außen in die Haut ein. Bei Bedarf wiederholst du den Vorgang – vor allem an Stellen, wo störende Hautflecken etc. überdeckt werden sollen. Grundsätzlich ist hier aber weniger mehr, sonst wirkt es zu maskenartig.
Übrigens: Wenn du das Make up auftragen perfektionieren oder beruflich ausüben möchtest, melde dich am besten gleich zu einem Make-up Artist und Visagist Kurs in Zürich an.

Make up auftragen: Kleine „Makel“ kaschieren und haltbar machen

Kleine Schönheitsfehler werden mit einem Korrekturstift oder Concealer überdeckt. Diese sollten immer eine Nuance heller sein als die Foundation. Wenn du Augenschatten kaschieren möchtest, trägst du den Concealer mit einem Pinsel beginnend an der Innenseite unter dem Auge bis dicht zum unteren Wimpernkranz auf. Dann sanft mit den Fingerspitzen eintupfen. Auch die Falte zwischen Nase und Mund kann optisch kaschiert werden. Verwende beim Make up auftragen nicht zu viel Concealer, weil dies sonst kleine Fältchen hervorheben könnte.
Damit das Make up gut hält und noch ebenmäßiger wirkt, kommt nun loses oder kompaktes Transparentpuder als Finish. Dazu nimmst du mit einem großen, weichen Pinsel etwas Puder auf, klopfst es leicht ab und trägst es dann von innen nach außen aufs Gesicht. Mit Hellbeige kannst du nichts falsch machen, für abends beim Candle light-Dinner wirkt gelblicher Puder wie Weichzeichner. Wenn du feinporige, glatte Haut hast, kannst du auch einen Puder mit Glitzerpigmenten benutzen.
Du möchtest dir einmal ansehen, wie es aussieht, wenn Profis Make up auftragen? Dann schau in unsere Galerie und staune oder komm am besten gleich bei uns vorbei – wir freuen uns auf dich.