Was ist eigentlich Alopezie? Und was passiert bei einer Coloration? Wenn du das und mehr schon immer wissen wolltest, bist du hier genau richtig. Die Experten des Coiffeurs Zürich erklären dir im Friseur-ABC die wichtigsten Begriffe aus dem Friseurhandwerk. Wir beginnen heute mit den Buchstaben A bis C.

Friseur-ABC – Buchstabe A

 Alopezie: Das ist ein anderes Wort für Haarausfall. Wenn über 60 Prozent der Haare ausfallen, wird von Alopezie gesprochen. Unterschieden werden am gesamten Kopf auftretender Haarausfall sowie kreisrunder und genetisch bedingter Haarausfall. Die verschiedenen Formen können mit Medikamenten behandelt werden.
American Colors: Einzelne Strähnen werden in verschiedenen Farben und Techniken gefärbt.
Anti-Frizz: Haarprodukte, die krauses und widerspenstiges glätten sollen, indem Öle die Schuppenschicht des Haares ummanteln und Wasser abweisen.
Aufhellung: Dabei wird die Ausgangsfarbe um etwa zwei Nuancen aufgehellt, beispielsweise von Mittelblond zu Hellblond. Dies geschieht, indem das haareigene Melanin mit Hilfe von Wasserstoffperoxid zerstört wird. Eine Aufhellung ist stets dauerhaft und du musst sie herauswachsen lassen.

Friseur-ABC – Buchstabe B

Bad Hair Day: Wenn deine Haare einen schlechten Tag haben und deine Frisur einfach nicht halten will.
Banane: Klassische Hochstreckfrisur für schulterlanges bis langes Haar.
Beehive: Eine Frisur, die vor allem in den 60ern modern war. Beehive heißt auf Deutsch Bienenstock. Dank Amy Winhouse kam der Beehive für einige Zeit wieder in Mode.
Blondieren: Ein besonders starkes Aufhellen der Haare, bei dem die Haarstruktur teilweise sehr stark beansprucht wird.

Friseur-ABC – Buchstabe C

Friseur-ABCCasual Hair: Frisur, die natürlich und leicht zerzaust, wild und verspielt ist und gleichzeitig hübsch und leicht verwegen aussieht. Meist ist sie mit leichten Wellen oder Locken und mit einem leicht strähnigen Look verbunden.
Chignon: Elegante Steckfrisur, bei der das Haar im Nacken zu einem Knoten gebunden wird – das ist die edle, klassische Variante. Die modernere Version wird höher gesteckt. Das Haar kann bei einem Chignon streng nach hinten gekämmt oder lockerer gebunden werden mit einigen heraushängenden Strähnchen.
 Coloration: Ist das dauerhafte Färben der Haare. Die Farbe lässt sich nicht auswaschen, sondern muss langsam herauswachsen. Dabei wird das Haar relativ stark belastet, da die Haarstruktur aufgeraut wird, damit die chemischen Mittel tief ins Haar eindringen können. So behandelte Haare benötigen eine intensive Pflege.
Conditioner: Haarspülung, die ins Haar einmassiert und danach wird gründlich ausgespült wird und die Struktur und Kämmbarkeit des Haares verbessern soll.
Climazon: Moderne Wärme- bzw. Trockenhaube. Sie wird bei Strähnchen, Haarfarben und Dauerwelle eingesetzt und soll deren Einwirkzeit mittels Infrarotwärme verkürzen. Der Climazon kann auch zum schonenden Trocknen der Haare benutzt werden.
Cornrows: Ist eine Frisur, die aus der Szene afrikanisch-stämmiger Musiker stammt. Cornrows heißt übersetzt „Maisreihen“. Dabei werden dünne Zöpfe geflochten, die eng am Kopf anliegen.
In Kürze geht es weiter mit unserem Friseur-ABC. Wenn du jetzt schon Fragen hast, erhältst du im Hair-Beauty-Studio fachmännische und individuelle Beratung. Wir freuen uns auf dich.