Warzenbehandlung: In einigen Fällen können Warzen allerdings auch ein wenig hartnäckiger sein.

Warzenbehandlung: Wenn eine Warze durch eine Operation entfernt wird

Die Operation ist die Möglichkeit die Warzen in sehr kurzer Zeit zu entfernen. Jedoch birgt eine Entfernung  mittels einer Operation auch immer ein Risiko. Komplikationen und Vernarbungen können entstehen.
Die Warzen werden dann mit einem scharfen Löffel oder einem speziellen Instrument zur Ausschabung entfernt. Ergeben sich Blutungen, so werden diese durch bestimmte Wirkstoffe oder auch einem Verband gestillt.Warzenbehandlung nicht nur an den Füßen
In einigen Fällen kann es auch vorkommen, dass herkömmliche Warzen oder Feigwarzen herausgeschnitten werden.
Im Anschluss an jeder Operation zur Entfernung einer Warze muss die Wunde vernäht werden.
Es gibt jedoch auch die Möglichkeit sich Warzen mit Hilfen von elektrischem Strom entfernen zu lassen. Diese Methode nennt man Elektrokoagulation oder Kauterisation. Meist findet diese Behandlung ihre Anwendung bei größeren oder zusammenfließenden Warzen. Aber auch wiederkehrende Warzen können so behandelt werden.

Warzenbehandlung mit Strom

Befallen Feigwarzen ein größeres Areal der Haut, so können auch die mittels Elektrokoagulation entfernt werden. Bei der Elektrokoagulation ist keine nennenswerte Narbenbildung zu erwähnen.
Man sollte jedoch bedenken, dass bei der Entfernung von Warzen mit elektrischem Strom eine Vollnarkose notwendig ist. Vor allem wenn sich die  behandelnden Bereiche in den Genitalien oder am After befinden.
Eine weitere Möglichkeit ist die Kältebehandlung, auch Kryochirurgie, genannt. Hierbei werden die Warzen mit flüssigem Stickstoff vereist. Der Stickstoff weist eine Temperatur von 196°C auf. Eine örtliche Betäubung bei dieser Behandlung ist möglich.
Auch können Warzen mit der Lasertechnik entfernt werden. Es müssen weitere Schutzmaßnahmen getroffen werden. Da der entstehende Dampf intakte Viren enthalten kann. Bei einer Laserbehandlung wird in den meisten Fällen eine örtliche Betäubung vorgenommen.
Die photodynamischen Therapie (PDT) ist eine weitere Alternative Warzen zu bekämpfen. Dabei wird ein Wirkstoff auf die Warze aufgetragen. Dieser zieht innerhalb mehrerer Stunden in die Zellen der Warze ein. Im Anschluss daran wird ein starkes Licht auf die entsprechende Hautstelle gerichtet. Dieses Licht wirkt nun für einen Zeitraum von 10 Minuten bis zu einer halben Stunde ein. Der Wirkstoff aktiviert durch das Licht seine Funktion und die erkrankten Zellen werden zerstört. Das gesunde Gewebe jedoch bleibt intakt und unversehrt.
Für mehr Informationen stehen wir Ihnen in unserem Beauty Studio gern zur Verfügung.