Wintertyp: klare, kühle Farben

Zu den Schminktipps für den Wintertyp gehören kontrastreiche Kombinationen und kühle Farbnuancen. Eine individuelle Beratung dazu erhältst du von den Kosmetikerinnen im Hair-Beauty-Studio Zürich.

Frisch und klar wie ein Wintertag

Als Wintertyp hast du einen klaren hellen Teint mit kühlem Hautunterton. Auffallende Merkmale des Wintertyp sind häufig dunkelbraune und schwarze Haare sowie eine helle Haut. Damit stehen beim Wintertyp meist Haut- und Haarfarbe im starken Kontrast. Die Augenfarbe variiert zwischen Eisblau, Veilchenblau, Grau, Haselnussbraun oder kräftigem Grün. Besonders auffällig ist, dass sich die farbige Iris häufig stark vom Augenweiß abhebt – was die Augen besonders strahlen lässt.
Zur Klarheit des Wintertyps passen kühle Farben wie an einem frischen, kalten Wintertag – am besten graue und hellblaue Töne zusammen mit Mauve oder Rosa. Volle Rottöne wie Dunkelrot, Kirschrot oder Rubinrot passen genauso zu dir wie blaue Nuancen in Royalblau, Nachtblau oder Enzianblau. Deine Attraktivität kannst du noch unterstreichen, wenn du kräftige Kombinationen und Kontraste wählst.

Schminktipps für den Wintertyp im Kosmetikstudio ZürichDas passende Make up für den Wintertyp

Bei der Grundierung entscheidest du dich für einen kühlen beigefarbenen Ton ohne Gelbstich. Außerdem passen zu dir helle Porzellanfarben, kühles Sandbeige oder Beige mit Roséton. Auch das Puder sollte eine kühle Farbnuance besitzen, ebenso wie das Rouge. Das steht dir besonders gut in Pink, Fuchsia, kühlem Rosa oder Rubinrot.
Beim Rouge solltest du erdfarbene, braune und warme Farbtöne meiden.

Schminktipps für die Augen

Deine schönen Augen kannst du mit kühlen und Silber schimmernden Nuancen hervorheben. Benutze Lidschatten in den Farben Dunkelgrün, Dunkelbraun, Nachtblau, Flieder oder Pink. Das Augen Make up solltest du immer der Augenfarbe anpassen: Wenn du braune Augen hast, betont ein dunkler Pflaumenton deine Augen besonders vorteilhaft. Blaue Augen bringst du mit Petrol so richtig zum Leuchten.
Bei der Mascara kannst du gerne zu einem tiefen Schwarz greifen. Geheimnisvoll funkeln lässt du deine Augen zudem mit schwarzem, anthrazitfarbenem oder dunkelblauem Kajal.

Der Wintertyp und seine Lippenstiftfarben

Deine Attraktivität betonst du am besten mit Lippen in Korallenrot, Pink, dunklem Violett oder Fuchsia. Auch rotbraune, lila- oder pflaumenfarbene Nuancen passen hervorragend zu dir. So richtig in Szene setzt du deinen Mund mit glänzendem Lipgloss, der silbrig und kühl schimmert.
Meide auch beim Lippenstift Farben wie Orange oder warme Rottöne und entscheide dich besser für kühle, blaustichige Nuancen.
Im Kosmetikstudio in Zürich wirst du passend zu deinem Typ geschminkt, so dass deine Vorzüge betont werden und du dich einfach schön fühlst. Wir freuen uns auf dich!

2015-03-19T15:13:25+01:00März 19th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Lippenstift und Nagellack richtig kombinieren

Diese Kombination ist einfach immer unschlagbar. Denn sind Nagellack und Lippenstift in einer perfekten Harmonie, kann sich dies nur positiv auf den gesamten Look auswirken. Doch vielen Frauen fällt es schwer, hier genau die richtige Kombination zu finden. Das muss aber gar nicht sein. Denn es kann wirklich sehr einfach sein, Nagellack und Lippenstift stilvoll und vor allem auch effektiv zu kombinieren. Glauben Sie nicht? Dann sollten Sie auf jeden Fall weiterlesen. Ein kleiner Tipp aber schon mal vorweg; Es reicht nicht, wenn sich Nagellack und Lippenstift nur ähnlich sehen. Dieser Faux Pas sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Lippenstift: Es darf gerne gleich sein

Es darf ruhig mutig an die Sache gegangen werden. Denn warum nicht einfach mal den Lippenstift in dem gleichen Farbton, wie den Nagellack tragen? Klingt außergewöhnlich? Sieht aber einfach nur toll aus. Diese Kombination wird Sie in ein ganz neues Make-up-Universum katapultieren. Denn bei dieser Kombination dominieren Stil und Eleganz. Sie können sich gewiss sein, dass Sie die Wirkung in Sachen Extravaganz noch mehr verstärken können, indem Sie auf einen sehr dunklen Ton setzen. Also, je dunkler und kräftiger der Farbton ist, umso effektiver wird der Look. Wenn Sie diese Kombination aber auch im Alltag tragen wollen, dann sollten Sie auf jeden Fall auf einen helleren Ton setzen. Hierfür eignen sich unter anderem auch Pastelltöne. Sie können sogar bei den blasseren Fabtönen ein wenig von der Strenge in Sachen Kombination ablassen. Denn in diesem Fall ist es nicht ganz so schlimm, wenn die Farbtönen nicht zu 100% übereinstimmen.

Lippenstift: Es soll ein Kontrast sein

Lippenstift und Nagellack in Kombination

Es kann natürlich auch sein, dass Sie es langweilig finden, wenn alles Ton in Ton ist. Gut, dann haben wir eben auch noch eine andere Variante für Sie. Wie wäre es denn, wenn Sie einfach mal ein paar Kontraste setzen? Klingt gut? Und so sieht es dann auch aus. Aber Vorsicht: In diesem Fall können Sie nicht einfach wild drauf los, alle Farben mit einander kombinieren. Sie könnten es schon tun. Die Frage ist nur, ob es wirklich gut aussieht. Sie könnten aber zum Beispiel einen tiefroten Lippenstift tragen und diesen dann mit einem beigen Nagellack kombinieren. In diesem Fall liegt die Betonung ganz klar auf den Lippen und die Nägel wirken auf eine dezente Weise elegant. Anders können Sie den Fokus aber auch auf die Nägel lenken, indem Sie einen silbernen Nagellack mit einem roten Lippenstift kombinieren. Was gar nicht geht, ist roter Nagellack und pinke Lippen. Sie sollten bei der Wahl der einzelnen Farben also wirklich auch immer darauf achten, dass es elegant wirkt. Wenn Sie sich einfach zu unsicher sind, dann entscheiden Sie sich für die erste Variante und tragen Nagellack undLippenstift in einem gleichen Ton. Denn mit diesem Look gehen Sie auf jeden Fall auf Nummer sicher und können zudem auch noch in Sachen Eleganz überzeugen.
In unserem Nagelstudio beraten wie Sie sehr gerbe, welcher Nagellack zu Ihnen und Ihrem Typ passt.

2015-03-11T19:30:33+01:00März 11th, 2015|Kategorien: Allgemein, Nageldesign, Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Schöne Lippen: Ein Erdbeermund soll es sein

Lippen sind sinnlich und erotisch. Entsprechend legen natürlich auch viele Damen grossen Wert darauf, den Mund schön und ansprechend zu schminken. Doch das ist meist gar nicht so einfach. Denn auch das Schminken von Lippen will gelernt sein. Zumindest wenn sie auch schön aussehen sollen. In diesem Artikel finden Sie die wichtigsten Tipps, damit Ihr Erdbeermund zu einem unwiderstehlichen Hingucker werden. Ausprobieren auf jeden Fall erwünscht.

Den richtigen Farbton wählen

Wichtig auch in diesem Fall erst einmal; Den richtigen Farbton für die eigenen Lippen zu wählen. Dabei spielt natürlich das restliche Make-up ebenso eine Rolle, wie beispielsweise auch der Hautton. Denn bei einem blasseren Hauttyp sollte der Lippenstift eher in den helleren Nuancen gewählt werden. Wer über einen dunkleren Hauttyp verfügt, kann auch bei der Wahl der Lippenstiftfarbe ein wenig mutiger werden. Ist der Farbton gewählt, kann es auch schon an die „Arbeit“ gehen. Auch beim Schminken der unwiderstehlichen Hingucker ist eine gute Vorbereitung alles. Sie  sollten entsprechend gepflegt werden. Es empfiehlt sich, vor allem bei trockenen Lippen, einen Lippenbalsam auf die Lippen aufzutragen und diesen auch sehr gut einzumassieren. So kann auch der Lippenstift viel besser auf den Lippen haften. Und genau dies sollte doch das Ziel sein.

Die Lippen richtig schminkenSchöne Lippen

Nachdem die Lippen mit dem Balsam gepflegt wurden, werden sie mit einen hautfarbenen Korrekturstift umrandet. Auf diese Weise können unregelmäßige Ränder ausgeglichen werden und es wird zudem verhindert, dass die Lippenstiftfarbe ausläuft. Der dezente Rahmen wird dann mit dem Finger oder einem Wattestäbchen zu Lippenmitte ausgewischt. Damit die Lippen noch ein wenig voller wirken, kann auch eine Highlighter-Creme aufgetragen werden. Nun wird der Lippenstift mit einem passenden Pinsel aufgetragen. Es muss dabei aber von den Konturen aus zur Mitte gearbeitet werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Farbe nach innen verteilt wird. Und schon sind die Lippen auch perfekt geschminkt und können sich wirklich sehen lassen. Natürlich gibt es noch andere Möglichkeiten, die Lippen zu schminken. Beispielsweise matt. Ob dies aber wirklich zum eigenen Look passt, muss jede Frau für sich selbst entscheiden. Denn auch im Bereich des Schminkens gibt es unzählige Möglichkeiten, die eigene Schönheit noch ein wenig besser zu unterstreichen.

Kleiner Tipp, grosse Wirkung

Es gibt aber noch einen kleinen Tipp, den man sich wirklich merken sollte. In der Lippenmitte und wirklich nur dort, sollte ein Tupfer Pink gesetzt werden. Auf diese Weise leuchten die Lippen von innen heraus. Dieser kleine Tipp kann beim nächsten Mal, wenn die Lippen wieder geschminkt werden, auf jeden Fall mal ausprobiert werden. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen.
Das perfekte Schminken der unwiderstehlichen Hingucker kann, unter Umständen, ein wenig Übung erfordern. Vielleicht wollen Sie sich aber auch noch andere Tricks zeigen lassen, damit nicht nur die Lippen in einem wunderbaren Glanz erstrahlen. Dann schauen Sie doch einfach mal in unserem Make-up-Studio vorbei. Hier können wir Ihnen nicht nur zeigen, wie Sie Ihre unwiderstehlichen Hingucker perfekt in Szene setzen, sondern Ihnen auch noch andere Make-up-Tipps geben.

Nach oben