Wimpernkleben: Wer nicht über schöne Wimpern verfügt und auf das Kleben von unechten Wimpern zurückgreifen möchte, sollte aber dennoch auf einige Sachen achten, um nicht eine böse Überraschung zu erleben. Um ein professionelles Ergebnis zu erzielen, sollten Sie Ihre Wimpern von unseren Kosmetikerinnen in unserem Kosmetikstudio kleben lassen.

Worauf sollte man beim Wimpernkleben achten?

Einen Tag bevor man beabsichtigt, sich neue Wimpern anzukleben, sollte auf den Gebrauch von einer Wimpernzange verzichtet werden. Auch sollte zum Beispiel nach einer Wimpernwelle oder einer Wimperndauerwelle mit dem Kleben etwa vier Tage gewartet werden. Vor dem Kleben sollte das Augen-Make-up entfernt und die Wimpern sollten gründlich mit einem fettfreien und milden Reiniger besonders gereinigt werden.

Für eine Erstbehandlung sollten Sie etwa drei Stunden einplanen.Wimpernkleben

Wimpernkleben: Was ist zu beachten, damit das Ergebnis lange andauert?

Auch bei künstlichen Wimpern gibt es einige Faktoren, die zu beachten sind, damit die Lebensdauer gewährleistet ist. Es kann durchaus sein, dass eine künstliche Wimper zwar genau appliziert wurde, aber leider wurde sie an eine alte Wimper geklebt, die nun innerhalb weniger herausfallen würde. An der alten und echten Wimper sieht man nun noch die künstliche Wimper kleben. Dies ist natürlich für die Trägerin sehr ärgerlich.
Es gibt aber einige Sachen, die beachtet werden sollten, damit die Lebensdauer der künstlichen Wimpern einfach verlängert wird.

Wimpernkleben-Was sollten sie beachten:

  • Innerhalb der ersten 12 Stunden sollten Sie Kontakt mit Wasser vermeiden, von Dampf sollten Sie sich etwa 48 Stunden fernhalten. Nach den 28 Stunden können Sie dann auch wieder ganz normal duschen, baden oder auch Sport betrieben.
  • Sie sollten bitte nur öl- und alkoholfreie Reinigungsprodukte verwenden. Die meisten Lösungsmittel können nämlich die Klebeverbindungen auflösen.
  • Zudem sollten Sie auch darauf verzichten, Ihre Augen bzw. die Wimpern zu reiben. Auch der Augenreinigung sollten Sie extrem vorsichtig vorgehen.
  • Sie sollten auch kein Mascara verwenden. Jedoch gibt es auch spezielle wasserlösliche Mascara für künstliche Wimpern und spezielle Pflegeprodukte.
  • Sie dürfen auch nun nicht mehr die Wimpern mit einer Wimpernzange formen.
  • Möchten Sie Ihre Wimpern färben, so sollte dies vor der Applikation der künstlichen Wimpern geschehen. Niemals danach.
  • Auch das Zupfen der Wimpern sollte nun der Vergangenheit angehören.
  • Wenn Sie bemerken, dass die Wimpern morgens nach dem Aufstehen einfach ein wenig quer stehen, reicht es die Wimpern vorsichtig mit einer Wimpernbürste zu bürsten.

Wenn Sie die oben genannten Punkte beachten, werden Sie lange Freude, an Ihren neuen Wimpern haben. In unserem Kosmetikstudio können wir Sie nicht nur zu falschen Wimpern beraten.