Waxing: Bei der Haarentfernung besteht die Möglichkeit, mit warmem Wachs zu arbeiten. Durch diese Haarentfernungsmethode werden die Haare jedoch, anders als bei der Laserbehandlung oder der Nadelepilation, nur vorübergehend entfernt. Wendet man die Wachshaarentfernung aber häufiger an, so werden die Härchen immer weicher und spärlicher.  Um gravierende Verletzungen vorzubeugen, empfiehlt es sich eine Wachenthaarung von einem Profi durchführen zu lassen. Denn nur so lassen sich perfekte und sehenswerte Ergebnisse erzielen.

Für welche Körperstellen eignet sich das Waxing?

Schöne glatte Beine gehören zu einem der wichtigsten Schönheitsmerkmale in unserer Gesellschaft. Mit der Wachshaarentfernung haben Sie die Möglichkeit ihre Beine in solche Schönheiten verwandeln zu können, die Sie sonst nur aus der Werbung kennen. Aber auch andere Körperbereiche wie Arme, Brust, Rücken, Gesicht und sogar die Bikinizone lassen sich mit warmem Wachs von den Haaren befreien.

Haare entfernen mit Waxing

Dem Honigwachs werden nennenswerte Eigenschaften für eine lang anhaltende und gründliche Enthaarung nachgesagt.
Nachdem das Honigwachs erwärmt wurde, wird dieser nun hauchdünn mit einem Holzspatel auf die entsprechende Körperstelle aufgetragen. Auf das Honigwachs wird anschließend ein Stoffstreifen gedrückt. Dieser fixiert das Wachs und wird zudem zum Entfernen benötigt. Der Stoffstreifen wird im Anschluss mit einer schnellen Bewegung abgezogen, dabei wird das Wachs zusammen mit den Haaren entfernt. Um ein gleichbleibendes Ergebnis erzielen zu können, muss die Behandlung alle vier bis sechs Wochen wiederholt werden.
Gerne behandeln wir Ihre Haut nach der Behandlung mit Pflegeprodukten, die die betreffenden Hautregionen beruhigen werden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen dem Kaltwachs und dem Warmwachs?

Das Kaltwachs
Kaltwachse bestehen vorwiegend aus zähklebrigen Substanzen wie Bienenhonig und filmbildenden Substanzen. Entweder kann diese als reiner Wachs oder als fertige Wachsstreifen gekauft werden. Mit einem Spatel wird das zähflüssige Wachs in Wuchsrichtung auf die Haut hauchdünn aufgetragen. Dann wird ein Zellophan- oder Stoffstreifen fest darauf gedrückt. Anschließend wird der Streifen mit einer ruckartigen Bewegung Gegenwuchsrichtung abgerissen. Die fertigen Wachsstreifen müssen einfach nur auf die zu enthaarende Stelle aufgeklebt werden. Nach der Enthaarung sollte die Haut mit Wasser aber ohne Seife oder Tensiden abgewaschen werden. Um Entzündungen vorzubeugen, empfiehlt es sich eine Salbe mit Heilsubstanzen aufzutragen. Mit der Kaltwachsmethode können Arme, Beine und zum Teil die Seitenpartien des Gesichtes epiliert werden.Waxing im Kosmetikstudio
Das Warmwachs
Das Warmwachs funktioniert nach dem gleichen Prinzip, wie das Kaltwachs. Im Warmwachs sind Bienenwachs, Walrat, Mineralwachse und Harzbestandteile vermischt. Von der Industrie werden spezielle Wachserhitzer angeboten. Das Wachs kann aber auch in der Mikrowelle oder in einem Wasserbad erwärmt werden. Vor dem Auftragen des Wachses sollte jedoch unbedingt die Temperatur geprüft werden. Ansonsten könnten Verbrennungen die Folge sein. Im Gegensatz zum Kaltwachs wird das warme Wachs immer in einer dickeren Schicht aufgetragen.  Das Warmwachs erstarrt im Abkühlungsprozess. Durch die Masse, die nicht klebrig ist, werden die Haare fest umschlossen. Das Wachs wird dann mit einem Ruck abgezogen.

Schmerzen beim Waxing?

Die Entfernung von Körperhaaren durch das Wachsen kann durch das ruckartige Abziehen des Stoffstreifens einige Schmerzen verursachen. Auch spielt die Körperregion, die es zu enthaaren gilt, eine entscheidende Rolle.
Die aufgeführten Behandlungen können zu Schmerzen führen. Jedoch sei noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies nicht immer der Fall sein muss. Ausschlaggebend für das Schmerzempfinden sind die zu enthaarende Körper- und Hautregion sowie die eigene Hautempfindlichkeit.
Damit die Haare dauerhaft fortbleiben, muss das Wachsen alle vier bis sechs Wochen wiederholt werden.
Möchten auch Sie einige Körperstellen von den lästigen Haaren befreien, dann entscheiden Sie sich für eine Haarentfernung in unserem Studio in Zürich.