Vermutlich hast du jede Menge Haarshampoos, Pflegekuren und andere Styling- und Pflegeprodukte zuhause. Doch die Experten vom Coiffeur in Zürich wissen, dass diese alleine für schönes und gesundes Haar nicht ausreichen. Die richtige Haarbürste sorgt für den „letzten Schliff“. Hier erfährst du, warum die richtige Haarbürste wichtig ist und welche am besten zu dir passt.

100 Bürstenstriche am Tag …

Die richtige Haarbürste - Swiss Beauty Studio Zürich… müssen es zwar nicht gleich sein. Doch die Pflege mit der richtigen Haarbürste hält tatsächlich dein Haar und die Kopfhaut gesund. Denn das Bürsten regt die Durchblutung der Kopfhaut an und versorgt dadurch die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen. Abgestorbene Hautzellen und Verhornungen werden abgelöst und das natürliche Hautfett kann in die Haarlängen gelangen. Diesen schützenden Fettfilm benötigt dein Haar gegen schädliche Einflüsse von außen.
Die falschen, billigen Plastikbürsten dagegen kratzen und verletzen deine empfindliche Kopfhaut, was zudem die Schuppenbildung fördert. Vor allem Borsten und Zinken aus Metall, die keine schützenden Noppen an den Spitzen haben, gefährden dein Haar. Zudem laden sich mit diesen Bürsten die Schuppen elektrisch auf und dir stehen regelrecht die Haare zu Berge. Also lieber Finger davon.

Die richtige Haarbürste für jeden Anlass

  • Zum schonenden Ausbürsten deiner Haare verwendest du am besten Bürsten mit längeren, hochwertigen Kunststoffborsten und etwas kürzeren Naturhaarborsten. Die längeren Borsten massieren deine Kopfhaut und die aus Naturhaar verteilen das Fett im Haar und sorgen für eine glatte Oberfläche.
  • Die sogenannte Paddle Brush = Paddelbürste ist die richtige Haarbürste für dich, wenn du kräftigeres längeres Haar hast und es am liebsten glatt trägst. Dann kannst du mithilfe Fön und Bürste dein Haar schnell trocknen und gleichzeitig glätten.
  • Eine kleine Rundbürste ist die richtige Haarbrüste für kurzes feines Haar, in das du mehr Volumen zaubern möchtest. Längeres, glattes Haar bekommst du mit großen Rundbürsten in Schwung. Diese bringen Volumen und Spannung ins Haar, damit deine Frisur so fällt wie gewünscht. Entscheide dich am besten für ein Modell mit Wildschweinborsten. Diese greifen besonders gut im Haar und sorgen für eine Portion Extra-Glanz.
  • Bei lockigem Haar solltest du zu einer Skelettbürste mit weit auseinanderstehenden Borsten greifen. Sie gleitet hervorragend durch deine üppige Mähne und betont deine Locken.
  • Wenn du langes Haar hast, kennst du vermutlich das Problem: Nach dem Waschen oder an windigen, regnerischen Tagen kannst du dein Haar mit einer normalen Bürste nicht mehr kämmen. Dann verwendest du sogenannte Detangler-Bürsten. Deren weiche Kunststoffborsten entwirren dein Haar perfekt und schonend.
  • Sind deine Haare häufig elektrisch aufgeladen? Dann ist eine Ionen-Bürste die richtige Haarbürste für dich. Sie setzt beim Kämmen positive Ladungsteilchen (Ionen) frei und neutralisiert die statische Aufladung deiner Haare.

Im Swiss-Beauty-Studio bekommst du jede Menge Tipps für die perfekte Haarpflege. Einfach vorbei schauen, beraten und pflegen lassen und du und deine Haare sind glücklich!