Schminken mit Kontaktlinsen – so geht's richtig

Wenn du Kontaktlinsen trägst, möchtest du dich natürlich trotzdem hübsch zurechtmachen. Beim Schminken mit Kontaktlinsen gibt es einiges zu beachten und die Make up Artisten aus Zürich zeigen dir, worauf es ankommt.

Schminken mit Kontaktlinsen: vorher und nachher

Zum Glück musst du nicht auf Augen-Make-up verzichten, wenn du Linsenträgerin bist. Allerdings sind deine Augen dadurch etwas empfindlicher und du solltest darauf achten, dass die Linsen mit der Schminke und anderen Kosmetika möglichst nicht direkt in Berührung kommen. Deshalb solltest du Sprays wie beispielsweise Parfüm, Deo oder Haarspray vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen benutzen. Auf diese Weise entstehen keine Ablagerungen auf den Linsen. Wenn du Haarspray sprühst, wenn die Linsen bereits eingesetzt sind, schließe die Augen danach für einige Sekunden.
Vor dem Schminken mit Kontaktlinsen sollten sich diese bereits in den Augen befinden. Denn erstens siehst du dann wesentlich besser, was du tust. Und zweitens vermeidest du dadurch, dass Make up an die Linsen kommt. Abends läuft das Ganze dann umgekehrt: Erst die Linsen herausnehmen und dann Abschminken. Dafür verwendest du am besten einen milden, nicht fettenden Make-up-Entferner für die Augen.

Spezielle Produkte zum Schminken mit Kontaktlinsen

Schminken mit KontaktlinsenGrundsätzlich solltest du für das Schminken mit Kontaktlinsen spezielle Kosmetika wie hypoallergenes Make up verwenden. Ultramikronisierte Augenkosmetik beispielsweise enthält so kleine Partikel, dass sie die Augen nicht reizen. Du kannst auch rein pflanzliche Produkte auswählen, deren Inhalts- und Farbstoffe besser verträglich sind. Meiden solltest du Kosmetika, die Stärke, Proteine, Alkohol, Konservierungsstoffe und Parfüm enthalten. Zur Vorbeugung von Augenreizungen werden zudem ph-neutrale Produkte empfohlen.
Wenn du zu uns ins Make-up-Studio kommst, sag einfach Bescheid. Dann können wir beim Schminken mit Kontaktlinsen auf die passenden Produkte achten, damit du nicht nur besonders schön aussiehst, sondern deine Augen dabei auch nicht gereizt werden.

Schonendes und perfektes Schminken mit Kontaktlinsen

Lidschatten kommt als erstes aufs Auge. Dabei solltest du besser Cremelidschatten verwenden, weil sonst die Gefahr besteht, dass bei pulvrigen Produkten etwas ins Auge geht.
Wenn du Kajal oder Eyeliner beim Schminken mit Kontaktlinsen benutzt, wähle am besten einen weichen Stift. Da die Farbe hier nicht so leicht abblättert, kann dir auch nichts ins Auge geraten. Vermeide beim Auftragen den Kontakt mit den Innenrand der Augenlider.
Für das Schminken mit Kontaktlinsen ist wasserfeste Mascara nicht geeignet. Sie kann schneller bröckeln und die enthaltenen Fasern können die Augen reizen.
Auch beim Pudern mit losem Puder und Puderpinsel können Staubpartikel ins Auge gelangen. Deshalb ist es beim Schminken mit Kontaktlinsen günstiger, wenn du Kompaktpuder benutzt.
Fazit: Wenn du beim Schminken mit Kontaktlinsen auf einiges achtest, steht einem gepflegten Tages-Mak-up oder einem glamourösen Auftritt am Abend nichts entgegen. Als I-Tüpfelchen für deine Top-Erscheinung erhältst du in unserem Nagelstudio ein perfektes Naildesign.

2016-05-28T14:34:58+01:00Mai 28th, 2016|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Augen größer schminken: 5 einfache Tipps

Die Experten vom Hair-Beauty-Studio in Zürich sagen: Big is beautiful – wenn es um Augen geht. Bestimmt geht es dir wie vielen Frauen, die sich große, auffallende Augen wünschen. Ist auch kein Wunder, denn dadurch wirkt dein Gesicht jünger und schöner, dein Blick wach und verführerisch und deine gesamte Erscheinung auffällig und attraktiv. Deine Augen größer schminken geht ganz leicht – hier erhältst du die passenden Tipps dafür.

1. Die Augen größer schminken mit dem richtigen Lidschatten

Die Basis bildet der Lidschatten. Wenn du die Augen größer schminken willst, verwendest du helle Farben wie Rosé, Beige, Champagner oder helle Brauntöne. Den hellen Lidschatten trägst du auf das bewegliche Lid auf. Anschließend kommt auf das äußere Drittel ein dunklerer Ton. Das verleiht deinen Augen mehr Dimension und Tiefe. Wichtig ist, dass du die Farben gut verblendest und die Übergänge weich aussehen.

2. Mehr Schimmer für größere Augen

Die Augen größer schminken kannst du zudem mit einem optischen Trick. Dafür gibst du einen schimmernden Highlighter oder Lidschatten mit Glow-Effekt in den Innenwinkel der beiden Augen. Den gleichen Ton gibst du zudem unter die Bögen der Augenbrauen. Auf diese Weise erreichst du einen strahlenden Blick und deine Augen werden optisch „geliftet“.

3. Mit Kajal die Augen größer schminken

Augen größer schminkenAuf dem oberen Augenlid ziehst du mit einem farblich passenden Kajal einen schmalen Lidstrich. Du kannst auch einen Eyeliner verwenden, der die Augen stärker betont als der weichere Kajal. Um die Augen größer schminken zu können, setzt du Eyeliner oder Kajal so dicht es geht am Wimpernbogen an, denn dann verdichtest du optisch deine Wimpern. Bleib mit der Linie am äußeren Augenwinkel. Die sogenannte Wasserlinie am unteren Augenrand betonst du mit einem weißen oder hautfarbenen Kajalstift. Damit dein Augenaufschlag den ganzen Tag über beeindruckend bleibt, verwende zum Augen größer schminken wasserfesten Kajal. In der Swiss-Beauty-Academy lernst du in verschiedenen Make-up Artist- und Visagist-Kursen, wie du perfekt mit Eyeliner und Kajal umgehst.

4. Wimpern tuschen für den Aha-Effekt

Ohne Mascara geht gar nichts, wenn du die Augen größer schminken willst. Wähle dafür schwarze, graue oder braune Wimperntusche und setze die Bürste direkt am Wimperansatz an. Bewege sie seitlich hin und her, um die Wimpern ordentlich zu trennen. Wenn du möchtest, kannst du deine Wimpern vor dem Tuschen mit einer Wimpernzange nach oben biegen, damit sie noch länger und geschwungener aussehen.

5. Augen größer schminken mit der richtigen Kontur

Die Augenbrauen setzen das I-Tüpfelchen für große, auffallende Augen und einen verführerischen Blick, denn sie geben dem Gesicht erst die endgültige Kontur und Form. Zupfe und kämme die feinen Härchen in die richtige Form. Nun zeichnest du die Augenbrauen mit einem Augenbrauengel oder -stift nach. Achte auf einen natürlichen Bogen und verwende keine zu dunklen Farben. Es sollen schließlich keine „dicken Balken“ über deinen Augen erscheinen.
Im Swiss-Beauty-Studio kannst du dir nicht nur deine Augen größer schminken lassen. Hier befindet sich die Schönheit unter einem Dach! Wie wäre es beispielsweise mit einer neuen modernen Frisur beim Coiffeur in Zürich?

Make up für Blondinen: So wird’s perfekt

Blondes Haar ist schön, blondes Haar fällt auf. Damit du deinen Typ noch besser unterstreichen kannst, solltest du das passende Make up für Blondinen wählen. Im Kosmetik-Studio Zürich wissen die Experten genau, worauf es dabei ankommt.

Foundation, Rouge und Lippenstift – was passt zu blondem Haar?

Make up für Blondinen - günstiges Kosmetikstudio ZürichWenn du mit einem glatten reinen Teint punkten kannst, ist das ein großer Pluspunkt. Denn Unreinheiten und Rötungen fallen bei den häufig hellhäutigen Blondinen deutlicher ins Auge. Verwende deshalb eine Grundierung mit mittlerer bis hoher Deckkraft. Einzelne rote Äderchen oder Pickel kannst du auch mit einem Abdeckstift verschwinden lassen. Bevorzuge dabei einen beigen Farbton.
Damit dein Teint frisch und rosig wirkt, gehört ein Rouge einfach mit zum Make up für Blondinen. Trage das Rougepuder aber vorsichtig auf, damit der farbliche Unterschied nicht zu groß wird. Wenn du dunkelblondes Haar hast, verwendest du einen rosenholzfarbenen Ton. Zu einem Goldblond passen Pfirsich und ein sattes Rosé am besten. Bei hellblonden Haaren bringen frische Pinktöne dich besonders zum Strahlen. Mit Farben wie Bronze, Kupfer oder Terracotta könntest du schnell blass wirken – also bitte nur sehr sparsam benutzen.
Für die Lippen solltest du auf jeden Fall einen Lipliner im Ton des Lippenstifts oder eine Nuance heller verwenden. Auch beim Lippen Make up für Blondinen ist vom zarten Pink mit bräunlicher oder beiger Nuance bis hin zu kräftigerem Rot alles möglich.

Make up für Blondinen: Augen schminken

Zu einem effektvollen Make up für Blondinen gehören natürlich unbedingt die betonten Augen. Beim Lidschatten solltest du das Motto „Weniger ist mehr“ beherzigen. Vermeide deshalb schrille Töne wie leuchtendes Pink oder kräftiges Violett. Stattdessen solltest du dich für Pastellnuancen wie Rosé oder Flieder entscheiden.
Wenn du aschblondes Haar hast, leuchten deine Augen besonders mit gold-braunem Lidschatten. Bitte verwende keine silbernen Farben oder Pearleffekte. Goldblonde Haare harmonieren hervorragend mit dunkleren Nuancen in Purpur oder Mauve. Auch Smokey Eyes passen zu einem abendlichen Make up für Blondinen. Dabei greifst du am besten zu Anthrazit oder Braun – Schwarz bildet einen zu starken Kontrast.
Der Mascara kann variieren zwischen Braun für den dezenteren Look oder schwarz für die dramatische Wirkung. Mit einem Lidstrich betonst du deine Augen zusätzlich. Auch hier kannst du dich zwischen verschiedenen Farbnuancen entscheiden, um deine Augen in Szene zu setzen. Ein kräftiger schwarzer Strich sorgt für besondere Hingucker am Abend. Für tagsüber ist die dezentere Variante in Braun die bessere Wahl. Dabei kannst du den gezogenen Lidstrich sanft verwischen, damit er noch weicher wirkt.
Bei dem Augenbrauen Make up für Blondinen stehen ebenfalls lieber hellere Farben in Braun oder Grau im Vordergrund. Für Blondhaarige werden auch Augenbrauenstifte mit aschigen Rosétönen angeboten. Falls deine Haare blondiert sind, solltest du dir für den natürlichen Look beim Friseur die Augenbrauen ebenfalls aufhellen lassen.
Im Swiss Beauty Studio in Zürich wissen die Beauty-Experten genau, welches Make up für Blondinen am besten geeignet ist. Schau mal vorbei!

Wintertyp: klare, kühle Farben

Zu den Schminktipps für den Wintertyp gehören kontrastreiche Kombinationen und kühle Farbnuancen. Eine individuelle Beratung dazu erhältst du von den Kosmetikerinnen im Hair-Beauty-Studio Zürich.

Frisch und klar wie ein Wintertag

Als Wintertyp hast du einen klaren hellen Teint mit kühlem Hautunterton. Auffallende Merkmale des Wintertyp sind häufig dunkelbraune und schwarze Haare sowie eine helle Haut. Damit stehen beim Wintertyp meist Haut- und Haarfarbe im starken Kontrast. Die Augenfarbe variiert zwischen Eisblau, Veilchenblau, Grau, Haselnussbraun oder kräftigem Grün. Besonders auffällig ist, dass sich die farbige Iris häufig stark vom Augenweiß abhebt – was die Augen besonders strahlen lässt.
Zur Klarheit des Wintertyps passen kühle Farben wie an einem frischen, kalten Wintertag – am besten graue und hellblaue Töne zusammen mit Mauve oder Rosa. Volle Rottöne wie Dunkelrot, Kirschrot oder Rubinrot passen genauso zu dir wie blaue Nuancen in Royalblau, Nachtblau oder Enzianblau. Deine Attraktivität kannst du noch unterstreichen, wenn du kräftige Kombinationen und Kontraste wählst.

Schminktipps für den Wintertyp im Kosmetikstudio ZürichDas passende Make up für den Wintertyp

Bei der Grundierung entscheidest du dich für einen kühlen beigefarbenen Ton ohne Gelbstich. Außerdem passen zu dir helle Porzellanfarben, kühles Sandbeige oder Beige mit Roséton. Auch das Puder sollte eine kühle Farbnuance besitzen, ebenso wie das Rouge. Das steht dir besonders gut in Pink, Fuchsia, kühlem Rosa oder Rubinrot.
Beim Rouge solltest du erdfarbene, braune und warme Farbtöne meiden.

Schminktipps für die Augen

Deine schönen Augen kannst du mit kühlen und Silber schimmernden Nuancen hervorheben. Benutze Lidschatten in den Farben Dunkelgrün, Dunkelbraun, Nachtblau, Flieder oder Pink. Das Augen Make up solltest du immer der Augenfarbe anpassen: Wenn du braune Augen hast, betont ein dunkler Pflaumenton deine Augen besonders vorteilhaft. Blaue Augen bringst du mit Petrol so richtig zum Leuchten.
Bei der Mascara kannst du gerne zu einem tiefen Schwarz greifen. Geheimnisvoll funkeln lässt du deine Augen zudem mit schwarzem, anthrazitfarbenem oder dunkelblauem Kajal.

Der Wintertyp und seine Lippenstiftfarben

Deine Attraktivität betonst du am besten mit Lippen in Korallenrot, Pink, dunklem Violett oder Fuchsia. Auch rotbraune, lila- oder pflaumenfarbene Nuancen passen hervorragend zu dir. So richtig in Szene setzt du deinen Mund mit glänzendem Lipgloss, der silbrig und kühl schimmert.
Meide auch beim Lippenstift Farben wie Orange oder warme Rottöne und entscheide dich besser für kühle, blaustichige Nuancen.
Im Kosmetikstudio in Zürich wirst du passend zu deinem Typ geschminkt, so dass deine Vorzüge betont werden und du dich einfach schön fühlst. Wir freuen uns auf dich!

2015-03-19T15:13:25+01:00März 19th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Herbsttyp: Erdige und warme Farben

Warme und gedämpfte Töne passen am besten zu dir, wenn du zum Herbsttyp gehörst. Um dein Make up besonders vorteilhaft aussehen zu lassen, geben dir die Kosmetiker in Zürich gerne hilfreiche Schminktipps vor Ort. Und natürlich erhältst du auch hier jede Menge wertvolle Informationen zum Thema.

Goldener Schimmer auf Haut und Haar

Schminktipps für den HerbsttypEin Herbsttyp hat eine reine Hautstruktur in hellem Ton mit einem gold-beigen, elfenbein- oder pfirsichfarbenen Touch. Oft sind Sommersprossen vorhanden. Die Augen bei diesem Typ sind meist Dunkelbraun oder Grün, manchmal auch Türkis- oder Hellblau. Das Spektrum der Haarfarbe reicht von Mittelblond über Goldbraun bis Dunkelkupfer, häufig mit einem goldenen oder rötlichen Schimmer.
Zum natürlichen Herbsttyp passt ein zurückhaltendes Make up in erdigen, warmen und gedeckten Farben. Prinzipiell passt alles, was einen gelblichen Einschlag hat. Herbstliche Grüntöne gehören dazu ebenso wie ein erdiges Zimt, ein schönes Lachsrosa, klare Farben wie Aubergine oder Moosgrün oder warme Töne in Apricot, Bronze oder Beige. Hervorragend werden diese Farben ergänzt mit cremigen Nuancen in Champagner oder hellem Grau.

Das Make up des Herbsttyps

Da du vermutlich über reine, klare Haut verfügst, kannst du beim Make up sparsam sein. Eine Basisgrundierung in hellen zarten Farben reicht völlig aus – beispielsweise in Pfirsichrosa oder Beige. Das Ganze einfach mit Puder fixieren. Entscheide dich bei Rouge für Erd-, rotbraune oder Terracottatöne. Versuche möglichst nicht, deine hübschen Sommersprossen zu überschminken – sie betonen deinen natürlichen Typ und machen dich unverwechselbar.
Beim Make up solltest du unbedingt einen bläulichen Unterton vermeiden.

So leuchten die Augen beim Herbsttyp

Auch bei deinen Augen solltest du zurückhaltend schminken. Der Lidschatten sollte dabei zu deiner Augenfarbe passen. Braune Augen leuchten besonders mit schokobraunen, goldenen oder kupferfarbenen Tönen. Grüne Augen bringst du mit grünen oder braunen Nuancen zum Strahlen. Hast du eher helle Augen, kommen sie besonders mit zartrosa oder beigen Lidschatten zur Geltung. Ein dunkles Grün oder erdiges Grau passt am besten zum blauäugigen Herbsttyp.
Die Wimpern tuschst du mit schwarz-brauner oder brauner Mascara. Falls du einen Lidstrich ziehen möchtest, verwende bitte ebenfalls eine braune Farbnuance.

Herbsttyp: Ideale Lippenstiftfarben

Wenn du dein restliches Make up eher unauffällig gewählt hast, kannst du beim Lippenstift mutiger werden. Wie wäre es mit glänzenden Rottönen oder mit einer leuchtend braunen oder goldenen Nuance? Ein warmes Orange würde dir ebenfalls sehr gut zu Gesicht stehen. Vermeiden solltest du dagegen knallige Farben wie Pink und Lila.
Hast du noch Fragen, wie du deinen Typ besonders betonen kannst? Im Hair-Beauty-Studio wirst du kompetent, individuell und freundlich beraten – wir freuen uns auf dich.

2015-02-28T16:18:56+01:00Februar 28th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , , |0 Kommentare

Sommertyp: Make up in weichen, kühlen Farben

Wenn du ein Sommertyp bist, solltest du beim Make up vor allem kühle Farbtöne wählen. Im Kosmetikstudio Zürich wissen die Profi-Visagisten genau, was zu dir passt. Mehr dazu erfährst du jetzt.

Helle Haare und gebräunte Haut

Make up für Sommertyp im Züricher KosmetikstudioSommertypen haben meist strahlend blondes Haar – ob Aschblond, Dunkelblond oder Platinblond. Manchmal sind auch Braunhaarige dabei. Die Augenfarbe variiert stärker: Vom klaren Blau in allen Schattierungen kann auch Grün oder Haselnuss- bzw. Dunkelbraun dabei sein oder Farbmixe in Blaugrün oder Graugrün. Wenn du ein Sommertyp bist, hast du hellere Haut, die in der Sonne meist schnell bräunt und kaum zum Sonnenbrand neigt. Der Unterton deiner Haut ist meist eher kühl und etwas blaustichig, häufig auch rosig angehaucht.
Zum Sommertyp passen kühle und gleichzeitig weiche Farben am besten. Dazu gehören beispielsweise Blau, Beerentöne und Silber. Am besten ist es, wenn die Grundfarbe immer etwas ins Bläuliche geht, dabei aber nicht eisig, grell oder knallig wirkt. Meiden solltest du alle gelblich unterlegten Farbtöne wie Korallenrot, Rostrot, Pfirsich, Apricot oder Ziegelrot.

Make up und Rouge für den Sommertyp

Mit einer leichten Grundierung hebst du die deinen transparenten Teint hervor. Um deinen rosigen Hautton zu unterstreichen, ist ein beigefarbenes Make up mit kühler Nuance oder roséfarbene Töne sehr gut geeignet. Wenn du gebräunte Haut hast, verwende ein nicht zu helles Make up. Das Puder sollte eine rosige Farbnuance haben.
Beim Rouge ist weniger mehr. Dir schmeicheln Farben wie Fuchsia, dunkles Weinrot, Himbeerrosé, sanftes Rosa und zarte Pink-Töne.

Sommertyp – das Augen-Makeup

Gute Lidschattenfarben sind alle Töne mit Blauanteil oder auch ein weiches Graugrün. Zum Grundieren kannst du helles Rosa oder Anthrazit verwenden.
Diese Lidschatten passen am besten zu deiner Augenfarbe:

  • blaue Augen strahlen mit Rauchblau, Pflaumenblau, Flieder oder Grau
  • grüne bzw. graugrüne Augen wirken am besten mit zarten Grün- und Silbernuancen
  • zu braunen Augen passen Aubergine, Flieder oder Jeansblau

Ein Lidstrich in der Farbe des Lidschattens verleiht deinen Augen einen noch stärkeren Ausdruck. Insgesamt sollte der Lidstrich nicht zu dunkel sein. Bei der Wimperntusche wählst du neutrale, verwaschene Töne wie dunkles Grau, Anthrazit oder Grau-Braun.
Achte darauf, dass die Farben nicht zu bunt sind, sondern eher transparent wirken, um deine zarte, weiche Seite hervorzuheben.

Der passende Lippenstift für den Sommertyp

Prinzipiell passen alle Farben zu dir, die einen weichen, kühlen und bläulichen Unterton haben. Als besonders heller Sommertyp solltest du zu rosa Nuancen greifen. Mit dunklerer Haut und braunen Haaren kommt dein Typ vor allem mit weinrotem, lila- oder pinkfarbenem Lippenstift zur Geltung. Himbeertöne schmeicheln jedem Sommertyp. Dunkles Kirschrot ist vor allem am Abend ein echter Hingucker.
Als Grundregel gilt: Je dunkler dein Typ, umso intensiver darf die Lippenstiftfarbe sein. Hast du bereits kräftiges Augen Make up aufgetragen, halte dich bei der Farbe eher zurück. Betone deine Lippen dann besser mit einem Lipgloss.
Das perfekte Make up für den Sommertyp bekommst du im Hair-Beauty-Studio Zürich.

2015-02-12T17:23:23+01:00Februar 12th, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Frühlingstyp – Natürlichkeit und helle Farben

Frühlingstyp schminken: Makeup-Artists im Swiss-Beauty-Studio ZürichNicht jede Farbe passt zu jeder Frau. Damit du perfekt aussiehst, solltest du auch beim Schminken deinen Farbtyp berücksichtigen. Heute beginnen wir mit den Schminktipps für den Frühlingstyp. Die Make up-Artists im Hair-Beauty-Studio Zürich freuen sich auf deinen Besuch.

Woran erkennst du, dass du ein Frühlingstyp bist?

Menschen, die farblich dem Frühling zugeordnet werden, haben helle, zarte und feinporige Haut. Diese ist meist elfenbeinfarben, pfirsichrosa oder goldbeige und hat einen gelblich bis zartgoldenen Unterton. Die Augen vom Frühlingstyp sind meist strahlend blau, grün oder grau, manchmal auch hellbraun. Die Haare haben meist eine helle, warme Farbe. Die Facetten reichen dabei von Goldblond, Honigblond, Strohblond, Rotblond über Brünett bis Rot.
Insgesamt verkörpert der Frühlingstyp vor allem Natürlichkeit. Deswegen solltest du auch beim Schminken auf helle und zurückhaltende Farben zurückgreifen, die der Natur entsprechen. Dadurch wird dein frischer Teint unterstrichen und das Make up wirkt nicht künstlich.

Das passende Make up für den Frühlingstyp

Durch den leicht gelblichen Unterton der Haut sollte dein Make up nicht noch zusätzlich allzu viel Gelb enthalten. Auch harte, grelle Farben passen nicht zu dir. Bevorzuge stattdessen warme Töne wie ein zartes Apricot, Pfirsich oder Gold- und Brauntöne.
Bei der möglichst flüssigen Grundierung entscheidest du dich am besten für helle transparente Farben. Auch Puder wählst du in zurückhaltenden Tönen. So bringst du deinen zarten Teint wunderbar zum Strahlen. Möglicherweise reicht aber auch eine getönte Tagescreme, die du mit Puder fixierst. Rouge  in Orange, Pfirsich, warmem Rosé oder bräunlichem Rot schmeichelt dem Frühlingstyp besonders. Vermeiden solltest du dagegen grelles Pink oder Violett.

Frühlingstyp: Augen und Lippen richtig schminken

Auch hier gilt, dass grelle, kräftige Farben wie pink, rot oder tiefschwarz nicht zu dir passen. Optimal kommt dein Typ mit pastelligen Lidschatten zur Geltung. Dabei kannst du dich noch zusätzlich nach deiner Augenfarbe richten:

  • Grüne Augen = Braun oder Golden
  • Braune Augen = Grün oder Braun
  • Blaue Augen = Petrol oder Zartblau

Außerdem kannst du dezent grüne, goldbraune oder fliederfarbene Töne probieren. Für den Abend verleihen aschgraue Schattierungen deinem Blick einen geheimnisvollen Ausdruck. Bei Mascara und Eyeliner verwendest du Blau, Dunkelbraun oder Grau, weil ein reines Schwarz zu hart wirkt.
Deinen zarten, natürlichen Typ kannst du auch beim Lippen schminken gut unterstreichen. Dies gelingt dir mit Farbnuancen wie Pfirsich, Lachs, Hummer, Apricot oder Koralle sowie mit zartem Lipgloss. Zum Abend Make up passen warme Rot- und Brauntöne, die du aber bitte nicht zu stark aufträgst.
Spezielle Ratschläge für dein ganz individuelles Make up erhältst du außerdem – freundlich und günstig – im Kosmetikstudio Zürich.

2015-01-31T17:16:29+01:00Januar 31st, 2015|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , , |0 Kommentare

Augenringe abdecken – für ein frisches Aussehen

Die Silvesterparty findet in ein paar Tagen statt. Dabei wird häufig heftig und lange gefeiert – leider oft mit unangenehmen Folgen: Neben dem schweren Kopf stören dich beim Blick in den Spiegel die dunklen Augenringe? Dabei wolltest du doch zum Neujahrsbrunch mit deinen Freundinnen frisch und gut aussehen. Kein Problem – wie du ganz einfach und schnell Augenringe abdecken kannst, erklären dir die Spezialisten vom Kosmetikstudio in Zürich.

Drei Hausmittel gegen Augenringe

Bevor du mit dem Augenringe Abdecken mithilfe von Schminke beginnst, helfen bereits einige bewährte Hausmittel bei der Beautypflege:

  1. Lege dir Gurkenscheiben aus dem Kühlschrank für ca. 8 Minuten auf die Augen – unschöne Hautverfärbungen verschwinden und die Haut ums Auge wird gestrafft.
  2. Lasse zwei Teebeutel mit schwarzem Tee gut in heißem Wasser durchziehen und lege sie anschließend ins Tiefkühlfach, bis sie kalt sind. Nun legst du die Beutelchen etwa 10 Minuten lang auf die geschlossenen Augen – die Schwellung geht zurück und die Augenringe verblassen.
  3. Rühre dir einen Brei aus einem Esslöffel Eiweiß und drei Esslöffeln Magerquark und trage die Masse auf die Ringe unter den Augen sowie deine Augenlider auf. Sobald der Brei angetrocknet ist, hat er seine wohltuende Wirkung entfaltet und du kannst ihn mit warmem Wasser wieder sanft entfernen.

Augenringe abdecken – so geht’s

Augenringe abdecken - günstiges Kosmetikstudio in ZürichFalls die o.g. Mittel (noch) nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, kannst du mit gekonnten Make up-Tricks deine Augenringe abdecken:

  • Zuerst bereitest du die gereinigte Partie um die Augen mit einer reichhaltigen Augen-Feuchtigkeitscreme vor. Damit straffst du die Haut und verhinderst, dass sich später der Concealer in den Lachfältchen absetzt.
  • Bei starken Verfärbungen kommt die Foundation (=Grundierung) unter die Augen – und zwar nur an die Stellen, die verfärbt sind: Bei bläulichen Schatten verwendest du eine rosafarbene Korrektur, bei bräunlich-violetten Augenringen korrigierst du mit Gelb oder Orange und Rötungen unter dem Auge werden am besten von einer grünlichen Korrektur kaschiert.
  • Der Concealer, den du beim Augenringe Abdecken verwendest, sollte eine Nuance heller sein als dein natürlicher Hautton. Zudem sollte er eine flüssige bis cremige Konsistenz besitzen – je mehr Fältchen rund ums Auge, umso flüssiger.
  • Trage den Concealer punktweise als Halbkreis unter deinen Augen auf. Nun klopfst du ihn sanft ein und verwischst die Übergänge sanft nach unten – das Augenringe Abdecken ist nun geschafft.
  • Als nächstes trägst du das Make up wie gewohnt auf. Verwende dafür am besten ein Make up-Schwämmchen – so wird es besonders regelmäßig und du entfernst nicht versehentlich wieder die Grundierung. Puder solltest du nur dann verwenden, wenn deine Haut um die Augen glatt und faltenfrei ist – sonst setzt es sich in den Fältchen ab.

Mehr Tipps und Tricks, um Augenringe gekonnt abzudecken, gibt’s im Hair-Beauty-Studio Zürich.

2014-12-26T11:32:39+01:00Dezember 26th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , , |0 Kommentare

Braune Augen schminken – die besten Tipps

Wärme, Sinnlichkeit und Leidenschaft – das wird häufig mit braunen Augen verbunden. Etwa 90 Prozent der Menschen weltweit sind braunäugig. Wenn du auch dazu gehörst und deine wunderschöne Augenfarbe gerne betonen möchtest, bekommst du im Kosmetikstudio Zürich dazu viele wertvolle Hinweise. Und natürlich erfährst du auch hier jede Menge nützliche Infos zum Selbermachen.

Braune Augen schminken: Lidschattenfarbe

Braune Augen schminkenGrundsätzlich passt zum braune Augen schminken fast jeder Lidschatten vor allem in kräftigeren Tönen. Mit den passenden Komplementärfarben entsteht ein schöner Kontrast. Wichtig ist nur, dass sie mit deiner Augenfarbe harmonieren:

  • Für den Alltag eignen sich warme Beige-, Sand- oder Moccatöne.  Schimmernde Highlights in den Augenwinkeln kannst du mit Silber, Kupfer oder anderen Metallicfarben setzen.
  • Lidschatten in Kupfer- oder Bronzetönen macht deinen Blick weicher, während Lila, Pflaume und Blau deine Augen strahlen lässt.
  • Vermeiden solltest du dagegen sämtliche Pastellfarben sowie Rot-, Pink- oder Gelbtöne – dadurch wirken deine Augen eher blass und müde.

Eyeliner und Mascara

Zum braune Augen schminken gehört natürlich auch der perfekte Lidstrich – entweder am oberen oder am unteren Wimpernrand. Damit wirkt dein Blick noch intensiver. Hier kannst du beispielsweise Anthrazit, Schwarz oder Brauntöne verwenden. Für einen besonderen Glanz kannst du es einmal mit Türkis oder Khaki probieren. Und wenn du grün-braune oder hellbraune Augen hast, kommen diese mit einem Lidstrich in dunklem Grün oder Marineblau besonders schön zur Geltung.
Der perfekte Augenaufschlag gelingt dir mit Mascara in Schwarz oder Braun. Stimme die Farbe am besten mit dem Lidschatten ab.

Smokey-Eyes für braune Augen schminken

Abends zum Ausgehen dürfen deine Augen ruhig noch etwas mehr betont werden. Achte vor allem darauf, dass dein Make-up farblich gut zu deiner Kleidung passt. Für Smokey-Eyes verwendest du verschiedene dunkle Töne, die zu einer Farbpalette gehören. Mit dunkelbraunen Farbtönen erhältst du ein besonders verführerisches Aussehen, aber auch Lila oder Blau betonen deine Augen vorteilhaft. Weniger geeignet sind Schwarz oder Dunkelgrau.
Zuerst trägst du den dunkelsten Ton direkt am Wimpernkranz auf und die helleren Farben weiter außen. Für einen weichen Übergang verwischst du die Farben miteinander. Eyeliner und Mascara bilden den krönenden Abschluss.
Wenn du deine Augen so stark betonst, solltest du für dein restliches Make-up dezentere Farben wählen, wie beispielsweise einen Lippenstift bzw. Gloss in Nude-Tönen.
Braune Augen schminken lassen vom Profi – so wird deine Party, Hochzeit oder der Abend zu zweit zum vollen Erfolg. Im Hair-Beauty-Studio wirst du von Fachleuten beraten und perfekt geschminkt.

2014-11-28T07:03:23+01:00November 28th, 2014|Kategorien: Schminke / Make-Up|Tags: , |0 Kommentare
Nach oben