Es dauert zwar noch einige Wochen, bis du wieder in Flipfops und Riemchensandalen schlüpfen kannst. Doch damit du dabei auch schöne Füße herzeigst, beginnst du am besten jetzt schon mit der Fußpflege. Übrigens – im Nagelstudio Zürich bekommst du viele Tipps dazu.

Für schöne Füße: Fußbad und Hornhautentfernung

Beginnen solltest du das Ganze mit einem Fußbad. Das sollte maximal 10 Minuten dauern, sonst weicht die Haut an den Füßen zu sehr auf. Verwende anfangs ca. 34 Grad warmes Wasser und steigere durch Zugabe von heißem Wasser die Temperaturen bis etwa 40 Grad. Noch günstiger ist es, wenn du deine Füße zwischendurch in eine zweite Wanne mit kaltem Wasser tauchst. Solche heiß-kalten Wechselbäder fördern die Durchblutung. Außerdem kannst du zusätzlich ätherische Öle oder einen Esslöffel Hönig ins Wasser geben. So sind deine Füße ideal auf die weitere Behandlung vorbereitet.
Nun ist deine Haut schön weich und du kannst nach dem Abtrocknen die Hornhaut ganz leicht entfernen. Für schöne Füße verwendest du am besten eine sanfte Hornfeile oder einen Bimsstein. Entferne nicht zu viel von der Hornhaut, denn sonst wächst sie stärker nach. Mit einem Peeling beseitigst du abgestorbene Schuppen.

Schöne Füße brauchen schöne Zehennägel

Die Fußnägel sollten nicht länger als die Spitzen der Zehen sein. Um deine Zehennägel zu kürzen, verwendest du einen Nagelknipser. Denn mit der Schere kannst du dich vor allem bei harten Nägeln schnell verschneiden. Um zu vermeiden, dass sie einwachsen, schneidest du sie spatenförmig statt oval. Mit einer Feile kannst du die Ecken abrunden.
Die Nagelhaut verhindert, dass Schmutz und Bakterien in die nachwachsende Nagelsubstanz geraten. Vielleicht stört dich die Nagelhaut, weil aufgetragener Lack dadurch teilweise ungleichmäßig wirkt. Wenn du für schöne Füße die Optik verbessern möchtest, schiebst du das Häutchen ganz vorsichtig mit einem Holzspatel in Richtung Nagelbett. Bitte entferne die Nagelhaut nicht vollständig, weil sie sonst ihre Schutzfunktion nicht mehr wahrnehmen und es schnell zu Entzündungen kommen kann.

Natürlicher Glanz oder schmückender Lack

Sehr schick und gepflegt wirken deine Nägel, wenn du sie auf Hochglanz polierst. Dafür gibt es spezielle Polierfeilen, du kannst auch ein Wildlederkissen benutzen. Danach reibst du die Fußnägel mit Nagelöl ein – aber bitte nur, wenn du nicht gleich lackieren möchtest, denn sonst hält der Nagellack nicht richtig.
Schöne Füße im Nagelstudio ZürichVor dem endgültigen Lackieren solltest du immer einen Unterlack auftragen, denn so entstehen keine unschönen Verfärbungen. Beginne mit dem Pinselstrich immer in der Mitte der Zehe und arbeite dich zu beiden Seiten nach außen vor. Nach dem Trocknen des Klarlacks folgt der farbige Nagellack deiner Wahl. Wenn du einen natürlichen Look bevorzugst und/oder deine Nägel gelb verfärbt sind, verwendest du am besten einen Nail Whitener. Dadurch sehen die Fußnägel dauerhaft hell, natürlich und gepflegt aus.
Erst, wenn die gesamte Fußpflege einschließlich lackieren abgeschlossen ist, darf Feuchtigkeit und Fett an deine Füße. Spezielle Fußcremes pflegen, erfrischen und deodorieren deine Füße.
Von Kopf bis Fuß schön und gepflegt – im Swiss Beauty Studio Zürich.